News Filmstudios sorgen sich um Blu-ray-Absätze

Koki_87

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.418
hm kein wunder, ich meine eine bluray kostet auch um die 30€, während dvds um die 15€ kosten. Es ist wie bei der DVD einführung in 1-2 jahren sind die preise ungefähr gleich und dann werden die auch ordentlich verkauft
 

Jaood

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
104
Woran das wohl liegt.. die USA als einziger großer Absatzmarkt schwächelt und der "Rest der Welt" ist noch nicht ausreichend mit Blu-ray playern versorgt bzw hat keine Lust fürn Film 20-35€ und für den Player mehr als 100€ auszugeben.

Einfache Lösung:
Preise zum Beispiel über geringere Lizenzgebühren senken..
 

el Chupa Cabra

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
315
Ich sag es immer wieder gerne:
Runter mit den Preisen, weg mit dem überzogenen Kopierschutz (der doch nur Geld kostet und ausser Ärger nichts bringt).

Ich kann das Gejammere der Lobbys nicht mehr hören.
 

DerrickDeluXe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
478
Ich kann meinen Vorredern nur aus dem Mund sprechen, wie kann man sich über schlechte Absatzraten beschweren, wenn eine Bluray in etwa 30 Euro kostet und ein Abspielgerät im günstigsten Fall 40 Euro...hinzu kommen - Kopierschutz sei dank - weitere Kosten für Fernseher / Monitore die HDCP unterstzützen...HD-DVDs gingen wenigstens noch auf jedem Gerät, egal ob HDCP oder nicht.

Bei günstigeren Bluray Preisen würde ich auch welche kaufen, so aber nicht.
 

CarstenJoe

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.831
Meine Rede Koki!

Ich denke nicht, dass der Player abschreckt sondern die BluRay Preise.

Bei uns im Planetenmarkt kostet eine Dvd 7-10€ (wenn man bereit ist 1-2 Monate zu warten), die BluRays bleiben dagegen preisstabil bei 25€ aufwärts...
 
F

Falk01

Gast
Der Unterschied von DVD zu HD ist schon sehr schön anzusehen aber wohl dem Endverbraucher die Kosten nicht Wert. Also runter mit den Preisen auf DVD Niveau, dann klappts auch wieder mit den Verkaufszahlen.
 

Hardware_Hoshi

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.408
Wen wundert das? Blue-ray ist bereits "out" - schon bevor es "in" werden konnte. Kein Mensch braucht teuere Filme für 30€+ und Player für abartige Wucherpreise. Jeder begnügt sich mit der DVD und ist rundum zufrieden. Die Konsumer sind auch langsam gesättigt.

Sagte man uns allen nicht: "Du brauchst unbedingt einen DVD-Player, damit du die tollen vorzüge genießen kannst. Menüs, Sprache, Extras und was weiß ich noch alles!"

Danach hieß es: "Hol dir einen Player mit DivX / Xvid! Damit kannst du mehr Filme abspielen!"

Aktuell heißt es bei allen Geräten: "Hol dir ein Gerät mit HDTV, da wird das Bild noch toller!"

Blablabla, ehrlich. Wer will denn schon seine Fernsehausstattung jedes halbe Jahr komplett umrüsten? Soll das so losgehen wie bei den PCs? Von der VHS auf die DVD war es eine Evolution, danach kam nur noch billiger Mischmasch.
 

z513

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
489
Ich werde wohl so schnell nicht aus BluRay umsteigen,wie schon erwähnt wurde sind die Preise für die Filme viel zu hoch und noch ein Player mehr im Wohnzimmer kann ich nicht gebrauchen. Das hat nichts mit der Finanzkrise zu tun, die Menschen wollen für minimal besseres Bild einfach keine Unsummen ausgeben.
 

ChinaOel

Ensign
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
148
Also für mich ist das kein Wunder, wer will das schon haben!
a) zu teuer
b) zu viel hardware die gekauft werden muss /abgesehen vom Player auch geegneter TV und eventuell Besseren Sound / Receiver...
Wer das Medium RICHTIG nutzen will. Also nur was für richtige Freaks.
DAS in Zeiten von "kein Geld" :-)

Sorry ich bleibe so lange es geht bei der guten alten DVD die ist TOP
 

TheGhost31.08

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.108
Ich denke der Grund liegt einfach, darin das für viele die DVD-Qualität ausreicht. Hinzu kommen bei vielen die zu hohen Kosten:player+DVD und eventuell anderer Receiver nötig, denn man sich mal angespart hat.

Auf diejenigen auf die das nicht zutrifft, die stört eventuell der komische Kopierschutz. Und plötzlich hat man nur noch eine handvoll Leute die BluRays kaufen.
 

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.390
lol genau das, was ihr alle sagt hab ich mir auch gedacht.

Die Wirtschaft die Wirtschaft... ich hab noch nix negatives bemerkt, ganz ehrlich! Der Benzinpreis is geil unten.. okay doch eine negative Sache: Komponenten kosten mehr, weil der Dollar an Wert zunimmt.

Die haben vllt Probleme :rolleyes:

Die ganzen BlueRaydinger kosten endlos viel. Für 3 Filme rund 200 Mark bezahlen??? Nee danke. Hab ich lieber 2-3 volle Tanks im Auto ;)
 

Snoopmore

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
827
hmm.. ich zweifel ein bisschen an der zurechnungsfähigkeit dieser firemnbosse, bzw an deren sachverstand, wenn die sich echt fragen, warum keiner bluRay kauft und auf diese Frage keine antwort wissen (bzw einfach mal pauschal die finanzkrise verantwortlich machen).. :D
 

TheElvis

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
100
Der Zug ist wohl auch abgefahren, sollte mich wundern wenn die blu-ray sich noch durchsetzt, in Zukunft kauft man sich wohl besser einen Kartenleser. Hätten sie die Preise früher gesenkt würd ich der blu-ray mehr zutrauen. War hier nicht mal ne Zahl von ca. 40-50$ Lizenzgebühr pro gerät im umlauf?
 

swoosh

Ensign
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
154
Folgende Kombination finde ich viel besser:

HD Fernseher / Beamer + schnelles Internet + HD-Onlineangebot + MediaPC

Biste weitaus flexibler als mit dem ganzen Playerkrust...
 

Turrican101

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.536
Naja die Raubkopierer können halt noch nicht als Sündenbock herhalten, also ists diesmal fürs erste die Wirtschaft in schuld.
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.653
Von Video auf DVD waren die Unterschiede in meinen Augen noch größer (damit meine ich nicht nur die Bildqualität) als von DVD auf ein HD-Format.
Damals war ich bereit 400 Mark für einen DVD-Player zu zahlen, wobei ich heute nicht mehr bereit wäre, den gleichen Preis für einen entsprechenden Blu-Ray-Player zu zahlen.
Die Film-Preise für Blu-Ray sind ja schon relativ human, trotzdem gehen mir die 5-10€ Schnäppchen, die es bei DVDs des öfteren gibt (und manchmal sind da richtig gute Filme dabei).
Ich für mich sehe keinen Mehrwert in dem Umstieg auf Blu-Ray, der mir 200€ + die Mehrkosten pro Film wert wäre. Ich denke mal, dass mehrere so denken werden.
 

Postman

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.901
Ich benötige Blue Ray nicht, weil viele ältere Kultfilme niemals auf diesem Medium veröffentlicht werden und zudem die jetztige DVD Qualität komplett ausreicht.

Zudem haben Filme auf BlueRay ein qualitativen Nachteil, denn oft wirken Kamerafahrten sehr künstlich, weshalb viele moderne Flachbildfernseher sogar ein Abschaltfeature für die BlueRay Widergabe haben.
Auch bei meinem Philips Gerät muss ich von Standard "Aktiv" auf "Deaktiv" stellen, hier heißt es "Pixel Plus / HD Natural Motion".

Leider pushen viele Kids das Blue Ray Feature, denn oft zählt ein mistiger "The Fast and the Furios Teil 2 und 3" oder ein dürftiges "Stirb langsam 4" leider mehr, weil nur noch auf Adrenalin/Tempo eines Films gesetzt wird und viele von Filmqualität einfach gar keine Ahnung hat.

Zudem sind die Blue Ray Scheiben einfach zu teuer.
 

derfreak

Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.258
Wenn ich hier schon lese :
"25€ und aufwärts"
"30€ für eine BD"

Leute schaut euch doch mal die Preise an ! Für neue Filme zahlt man 20€.
Beispiele wären hier Iron Man, Hancock oder Kung Fu Panda.
30€ Ist extrem selten geworden und wenn sinds meist Steelbooks.
Ich zahl da gerne 5€ Aufpreis und hol mir dann für 20€ die Blu-Ray.
Manoman nur meckern und dann keine Ahnung haben.


@topic
Erstmal muss HD WIRKLICH verbreitet sein. Das heißt für mich ein drittel aller Haushalte die bereits DVD haben/hatten. Außerdem sind die Player immernoch zu teuer. Ja die PS3 ist ein gutes Angebot aber auch nur für die die auch Spielen wollen. Oder würdet ihr 400€ für eine Spielekonsole zahlen die ihr dann nur für BDs benutzt ? Wohl kaum.
 
Top