Failed raid volume detected. Error occurred (0) bei beiden Festplatten im Raid 1

52HpNp3

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2016
Beiträge
15
Hallo,
ich habe das Problem, dass mein Raid 1 plötzlich nicht mehr funktioniert. Es wird mir von Intel "Failed raid volume detected" angezeigt und bei beiden Festplatten wird "Error occurred (0)" angezeigt. Heißt das, dass beide Festplatten einen Schlag haben?
Natürlich habe ich kein aktuelles Backup, was ist dann meine beste Lösung?
  • Festplatten einzeln testen?
  • "Recover Volume" durchlaufen lassen?
  • Mit einer neuen und einer alten Festplatte testen?
Danke
 

cb_darkman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
263
Backup?
Deshalb sollte man um die OnBoard Kontroller einen großen Bogen machen!!! Taugt nix, wie Du nun schmerzvoll feststellen durftest!
Da reicht ein BIOS Update und das einst so tolle RAID 1 ist zum Teufel!

Nix kanste da machen! Ein Professineller Datenretter wie Ontrak kann da helfen, aber das kostet!
 

rocketworm

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
943
Nix kanste da machen! Ein Professineller Datenretter wie Ontrak kann da helfen, aber das kostet!
Das ist Unsinn. Wenn im BIOS was verbogen wurde langt es ggf, dort die Settings zu korrigieren. Ggf. kann man in der Intel Rapid Storage Software das Volume auch wieder Importieren.

Wenn das nicht greift kann man bei einem RAID 1 auch mit so gut wie jeder Datenwiederherstellungssoftware eine der Platten scannen und die Daten auf einer anderen Platte wiederherstellen.
Mit der Entsprechenden Software würde das sogar selbst bei einem RAID 0, 5, 6 oder einer Mischform gehen.
Ich habe in solchen Fällen R-Studio genutzt. Recuva müsste aber auch gehen.
 

snaxilian

Commander
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
2.677
Aaach, ganz so schlimm würde ich es noch nicht einschätzen.

Mit etwas Glück kannst deine Daten mit einem Linux noch auslesen, das Intel-Raid ist da idR kompatibel. Offensichtlich sind dir deine Daten ja nicht so wichtig, also kannst du eigentlich auch auf "Recover Volume" klicken. Im "schlimmsten" Fall sind die Daten weg aber wie gesagt: Daten waren offenbar ja nicht wichtig (genug).

Wenn du jetzt auf einmal auf Nummer sicher gehen willst: Klone die zwei Disks, z.B. per dd, auf zwei weitere Platten. Dann kannst herum experimentieren da du jederzeit auf den Ausgangszustand zurück kannst, wenn du die Klone wieder zurück kopierst.

Anleitungen gibt's hier im Forum zuhauf, gefühlt kommt ein Superheld pro Woche an, der keine Backups hat und das Raid seines Mainboards genutzt hat. Einfach mal ein bisschen Zeit investieren und selbst recherchieren.

Für die Zukunft: Lern daraus und fang an Backups anzulegen oder mit dem Datenverlust leben.
 

52HpNp3

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2016
Beiträge
15
Aaach, ganz so schlimm würde ich es noch nicht einschätzen.

Mit etwas Glück kannst deine Daten mit einem Linux noch auslesen, das Intel-Raid ist da idR kompatibel. Offensichtlich sind dir deine Daten ja nicht so wichtig, also kannst du eigentlich auch auf "Recover Volume" klicken. Im "schlimmsten" Fall sind die Daten weg aber wie gesagt: Daten waren offenbar ja nicht wichtig (genug).

Wenn du jetzt auf einmal auf Nummer sicher gehen willst: Klone die zwei Disks, z.B. per dd, auf zwei weitere Platten. Dann kannst herum experimentieren da du jederzeit auf den Ausgangszustand zurück kannst, wenn du die Klone wieder zurück kopierst.

Anleitungen gibt's hier im Forum zuhauf, gefühlt kommt ein Superheld pro Woche an, der keine Backups hat und das Raid seines Mainboards genutzt hat. Einfach mal ein bisschen Zeit investieren und selbst recherchieren.

Für die Zukunft: Lern daraus und fang an Backups anzulegen oder mit dem Datenverlust leben.
Müssen die HDDs, auf die ich klonen will, genauso groß sein oder kann ich zwei 500GB HDDs auch auf eine 1 TB HDD klonen? Und ist Knoppix dafür ausreichend von DVD gebootet oder eher installiertes Ubuntu?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.203
Mit etwas Glück kannst deine Daten mit einem Linux noch auslesen, das Intel-Raid ist da idR kompatibel.
Nicht nur mit Glück, Intel hat vor Jahren schon das Format der Metadaten seiner Chipsatz RAIDs beim md SW RAID eingepflegt und daher kann man die Intel Chipsatz RAIDs auch unter Linux mounten.

Die Frage wäre erstmal, ob das RAID vorher wirklich intakt war oder schon länger degradiert, weil eine Platte schon ausgefallen war, ohne dass dies bemerkt wurde. Ein RAID ersetzt kein Backup und schon gleich gar nicht, wenn man dessen Zustand nicht regelmäßig prüft! Ein Blick auf die S.M.A.R.T. Werte der Platte wäre hilfreich.
 

snaxilian

Commander
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
2.677
@Holt: Wenn nur das Raid zerbröselt ist ja. Wenn mit dem Raid oder dem Dateisystem darauf noch mehr passiert ist nicht.

@52HpNp3 Ja, du kannst zwei kleine auf eine große Disk klonen wobei du dann natürlich aufpassen musst, dass du nicht auf die Ziel-Disk direkt klonst sondern wirklich ein Image erstellst.
 
Top