[Forschung] Mini-Hubschrauber spielen Tennis

oykoi

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
612
Hallo Community,

mir ist eben gerade ein Video über den Weg "gelaufen", was ich persönlich sehr interessant finde. Hoffe mal, das richtige Forum erwischt zu haben, da es ja mit Forschung zu tun hat.

http://www.gmx.net/themen/wissen/mensch/027fery

Es geht um kleine, tennisspielende Hubschrauber, die mittels intelligenter Steuerelektronik und vier Rotoren Tennis spielen können. Total interessant, was heutzutage schon möglich ist.

Denke doch mal, dass hier ein immenser Rechenaufwand nötig ist. Weiterhin stelle ich mir die Frage, ob die den Ball mit einer Kamera und einer speziellen Software erkennen. Nun ja, muss ja irgendwie, aber die muss echt genau sein...

Der Threadtitel ist jetzt nicht hundertprozentig genau, aber so verstehts jeder ;)

Was sagt ihr dazu?
 

robmayth

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
95
Schaut echt genial aus, auch wenns manchmal noch nicht so richtig funktioniert.

Mich würde mal interessieren was das wohl so kostet :)
 

oykoi

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
612
Zitat von Segelflugpilot:
sieht echt gut, ich fliege viel modelle und habe die modelle auch mal mit 4 Rotoren getestet und das ist verdammt viel Einstellarbeit am Anfang also echt nicht schlecht:)

Das dachte ich mir auch. Ferngelenkte Hubschrauber (also die für Hobbymodeller) haben ja schon solche Gyro-Computer (oder ähnlich), wobei dies hier ja noch ein bisschen weiter geht oder?

Alleine die Ansteuerung bzw. Synchronisation (oder beides sozusagen :)) zwischen den Motoren ist ja schon ne Sache.

Schon wie schnell die in der Drehzahlanpassung reagieren müssen, da sonst Rollen ohne Ende produziert werden, wenn ich mir das recht vorstelle. Das sich jeder Rotor dreidimensional bewegen kann ist doch nicht so oder?

Wäre nett, wenn sich noch jemand in Sachen "Tennisball-Erkennungs-Technik" auskennen würde, das würde mich auch brennend interessieren.
 
Top