News Forscher nutzen organische Moleküle als Transistor

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.472
Forschern der Yale-University in den USA und des Gwangju Institute of Science and Technology in Südkorea ist es gelungen, organische Moleküle als Transistor zu nutzen. Die Forschung befindet sich zwar noch im Grundlagenstadium, irgendwann wären so jedoch Computer auf Basis organischer Moleküle denkbar.

Zur News: Forscher nutzen organische Moleküle als Transistor
 

Prodigal Son

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
50
Sicher eine sehr gute Sache, je mehr Vielfalt desto besser. Doch möchte ich gerne von Vorteile lesen, sind die Widerstandsfähiger, halten größere Temperaturen aus oder laufen gleich kühler oder brauchen weniger Spannung können günstiger in der Herstellung sein? Ich habe nämlich ehrlich gesagt gar keine Ahnung von so etwas.
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.095
Zu der News fällt mir nur ein: Aha... und weiter?
Das ist alles recht schwer verständlich. Fällt mir schwer da was bildliches drunter vorzustellen. Ein kleines Schema wäre was.
Außerdem halte ich Kohlenstofftransistoren für viel wahrscheinlicher. Die würden theoretisch Taktraten bis in den Terrahertzbereich aushalten.

Und es will doch niemand, dass seine organischen Prozessoren verrotten oder? :lol:


E: Will mich vielleicht noch einer als ich Chemie dämlich hinstellen? Nur weil ich schreibe, dass ich mir eine schematische Darstellung wünsche darf ich doch trotzdem Chemie LK besucht haben oder?
Und das mit dem verroten... bezieht man den dahinterliegenden Smile mit in den Satz ein, wird der Sinn wohl klar. Außerdem meine ich explizit aus reinen Kohlenstoffatomoen bestehende Transistoren. Sog. Graphen. Werden heute schriff für Schritt aus Bleistiftmienen hergestellt - also genauso weit wie die organischen Transistoren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moddie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
264
Gießen nicht vergessen... und falls er doch mal vertrocknet, einfach in den Kompost :D
 

feuerfuchs

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.100
Sicher eine sehr gute Sache, je mehr Vielfalt desto besser. Doch möchte ich gerne von Vorteile lesen, sind die Widerstandsfähiger, halten größere Temperaturen aus oder laufen gleich kühler oder brauchen weniger Spannung können günstiger in der Herstellung sein? Ich habe nämlich ehrlich gesagt gar keine Ahnung von so etwas.

Man wird versuchen, schnellere und effizientere Transistoren aus den organischen Molekülen zu bauen.
 

grödner

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
45
naja ich als elektroniker , werde schon umdenken müssen ;-)
 

166MHz

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
856
Da bekommt die Aussage "Mein PC hat einen Virus" eine neue Bedeutung
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.253
da werden ja bald impfstoffe für chips entwickelt werden^^ aber krasse sache 3 volt ist schon was.
 

Timotime

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
867
Wie mein Proggen Prof. zu sagen pflegt: In unserem Gehirn läuft auch eine Programmiersprache, wir wissen nur noch nicht welche....
 

mammelucke

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
97
[...]
Außerdem halte ich Kohlenstofftransistoren für viel wahrscheinlicher. [...]

Und es will doch niemand, dass seine organischen Prozessoren verrotten oder? :lol:

Also erstens Benzol und Oktanmoleküle bestehen auch nur aus Kohlenstoff und Wasserstoff ( C6 H6 und C8 H18)
und zweitens was soll daran Verotten? Nur weil es heißt auf organischer Basis? Alles was aus Kohlenstoff besteht ist organisch;) zumindest in der Chemie.
 

wertewandel

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
791
die news ist übrigens nicht neu, man hat nur erst vor kurzem die anbindung der benzolringe per goldkontakte geschafft um die hypothese der funktionsweise praktisch zu stützen.
bekannt ist die forschung zu den org. ringtransistoren seit knapp 10jahren in forschungskreisen und optimisten rechnen mit industrieller anwendbarkeit in 15 bis 20jahren bei gleichbleibenden forschungserfolge.

bitte richtig bei heise lesen und es dann hier als news verkaufen, dort habe ich es besser in erinnerung...
man muss sonst immer abwägen, bei heise zu viele trolle und hier hin und wieder use rmit technischer unwissenheit...
heutzutage geht viel mehr als nur silizium oder kohlenstoffröhrchen...
 
Zuletzt bearbeitet:

AAS

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.337
Zu der News fällt mir nur ein: Aha... und weiter?
Das ist alles recht schwer verständlich. Fällt mir schwer da was bildliches drunter vorzustellen. Ein kleines Schema wäre was.
Außerdem halte ich Kohlenstofftransistoren für viel wahrscheinlicher. Die würden theoretisch Taktraten bis in den Terrahertzbereich aushalten.

Und es will doch niemand, dass seine organischen Prozessoren verrotten oder? :lol:

Nur so zur Info: Organishce Molekühle sind Wasserstoff-Kohlenstoffverbindungen. ;)
Und hat mit "Leben" an sich nichts zu tun. ;)
 

roker002

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.054
hey leute Willkommen in den Startrek Voayeger :D

Wegen günstige herstellung muss ich da nicht sprechen, diese dinger werden sauteuer, aber nur am anfang. Ich kann nur sagen, dass das gehirm mehr CORES hat als der Aktueller Intel Prozessor, obwohl es mit sehr kleinere taktrate läuft fühlen wir uns doch bestens oder?

Das beste kommt dann wenn man als leiter die Nervenstränge benutzten wird zur interkommunikation zwischen einzelnen Hardwares. ähm mit bio hat das nix zu tun? woraus besteht den die DNA kette? aus der Luft? soweit ich weiß ich das nichts anderes. Wir müssen nur aufpassen dass einige noobs den Prozessor nicht schwängern ;)... also keine Pornos mehr vor dem PC anschauen :D

PS: nimmt es nicht all zu ernst, es war ein witz
 

_pillepalle_

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
607
Sehr coole Sache, das liest man ja als Chemiker immer gerne :)
"Einige Jahre"... wohl eher "Jahrzehne" wie immer in der Grundlagenwissenschaft...
 

wertewandel

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
791
das ganze projekt ist schon weit über die grundlagenforschung hinaus!
die machbarkeit wurde schon ende der neuntiger gezeigt und hier geht es eher um eine verfahrensfindung um es flächig produzieren zu können.
http://www.weltderphysik.de/de/1426.php und das ist ne kleine berichterstattung von 2002!
 

Homoioteleuton

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.203
möchte ja nciht wissen, wie groß der ganze testaufbau für ein transistor war
bis die das auf unsere huetige cpu-größe geschrumpft kriegen
 
Top