Excel-Aufgabe: Alle Mitglieder einer Gruppe markieren, wenn ein Gruppenmitglied ein Kriterium erfüllt

Klubkola

Lieutenant
Registriert
März 2014
Beiträge
708
Hallo,

Ich habe eine Frage.
Aber zunächst zur Ausgangssituation.
Folgende Tabelle ist meine Arbeitsgrundlage (vereinfachter, anonymisierter Ausschnitt der Daten):


HaushaltKundeAlter
1123
1241
1339
2321
2436
3537
3640
4739

Aufgabe 1: Finde und kennzeichne die Person, die im Alter von 25 und 40 Jahren ist.
Aufgabe 2: Markiere den Haushalt, wenn mindestens eine Person in obigem Alter ist.

Mein Lösungsansatz:

HaushaltKundeAlterHilfsspalte1
1123*
1241
1339
2321
2436
3537
3640
4739
5842

Zwischenergebnis
39
36
37
40
39

*Ich habe vorab alle Kunden mit dem richtigen Alter in Excel gefiltert.
Das Zwischenergebnis habe ich in ein anderes Blatt kopiert.
In Hilfsspalte1 habe ich mit Hilfe der Funktion zählenwenn() gezählt, wie viele Kunden im Suchbereich des Zwischenergebnisses mit dem Alter übereinstimmen. Als Ergebnis hatte ich dann in meiner Hilfsspalte 1 entweder eine 0 oder eine 1.
Soweit so gut.
Da aber nun alle Kunden eines Haushaltes betrachtet werden sollten, die einen Kunden enthalten, der innerhalb des vorgegebenen Alters ist, wurde es für mich etwas schwieriger.

Mein Lösungsansatz dafür habe ich genauso gehandhabt wie für Lösung 1.
Ich habe also vorab wieder gefiltert, wer ein entsprechendes Alter aufweist (Hilfsspalte1 = 1).
Diese Kunden bzw. deren Haushaltsnummer habe ich als Zwischenergebnis2 in ein anderes Blatt kopiert:

Zwischenergebnis2 (Haushaltsnummer)
1
2
3
4

Die Haushaltsnummer 5 bleibt dabei außen vor, weil sie nicht dem Alter entspricht.
Nun habe ich mein Schema weiter forgesetzt und habe eine Hilfsspalte2 hinzugefügt.
In dieser habe ich wieder mit zählenwenn() gezählt, wie viele Haushalte im Suchbereich des Zwischenergebnisses2 übereinstimmen.
Als Ergebniss hatte ich dann in Hilfsspalte2 unterschiedliche Zahlen:

HaushaltKundeAlterHilfsspalte1Hilfsspalte2
1123*1
12411
13391
23211
24361
35372
36402
47391
58420

Nun habe ich alle mit einer 0 herausgefiltert und hatte mein Ergebnis: "Markiere den Haushalt, wenn mindestens eine Person in obigem Alter ist."

Meine Frage an euch: Kann man das ohne Hilfsspalten und mit Formeln lösen?
Wenn ja, wie?

Danke vorab für euren investierten Hirnschmalz.
 
Richte Dir einfach bedingte Formatierungen mit Bezug auf das Alter und Zwischen-Abfrage ein .
 
Weil fast jeder Excel hat, weil die Daten in Excel vorliegen, weil Excel das auch leisten kann.🤷‍♂️

Weil man konstruktiv auf eine Frage antwortet und keine Gegenfrage stellt.;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Delfuras und new Account()
Komisch, daß ich viele Tage nichts anderes tue, u.a. csv Dateien in eine Datenbank zu importieren, weil man das viel besser handhaben kann. :) Nur weil Excel das kann, heißt es noch lange nicht, daß das auch eine gute Lösung ist. ;)
 
Und nur weil Du das jeden Tag machst, heißt das nicht, dass das den Ottonormal-User leicht fällt oder für ihn/sie praktikabel ist.
Insbesondere dann nicht, wenn alle Anderen auch nicht mit Datenbanken etc. arbeiten.🤷‍♂️
 
Hier die Formel zur Bedingten Formatierung, wobei "C" = der Altersspalte entspricht. Das ganze auf den gewünschten Bereich Anwenden, fertig.

=WENN(UND(C2>=25;C2<=40);"wahr";"falsch")
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Klubkola
@Butterfass Danke dafür!
@Gurnison & @PHuV Mit Anschluss an einem Rechenzentrum (sucht die Software aus) und einer vorgegebenen Rechteverwaltung auf Abteilungs-/Mitarbeiterebene (filtert je nach Mitarbeiter nochmal Software raus) bleibt einem dann oftmals nicht mehr viel anderes übrig als Excel. Ist ja nicht so als hätte man bei jedem Arbeitgeber die freie Software-Wahl und darf machen was man möchte ;). Und ja, die Daten liegen auch in Excel-Form vor. Aber Grundsatzdiskussionen führen hier nicht weit. Es ging ja um eine Lösung innerhalb von Excel, nicht woanders. Woanders kann man vieles anders/schöner/besser machen. Aber wie bereits erklärt hat man nicht immer den Luxus der Wahl.
 
Hola,

in der bedingten Formatierung braucht es kein Wenn(). Die Und-Formel reicht völlig. Übrigens ist "wahr" und "falsch" in der Formel falsch. Das wird ohne "" geschrieben damit es als Wahrheitswert erkannt wird.

Gruß,
steve1da
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Klubkola
Klubkola schrieb:
@Butterfass Danke dafür!
@Gurnison & @PHuV Mit Anschluss an einem Rechenzentrum (sucht die Software aus) und einer vorgegebenen Rechteverwaltung auf Abteilungs-/Mitarbeiterebene (filtert je nach Mitarbeiter nochmal Software raus) bleibt einem dann oftmals nicht mehr viel anderes übrig als Excel. Ist ja nicht so als hätte man bei jedem Arbeitgeber die freie Software-Wahl und darf machen was man möchte ;). Und ja, die Daten liegen auch in Excel-Form vor. Aber Grundsatzdiskussionen führen hier nicht weit. Es ging ja um eine Lösung innerhalb von Excel, nicht woanders. Woanders kann man vieles anders/schöner/besser machen. Aber wie bereits erklärt hat man nicht immer den Luxus der Wahl.

Ich habe Dir doch eine Lösungsmöglichkeit aufgezeigt. 🤷‍♂️

Du kannst deine Zellen mit einer oder mehreren bedingten Formatierung und einer "Zwischen-Angabe" (Alter von bis) in der bedingten Fromatierung markieren lassen. Damit sparst Du dir eine weitere Spalte und markierst direkt in deiner vorhandene Tabelle.
Du musst dann lediglich die bedingte Formatierung auf deine ganze Tabelle erweitern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Klubkola
Alles gut und vielen Dank für deinen Vorschlag.
Ich wollte nur kurz etwas in eure kleine Diskussion einwerfen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gurnison
Zurück
Oben