Festplatten-Error 55 mit Komplikationen

franzz

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
10
Hallo :/
Ich habe eine Toshiba 1TB USB3 und 2 Festplatte und habe sie schon 2 monate ohne probleme benutzt.
Leider habe ich heute meinen explorer geöffnet und nach einem Unheimlichen lagg (was sonst nie bei meinem rechener beim explorer vorkommt) habe ich im Arbeitsplatz gesehen dass er meine Festplatte nich mehr mit namen sondern nur als datenträger anzeigt. Doppelklick raufgemacht, meldung "Der Datenträger ist beschädigt und deshalb kann nicht darauf zugegriffen werden" Ich habe erstmal nachgeschaut und bei systhemsteuerung ->verwaltung->ereignisse gesehen dass es schon enien error 55 beim letzten betrieb gab, anscheinend als ich ein worddokument auf der festplatte abspeichern wollte (vlt war sie nicht eingesteckt ?, ich hatte beim speichern nur auf die diskette geklickt. ) naja jedenfalls hab ich dann beim ereignissmanager gelesen man soll das programm chkdsk benutzt, fälschlicherweise auf meiner systhempartition, befor ich dann aber es bei der kaputten externen festplatte benutzt hab habe ich mich bisschen schlau gemacht ... jedenfalls bei dem versuch mit der richtigen festplatte meinete chkdsk das er meine festplatte nicht untersuchen kann da er nicht direkt auf sie zugreifen kann....

ich finde auch in anderen foren nichts von dieser komplikation mit dem error 55 .... ...
danke für hilfe

PS: Die Dateien auf der Festplatte sind nicht sooooooooooo wichtig, wär aber echt gut wenn sie behalten werden könnten.
 

franzz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
10
Ich hab keine ahnung davon ... ich mach mich kurz schlau, und dann mach ich dass ich hab den sammelthread auch gesehen :)
Ergänzung ()

feeehler.JPG

Da ich hoffe das reicht :/
 

franzz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
10
okay, mach ich mal vielen dank schon bis hier hin :/ aber noch als frage? könnte das ein virus sein weil ich eben bemerkt habe ( mein windows ist grade frisch installiert ich habe aber sp 3) das ich die virensoftware total vergessen habe -.-' ich hab mir schon was geholt
und wenn nicht, ist meine Festplatte hinüber?
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.859
Poste nochmal einen Screenshot von CDI und zwar so, dass man alle Werte sieht, also der Scrollbalken rechts weg ist. Erst dann lässt sich eine Aussage über den Zustand der HDD machen.
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.859
Wenn aber z.B. der aktuelle Wert der Schreibfehlerrate bei 1 wäre, würde CDI gut schreiben, obwohl das dann defintiv nicht der Fall wäre. Das Gleiche gilt für UDMA-CRC Fehler, usw.
Nach deiner Argumentation bräuchte man sich dann die Werte ja gar nicht mehr ansehen, und nur auf das Wort gut, Vorsicht oder schlecht zu schauen.
Es bleibt dabei: ohne vollständigen Screenshot, kann man keine Aussage über den Zustand treffen.
 

franzz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
10
So des ist nochmal der komplette screenshot

FFFFEEEEEHLER.JPG
Ergänzung ()

Ich hab keine Ahnung wovon ihr da redet :D ... reicht der screenshot aber so aus?
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.859
Jetzt kann man sagen, dass die HDD O.K. ist.
Wenn das Dateisystem beschädigt ist, kannst du versuchen, es mit TestDisk zu reparieren.
Dazu gibts im Datenrettungsforum eine ausführliche Beschreibung im ersten angepinnten Thread.
 

franzz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
10
okay danke - also ist es kein Hardwarefehler sondern ein softwarefehler wenn ich das richtig verstehe?
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.859
Die HDD selbst hat nichts, aber theoretisch könnte der SATA-USB-Chip im Gehäuse noch defekt sein, das wäre dann auch ein Hardwaredefekt, aber probiere erstmal TestDisk. Vielleicht hast du die externe mal ausgeschaltet ohne sie vorher über "sicher entfernen" abzumelden, dann kann das Dateisystem schon beschädigt werden.
 

franzz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
10
Okay --- kann vorkommen aber eigentlich ( ich mache das nur ganz selten wenn windows spakkt) mache ich das nur wenn 1tens dass sichere entfernen spakkt, die festplatten led nicht leuchtet und wenn man rauffast dass man fühlt dass sie sich nicht dreht - und übrigens ... wurde dass nicht mit xp abgeschafft dass es was beschädigen kann ?
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.859
Man kann nicht "abschaffen", dass was beschädigt werden kann. Wenn der User während des Schreibvorgangs das USB-Kabel zieht, dann kann Windows das nicht vorhersehen.
Dagegen hilft nur, das Laufwerk immer sicher zu entfernen.
 

franzz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
10
okay :) ... ich werd es in zukunft lassen ...

btw: wäre das eigentlich noch garantiefall, die festplatte ist nicht mal 2 monate alt?
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.859
Wenn der Chip im Gehäuse defekt wäre, dann würde das schon unter die Gewährleistung fallen.
Wenn nur das Dateisystem beschädigt ist dann nicht, denn dann könnte man die HDD einfach neu formatieren und sie läuft wieder.
Deine Daten bekommst du durch den Umtausch auch nicht wieder.
 

franzz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
10
okay, danke :) du hast mir nen großen stein vom herzen genommen. Die Daten sind mir recht egal, sind nur musik und meine downloads und so die ich auch auf meiner backupplatte hab aber das ist so meine datenplatte für meinen rechner und dann muss mann da immer wieder alles raufmachen und nerft bisschen.

Außer dem Usb sata-Chip kann ich mir sichersein dass sie heile ist, also dass nur ein softwareproblem besteht ? :)

Vielen Dank aber !!!
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.859
Wirklich sicher kann man sich im Leben nie sein, aber der Screenshot zeigt zumindest keine Defekte der HDD an. Ob der USB-SATA-Chip im Gehäuse defekt ist, könnte man nur feststellen, indem man die HDD ausbaut und intern in einen Desktop-Rechner einbaut. Dann wäre allerdings die Garantie dahin.
Wenn du die Daten sowieso noch irgendwo anders gespeichert hast, dann kannst du die HDD auch direkt neu formatieren.
Einfach Start -> Rechtsklick auf "Computer" -> Verwalten, dann "Datenträgerverwaltung" auswählen, dann Rechtsklick auf die Partition der HDD und "formatieren" auswählen. Pass dabei aber auf, dass du unbedingt die richtige HDD und Partition auswählst.
Edit:
Da du noch XP hast, ist der Weg zur Datenträgerverwaltung evtl. etwas anders, das formatieren geht aber genauso.
Danach sollte die HDD wieder ganz normal unter "Computer" angezeigt werden und du kannst die Daten wieder draufkopieren.
 

franzz

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
10
Hey, ich hab sie formatiert, vorher noch mit scandisc die wichtigen sachen rauskopiert und jetzt läuft sie 1a .... aber ich hätte noch eine letzte frage, sowas ist mir wirklich noch nie passiert: Habt ihr eine ungefähre ahnung woher der Fehler kommen könnte? Rausziehen ohne abzusichern und so ? Weil eigentlich ist ja eine Festplatte dazu da die sachen zu speichern und nicht um sie zu verlieren :D
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.859
Man sollte die HDD einfach immer über das Symbol im Tray "sicher entfernen", bevor man sie ausschaltet oder absteckt und da du ja selbst geschrieben hast, dass du das nicht immer machst, wird das schon die Ursache gewesen sein.
Wenn du versuchst, die HDD sicher zu entfernen und das nicht geht (dann kommt eine Meldung, dass das Entfernen nicht möglich ist), dann greift noch irgendein Programm auf die HDD zu und wenn du dann einfach den Stecker ziehst, kann dadurch das Dateisystem beschädigt werden. Mann könnte auch herausfinden, welches Programm das ist und dieses dann beenden, aber das ist mir persönlich meistens zuviel Aufwand. Ich lasse in dem Fall die HDD dann einfach laufen und boote dann den Rechner neu, wenns mir passt. Wenn Windows komplett heruntergefahren ist, aber noch bevor das BIOS die USB, bzw. eSATA-Ports scannt, schalte ich die HDD dann aus.

Edit:
Davon abgesehen, sollte natürlich immer ein Backup von Daten, die man nicht verlieren darf oder will, vorhanden sein. Vor allem darf man nie Daten nur auf einer externen HDD speichern, weil die noch wesentlich gefährdeter (z.B.: jemand bleibt am Kabel hängen und sie fällt vom Tisch während sind läuft, usw.) sind als interne. Aber du hattest ja schon ein Backup, insofern war das schon O.K.. Ich wollte es nur noch mal erwähnt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top