News Facebook übernimmt Start-Up Tagtile

equal99

Newbie
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
5
Groß, größer, noch größer,.....PUFF!!!!!!!!! :rolleyes:

Haben wir alles schon erlebt...

cu equal99
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.040
Ich stelle mir gerade das absolute Worst Case vor:
"Facebook kauft Payback" - aber das können die sich zum Glück sicher nicht leisten.
Dieser Horror wäre wirklich unvorstellbar. Aber gut - ich finde wer Payback nutzt hat es gar nicht anders verdient.
Als ob sich nicht schon längst rumgesprochen hätte, dass diese ganzen "Bonus" Systeme nur zwei Gründe haben:
Kunden binden und noch wichtiger - detaillierte Kundendaten samt Konsumverhalten abgreifen.
 

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.591
http://www.tagtile.com/benefits.php

Kurz zusammenfassend: Tagtile verbindet alles, was von einem Kunden (ein-)gekauft wurde, mit seiner Identität - wer das ist, wo er herkommt und wie oft er wo einkauft. Auf dem Phone können dann wieder gezielt Informationen landen, wo der Kunde des Geschäfts X neue Rabatte finden kann - sprich: noch mehr Werbung, noch mehr Geldmacherei. Prägnant wird diese Form von Kundenbindung von denen auch "Mobile Loyalty" genannt.

Ha, irgendwie wird mir bei der Beschreibung von Tagtile auf dieser Seite schlecht... und dann noch im Zusammenhang mit Facebook... die "On-Gesellschaft" wird immer stärker forciert. Ich weiß nicht, ob das alles so toll ist. Jede Kleinigkeit wird als totale Sensation gefeiert. Mich interessiert das überhaupt nicht mehr...
 
Zuletzt bearbeitet:

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.883
Groß, größer, noch größer,.....PUFF!!!!!!!!! :rolleyes:

Haben wir alles schon erlebt...
Überheblichkeit/Größenwahn kommt vor dem Fall... dürfte nicht mehr lange dauern, bis dieses Gebilde in sich zusammen stürzt. Zuckerberg hat sich über die Börse in Sicherheit gebracht, ihm bleibt genug über die veräußerten Aktien.

MFG, Thomas
 

Darkwonder

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.609
Groß, größer, noch größer,.....PUFF!!!!!!!!! :rolleyes:
Haben wir alles schon erlebt...
Also ne direkte Puff Anbindung wäre sicher auch etwas. Würde nur nicht zu Facebook passen, kommt aber sicher bei Google + oder Google xxx mit Zugangsbeschränkung ab 18 und Ausweiskontrolle.
Die werden Puff Markt sicher auch noch Revolutionieren, nur dazu muss Google erst seine neue Brille veröffentlichen, danach Folge Holos und Co. und dann geht es rund.

@HighTech-Freak
Ich glaube du unterschätzt den Herrn Zuckerberg gewaltig ^^ wenn Facebook zum Untergang verurteilt ist müsste das Google doch genauso sein, die verdienen aus relativ gesagt nichts Geld. Nicht anders als Facebook auch.
Zu dem ist er schon Milliardär und braucht das Geld aus dem Aktienverkäufen nicht, das fliest ins Unternehmen ...

Immer diese Abneigung gegenüber Faceebook aber selbst nutzt man dann Windows, Android, die Google Suche, Free-Mail-Anbieter und so weiter.
 

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.591
Immer diese Abneigung gegenüber Faceebook aber selbst nutzt man dann Windows, Android, die Google Suche, Free-Mail-Anbieter und so weiter.
Ich würde eher sagen, die Menschen benutzen diese Dinge gerne, aber die Unzufriedenheit wächst, weil immer offensichtlicher wird, dass der einzelne eben das Produkt ist, was verkauft wird und dies über alle Wege und Mittel äußert penetrant und beispiellos betrieben wird.

Irgendwann entläd sich dieser "Frust" dann dahingehend, dass was neues kommt und die Welle weiterzieht...
 

Darkwonder

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.609
@HardRockDude
Dass man selbst mit unter das Produkt ist sollte einem bei jedem kostenlosen Angebot klar sein, sei das nun Facebook, Google oder irgendwelche anderen Angebote. Den die Anbieter müssen Geld verdienen um den Dienst anbieten zu können oder denkt hier irgend jemand, dass das die Unternehmen aus Nächstenliebe anbieten?

Ist doch z.B. hier genauso es wird personalisierte Werbung geschalten und die User arbeiten sogar noch indirekt für die Seite in dem sie im Forum posten und so für Klicks sorgen, Inhalte bereit stellen die durch die Google Suche wieder gefunden werden und so weiter.
Wer im Voraus immer die Nutzungsbedingungen etc. liest wird feststellen man bekommt nichts geschenkt, alles ist mit einer irgendwie gearteten Gegenleistung verbunden. Sowohl im RL als auch im Internet.

Ich würde sagen der Markt reguliert sich selbst und wenn es dem Kunde nicht passt nutzt er die entsprechenden Dienste nicht mehr. So fallen Unternehmen und entstehen neue, bestes Beispiel die vz Netze wo in Deutschland lange Zeit weit verbreitet waren, heute sind sie unbedeutend und wurden durch Facebook ersetzt. Genauso wie aufem "normalen Markt" ändert sich das ganze hier auch immer wieder und du als User kannst es durch deine Entscheidungen beeinflussen.
Nur man sollte nicht so scheinheilig tun und nur einen Dienst wegen etwas verteufeln, das die alternativen Dienste genauso tun ;) (diese doppel Moral ist schlicht etwas das mich "ankotz", das kann sein was es will)
 
Zuletzt bearbeitet:

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.883
Also ne direkte Puff Anbindung wäre sicher auch etwas. Würde nur nicht zu Facebook passen, kommt aber sicher bei Google + oder Google xxx mit Zugangsbeschränkung ab 18 und Ausweiskontrolle.
Die werden Puff Markt sicher auch noch Revolutionieren, nur dazu muss Google erst seine neue Brille veröffentlichen, danach Folge Holos und Co. und dann geht es rund.
Die Brille müsste dann aber auf beiden Augen ein Bild projizieren, zwecks 3D und so. :p

@HighTech-Freak
Ich glaube du unterschätzt den Herrn Zuckerberg gewaltig ^^ wenn Facebook zum Untergang verurteilt ist müsste das Google doch genauso sein, die verdienen aus relativ gesagt nichts Geld. Nicht anders als Facebook auch.
Zu dem ist er schon Milliardär und braucht das Geld aus dem Aktienverkäufen nicht, das fliest ins Unternehmen...
Immer diese Abneigung gegenüber Faceebook aber selbst nutzt man dann Windows, Android, die Google Suche, Free-Mail-Anbieter und so weiter.
Nein, ist eben nicht genauso. Google ist der größte Werbungsanbieter, der durch personalisierte Werbung mehr Kohle pro Klick/Einblendung kassiert. Für google sind damit aktuelle Userprofile eine Möglichkeit den Gewinn zu steigern. Die Aktualität und Zufriedenheit des Users sind daher vorteilhaft. Alte Daten quasi wertlos. Facebook hingegen als Datenkrake sondergleichen bunkert aller Daten auf seinen Servern, bis sie durch einen technischen Defekt verloren gehen. Opt-Out und dergleichen bestätigen dieses Stasi-ähnliche Verhalten nur noch. Google verhält sich da doch "etwas" userfreundlicher. Der Grund, dass alle gegen Facebook wettern ist kein fiktiver, sondern auf traurige Tatsachen aufgebaut...
Facebook ist auch sicher noch nicht zum Untergang verurteilt, aber was sich momentan abzeichnet hat alle Züge des üblichen Werdegangs großer Unternehmen, die kollabieren/kollabiert sind:
Innovativer Aufstieg => Durchsetzung der eigenen Interessen, zunehmende Vernachlässigung der Kunden bzw. User-Interessen, oft gepaart mit Größenwahn, der sich auf verschiedenen Wegen äußert => Absturz, oft schleichend, weil das Management mit der Trägheit der Kunden/User nichts anzufangen weiß. Wenn man erst ein paar Meter vor der Haltelinie auf die Bremse steigt geht sich da halt nicht mehr aus... aber das haben die hochbezahlten Schlipsträger noch nicht begriffen. (Da fragt man sich, warum die sich soviel für ihre Inkompetenz zahlen lassen.)
Typische Beispiele: Nokia, RIM, ebay,... ebay wächst zwar am Papier noch (uA durch steigende Gebühren), aber das Interesse sinkt. Und wenn erstmal die Userzahlen einbrechen -und da ist nunmal eine gewisse Trägheit dahinter- dann werden auch die Einkäufe auf ebay zurückgehen weil die User die Plattform verlassen und der Umsatz wird zusammenbrechen. Profitieren wird Amazon.

MFG, Thomas
 

tsingtao

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
12.669
Zu dem ist er schon Milliardär und braucht das Geld aus dem Aktienverkäufen nicht, das fliest ins Unternehmen ...
Bitte was? Wo soll der Gute denn die Milliarden herhaben?
Das, was er hat, errechnet sich doch hauptsächlich aus seinen Facebook-Anteilen, wobei die Bewertung Facebooks wieder ein anderes Thema wäre.




Bei den jüngsten Übernahmen geht es meiner Meinung nach ja einzig und allein um den Börsengang. Siehe letzter Absatz. Aber ob das hilft...
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Ich glaube du unterschätzt den Herrn Zuckerberg gewaltig ^^ wenn Facebook zum Untergang verurteilt ist müsste das Google doch genauso sein, die verdienen aus relativ gesagt nichts Geld. Nicht anders als Facebook auch.
Zu dem ist er schon Milliardär und braucht das Geld aus dem Aktienverkäufen nicht, das fliest ins Unternehmen ...
Google verdient sein Geld durch das Werbenetzwerk Google AdSense, also "aus dem nichts" würde ich das nicht bezeichnen. AdSense ist absolut krisensicher, Googles Einkommen ist daher garantiert, man müsste nur ggf. in schweren Zeiten sich von einigen unlukrativen Projekten trennen.
Facebook im Gegenteil verdient kein eigenes Geld, der Großteil wird über die Gaming-Platform und somit Facebook-Credits verdient, ist also zu 100% von anderen abhängig.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.831
Facebook macht genau das richtige, es geht in die Breite mit neuen direkten Funktionen für die Anwender. Dazu potentielle zusätzliche Einnahmequellen.
 

Mexxim

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
122
Ich stelle mir gerade das absolute Worst Case vor:
"Facebook kauft Payback" - aber das können die sich zum Glück sicher nicht leisten.

dazu sag ich nur:
http://24.media.tumblr.com/tumblr_lpvl83oIg21qdbhifo1_500.jpg

und mark zuckerberg wird es keinesfalls anders gehen, payback wäre ein tropfen auf den heißen stein sofern fb das wirklich kaufen würde wollen. Dafür dürfte aber der deutsche markt nicht groß genug sein - oder gibts das auch international?

mfg
 
Top