Externe Festplatte kaputt - Daten sichern?

Adriana

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
40
Hallo ihr Lieben :)

Meine externe Festplatte ist seit einigen Jahren in Gebrauch. Sie ist zunehmend langsamer geworden und Windows empfahl mir, sie zu reparieren. Während des Reperaturprozesses ist mein PC jedoch abgestürzt und 2 neue Ordner mit einem ganzen Haufen .tmp Dateien sind von der Reperatur zurückgeblieben. Diese habe ich manuell gelöscht, doch keine Veränderung. (Kann sie noch wieder herstellen, falls ich sie lieber hätte drauf lassen sollen)

Ich habe versucht, meine Dateien auf eine interne Festplatte zu kopieren, doch es ist hoffnungslos. Für 30GB brauche ich "mehr als 1 Tag" und es hängt bei 3% fest. Insgesamt müssen 1TB gerettet werden.
Beim Kopierprozess bekomme ich häufig die Benachrichtigung, dass einzelne Dateien nicht mehr gelesen werden können. Die Thumbnails stimmen, Dateiformat und -größe auch, bloß lassen sie sich nicht bewegen.

Wie rette ich meine Dateien?

Vielen Dank für eure Hilfe <3

Btw: Sollte ich sie ein weiteres Mal reparieren? Mir wurde gesagt, die Reperatur frisst gerne alle Dateien auf, die nicht so ganz in die Vorstellungen passen. Ich möchte die Dateien, die nicht gelesen werden können, ungern opfern.

Toshiba.png
 
M

mac4life

Gast
Bau doch einfach mal die Festplatte aus dem Gehäuse und schließe sie intern an deinen PC an.

So kannst du schon mal Probleme, im Zusammenhang mit dem USB-Controller, ausschließen.

Probiere dann mal ein Kopiervorgang.
Wenn das nicht klappt, nehme einfach dein Backup zur Hand. ;-)
 

Adriana

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
40
Bau doch einfach mal die Festplatte aus dem Gehäuse und schließe sie intern an deinen PC an.
4059cbdc-7627-471d-9d7a-dc478e81e3a6.jpgff77e9ee-4919-4166-98c6-56a1e2a25450.jpg
Geht das? Ich glaube ich müsste das Gehäuse aufbrechen, da gibt es keine Schräubchen und ich glaube nicht, im Inneren auf einen Sata oder Stromanschluss zu treffen :D

Um ein Backup zu erstellen, war ich nicht klug genug. Eigentlich sollte diese Festplatte ja als Backup dienen. :D
 

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.975
Spontan mit einer Linux Live-DVD versuchen die Daten auszulesen.

Die S.M.A.R.T. Werte sind merkwürdig - weichen ab:
Betriebsstunden 15.684 (Angabe dezimal; hexadezimal=3C7E) vs. 09 Betriebsstunden A (Angabe hexadezimal; dezimal=10)
Eingeschaltet 755 (Angabe dezimal; hexadezimal=2F3) vs. 0C Geräte-Einschaltvorgänge 3 (Angabe hexadezimal; dezimal=3)

Sonst mal in diesem Thema [Sammelthread] HDD-Probleme, SMART-Analysen nachfragen.

P.S.
Falls ein anderes USB-Kabel zum Testen vorhanden ist, würde ich es damit versuchen.

Würde mich an Inteso (http://www.intenso.de/kontakt.php) wenden bevor ich das Gehäuse öffne und nachfragen ob der USB-Anschluss nicht direkt auf der Platine sitzt und die Festplatte einen SATA-Anschluss hat. Eine kurze Suche blieb ohne Resultat.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352
Doch, Ausbau müsste eigentlich möglich sein. Scheinbar ist ja einfach eine MQ01ABC150 eingebaut.
CDI ist irgendwie komisch? Die Werte oben passen nicht zu der unteren Tabelle...
 
Zuletzt bearbeitet:

Adriana

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
40
Ihr habt Recht, habe sie geöffnet und angeschlossen. Windows startet gerade, PC ist noch nicht explodiert. Weitere News folgen. x)

Edit: Keine Veränderung, obwohl ich große Hoffnung hatte, da die Festplatte ein Stück rausgerutscht war.

Oh, da hatte ich wohl Glück :D Alles gut gegangen.
USB Kabel hatte ich auch schon gewechselt.

Dann würde ich mal gerne auf diese Linux Live-DVD zurückkommen. Mein Betriebssystem ist Windows 10 (hätte ich vielleicht mal erwähnen können :D), kann ich das dennoch benutzen?
Wenn ja, gibt es eine idiotensichere Schilderung zur Anwendung? c;
 
Zuletzt bearbeitet:

Darlis

Commodore
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.265
CDI sieht echt merkwürdig, aus da stimmt nichts überein. Kann es sein, dass die Zusammenfassung oder die Details noch von der Platte sind, die davor ausgewählt war? Also dass sich CDI irgendwie aufgehangen hat?
Was ist denn realistischer für die Externe: 3 oder 755 Einschaltvorgänge? Am besten mal CDI Screenshots von allen Platten posten, vor allem jetzt, da die Externe intern angeschlossen ist.
 

Adriana

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
40
Die S.M.A.R.T. Werte sind merkwürdig - weichen ab:
Betriebsstunden 15.684 (Angabe dezimal; hexadezimal=3C7E) vs. 09 Betriebsstunden A (Angabe hexadezimal; dezimal=10)
Eingeschaltet 755 (Angabe dezimal; hexadezimal=2F3) vs. 0C Geräte-Einschaltvorgänge 3 (Angabe hexadezimal; dezimal=3)
CDI sieht echt merkwürdig, aus da stimmt nichts überein. Kann es sein, dass die Zusammenfassung oder die Details noch von der Platte sind, die davor ausgewählt war? Also dass sich CDI irgendwie aufgehangen hat?
Was ist denn realistischer für die Externe: 3 oder 755 Einschaltvorgänge? Am besten mal CDI Screenshots von allen Platten posten, vor allem jetzt, da die Externe intern angeschlossen ist.
CDI ist irgendwie komisch? Die Werte oben passen nicht zu der unteren Tabelle...
Bild 1: Erste Überprüfung, extern (noch auf Win 7)
Bild 2: Nach Win 10 Upgrade, extern
Bild 3: Immer noch Win 10, intern angeschlossen

laufwerk g.pngToshiba.pngtoshiba2.png

Andere Festplatten:

C: vor Win 10 und nachher
laufwerk c.pngA.png

Und Festplatte A:, die seit gestern in Betrieb ist
laufwerk c nach.png
 
Zuletzt bearbeitet:

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352
Ja, dann stammt die Tabelle komischerweise von A: (vielleicht weil das unüblich ist...).

Wegen Linux lädst du einfach irgendein Live-System (Ubuntu, Knoppix, ...) auf einen USB-Stick oder eben CD/DVD, bootest davon und versuchst dann die Daten zu kopieren.
Allerdings sind wohl Sektoren beschädigt, d.h. alles zu retten wird vermutlich nicht möglich sein. Aber viel Glück trotzdem!
 

Darlis

Commodore
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.265
Die Platte ist hin. Jeder weitere Schreibvorgang (inkl. Reparaturversuchen) sollte unbedingt vermieden werden.
Ich würde empfehlen, die Platte an einen Spezialisten zu geben, ja nachdem, wie viele Daten du noch retten willst.

Wenn du es selbst machen willst, mach unter Linux eine 1:1 Kopie auf die neue Platte und versuche von dieser dann die Daten zu retten. Jeder Schreibversuch auf der Alten gleicht einer Datenvernichtung.
 

NarutoUzumaki

Ensign
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
144
Die Platte ist defekt. Daten am Besten mit einem Programm 1:1 spiegeln, keine Schreibzugriffe machen. Die Daten sollten nicht verloren gehen.

Platte spiegeln kannst du unter Linux mit Daten kopieren oder in Windows mit dem Windows Explorer/externen Programm.

Mit freundlichen Grüßen

NarutoUzumaki
 

iamunknown

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.606
Wenn du es selbst machen willst, mach unter Linux eine 1:1 Kopie auf die neue Platte und versuche von dieser dann die Daten zu retten. Jeder Schreibversuch auf der Alten gleicht einer Datenvernichtung.
Und das am Besten mit dd_rescue, da beim normalen dd bei I/O-Fehlern - und die wird es mit einer derart kaputten Platte geben - abgebrochen wird. Tipp fürs nächste mal: Backups retten den Tag.

Die Platte ist defekt. Daten am Besten mit einem Programm 1:1 spiegeln, keine Schreibzugriffe machen. Die Daten sollten nicht verloren gehen.

Platte spiegeln kannst du unter Linux mit Daten kopieren oder in Windows mit dem Windows Explorer/externen Programm.
Es sind mit Sicherheit bereits Daten verloren (siehe Anzahl remapped und pending sectors) und das was du beschreibst ist kein Spiegeln der Platte!
 

Adriana

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
40
Platte spiegeln kannst du unter Linux mit Daten kopieren oder in Windows mit dem Windows Explorer/externen Programm.
Wenn du es selbst machen willst, mach unter Linux eine 1:1 Kopie auf die neue Platte und versuche von dieser dann die Daten zu retten.
Wegen Linux lädst du einfach irgendein Live-System (Ubuntu, Knoppix, ...) auf einen USB-Stick oder eben CD/DVD, bootest davon und versuchst dann die Daten zu kopieren.
Allerdings sind wohl Sektoren beschädigt, d.h. alles zu retten wird vermutlich nicht möglich sein. Aber viel Glück trotzdem!
Ich hatte Knoppix runtergeladen und mit Deamon Tools eingebunden. Allerdings wird beim Ausführen bloß ein Link zur Infoseite geöffnet. Innerhalb der iso befinden sich 2 weitere Isos, die sich allerdings nicht ausführen lassen. Es gibt eine Datei mit unbekannter Endung namens Autorun, die ebenfalls nicht ausgeführt werden will. Laut Infoseite soll ich die Iso aus dem Bios booten, aber Deamon Tools ist doch eine Windowsanwendung, das wird wohl kaum möglich sein.
https://www.lidux.de/anleitungen/36-knoppix-7-auf-usb-stick-installieren Ich wollte dieser Anleitung folgen, allerdings versage ich bereits bei Schritt 1 :D

Gerade lade ich, von der von powerfx empfohlenen Seite, ubuntu-17.04 runter und hoffe, dass ich damit einen USB Stick beschreiben kann, von dem ich nur noch booten muss? :D
Zur Kontrolle: https://wiki.ubuntuusers.de/Downloads/Zesty_Zapus/ 64-bit Ubuntu

Oder benötige ich dieses Programm dazu? http://www.linuxliveusb.com/en/download
Mir ist gerade nicht ganz klar, ob dies nur das virtuelle Laufwerk ersetzt oder doch immer benötigt wird. :freaky:
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.352
RIchtig, mit Daemon Tools (übrigens Spyware) geht es nicht, weil du nicht davon booten kannst. Also entweder einen USB-Stick oder eine CD aus dem Image brennen (nicht nur mounten).
 

Adriana

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
40
Ahh das ist ja fantastisch :D Bin gerade in Ubuntu und die Festplatte reagiert ruck zuck. Einen Ordner mit Fotos konnte ich sogar schon sichern (dauerte nicht mal 1 Sekunde, in Windows tat sich hingegen gar nichts. Jetzt sind beim Kopieren eines größeren Ordners mit Videos, Bildern und Photoshopfiles aber beide Fenster, Ursprung und Zielort ausgegraut und ich bin mir nicht sicher, wie ich mich verhalten soll. :D
Es reagiert nichts mehr. Laut google kann ich über die Konsole einen Taskmanager aufrufen, allerdings weiß ich nicht, wie ich mich anmelden soll
 

Darlis

Commodore
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.265
1 Sekunde? Bist du sicher, dass da auch Inhalt mitkopiert wurde, oder nur leere Dateien (passiert, wenn das Dateisystem kaputt ist).

@McCoy: Ja, er hat eine neue 2TB-Platte.
 

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
7.046
Klingt danach, als hättest du nicht den Bilderordner kopiert sondern lediglich eine Verknüpfung zu diesem. Ist mir auch schon mal passiert, wenn ich mit einem Ubuntu Livesystem versucht habe, Daten von A nach B zu schaufeln.

Die richtigen Daten liegen bei Windows standardmäßig im Pfad X:\Users\%username%\Pictures bzw. \Documents
 

Adriana

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
40
1 Sekunde? Bist du sicher, dass da auch Inhalt mitkopiert wurde, oder nur leere Dateien (passiert, wenn das Dateisystem kaputt ist).
Nach dem Ordner bin ich nochmal in Windows gewechselt und habe es kontrolliert, die Fotos sind auf meiner neuen Festplatte und lassen sich direkt öffnen. Es war ein kleiner Ordner mit 40 Bildern, aber unter Windows konnte ich von der externen keine Bilder runterkopieren, selbst die Ladezeiten für das Öffnen waren unerträglich. :^)

dd_rescue wurde bereits richtiger Weise genannt. Da ist hier auf diesem Linux-Live-Rescue-System mit drauf:
-> http://www.caine-live.net/
Ich habe jetzt dieses "Systemback" als Installer für Caine geladen, bin mir aber nicht sicher, wie es weiter geht :D
Also das install file hat die Endung .sh, das ist sowas wie eine .exe für Linux? Mein momentanes Ubuntu lasse ich also fein auf dem USB Stick, boote nochmal davon und führe unter Ubuntu die install.sh aus? Oder ist es doch ein eigenes Betriebssystem?

In dem "how to install" Video wird glaube ich nur dargestellt, wie ich es über Windows ausführe. Allerdings sagt mir dieses Programm nichts. Die Schritte sehen aus wie beim Lili USB Creator. Falls es also doch ein eigenständiges Betriebssystem ist, kann ich es damit machen? Also meinen USB Stick nochmal formatieren und Ubuntu verlieren?

Und zu guter Letzt wenn ich dann so weit bin, kann ich ganz wagemutig die komplette Festplatte auswählen und kopieren? Unter Ubuntu habe ich aus Angst vor einem weiteren Freeze nämlich nur kleine Ordner und die meisten Dateien einzeln kopiert.

Achja und ich führe Ubuntu die ganze Zeit über "Ausprobieren" aus, anstatt es zu installieren. Ist meine Angst, Windows zu verlieren, weil ich es nicht lediglich auf dem USB Stick installieren kann, berechtigt? Eigentlich sollte es so doch genau so gut funktionieren, oder? :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Top