Fenstertitel Excel in Taskleiste

halwe

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
713
#1
Hallo zusammen,

ich habe bei mir (Doppelmonitorsystem) die Taskleiste links angepinnt und nutze sie intensiv, um einen Überblick zwischen den geöffneten Fenstern zu haben. Dabei steht dann in der Taskleiste immer der jeweilige Fenstertitel, z. B. "Dokument1.docx - Microsoft Word", dadurch kann ich die benötigten Fenster schnell finden, auch wenns mal ein paar mehr sind.
Nun habe ich bei Excel die Eigenart, dass im Unterschied zum Fenstertitel ("Mappe1.xlsx - Microsoft Excel") in der Taskleiste der Titel "Microsoft Excel - Mappe1.xlsx" angezeigt wird. Da auf der Taskleiste nur selten Platz für den vollständigen Fenstertitel ist, sehe ich also bei allen geöffneten Fenstern dort immer nur "Microsoft Excel -...". Will ich in bestimmtes Fenster aktivieren, so reicht es dann auch mich, das sich öffnende Popup-Fenster (beim Mouseover) anzuschauen, sondern ich muss dann die Maus über jedes der Fenster halten und einen Moment warten, um den Titel zu sehen.

Ich nehme an, dieses Verhalten bei Excel rührt daher, dass es standardmäßig üblich ist, alle Excel-Dateien in einem Fenster zu öffnen. Dann werden, bei eingestellter Excel-Option, auch die Dateinamen statt "Microsoft Excel... " in der Taskleiste angezeigt.
Aber vielleicht kennt jemand eine Möglichkeit, Einfluss auf das zu nehmen, was Excel da bei getrennten Fenstern in die Taskleiste schreibt?
 

zazie

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.898
#2
Damit du die Filenamen der Excel-Blätter siehst, musst du in den Einstellungen der Taskleiste in der Funktion "Schaltflächen der Taskleiste gruppieren" die Option "Nie" wählen. Dann sollte es klappen. Ist bei mir so (W10, Office 2016) und geht auch aus diesem Thread hervor.

PS und am Rande: Ich arbeite auch mit zwei Monitoren, habe die Taskleiste aber am Hauptbildschirm (= links) am rechten Rand, also in der Mitte. Den linken Rand (wie Du) bzw. den rechten Rand auf BS 2 habe ich nach einigem Ausprobieren verworfen, weil die Mauswege sonst so verdammt lang geworden sind.
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.000
#3
Aber vielleicht kennt jemand eine Möglichkeit, Einfluss auf das zu nehmen, was Excel da bei getrennten Fenstern in die Taskleiste schreibt?
Ich habe folgendes Verhalten, was du wahrscheinlich auch willst:

1 Dokument offen: Es steht MS Excel in der Taskleiste
2 oder mehr Dokumente offen: es stehen nur die Dokumentennamen in der Taskleiste (ohne Zusatz "MS Excel" aber das vermulich nur bei win10, bei 7 steht es da)

sollte eigentlich das Standardverhalten sein, falls nicht wurde was verstellt
 

halwe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
713
#4
@zazie: Danke für die Rückmeldung. Das Gruppieren in der Taskleiste mag eine Auswirkung haben, wenn ich die Excel-Dateien in einer Instanz öffne. Das ist aber extrem unkomfortabel, wenn man parallel an mehreren Dateien arbeitet.
Taskleiste in der Mitte scheint mir auch nicht so praktisch, da ich so meine Fenster räumlich zu sehr voneinander trenne. Ich habe ja ein Skript am Laufen, was mir die Fenster meist optimal auf den Bildschirmen positioniert ("Halwegs Fensterpflege", hab ich auch hier im Forum schon eingestellt).
@habichtfreak: Danke auch für dein Mitdenken. Aber wie schon gesagt, finde ich das Öffnen mehrerer Arbeitsmappen in einer Excel-Instanz sehr unpraktisch. Ich habe mir ja auch extra einen Registry-Patch gebaut, damit meine Excel-Dateien immer in einer neuen Instanz geöffnet werden.
 

zazie

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.898
#5
Du hast da was missverstanden. Wenn ich mit meinen Einstellungen (also "nie gruppieren") mehrere Excel-Dokumente öffne, beispielsweise aus dem Explorer heraus ODER wenn ich aus Excel heraus eine neue Arbeitsmappe erstelle (CTRL-N), dann öffnet sich eine weitere Instanz von Excel, die in der Taskleiste als eigener Eintrag erscheint. Also genau so wie du es möchtest, mit dem vorangestelltem Filenamen. Die Excel-Dokumente werden eben NICHT alle unter einem einzigen "grünen" Eintrag in der Taskleiste gruppiert.
Um es nochmals anders zu sagen: Jedes Excel-Dokument erhält eigenen Eintrag in der Taskleiste (das gilt natürlich auch für andere Dateitypen).
 

halwe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
713
#6
Nein, zazie, ich hatte klar geschrieben, dass es mir um verschiedene Excel (Haupt-)Fenster geht (das sind Excel Instanzen, weil sie unabhängig, mit jeweils eigenen Bedienelementen laufen), alles andere ist unpraktisch. Ich hatte nie das Problem, dass ich für die Unterfenster keine eigenen Taskleisteneinträge kriege.
Aber interessant, dass unsere Unterhaltung hier auf dasselbe Missverständis hinausläuft, wie die von dir verlinkte.
 

zazie

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.898
#7
Ich wiederhole mich: Ich öffne verschiedene Instanten von Excel, jeweils mit eigenem Eintrag in der Taskleiste (dritte Zeile im Post 5). Ja, die Bedienelemente sind unterschiedlich, sogar völlig verschiedene Programmteile können "gleichzeitig" bearbeitet werden (gemeint ist: bei Wechsel auf die jeweilige Instanz). Schliesse ich eines der geöffneten Dokumente, bleiben die andern Instanzen davon unberührt.
Und noch etwas: Deng Hsiao Ping hat das berühmte Zitat geäussert, dass es nicht darauf ankomme, welche Farbe eine Katze habe. Hauptsache sei, sie fange Mäuse.
Wie ich beschrieben habe, erreiche ich mit "meiner" Methode, dass die Excel-Files sich jeweils als neue Instanz öffnen (keine Unterfenster; das sieht man auch im TaskManager) und dass die Filenamen angezeigt werden - und nicht zuerst MS Excel. Darum ging's ja eigentlich.
 

halwe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
713
#9
@zazie: Danke das du dran bleibst, auch wenn ich befürchte, dass wir uns im Kreis drehen.
Die Anzahl der Einträge in der Taskleiste widerspiegelt nicht die Anzahl der Excel-Instanzen, diese definiert sich aus der Zahl der Einträge "Excel.exe" im Taskmanager.
Mir geht es darum, dass ich, wenn z. B. 2-3 Arbeitsmappen offen sind, ich diese nicht in ein großes Haupt-Excel-Fenster reinpressen muss, sondern dass jede ihr eigenes Fenster auf dem Desktop hat, nur so kann ich weitere Fenster (Word, Browser) dazupositionieren.
In meinem Office 2010 ist das bei Word anders, da habe ich viele Fenster mit eigenen Bedienelementen und trotzdem nur eine Instanz.
Aber vielleicht ist das bei deinem Office 2016 anders, vielleicht kann da Excel dasselbe, was Word schon 2010 konnte?
Ergänzung ()

@Curse: Danke für die Idee. Ich nehme an, du meinst VBA, nicht VBS. Das Problem ist, dass in der Taskleiste, bei einzelnen Excel-Instanzen, immer das "Microsoft Excel -" vor den Fenstertitel geschrieben wird, egal wie ich den ändere.
Deshalb hoffte ich eher auf irgendeine Stelle in der Registry, wo man das vielleicht einstellen könnte.
 

zazie

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.898
#10
Mir geht es darum, dass ich, wenn z. B. 2-3 Arbeitsmappen offen sind, ich diese nicht in ein großes Haupt-Excel-Fenster reinpressen muss, sondern dass jede ihr eigenes Fenster auf dem Desktop hat, nur so kann ich weitere Fenster (Word, Browser) dazupositionieren.
Das entspricht genau so dem, was ich bei mir sehe. Wenn ich drei Excel-Files öffne, hat jedes sein eigenes Fenster auf dem Desktop (und seinen Eintrag im TM). Sämtliche Bearbeitungen können in jedem Fenster unabhängig voneinander erfolgen. Und ich kann mit Alt-F4 das aktive Fenster schliessen, ohne dass die andern betroffen sind.

Offenbar betrifft dein Problem die Kombination aus Office 2010 mit W7 (allenfalls auch mit W10, das kann ich nicht ausschliessen). Aber immerhin kann man meines Erachtens sagen, dass in der Kombination W10 und Office 2016 dein Problem keines mehr ist bzw. mit Windowsmitteln gelöst werden kann.

Nachtrag: Mir ist noch eingefallen, dass bei mir unter "Standard Apps nach Protokoll auswählen" bei MS-Excel der Eintrag "Excel (desktop)" lautet [exakt so]. Analog bei MS-Word oder MS-Powerpoint. Diese Einstellung wird bei meinem Büro-PC per Gruppenrichtlinie (oder so) verwaltet, ich kann dort nichts ändern. Aber es könnte eine Rolle spielen beim Programmaufruf.
 
Zuletzt bearbeitet: (Nachtrag)
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7.442
#11
@halwe
wenn du ARBEITSMAPPEN separieren willst: https://support.office.com/de-de/article/Öffnen-einer-zweiten-arbeitsmappe-in-einer-anderen-instanz-von-excel-921fa0db-cfc5-4548-8cd5-80e6333307d8

das script(ja vba ^^) würde den window title (in dem falle die wörter "microsoft excel") durch "" ersetzen.
man kann auch den dateinamen durch "" ersetzen.
mir ist keine stelle in der registry bekannt wo man den window title von excel ändern könnte.
am ende kannst du auch auf die neuen versionen umsteigen, dort kommt der dateiname zuerst im titel:
https://images.techhive.com/images/article/2017/05/excel2016_new_ribbon-100720896-orig.jpg

edit: welche Excel Version hast du überhaupt? ich hab hier 2013 bzw Office 15 und der Dateiname ist links.
 
Zuletzt bearbeitet:

halwe

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
713
#12
Zunächst noch mal Danke für Euer Mitdenken.
zazie, bei dir sind das damit tatsächlich mehrere Instanzen, und es liegt wohl an der Office-Version, dass bei dir auch in der Taskleiste der Dateiname voransteht.
Also mir geht es um Office 2010 und Windows 7. Aber ich habe gerade mal getestet, unter Windows 10 ist es genauso, scheint also am Office 2010 zu liegen (welches ich aber wegen wegfallender Features nicht wechseln will). Unter Windows 10 heißt der Eintrag: MS-EXCEL (Url:Excel Protocol): Microsoft Office 2010.

@cruse: Dieser Tipp für Excel 2013 funktioniert bei mir nicht, brauch ich durch meinen Registry Patch aber auch nicht.
Aber wie gesagt, es geht nicht um den Fenstertitel! Der ist so wie ich das wünsche mit dem Dateinamen vorangestellt und den kann ich per VBA beliebig ändern. Aber egal, was ich da eintrage, in der Taskleiste steht immer "Microsoft Excel - .." davor. Deshalb kam ich darauf, dass Windows oder die Registry hier irgendwie Einfluss nehmen.
 
Top