News Foundry: TSMC schafft komplettes Ökosystem für 5-nm-Fertigung

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.046
TSMC schafft mit seinen Partnern ein Ökosystem, um die 5-nm-Fertigung an den Start zu bringen. Der technologische Fortschritt und die schwierige Fertigung verlange dabei nach Zusammenarbeit zwischen mehreren großen Firmen der Branche. Doch der Leistungssprung kann dann deutlich ausfallen.

Zur News: Foundry: TSMC schafft komplettes Ökosystem für 5-nm-Fertigung
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.161
Was kommt eigentlich nach 1-nm-Fertigung?
Glaube die wird es mit der aktuellen Architektur nicht geben. Da dürfte die Elektromigration viel zu hoch sein, vor allem bei den Frequenzen die wir aktuell haben, auch wenn 1 nm Fertigung das wohl (zum Teil) ausgleichen könnte.

5 nm hört sich aber extrem cool an. Bin gespannt wann die ersten Hersteller das nutzen werden.
 

OneShot

Ensign
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
239
Also wenigstens mal eine Gruppierung die Vorschritte erzielt. Vielleicht sollte man die Ziele nicht immer zu "Ambitioniert" auslegen dann klappts auch mit den Release terminen ²#Intel ^^
 

Maine

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
954

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.247
Hier wird von einigen ja gerne prophezeit, dass wir an einem Punkt angelangt sind, ab dem es kaum noch Fortschritt bei CPUs/GPUs gibt und wir uns auf kleine Sprünge für viel Geld einstellen müssen.

Für mich klingt das eher so, als gäbe es noch einiges an unausgeschöpftem Potential.
 

Nulight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
393
Vielleicht sehen wir ja den Ryzen 3000 Nachfolger mit 5nm Chiplets ;)
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.161
Aber ich bin insgesamt doch etwas pessimistischer/realistischer und will erst mal 7nm (Computer) Hardware in Händen halten. #Navi
Jup bin da voll bei dir! Wobei 7nm gibt es mit der Radeon VII ja schon. Die gibt also schon mal ein Indiz, wie es aussehen kann/wird.

@Nulight

Ne, denke ich nicht, dafür dauert es noch zu lange. AMD wird "Ryzen 4000" wohl auf 7nm ausgelegt haben, da das Design ja im Prinzip schon ein paar Jahre in der Arbeit ist.
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.029
„superior SRAM and analog area reduction enabled by the process architecture
Epyc hat schon 256 MB L3 Cache. Sehe schon die 1GB Marke brechen :D

Cool Master
Der 7+nm Prozess ist ja der 7nm Prozess mit teils EUV Belichtung. Der 5nm Prozess soll dann eine volle EUV Belichtung haben basierend auf den 7nm Prozess.
Ryzen 4000 "könnte" eig auf 5nm angepasst werden, aber wäre vermutlich nicht sinnvoll, weil der 7nm+ Prozess vermutlich günstiger ist und bis Datum ausgereifter (besonders für HP benötigt man höhere Taktrate). Aber vllt für den Nachfolger!
Wichtig bei der News ist, dass AMD bezüglich den Prozess nicht so viel "sorgen" machen muss. Es ist echt schön zu sehen, dass Intel und AMD vergleichbare Prozesse für ihre Produkte die nächsten Jahre nützen können. Somit werden wir als User einen schönen Wettbewerb die nächsten Jahre haben :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.139
Wo sind wir eigentlich? So nahe an den Gesetzen der Physik, dass da nichts mehr kommen werden oder gibt es noch Reserven?

Wo liegt die physikalische Grenze die man mit Verbesserung der Technik erreichen will?
 
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
238
Zitat von Artikel:
Während der Geschwindigkeitszuwachs also eher überschaubar ausfällt, ist die Skalierung nicht nur von Logik-Elementen sondern auch von SRAM und weiteren analogen Bauteilen beeindruckend.
Uhh wäre das nicht was für AMD's I/O Die ? Soll dieser ja laut AMD bei 7nm schlecht sakalieren.

Vielleicht sehen wir ja den Ryzen 3000 Nachfolger mit 5nm Chiplets ;)
AMD wird auch nach Ryzen 3000 noch auf 7nm (7nm+) setzen, da gebe ich dir Brief uns Siegel drauf.
 

usb2_2

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.574
Die offiziellen Folien reden von 7nm+. Wenn sie damit N7+ als Fertigung meinen, dann kommen die immerhin mit EUV und vielleicht einem 7nm I/O Chip. Die Produktion müsste auch Richtung November anlaufen, wenn sie das Jahr zwischen den Generationen halten wollen. Selbst wenn nicht viel neu ist können sie in der Zeit noch einiges optimiert haben.

5nm EUV ist wohl bei Smartphones sehr sinnvoll. Wenn die Hersteller das dann auch endlich Mal in die Akkulaufzeit stecken und nicht nur in mehr Leistung, die wenige brauchen. Dann sind auch wirklich 2 Tage drin.
 

Nulight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
393

Stefan51278

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
148
Vielleicht sehen wir ja den Ryzen 3000 Nachfolger mit 5nm Chiplets ;)

Ne, das wird länger dauern. Die ersten 7nm-Smartphone-SoCs gibts auch schon seit 2018 in fertigen Geräten zu kaufen und wir haben immer noch keine Desktop-CPUs mit dieser Strukturbreite. Da wird es also mindestens bis zur 5000er-Serie dauern, ich denke, dass AMD aus der recht jungen Architektur auch so noch einiges rausholen kann.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.161
Wo sind wir eigentlich? So nahe an den Gesetzen der Physik, dass da nichts mehr kommen werden oder gibt es noch Reserven?
Wir sind schon extrem nah am Ende von Silizium, wobei das alle 5 Jahre gesagt wird.... Aber aktuell glaube ich es wirklich. Man sieht ja an der News mit welchem Aufwand gearbeitet wird um von 7 nm auf 5 nm zu kommen.

Wo liegt die physikalische Grenze die man mit Verbesserung der Technik erreichen will?
Das kommt auf den Sweet-Spot an. Der wird immer aus drei bzw. vier Punkten gebildet.

1. Spannung
2. Takt
3. Fertigungsgröße
4. Preis

Man kann also 7 nm voll als Limit pushen und eine 5 GHz CPU bringen. Die wird dann aber auch entsprechend Leistungsaufnahme und damit Hitze haben welche über den kleinen Die relativ schlecht abgebaut werden kann. Das Leben der CPU wird sich dadurch halt auch verringern. Auf der anderen Seite kannst du eine super effiziente CPU bauen mit z.B. nur 3 GHz dafür aber mit mehr Kernen. Es gibt also nicht DIE "physikalische Grenze".

Ich würde aber sagen, dass wir spätestens 2025-2030 wirklich eine völlig neue Architektur brauchen damit man den Fertigungsprozess weiter nach unten setzen kann ohne auf Marketing BS setzen zu müssen, wie es aktuell schon zum Teil bei den CPUs läuft.
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.897
Wir haben aber immer noch FinFET Transistoren oder?
Soll danach nicht Gate Allround FET kommen?

Viel Density ist immer gut, kleinere Chips = mehr Chips pro Wafer.
Aber das Chipdesign wird wohl noch besser an die Fertigung angepasst werden müssen, da bei high performance chips sonst Hitzeprobleme (punktuell) bekommen könnten/werden.
Intel müsste da schon wieder neue Zahnpasta verwenden, diesmal vl sogar mit Mikropartikeln ;)
Die wird dann vl so teuer, dass die freiwillig wieder verlöten :)
 
Top