FM Transmitter mit MetaDaten möglich?

Cassius1985

Captain
Registriert
Sep. 2004
Beiträge
3.583
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, Internetradio in einem Bereich von 10-15 Metern über FM-Radio zu verteilen.
Dabei soll dann im Radiodisplay ein Text stehen, z.B. "Cassius-Radio"

Google hat mir hier (wohl wegen falscher Suchparameter) nicht wirklich weiter geholfen, daher die Frage an die Community :)

Danke und Gruß
 
Das Wort, das du suchst, lautet: RDS. Damit als Suchbegriff wirst du fündig.
 
Du brauchst einen FM Transmitter, welcher auch den RDS Text mit übertragt.
 
Masamune2 schrieb:
Du solltest aber peinlich darauf achten das dein Sender wirklich nur 10m weit zu empfangen ist,

Alles eine Frage, wo man wohnt.

Und wenn die Bundesnetzagentur sich beschweren würde, daß mein kleiner Piratensender noch in 100m Entfernung vom Haus zu empfangen wäre, würde ich sie höflichst fragen, was sie denn auf meinem Grundstück verloren hatten.

Im Seelensilo jedoch reicht es gar schon aus, wenn der Nachbar im darunterliegenden Stockwerk oder darüber nicht mehr seinen geliebten WDR5 empfangen kann, 10m hin oder her...

Davon ab, in Zeiten von WLAN braucht man eigentlich keinen Piratensender mehr. Das ist eher etwas aus meiner Jugendzeit... Im vorigen Jahrtausend...
 
Twostone schrieb:
Und wenn die Bundesnetzagentur sich beschweren würde, daß mein kleiner Piratensender noch in 100m Entfernung vom Haus zu empfangen wäre, würde ich sie höflichst fragen, was sie denn auf meinem Grundstück verloren hatten.

"(12) Unter den in Absatz 7 genannten Voraussetzungen sind die Bediensteten der Bundesnetzagentur befugt, Grundstücke, Räumlichkeiten und Wohnungen zu betreten, auf oder in denen aufgrund tatsächlicher Anhaltspunkte die Ursache störender Aussendungen zu vermuten ist"
https://www.buzer.de/gesetz/8099/a154065.htm
 
Um auf hundert Meter an das Haus heranzukommen, müssen diese "Bediensteten" schon eine Weile auf meinem Grundstück unterwegs gewesen sein.
 
Naja du kannst sie ja gern wenn sie vorbei kommen mit der Flinte davon überzeugen das sie als Angestellte der BRD GmbH kein Recht auf deinem Grundstück haben. Dann ist der Minisender anschließend das geringste Problem^^
 
Piktogramm schrieb:
15m Reichweite liegt über dem was die BuNetz erlaubt.

Vernünftigerweise, denn wenn man jedem Gesetz tausende Ausnahmen beifügt, verliert man die Handhabe. Dennoch ist es ein Unterschied, ob ich nun einen kleinen Sender in einem Hochhaus mitten in der Stadt betreibe, oder meilenweit von anderen Menschen entfernt.

In ersterem Falle werden sich sehr schnell Leute beschweren, in Zweiterem wird selbst die Bundesnetzagentur nur dann etwas davon mitbekommen, wenn sie Glück hat. Fernab jedweder Zivilisation spielen ein paar Meter mehr oder weniger nicht mehr so die große Rolle, solange man den zivilen Flugverkehr und Behördenfunk nicht stört.

Und nein, die Bundesnetzagentur schreibt iirc nur eine maximale Sendestärke vor, wie in (fast) allen Bereichen des lizenzfreien Privatfunks.
 
Da hab ich ja ganz schön was losgetreten :D

8-10 Meter sollten reichen, im Umkreis von 50-100 Metern ist aber auch niemand, den es stören würde.
Zumal ich eine Frequenz wähle, wo eh nur Rauschen drauf ist.

Leider hab ich mit dem Pi so überhaupt keine Erfahrungen :/
Das Problem an der ganzen Sache wird sein, den RDS Text von der Quelle zu überschreiben.
Quelle währe ein InternetRadio, also .m3u
 
Zurück
Oben