Bericht Experiment Apple: Ein Android-Nutzer wechselt für ein Jahr zu iPhone und iOS

slogen

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.200
Sehr guter Bericht. Ich selbst habe auch ein Nexus 5 und im Moment gibt es für mich keine Alternativen im Androidlager. Aus diesem Grund habe ich schon öfters an das iPhone6 gedacht, aber ich finde der Preis ist einfach viel zu hoch für ein Smartphone mit 1 Gb Speicher. Paar Sachen auf und schon Limit.

Z.B finde ich das Sasmung S6 und S6 Edge richtig gut, aber Samsung nervt mich mit ihrern unzuverlässigen und stark verzögerten Updates. Der Service ist auch nicht so berauschend und nicht vergleichbar mit Apple.

Wenn das iPhone 6s ein kleines upgrade zum 6er mit 2Gb Arbeitsspeicher ist würde ich auch wieder zu IOS wechseln. @Home habe ich 2 iPads und bin sehr glücklich mit den Geräten.
 

Mr.Smith

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.323
Guter Erfahrungsbericht den ich so ungefähr unterschreiben kann (auch ich hatte jetzt 1 Jahr ein iPhone 6 und bin grad mit einem Samsung Galaxy S6 unterwegs).

Einzig die Kamerabewertung des iPhones kann ich nicht nachvollziehen, hier ist meiner Meinung nach das Samsung Galaxy S6 um Welten besser, alleine schon wegen seinem nativen 16:9 16MP Sensor der extrem schnell ist. Bei Apple muss man Camera+ nachinstallieren wenn man von den stark komprimierten 4:3 Jpegs weg will. Die Fotos haben trotzdem eine gute Qualität, keine Frage aber auf einer Höhe mit dem S6 sind diese definitiv nicht.
und wo hatte der Autor ein iphone 6??? die kamera vom 6s ist schonnochmal nen ticken besser als die vom 6-er.
 

PhilAd

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.542
ich bin vor 1 1/2 Jahren nach Android (User erster Stunde mit dem G1) zu Apple gewechselt und bereue den Tausch nicht.
Ich würde mir wohl auch wieder ein Sony Xperia ZxC holen. Zur Zeit habe ich das 5S und werde es wohl auch eine Zeit lang noch behalten. Unter den Android Smartphones war die Klangwiedergabe bei Sony meiner Ansicht nach besser als bei allen anderen, aber an den Kopfhörerausgang des IPhones kommt keines heran. Ich kann gänzlich auf meinen Kopfhörerverstärker verzichten.
In allen anderen Punkten tun sich die Geräte nicht wirklich viel.
Der eigentlich Wechsel kam bei mir aber aufgrund der Politik von Google. Die angebliche Freiheit eines Androids gibt es schon lange nicht mehr. Sehr viele Teile von Android wurden durch proprietäre GApps ausgetauscht und sind Teil von GPlay.. Hersteller werden genötigt eigene Entwicklungen aufzugeben und durch GApps zu ersetzen, ....
Dann wende ich mich doch lieber an einen Hersteller der sein Geld nicht mit Informationen verdient. Die Zeiten in denen Google mit 'don't be evil' geworben hat sind längst Vergangenheit und sie leben nunmal davon eine Datenkrake zu sein.
 

MurphsValentine

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.292
Ich habe das Experiment schon hinter mir und kann mir nicht vorstellen wieder zum 6 Plus zurückzugehen. Da der Bericht subjektiv ist, würde mein Bericht subjektiv recht anders aussehen.
Das wundert bei dir auch keinen.
Was anderes als haltlose Beiträge gegen Apple habe ich von dir noch nicht gesehen.



Zum Artikel:
Sehr schön geschrieben und in weiten teilen zutreffend.
Hab ebenfalls mit Android angefangen, dann iOS und nun Windows Phone. Dabei muss ich persönlich aber sagen, dass mir iOS bisher am besten "gefallen" hat. Eben die Unbeschwertheit dass einfach alles funktioniert ist ein angenehmes Gefühl und die Verarbeitung des iPhones sucht meiner Meinung nach noch seines gleichen.
Ebenso die angesprochene Updatepolitik ist beispiellos und sollte von anderen Unternehmen mal als Vorbild genommen werden.
Die angesprochene Problematik, dass neue OS Versionen auf alten Geräten für extreme Geschwindigkeitseinbrüche sorgen ist zwar wahr, aber wie ich finde auch nachvollziehbar.
Ein iPhone 4s stößt halt doch mal an seine Grenzen und da Software bekanntermaßen immer anspruchsvoller wird, ist es schwer auf "uralt" Geräte noch alles flüßig zu bringen.
 

Hanfyy

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.125
@ CB:

Sucht euch mal jmd. der nur iOS nutzt und macht den Gegenversuch, 1 Jahr Android!

Würde mich brennend interessieren wie der Umstieg in diese Richtung ist.
Top Artikel, der meine Erfahrungen in weiten Teilen bestätigt. (Habe es auch erst letzte Woche geschafft mein 6er zu verbiegen, aber das Display ist heile :daumen: )
 

johnywonny

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
16
Lustig genau dasselbe Experiment werde ich anfang nächsten Jahres starten.
Ich habe damals mim HTC Desire zu Android gefunden und werd mal testweise auf n Iphone 5S umsteigen.
Bin gespannt ob mir der Wechsel ähnlich leicht fällt...

Palermo
Genau das hatte ich schon hinter mir. Hatte damals noch das iPhone 3G und bin ausgerastet wegen der lahmen iOS software und keine Videos Funktion usw. Hatte dann damals das HTC Desire bekommen. Da wR ich super happy...

Direkt CFW drauf. Dann fingen die Probleme an mit der Hardware. Hatte das Handy mehrmals einschicken müssen. Dann kam das offizielle Statement von HTC das es keine updaten mehr geben wird nach 1,5 Jahren. Das hat mir dann wieder den Rest gegeben.

Habe dann damals das Galaxy s3 bekommen,verkauft und das iphone5 geholt. Seit dem gurke ich damit um die Welt, aber diesen Monat kommt das neue ;)
 

Mr.Smith

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.323
Liest sich gut, der Artikel!
Ich find nur erstaunlich, dass die beiden für mich wichtigsten Punkte, die mich an iOS nerven, nicht auftauchen - der Dateiaustausch mit nicht-apple Geräten. Weder Bluetooth noch die gute alte USB Verbindung sind da ja möglich. Naja, so hat jeder seine Prioritäten... :)
nutze da gern dropbox oder ähnliches.. ist doch viel einfacher als da dämlich über nen usb-kabel was machen zu müssen..
 

just_fre@kin

Commodore
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
4.294
Sehr guter Bericht, bin zwar seit längerem ohnehin beim iPhone hängen geblieben, aber das Geschriebene klingt absolut plausibel - und hat starke Ähnlichkeit mit persönlichen Erfahrungen zwischen Android und iOS. Insbesondere zwei Dinge stören mich aktuell beim iPhone, die der Autor auch folgerichtig aufgegriffen hat:

1.) Mit jeder neuen iOS-Version werden ältere Geräte (selbst bei einfachsten Aufgaben) spürbar langsamer - das kann inzwischen selbst der größte Fan nicht mehr abstreiten, dass die Geschwindigkeit nach Update extrem abnimmt.
2.) Der Arbeitsspeicher ist, besonders auf den Browser bezogen, zu mickrig, häufiges Nachladen ist die Folge.

Die Tatsache mit den zufällig gewürfelten Ordnern bei Bildübertragung kann ich nur teilweise bestätigen: Zumindest unter Windows 7 meldet sich bei mir ein netter Assistent zum Übertragen der Bilder. Der haut mir alle Bilder sauber geordnet in einen Ordner rein und ich kann schließlich sogar entscheiden, dass die Bilder nach Übertragung automatisch gelöscht werden. Unter Windows 8 bzw. 10 habe ich das Feature jedoch nicht mehr gefunden bzw. es äußert sich nicht mehr, da muss dann wieder in den Ordnern gesucht werden ...

Die Limitierung und strikte Kontrolle von Apps und der persönlichen Anpassung sehe ich nicht so eng, bin sogar zufrieden, weil damit Addware & Co. zumindest nicht sooo stark Tür und Tor geöffnet werden als ich das unter Android noch in Erinnerung hatte (Wobei das wie gesagt länger her ist).

Über die Kamera lässt sich streiten, inzwischen sind die Dinger in den hochpreisigen Smartphones derart gut, dass es fast schon subjektiv wird, was wer über die Fotoqualität denkt. Der eine mag es eben weichgezeichnet besser, der andere mag es bunter, der andere wiederum etwas kontrastärmer usw. ...

Das Fazit des Artikels, nämlich "Apple funktioniert einfach" und das "sehr gut aufeinander abgestimmte Gesamtpaket" sind für die allermeisten eben die K.O. Argumente, die letztlich zum Kauf bewegen.
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.199
moin,

und jetz bitte ein Jahr das Microsoft Lumia testen mit Windows 10 :D
 

k0ntr

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.373
Naja das mit dem Control Center ist echt kein Problem. Du kannst auch 1x den Homebutton klicken und es schliesst. Und anstatt nur einmal drauf zu tippen mit dem Finger, könnte man den CC runter schieben, so klickt man auch nicht auf das Bluetooth zeichen.
 

RageFace

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
312
Was mich unter iOS nervt, dass man zum Beispiel keine Bilder oder Dateien via Bluetooth an einem Android-Gerät senden kann. Vorallem nicht hilfreich, wenn die Eltern gerne ein Bild via Bluetooth versenden möchten :)
Da hat man ein teures Gerät vor sich liegen und man muss es dann trotzdem Jailbreaken. Ansonsten verrichtet iOS keine schlechte Arbeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

downunder4two

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
389
Finde den Bericht gut geschrieben und auch objektiv gehalten. "Fanboys" wird man eh nicht von der Gegenseite überzeugen können. Vielleicht könnte man einen solchen Bericht auch mal mit WP anstellen.
 

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.089
@Hanfyy

ich schätze mal, daß diese Leute erstmal überfordert sein werden. Denn Android erlaubt viel, ist aber deshalb auch nicht so benutzerfreundlich wie iOS. Sämtliche Mobilbetriebssysteme unterliegen anderen Grundparadigmen.
 

Slowz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
854
Seit Android 5.0 kann ich mich auch als iOS User damit anfreunden. Es hat sich mMn wirklich viel getan und heutzutage nehmen sich die Betriebssysteme kaum noch etwas. Android hat immer noch in einigen Bereichen seine Freiheiten, welche unter iOS einfach schlecht gelöst sind oder komplett gesperrt. Ich nutze nun seit ca. einem Monat sowohl Android als auch iOS und letztendlich können beide Betriebssysteme das, was sie für mich können sollen.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.926
Ich bin damals, als das iPhone 4 erschienen ist, von Android zu iOS gewechselt. Früher der absolute Problemlöser und Tweaker und Windows, alles musste optimiert werden, alleine die XP Zeit spielt ein Lied.
Seitdem ich ein iPhone habe, bin ich total Technik faul geworden. Alles läuft, ich muss fast keine Probleme mehr lösen. Das ist traumhaft, ich sehe das iPhone weniger als Technik an, als ein Android oder Windows, warum? Weil es funktioniert. Dann kam das iPad und am Desktop Rechner bin ich lediglich zum Arbeiten. Sein Hobby am PC zu verbringen, ist weg. Daher rate ich jedem, der Lust am Tweaken hat, haltet euch von Apple fern.:) Es ist zu hoher Genuss der Zufriedenheit, auch wenn es ab und an Probleme gibt.
 

Sebbi

Vice Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
6.159
sehr schöner Artikel, aber er zeigt mir auf jede Fall, das Apple mir immernoch viel zu nervig wäre mit seinen willkührlichen Einschränkungen, spätetens mit der Datenübertragung an den PC ohne iTunes (eine ganz schlimme Software wie ich finde!)

ein iPhone funktioniert eben, aber mehr auch nicht.
 
Top