Fachabitur - Aber wie vermeide ich das Fach Englisch?

blackstriker

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
211
Hallo Forum,


ich hab mich jetzt beworben und warte jetzt noch auf Antworten. Ich habe mich an einer Technischen Berufsschule beworben und wurde auch angenommen. Ich habe Metalltechnik gewählt. Jetzt ist das Problem, ich kann kaum Englisch. In der Schule beisse ich mich immer durch, ich lerne sehr viel für Englisch. Wenn eine Arbeit bevor steht, dann lerne ich ständig ca. 2 - 4 h am Tag und das 2 Wochen vor der Arbeit. Ich habe jetzt die letzte ZP gut überstanden, aber das nur mit Hilfe meines Partner, der direkt hinter mir saß.

Nun zur meiner Frage:

Kann ich irgendwie meine Fachhochschule erreichen ohne Englisch in meinem Fach zu haben? Wenn ich nach meiner Ausbildung die Fachhochschule besuche auf einer Abendschule, kann ich dann das gezielte Fach vermeiden? Ich will nur das Fach vermeiden, für mich ist es sehr stressig, meine Englisch Lücken zu füllen. Ich hoffe, es gibt Alternativen. Mir ist klar, dass man in vielen Berufen die Sprache braucht, aber das was ich jetzt weiß, das wird für die Zukunft bestimmt reichen.


Vielen Dank!
 

Heen

Ambassador
Teammitglied
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.669
Deine letzten Worte: Mit Sicherheit nicht. Der englische Wortschatz ist ca. 3mal so groß wie der deutsche, und wächst bei weitem schneller.

Zudem: wenn du das Fach vermeidest schiesst du dir ins eigene Knie. Ich hab mein Abi mit Englisch-LK absolviert (und ich war gut in Englisch). Nach 2 Jahren Studium ohne Englsich habe ich in meiner Ausbildung echt Schwierigkeiten gehabt. Wer sein Schulenglisch nicht pflegt, hat es nachher doppelt schwer.
 

Kryptolan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
400
Auch wenn das nicht direkt die Antwort ist die du suchst:

Versuch möglichst viel Englisch in den Alltag zu integrieren. Etwa DVDs nur noch auf English zu sehen, Computerspiele nur auf english, englische Webseiten nutzen, etc...
 

zoz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.687
Du wirst wohl nicht dran vorbeikommen, Fachabitur ist immer mit Englisch verbunden. Aber sehs positiv, Englisch ist echt eine sinnvolle Sache nicht nur für Beruf.
 
A

Adam Gontier

Gast
Ich war vorher auf einer Realschule und mache zZ mein Fachabi in Elektrotechnick(Informatik).
Das was ich in der Realschule in Englisch gelernt habe war um einiges schwerer als das was ich jetzt mache, will sagen, dass du es nicht so schlimm sehen darfst, Englisch und Deutsch sind in erster Linie wiederholungen von dem, welches du in der Sekundarstufe I gelernt hast.
 

Bourn_out91

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.096
An Englisch kommst du nicht vorbei, auch wenn du einem technischem Beruf später nachgesht wirst du öfters mit Englisch konfrontiert werden.

Aber ich kann dich insoweit beruhigen, dass wenn du die Grundlagen aus der Realschule mitnimmst du auf dem Fachabi keine unendlich großen Schwierigkeiten bekommen solltest.


Allerdings kann man sich jetzt nichtmehr mit Allerweltssätzen durchkämpfen, die Lehrer verlangen zumindest bei mir schon strukturiertes schreiben usw.

Aber ich sag mal, wenn du bei den Vokabeln fit bist und die Grundlegenden Zeitformen, dann passt das schon.
 

Shader

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.511
Da ich gerade den Techniker für Informatik mit Fachhochschulabschluss mache, kann ich für mich sagen ist das Englisch, was man da hat (ist abhängig vom Bundesland und teilweise der Schule) halb so schlimm. Englisch zu vermeiden ist in einer global verstrikten Welt, wo Englisch eben mit die geltende Sprache ist, keine Hilfe.

Es lohnt sich jeden Tag mal einen Newsartikel bei The Guardian oder einer anderen englischsprachigen Seite durchzulesen.
BBC und The Guardian und co bieten auch Inhalte von Lernen und Anwendung von Englisch an, kostenlos. Das sind für Lernende sicher auch gute Hilfen.
Was zu empfehlen ist, ist Filme in engl. Tonspur mit engl. Untertiteln anzuschauen - am Anfang ist das etwas anstengend aber das bewirkt wirklich etwas.
Es ist machbar sich in 2 Jahren von einer schlechten 3 bis guter 2 oder 1 hochzuarbeiten, OHNE stundenlanges Vokabeln pauken zu müssen - das hab ich zumindest geschafft. ^^
Ich lese Bücher in engl., schaue im Filme im Original und schaue ab und zu in The Guardian, New York Times ect. rein. Ich hab einfach bei der Gestaltung meines Freizeitalltags von dt. Inhalte auf engl. gewechselt.
 
Zuletzt bearbeitet:

blackstriker

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
211
vielen dank für die antworten. schade, etwas. ich besuche aber eine gesamtschule und der englisch kurs ist ein schwacher-kurs, das heißt: hauptschulform, die zp war auch hauptschulform. ich bedanke mich nochmal, dann geh ich lieber zur schule, denn nach der ausbildung wieder englisch zu haben, würde ich nicht packen.
 

Abrissbirne

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.447
Man lernt so unglaublich leicht Englisch wenn man einfach die Games und Filme auf Englsich stellt.
Dann geht das von ganz allein. Natürlich muss man dann noch die Grammatik büffeln, aber das sollte gehen.
 

blackstriker

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
211
vielen dank,abrissbirne.


da es ja eine berufsschule ist, wie oft muss ich zur schule und wie oft zum praktikum? und was erwartet mich bei der metalltechnik? viel mathe? oder mehr physik?
 

metoo13

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
49
Deine letzten Worte: Mit Sicherheit nicht. Der englische Wortschatz ist ca. 3mal so groß wie der deutsche, und wächst bei weitem schneller.

Zudem: wenn du das Fach vermeidest schiesst du dir ins eigene Knie. Ich hab mein Abi mit Englisch-LK absolviert (und ich war gut in Englisch). Nach 2 Jahren Studium ohne Englsich habe ich in meiner Ausbildung echt Schwierigkeiten gehabt. Wer sein Schulenglisch nicht pflegt, hat es nachher doppelt schwer.
Das stimmt wirklich, man verlernt schnell sein Englisch wenn man da nicht drin ist.
Daher schaue ich auch viele Serien und Filme auf Englisch.
 

exploit89

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
23
an englisch kommst du definitiv nicht vorbei. ich habe nun nach den pfingstferien am 7.6.10 meine englisch prüfung für das fachabi.

und diese prüfung muss jeder absolvieren.

ach ja. englisch ist hier nicht einfacher wie auf der realschule, dass sollte mal gesagt sein.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.724
Ja, Du brauchst Englisch! Ob Du allerdings das Schulenglisch benötigst stelle ich mal in Frage.
Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich nur sagen, dass viele Schüler die eine mittlere bis gute Note in Englisch hatten, nicht wirklich geeignet waren für einen Beruf der auch ein halbwegs brauchbares Englisch erfordert.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber es sind wirklich Ausnahmen.

Schulenglisch hat relativ wenig mit dem gesprochenen Englisch zu tun. Simplifikation macht vieles einfacher. Ich habe jahrelang versucht mit möglichst aufwändigem Englisch meinen Job als Einkäufer im Ausland zu erfüllen - es gab oft Probleme mit Falschlieferungen, Erfolg hatte ich erst, als ich alles sehr vereinfachte. Das habe ich nie in der Schule gelernt und vieles ist sogar das Gegenteil von dem was ich gelernt habe, aber es funktioniert einwandfrei. Will man etwas kompliziertes, umschreibe es, nimm nicht nur den Fachausdruck, der wird oft falsch verstanden.

An Deiner Stelle würde ich mal darüber nachdenken, ein halbes Jahr in England zu verbringen. Das bringt Dich am schnellsten der Sprache näher. Ein guter Tip ist auch von
"Kryptolan" das lesen und hören von Originalton. Oft nicht richtig, aber es ist geeignet um die Sprache und die Ableitungen besser zu verstehen.
 

Marcel^

Commodore
Dabei seit
März 2006
Beiträge
5.037
Ohne Englisch geht garnichts. ;) Zumal Du (zumindest bei mir) bildungsgangorientiert lernst, sprich Du bekommst ein Englischbuch mit elektrotechnischen Themen.

Ich mach grad auch mein Fachabi (Richtung Informatik), welches aber zu 50% aus Elektrotechnik besteht.

Englisch ist imo mit eines der einfachsten Fächer. Mir fällt jetzt nichts ein, wo man so einfach an eine gute Note kommt.

Wenn Du mit Englisch schon Probleme hast, würde ich mir das mit dem Fachabi stark überlegen, denn was in da Elektrotechnisches auf Dich zukommt, ist geistig was ganz Anderes, als das bisschen Englisch.

Du kannst natürlich auch jeden Tag 5 Stunden lernen um dann mit Hängen und Würgen durchzukommen. ;)
 

Aceofbase

Newbie
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3
Englisch an der Fachhochschule ist besseres Hauptschulniveau, also mach dir keinen Kopf! Habe BWl an einer FH studiert.
 
Top