Feste Laufwerksbuchstaben auch bei Formatierung?

R!GG$

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.602
Hi Leuts
ich muss/will demnächst mal meine windows partition mal wieder formatieren.

Platten/partitionen

samsung 250GB ( 1. Partition [C]=Windows 2. Partition [E]=Spiele)
Maxtor 80GB ( 1. Partition [D]=Musik)

Also, jedesmal wenn ich von der xp starte, dann die c partition lösche macht er automatisch meine Spiele Partition als C:!Wieso bleibt das nicht E:? weil ich nicht will,dass mein Windows sozusagen auf 2 Platten verteilt wird (C: systempartition E: startpatition)

bisher hatte ich das immer so gemacht, dass ich die windows partiton extern formatiert hab (anderer pc oder von ner dritten platte windows gestartet und denn formatiert)
jedoch hab ich keine dritte platte mehr zurverfügung und jedesmal zum kumpel rennen,is ungünstig:p

Das muss doch auch einfacher gehen,oder?

mach ich irgendwas falsch?:)
 

Anhänge

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
AW: Feste Laufwerksbuchstaben auch bei Formatierung?!

Erst wenn der Laufwerksbuchstabe einmal manuell zugewiesen wurde bleibt er auch erhalten. Löscht man das System, in dem die Information (Registry) vermerkt wurde, werden die Laufwerke bei einer Installation wieder so einsortiert, wie sie im Installationsmenü wieder angezeigt werden, wer mit vielen Laufwerken und evtl. auch noch mit weiteren Mass-Storage-Controllern hantiert kann ein Lied davon singen. Die Reihenfolge der Controller kann im BIOS (PCI-Device-List) schon mal eine andere Reihenfolge haben wie unter Windows.
Am einfachsten ist es, wenn man die Installation nur mit einem laufwerk beginnt, dazu sollte dann aber schon eine primäre Partition für C:\ vorhanden sein.
 

R!GG$

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.602
AW: Feste Laufwerksbuchstaben auch bei Formatierung?!

Am einfachsten ist es, wenn man die Installation nur mit einem laufwerk beginnt, dazu sollte dann aber schon eine primäre Partition für C:\ vorhanden sein.
naja das mit der vorhandenen primären partition hab ich ja sonst immer gemacht,was ich aba nun eigentlich umgehen wollte!

wie es sich anhört,gibts keine möglichkeit die partitionensbuchstaben festzusetzen?

was mir noch einfallen würde,keine ahnung obs technisch überhaupt geht:
ich hab doch n dvd-ram brenner? ich weiß au nich genau wie eine dvd-ram funktioniert,also nicht meckern.
kann man nicht das OS auf die dvd-ram spielen und von dort aus starten?ich denke mir nämlich immer,dass das dann wie eine hdd funktioniert.

danke schonmal
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
AW: Feste Laufwerksbuchstaben auch bei Formatierung?!

Ich weiß jetzt nicht genau was Du von dem DVD-Ram aus machen willst, aber sie werden meines Wissens als Super-Floppy eingetütelt, etwa in der Art wie auch die CD mit der Recovery-Console eingebunden wird, also ein auf C: installiertes XP, rüberkopiert auf DVD-Ram wird nicht gehen. Ich hatte vor langer Zeit mal ein Windows auf ein MO installiert, das lief schon - sehr langsam - aber ich kann garnicht mehr sagen welches Windows es damals war.

Wenn nur die Disk mit der leeren C: plus der erweiterten Partition angeschlossen ist, sollte eine Installation eigentlich keine Probleme machen.
Ich installiere allerdings auch schon mal mit einer BartsPE-CD, dann via <LW>:i386\winnt32.exe (kannst Du ja mal mit der Option /cmdcons probieren - damit sollte von der Disk gestartet werden können), häufiger ist aber schon via Image, was ich zu gegebener Zeit von einer taufrischen Installation gemacht habe, u.a. ebenso wenn ich die Disk ersetze.

Mit winnt32.exe /cmdcons wird die Recovery-Console auf die Disk installiert, auch aus einem laufenden Windows NT heraus!
 

R!GG$

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.602
AW: Feste Laufwerksbuchstaben auch bei Formatierung?!

mh,schade hätte ja mit dem dvd-ram klappen können!

auch wenn ich meine Maxtor abklemme bleibt ja immernoch die 250er wo denn die 2te partition immer sich auf von E: auf C: ändert!

kann man da irgendwas mit dem "aktiv" oder so machen?
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
AW: Feste Laufwerksbuchstaben auch bei Formatierung?!

Ist die alte C-Partition denn noch vorhanden oder gänzlich gelöscht?

Mit einer vorhandenen primären Partition vor der erweiterten (mit der logischen E, sollte eigentlich zu D werden) dürfte es eigentlich keine Probleme geben.
Zur Not sollte eine per Acronis-Tool zu hidden gesetzte Partition E weiter helfen.
 

Boy Nokumba

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
95
AW: Feste Laufwerksbuchstaben auch bei Formatierung?!

(OT)
wie es sich anhört,gibts keine möglichkeit die partitionensbuchstaben festzusetzen?
Datenträgerverwaltung-> (RechtKlick auf die Partition)+ Pfade verändern. Bekannt seit 2001.
MOUNTVOL gibt Auskunft über das, was sich hinter HKLM\SYSTEM\MountedDevices verbirgt.

*hust* Wurde etwas zur aktivierten Partition auf der 2-ten Platte *vermutet*...? Dürfte ja wohl die Bootpartition sein...
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Naja, er will es ja zum Installationzeitpunkt festlegen und da seh ich keine Möglichkeit. Und ja, die zweite Disk ist aktiv gesetzt, daher ja mein Rat sie erst einmal abzuhängen.
Ich habe mir gerade noch einmal das PIC vom Diskmanagement angesehen und demnach könnte der Umstand, dass alle Partitionen als primär angelegt sind, eine mögliche Fehlerquelle sein.

Da wird wohl wirklich nur ein temporäres hidden setzen der Partitionen ein Ausweg sein.
 

Kuhni Lingus

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
605
weil ich nicht will,dass mein Windows sozusagen auf 2 Platten verteilt wird (C: systempartition E: startpatition)
Das haste schon bei der Installation vermurkst.Bootpartition ist die erste primäre auf der ersten Festplatte (da liegen die Bootdateien und der Bootsektor), Systempartition (die, auf der der Windows-Ordner liegt), ist die erste primäre auf der zweiten Platte. Aus der Nummer kommst du ohne Neuinstallation auch nicht mehr raus.Wenn du nicht neu installieren willst, dann lass es wie es ist und nimm keine Neuzuordnungen bei den Laufwerksbuchstaben vor; das führt nur zur Vewirrung des Systems bei Programminstallationen.
 
Top