News Euclideon: Per Polygonkonverter zur Traumgrafik?

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.287
Vor gut einem Jahr hatte ein junges australisches Unternehmen mit seiner „Unlimited Detail“-Grafik für Aufsehen gesorgt. Nun melden sich die Entwickler – mittlerweile unter dem Firmennamen Euclideon – mit neuen Details zum Projekt, das praktisch „grenzenlose Details“ in 3D-Software wie Spielen ermöglichen soll, zurück.

Zur News: Euclideon: Per Polygonkonverter zur Traumgrafik?
 

loetifant

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
478
Sieht nicht schlecht aus.
 

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.612
Holy Cow...
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.381
Na Hossa, wenn man sich vorstellt was mit einer richtig designten Spielwelt (das hier ist ja nur eine technische Demo) und erstklassiger Beleuchtung möglich wäre...Sehr sehr nice :o

Lässt mich ähnlich staunen wie vor gut 10 Jahren die X-Isle Techdemo der späteren Crysis macher.
 
Zuletzt bearbeitet:

baizon

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.084
Also so sieht die Zukunft der Grafik aus :)
Es wird aber sehr aufwändig wenn man da Physik integrieren möchte. Da können die derzeitigen CPUs noch nicht mithalten.
 

Findus

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.871
interessant, ich nehme mal an es werden auf die Distanz dann abnehmend weniger Punkte eines Objekts genommen, damit nimmt zwar der Detailgrad ab (den sieht man ja sowieso nicht) aber wenn man näher kommt hat man die "unendlichen Details", eigentlich genial einfach
 

EiRoGGe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
261
Schöne Idee, da weiß man ja wo die Reise hingeht. Wenn Intel weiter Fuß in diesem Markt fassen will sollten sie die Firma aufkaufen und sich überlegen wie sieht mit ihren Many-Core-Projekten diese Punktwolken performant berechnen können.
 

Heathunter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
400
habt ihr ne idee ob das ganze evtl. in ner cloud berechnet wird oder ob sie von nem gamining rechner ausgehen??
 

Kinman

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
203
Mal abgesehen von dem, was in den Link von beat_takeshi schon drin stand, ist es doch auffällig, dass es sich hierbei nur um statische Geometrie handelt. Denn dynamische Geometrie wäre schwierig mit dem Suchalgo, der vermutlich auch einer Baumstruktur basiert, die passenden "Atome" zu finden. Also ich halte nichts davon.

lg Kinman
 

nagus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
415
interessant, ich nehme mal an es werden auf die Distanz dann abnehmend weniger Punkte eines Objekts genommen, damit nimmt zwar der Detailgrad ab (den sieht man ja sowieso nicht) aber wenn man näher kommt hat man die "unendlichen Details", eigentlich genial einfach
schon mal was von tesselation gehört?

ps: natürlich ist das alles beschiss....
... und die stimme von dem typen im video verursacht ohrenkotzen.
 

raebbi

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
605
So, ich spiel jetzt mal den Miesepeter und sage....die sind so gut wie pleite, es funktioniert nicht richtig und so suchen verzweifelt nach dem letzten Strohhalm...

...warum...wenn du Technik wirklich so gut/geil/fast fertig usw wäre, würden sich die großen Spieleschmieden schon längst um exclusive Verträge prügeln bzw hätten den Laden schon lange für einen Haufen Geld aufgekauft.
Man hätte als normaler Verbraucher wahrscheinlich nie was davon gehört, bis irgendwann das neue Game XY mit absolut revolutionärer Grafik auf den Markt gekommen wäre.

...aber hey, wenn's wirklich hinhaut, mir soll's recht sein. ;)
 

amox82

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
17

zoz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.693
Ist seit nem Jahr bekannt das dieses Ding eine Verarsche ist.

Naja, ab zu den UniOS Programmierern xD die werden das nach den Hausaufgaben sicher schnell noch implementieren :D
 

DonConto

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.704
Bleiben 3 Fragen:
1. Wie sieht Licht und Schatten aus?
2. Wie sehen bewegte Objekte aus?
3. Wie performant ist das Ganze wenn 1. und 2. umgesetzt sind

Danach habe ich eine Vorstellung davon an welcher Stelle diese Technik im Moment ist und wie lange es wohl noch zur Marktreife dauern wird.
 

Reuter

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.137
Das bewegt sich aber auch in ganz anderen Dimensionen als das Ding von Euclideon.



Meine Eindrücke von diesem Polygonkonverter:

- Echtzeit-Raytracing scheint für die Zukunft greifbarer.
- Der Typ hat eine unglaublich nervige Stimme.
 
Top