Fehler bei Dualboot mit mehreren Datenträgern

Verata

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
747
Guten Abend liebe Community. Da viele Software, die ich benötige unter Windows nur schlecht läuft habe ich mich entschieden mein eine Dualboot Lösung mit Ubuntu zuzulegen. Mein Setup sieht jetzt so aus:
SSD1: Windows 10
SSD2: Grub und Ubuntu 18.04.1
HDD: Nur Daten
Der Windows Bootloader und Grub lassen sich über das EFI Bootmenü starten. Wenn ich aber über Grub Windows starte verweigert Windows den Dienst und Bittet um eine Wiederherstellungs-CD. Diesem Wunsch bin ich bisher nicht nachgekommen, da ich das Problem eher bei Grub vermute.
Ist das Problem lösbar, oder funktioniert das Ganze zur, wenn Grub auf demselben Datenträger liegt wie Windows?

Edit: Problem wurde nach Post von K-BV durch Neuinstallation gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:

prian

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
477
Den Fehler kenne ich so nicht bei mir.
SSD1: W10
SSD2: OpenSuSE Tumbleweed mit Grub
diverse HDDs

Läuft bei mir tadellos, starte immer mit Grub, kann W10 aber auch direkt über die 1. SSD starten.
 

K-BV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
5.190
Hallo!

Liefere bitte folgende Terminalausgaben:

Code:
sudo parted -l  ## -l = kleines L
sudo apt-get install efibootmgr  ## kann aber schon installiert sein
sudo efibootmgr -v
[ -d /sys/firmware/efi ] && echo UEFI || echo BIOS    ## zeigt an, ob im BIOS oder EFI-Mode gebootet wurde
Des weiteren bitte Angaben zum Rechnermodell.
Mit dem ersten Befehl wird die Plattenbelegung dokumentiert. "efibootmgr" listet die EFI-Einträge im NVRAM des Motherboards auf.

Ggf. Secureboot im Set-Up deaktivieren und vor allem Fastboot im Set-Up und in Windows abstellen.

L.G.
Ergänzung ()

Wenn ich aber über Grub Windows starte verweigert Windows den Dienst und Bittet um eine Wiederherstellungs-CD. Diesem Wunsch bin ich bisher nicht nachgekommen, da ich das Problem eher bei Grub vermute.
Das muss nicht unbedingt an Grub liegen, aber die Aktion kannst dir sparen.

oder funktioniert das Ganze zur, wenn Grub auf demselben Datenträger liegt wie Windows?
Das hat damit nichts zu tun! Es funktioniert so und so! Grub und Windows Bootdateien liegen beide in der gleichen ESP (EFI System Partition), egal auf welcher Platte die liegt. Und es sollte auch nur eine geben, für normales Dualboot. Hier sollte sie auf der Windowsplatte liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Verata

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
747
Vielen Dank für die Hinweise. Fastboot ist in Windows und Setup aus und es wird laut Terminal Ausgabe im BIOS Modus gestartet.

Infos zur Hardware:

CPU: i7 7820X

MB: ASUS TUF X299 MARK 2

RAM: 32 Gb DDR4 in 4 Modulen

GPU: Nvidia 1080 GTX

SSD1: Samsung 850 EVO 1TB

SSD2: Samsung 850 EVO 250 GB

HDD: Samsung HD 103SJ


Ausgabe von parted:
Model: ATA Samsung SSD 850 (scsi)
Disk /dev/sda: 1000GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: gpt
Disk Flags:

Number Start End Size File system Name Flags
1 1049kB 524MB 523MB ntfs Basic data partition hidden, diag
2 524MB 629MB 105MB fat32 EFI system partition boot, esp
3 629MB 646MB 16,8MB Microsoft reserved partition msftres
4 646MB 1000GB 1000GB ntfs Basic data partition msftdata


Model: ATA SAMSUNG HD103SJ (scsi)
Disk /dev/sdb: 1000GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos
Disk Flags:

Number Start End Size Type File system Flags
1 1049kB 1000GB 1000GB primary ntfs boot


Model: ATA Samsung SSD 850 (scsi)
Disk /dev/sdc: 250GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos
Disk Flags:

Number Start End Size Type File system Flags
1 1048kB 250GB 250GB extended boot
5 1049kB 20,0GB 20,0GB logical ext4
6 20,0GB 24,0GB 3999MB logical linux-swap(v1)
7 24,0GB 250GB 226GB logical ext4


Model: WD 5000AAD External (scsi)
Disk /dev/sdd: 500GB
Sector size (logical/physical): 512B/512B
Partition Table: msdos
Disk Flags:

Number Start End Size Type File system Flags
1 1049kB 500GB 500GB primary ntfs
 

K-BV

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
5.190
Hallo!

Der Klassiker! Windows läuft im UEFI-Boot Modus auf einer GPT-partitionierten Platte und Linux auf einer BIOS/MBR partitionierten Platte mit msdos. Siehe jeweils die Einträge bei "partition table" in der obigen Ausgabe von parted.

Im Set-up Bootbereich dürfte es eine Einstellung geben, wie "both" oder "first" geben, die das Booten von beiden Modi zulässt.

Stellt sich die Frage was dir wichtig ist. Es so lassen, wird kein direktes Dualboot über einen Bootmanager zulassen. Mich wundert schon, dass es da überhaupt einen Grub-Eintrag für Windows gibt. Heißt also weiterhin über das Bootmenü des Rechners die verschiedenen OS starten.

Ansonsten:
Neuinstallation von Ubuntu mit einem für UEFI / GPT eingerichteten Stick (Tool "Rufus" für Windows empfohlen) und Formatierung der betreffenden Platte mit GPT (Achtung Datenverlust). Siehe auch: https://wiki.ubuntuusers.de/EFI_Installieren/
oder
https://wiki.ubuntuusers.de/Baustelle/grub_umstellen_von_BIOS_nach_EFI/

L.G.
 
Top