Festplatte beschädigt, Daten sichern

A

account_deleted

Gast
Servus,

Ich hab folgendes Problem. Mir is meine externe Festplatte schon vor einiger Zeit runtergefallen. Seitdem wird sie zwar richtig erkannt und ich kann auch alle Dateien sehen, die drauf sind. Ich kann auch Dateien anfangen zu kopieren, allerdings braucht eine 200 MB Datei laut Windows 1 Stunde und nach längerem Kopieren wird mir gesagt die Quelldatei könne nicht gelesen werden.

Möchte jetzt allerdings gerne wenigstens ein paar Dateien retten, wenn schon die Festplatte den Geist aufgibt und dadurch dass er wenigstens alle Daten anzeigt und auch kopiert hab ich die Hoffnung dass man da noch was machen kann. Ich bin sehr froh über alle Vorschläge ;)

grz.
Simon
 
"bevor sie den Gesit aufgibt" du kannst nichts mehr kopieren.. das wird sie wohl schon haben. Versuche mal einen Fehlerscan.
 
Mein Vorschlag zum Montag: - Datenrettungslabor :-)

Edit: - Warum fangen eigentlich viele erst dann an, ans Daten sichern zu denken, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist? - Es ist ja nicht so, dass es erst seit heute Backup Strategien und Software sowie passende Hardware gibt.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Fehlerscann? Dann ist sie wirklich ganz kaputt, bevor der fertig wird und eine endlose Liste ausgibt, was gewinnt er damit? Entweder zum Profi (wer sich schon eine Backupplatte gespart hat, kann sich das hinterher sicher auch leisten :evillol:) oder eben eine zweite, leere Platte nehmen, dem Linux ddsecure die Daten sektorweise darauf kopieren und dann dort die Strukturen wiederherstellen bzw. die Daten mit Testdisk retten.
 
Is ja nix sonderlich Wichtiges drauf, deswegen gibts davon auch kein Backup...

Dachte nur, dass es ja vllt ne Möglichkeit gibt, nachdem die Platte ja nicht in zwei Teilen aufm Boden liegt bzw. sie nichtmehr erkannt wird, wenn man sie anschließt, sondern ja eigentlich alles funktioniert, außer das runterkopieren der Dateien.
 
Poste bitte mal den Screen von CrystalDiskInfo, ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Hex-Werte bzw. Rohwerte vollständig sichtbar sind.
 
Du meine Fresse, also ich muss zugeben, ich habe schon sehr lange nicht mehr eine so lädierte Festplatte wie du sie hast erlebt. Dass die überhaupt noch geht....

Tausch sie aus , versuche zu kopieren was dir wichtig ist, wenn was wichtig ist. Ansonsten, ich befürchte das Schlimmste. Für die Daten wie für die Platte.
 
ples schrieb:
Die läuft mittlerweile recht lange, nur als Info...
Da stützt einer aus dem 30 Stock, was sagt der wenn er am 2. Stock vorbei kommt? Bis jetzt ist noch alles in Ordnung. So ungefähr geht es Deiner HDD.

Wiederzuweisungen sind wohl schon gar nicht mehr möglich, der Aktuelle Wert ist schon fast auf 0 und wie es aussieht, kann der Controller auch nicht mehr mehr als die 1767 Schwebende Sektoren verwalten.

Onkelhitman, ich auch nicht!
 
Nochmal der Hinweis auf ddrescue. Oder laufen lassen bis du Metallspäne aus dem Gehäuse löffeln kannst.
 
Zurück
Oben