Farbverlauf hat Abstufungen - Gimp

dB-Freak

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.734
Hallo zusammen,

ist es möglich in Gimp einen Farbverlauf ohne Abstufungen zu erstellen?
Ich hab das Tool Farbverlauf verwendet, allerdings hat man dort immer minimale Abstufungen.

Farbverlauf.jpg
 

Ic3HanDs

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.600
Weiß jetzt nicht ob Gimp das kann, gehe aber davon aus:

Mehr als 8Bit nutzen im Farbkanal ;)?

Also bei 10Bit sollte es ohne sein, wie eben bei HDR auch. Genau das macht HDR ja eig :D

​Kann auch gut sein das nur dein Monitor das Problem ist, nicht die Datei selbst.
 

Skaro

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.042
Liegt glaube daran, dass du nur eine 8 Bit Farbtiefe hast und wenn man jetzt ein Verlauf von Schwarz auf Weiß macht, dann hat man nur 256 Stufen.
 

dB-Freak

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.734
Bin jetzt nicht 100% sicher ob das stimmt, aber in den Eigenschaften vom Bild wird mir Bittiefe=32 angezeigt.
Am Monitor liegt es nicht, da man die Abstufungen auch beim Ausdruck sieht.
 

Skaro

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.042
Die 32 Bit bezieht sich auf 3 x 8 Bit (RGB) und 1 x 8 Bit Alphakanal das macht 4 x 8 Bit = 32 Bit.
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.783
Du komprimierst ein Bild mit Jpeg und wunderst dich über Abstufungen in Farbverläufen?
 

dB-Freak

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.734
Ich habe den Farbverlauf für ein Fotobuch verwendet, dort als PNG eingefügt.
In der Vorschau schaut alles super aus, nur wenn ich die Dateien hochladen bzw. eine ISO erstelle bekommt man halt eine Jpeg Datei.
Das Ergebnis schaut dann halt so aus...:(

Die 32 Bit bezieht sich auf 3 x 8 Bit (RGB) und 1 x 8 Bit Alphakanal das macht 4 x 8 Bit = 32 Bit.
Bin in den ganzen Thema nicht so fitt, das sagt mir jetzt was, muss ich das Bild anders abspeichern bzw. erstellen?
Das Jpeg Problem ist damit denke nicht gelöst?
 
Zuletzt bearbeitet:

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.783
Solang das Bild irgendwann im Prozess als Jpeg gehandhabt wird, wirst du bei Verläufen Banding haben. Da kannst du die Farbauflösung erhöhen wie du lustig bist. Wobei Gimp derzeit eh keine 16bit je Kanal unterstützt (Feature kommt sowieso erst mit Release 2.10)
 

dB-Freak

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.734
Danke für die Infos;)
Noch eine Frage zum Verständnis, bei normalen Bildern (Jpeg) mit blauen Himmel und Wolken hat man ja auch Farbübergänge, warum sieht man den Effekt dort nicht so schlimm bzw. gar nicht?
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
21.871
es gibt verschiedene stufen der kompression... von niedrige qualität bis höchstqualität... wahrscheinlich hast du beim konvertieren von png in jpg die mittlere qualität angewählt so hast du zwar weniger KB aber das siehst du auch optisch...
öffne noch einmal das png und schieb den regler beim jpg absichern nach rechts.
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.783
Wieso es beim Himmel weniger sichtbare Abstufungen gibt liegt an vielen Dingen. Was ganz enorm hilft ist, dass typischerweise Fotos derart hochaufgelößt sind, dass etwaiges Banding einfach so kleingliedrig ist, dass es nicht auffällt. Auch sind Farbverläufe von Himmelblau meist deutlich ungleichmäßiger als bei deinem künstlich erzeugtem Verlauf und ist damit nicht so strukturiert (regelmäßige Struckturen fallen Menschen halt immer auf). Tricksen kann man auch noch, indem Dithering genutzt wird und (selektive) Weichzeichner bei der Anzeigesoftware
 
Zuletzt bearbeitet:

dB-Freak

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.734
es gibt verschiedene stufen der kompression... von niedrige qualität bis höchstqualität... wahrscheinlich hast du beim konvertieren von png in jpg die mittlere qualität angewählt so hast du zwar weniger KB aber das siehst du auch optisch...
öffne noch einmal das png und schieb den regler beim jpg absichern nach rechts.
Ich hatte die PNG Datei direkt ins Fotoalbum laden können, leider habe ich keine Ahnung wie das die Software dann weiter bearbeitet.

@chrigu
Kann du kurz beschreiben, wie das mit Dithering und (selektive) Weichzeichner genau funktioniert, hat die die Funktionen in Gimp?

Weiß jetzt nicht ob Gimp das kann, gehe aber davon aus:

Mehr als 8Bit nutzen im Farbkanal ;)?

Also bei 10Bit sollte es ohne sein, wie eben bei HDR auch. Genau das macht HDR ja eig :D

​Kann auch gut sein das nur dein Monitor das Problem ist, nicht die Datei selbst.
Welches Programm kann mit 10Bit umgehen und gibt es da eventuell eine Testversion?
 
Zuletzt bearbeitet:

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.783
Gimp erlaubt in den Jpeg Optionen etwas Weichzeichner. Ansonsten sind das eher Features die die anzeigende Software anwendet um die Darstellungsqualität zu verbessern. Die Unzulänglichkeiten von Jpeg sind ja bekannt und kann man entsprechend etwas kompensieren.

Als Druckvorstufe ist Jpeg aber generell ungeeignet. Im Zweifelsfall müsstest du bei deinem Anbieter mal die Dokumentation durchschauen ob es Wege für professionelle Formate für die Druckvorstufe existieren oder mal anfragen.
 
Top