News Far Cry 5: Karteneditor soll Langzeit-Spaß garantieren

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.976
#2
Da bin ich mal gespannt, fand den Far Cry 2 Editor damals super.
Und dann immer auf LAN Partys die eigenen Maps gezockt, wenns in FC5 nur halb so gut wird wie in 2 dann bin ich schon zufrieden.
 

calNixo

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.002
#3
Klingt nach ner Menge Spaß und wirklich sehr viel Abwechslung, auch ohne Multiplayer-Part. Solange wirklich alles kostenlos und Community-driven bleibt.
 

Rhoxx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
581
#4
INSERT COIN

Na da bin ich mal gespannt, welche Münzen da akzeptiert werden :rolleyes:
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
791
#5
Haaach damals... Wie hiess der Half-Life Editor noch? Warhammer? Worldcraft? Irgendwie sowas. War ungemein kompliziert und für Laien nix. DAS hat Spiele am Leben gehalten. Wenn ich mir überlege, was wir damals für Q2/Q3 und HL/CS Maps gezockt haben. Wo ich damals Admin war (GameSurf, wer kennt es noch?^^) - da haben wir Server rein mit Custom Maps gehabt, die top besucht waren...

Kann man sich kaum vorstellen, das es sowas irgendwann nochmal geben wird. Was hätte ich Bock auf fy_poolday unterhalb Battlefield 1 :D
 

crocker89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
325
#6
na ne COIN die zufällig aus einer Premium-Lootbox kommt, die man natürlich nur mit einer Permium-Währung kaufen kann ;)
 

cc0dykid

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
365
#7
Far Cry 5 Battle Royale Custom Map incoming.
 

7hyrael

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.679
#8
Ich sag es seit Jahren: Ein Add-On das die hersteller von Spielen wie Battlefield, RTS oder was auch immer wohl wie geschnitten Brot los werden würden wäre ein Custom-Maps-DLC. 15€ extra dafür dass man Custom-Maps spielen kann und 30€ für Mapeditor inkl. dem DLC. Und beides könnte IMHO neben dem Seasonpass laufen.

Bevor ihr mich steinigt, dass sowas nich einfach im Spiel inklusive ist, es ist einfach schon scheiß viel Arbeit, einen guten Mapeditor bereitzustellen der einen Großteil der User nicht komplett überfordert, ein Paradebeispiel IMHO ist der Mapeditor von Warcraft 3. Allerdings war das ein RTS und allein von den Grafischen Möglichkeiten und der Komplexität schon in einem Goldenen Käfig (was nicht heißt dass man nicht unglaublich viel damit erreichen konnte, nur eben nicht durch drag&drop).

Die meisten bräuchten diesen Editor vermutlich auch gar nicht, aber dass sich div. Hersteller stets sträuben überhaupt die Möglichkeit von Custom-Maps bereitzustellen, weil dies ihr Gewinnpotential schmälert, wirkt sich so dermaßen viel schlechter auf die Langlebigkeit von Spielen aus, dass ich denke von so einem Modell könnten beide Seiten ungemein profitieren.

Weiterhin glaube ich dass man das noch wunderbar weiter ausbauen könnte, bspw. so wie es in Dota 2 mit einigen Mods passiert: Es gibt Premium Abos für User-Generierte Maps bspw. für 1€ im Quartal oder Monat. Im Beispiel handelt es sich um ein persistentes RPG in Dota 2, sprich man kann die Charaktere über Steamworks immer wieder laden und hat einen shared Stash. Mit Premium wird der größer und man erhält mehr Charakterslots.

So können dann auch die Macher solcher Mods und Maps mal ein wenig für die harte Arbeit entlohnt werden und ja, natürlich bedient sich auch Valve, was ich solange ein Großteil an die Macher geht aber auch völlig OK finde.

Auch wenn ich mit Ubisoft Bananen-Ware assoziiere, sprich verbuggte Spiele die beim Kunden erst gut werden und Releases die eine Katastrophe sind, scheint bei denen ein Licht aufgegangen zu sein. Wie sie mit R6S umgehen und nun so ein antikes Prinzip wiederbeleben gibt mir etwas Hoffnung dass bei zumindest diesem großen Publisher noch nicht aller hopfen und Malz verloren ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

EMkaEL

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
839
#9
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
943
#10
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.243
#11
Hallo @ all,

also der MP-Teil in so einem Spiel ist mir eigentlich egal. Freue mich aber bereits seit der ersten Preview auf den SP. Fand alle Teile toll, nur der 2. war nicht ganz so gelungen, eher etwas arg seicht. Viele Sachen die man in FarCry ausprobiert hat, haben sich erfolgreich auch in anderen Games wie AC durchgesetzt. Z.B. das Jagen und sammeln von Tier-Rohstoffe zum Zwecke des Crafting. Oder wurde das zuerst in AC eingeführt? Bin mir jetzt nicht so sicher.

Auch wenn die Kritik, daß bei Ubisoft alle Spiele wie vom Open-World-Fließband aussehen zutrifft, gibt es mehr als genug Leute, die genau das lieben. Ich zumindest freue mich sehr auf den 5. Teil. Auch wenn mir mittlerweile trotz des neuen Settings und besserer Grafik, und ein paar neuen Features, alles wohl bekannt erscheinen wird.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.608
#12
Die Idee ist wirklich gut, allerdings:
​Es ist und bleibt ÜbelSoft, die werden einen Weg finden den Spielern vors Bein zu kacken.
 

Xes

Captain
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.392
#13
Klingt gut.
Mal den finalen Test abwarten, eventuell wird das mein erstes Farcry, was ich mir nicht als Komplettedition zwei Jahre später für 10€ im Steam-Sale nebenbei hole. :freaky:
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.446
#14
Bin gespannt, auch wenn ich 0 Zeit für sowas hab. Da will wo jemand GTA die Leute abluchsen mit möglichst viel Freiheiten.
 

eax1990

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.872
#15
Okay, jetzt wird die Sache doch deutlich interessanter - bei Far Cry 4 habe ich auch gerne mal die ein oder andere Map gebastelt und das hat ziemlich Zeit gefressen.
Nur war es dort äußerst umständlich und so gar nicht Nutzerfreundlich den Kram anderer User zu nutzen oder selbst zu verbreiten und auch stark limitiert in den Möglichkeiten der Kartengröße.

Allerdings würde ich mir sowas lieber in einem aktuellen Battlefield Teil wünschen, denn Karten die absolut einzigartig und speziell auf diverse Spielmodis zugeschnitten sind wie z.B. Rush würden das Game weit über Battlefield 3 "skyrocketen"

64 Spieler Rush konzipierte Maps, anstatt Metro mit 3 Schlauchtunneln gibt es mehrere Schleichwege :D sowas würde ich richtig abfeiern.
Bei solchen Möglichkeiten verstehe ich nicht, warum man lieber selbst DLCs basteln will, anstatt der Community das Werkzeug zu geben und dafür zu sorgen dass alles in Ordnung ist und dann für die Karten eben 1€ verlangt oder 5€ für ganze promotete Kartenpacks.
 

7hyrael

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.679
#17
Bei Ea wird da vermutlich einfach zu wenig Gewinnpotential gesehen und der Aufwand, brauchbare Editoren und Tools bereitzustellen, die nicht nur von Entwicklern mit einem Ikeakatalog-dicken Handbuch zu bedienen sind wird ihnen schlicht zu aufwändig sein.

Zudem hat EA als letzter Publisher großes Interesse dran, dass die Spieler länger als 1-2 Jahre bei einem Spiel bleiben, die sollen gefälligst das Spiel, den Season Pass kaufen, wenns nach 1 Jahr langsam langweiliger wird zu Abwechslung dann das jeweils andere (Battlefield/Battlefront/Titanfall) und spätestens nach 2 Jahren das Game bloß in die Ecke schmeißen. Anders bei Fifa, da sollte das spätestens nach einem Jahr passieren.

Bin aber voll deiner Meinung was die Maps in Battlefield angeht. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass es nur an diesen liegt, dass ich das Spiel schon ein Jahr lang nimmer spiele. Ich bekomme es ja im Teamspeak bei den Kollegen mit die sich das noch antun. Neuer DLC kommt, dann spielen sie die neuen Maps am Abend 1 oder 2 runden und dann gehts wieder auf einen Sinai oder Amiens-Server und selbst da regen sie sich eigentlich die ganze Zeit über irgendwas auf. Und ich bin mir sehr sicher, dass das Maßgeblich am beschissenen Mapdesign liegt. Spieler aus der Community würden das vermutlich sehr viel besser hinbekommen weil der vermeintlich mehr Aufwand in gute Gameplay-Eignung investiert wird, als dass es möglichst bombastisch und cool aussieht in Let's Plays und Trailern.
 

Xes

Captain
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.392
#19
Allerdings würde ich mir sowas lieber in einem aktuellen Battlefield Teil wünschen, denn Karten die absolut einzigartig und speziell auf diverse Spielmodis zugeschnitten sind wie z.B. Rush würden das Game weit über Battlefield 3 "skyrocketen"

64 Spieler Rush konzipierte Maps, anstatt Metro mit 3 Schlauchtunneln gibt es mehrere Schleichwege :D sowas würde ich richtig abfeiern.
Das wärs. Dafür würde ich sogar nochmal Geld zusätzlich zum Seasonpass bezahlen. Generell auch Modsupport:
Ein gutes Moddingtool für Custom Maps, Spielmodi, Fahrzeuge und Waffen für Bf4 wäre mir mehr wert als ein neuer Battlefield Teil + Premium.
Man muss nur mal schauen was es für geniale Mods für Bf2 gab.
In Bf3 gab es ja Versuche mit Zombi-Mode und in der Beta liefen gecrackte 100 Spielerserver ohne größere Probleme.

Von Dice hies es damals aber nur die Frostbyte Engine sei zu kompliziert für Modder.
Meiner Meinung nach hat man nur Angst, dass die Spiele zu lange weiterleben und die Verkäufe des nächsten Battlefields behindern könnten.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.759
#20
im Video wird von mehr als 9'000 objekten gesprochen.
Im Blog spricht Ubisoft von 7.000 Objekten, die News bezieht sich also nur auf den dortigen Text.

Ich frage mich ehr warum nicht über die Lootboxen berichtet wird wie bei eanderen Spielen.
Ich frage mich eher, warum so nebulöse Fragen mit ordentlich Subtext gestellt werden.

Falls du Informationen über einen Lootbox-System in Far Cry 5 hast, her damit. Es wird sie aber laut Ubisoft nicht geben. Über die Mikrotransaktionen im Spiel haben wir indes berichtet, die News ist sogar verlinkt. Nur die Überschrift gelesen?
 
Top