Frage zu Soundbar(Empfehlung)

juansohn

Banned
Registriert
Feb. 2013
Beiträge
1.294
Hallo,
wir haben in unserem Wohnzimmer leider nicht soviel Platz, mein Vater würde aber gerne in einen besseren Sound investieren...Seine Idee war eine sogenannte Soundbar, da ich hier abundzu mitlese war mir natürlich klar das es bessere Lösungen gibt...Leider ist der Platz begrenzt und der Aufwand sollte überschaubar bleiben...Wir haben links und rechts neben dem Fernseh sehr wenig Platz, lediglich sowas in ähnlicher Form könnte Platz finden: http://picture.yatego.com/images/48...8-design-boxen-lautsprecher-stnder-stativ.jpg

Aber selbst das würde nur gerade so passen, unter dem Fernseh ist ein Schrank, links daneben und rechts ist ein Ofen...Also wirklich kaum Platz...Ist es realistisch gesprochen überhaupt möglich einen vernünftigen Sound über eine Soundbar zu generieren?

Vorhanden ist nur ein Onkyo AV Receiver und eben der Fernsehr :) Der AV Receiver kann zwar 7.1 aber ich glaube das wäre zuviel Aufwand, wahrscheinlich müsste man einen Großteil der Lautsprecher an der Wand anbringen(Löcher bohren etc)

Die Faz hat vor kurzem Soundbars getestet und die Teufel http://www.teufel.de/heimkino/cinebar-52-thx-streaming-p14661.html
war der Sieger..Mir ist klar das Teufel nichtmehr den Besten Ruf hat aber sind sie wirklich so schlecht? Was würdet ihr bei round about 1000€ empfehlen?

gruss juan
 
hallo ich habe seit 2 Jahren diese und auch keinen Platz im Zimmer ,
die gibt es immer noch Neu zu kaufen u.a Satrun MM hat die ,
vom Klang her bin ich mit dieser sehr zufrieden , man kann zwar nicht viel einstellen aber dafür ist die vom Preislichen Rahmen recht günstig und lässt sich auch noch erweitern wenn man das braucht was ich an dieser recht gut finde man kann sie auch an die Wand schrauben das hat u.a. den Vorteil wenn der TV auch an der Wand mehr platz ,
es können keine Sachen mit schwingen wenn tiefer Bass kommt ich meine damit wenn die z.b. auf dem TV Rec. steht und ein tiefer Bass kommt fangen an die DVD Hüllen an zu kappern wenn DVDs auf dem TV Rec liegen , wenn die an der Wand ist ist besser grade wenn man wenig Platz im Zimmer hat.
was mir noch an dieser sehr gefällt,
hat genügend Anschlüsse also 2 x Optisch in und 1 x Coax in kann man also insgesamt 3 Ext Gerät dran anschließen ich habe daran ,
1 x einen LED TV Panasonic, Blu-ray Player BD-F5100, Panasonic dmr bct735 angeschossen,
vom Stromverbrauch zieht die bei normaler Zimmer Lautstärke ca. 12 bis 15 Watt nur (habe ich selber nachgemessen ) weil mich das man interessiert hatte ,
inzwischen gibt es sicherlich auch andere Neue nur da kann ich dir nix empfehlen so was muss man sich Live an hören um das zu beurteilen ob gut oder nicht gut ist .
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist ein Onkyo AV Receiver vorhanden, aber der hat keine Lautsprecher?
Wo für ist der dann?
 
juansohn schrieb:
Ist es realistisch gesprochen überhaupt möglich einen vernünftigen Sound über eine Soundbar zu generieren?

Alles eine Frage des eigenen Anspruchs, Vorstellungen und Erwartungen.

Es ist halt so, dass eine Soundbar konstruktionsbedingt suboptimal ist, denn alleine deshalb, dass sie eine gewisse Breite hat, sind die "Stereo-Lautsprecher" nur diese Breite voneinander entfernt. Das ergibt ein schmales Soundbild. Dazu kann man eine Soundbar nur über oder (oft besser) unter den TV platzieren, das heißt, die Stimmen kommen von unterhalb des TVs (dieses Problem hätte man mit einem Center bei einen 5.1 etc. System auch, bei einem Stereo-System auf Ohrhöhe hingegen nicht).

Was auf jeden Fall eintritt ist, dass eine Soundbar Dir _besseren_ Klang verschafft als der TV. Insofern die Soundbar noch einen Subwoofer dazu hat, hast Du auch unten rum auf jeden Fall einen imposanteren Klang. Ob jetzt der Subwoofer mehr kann als nur grummeln, grollen und dröhnen, hängt vom Subwoofer ab. Wobei ich davon ausgehe, dass bei einem 1000 Euro Soundbar-SW-Set er das können sollte.
Eine Soundbar wird aber klanglich hinter den Möglichkeiten von Regallautsprechern oder Standlautsprechern bleiben.


Da Du von zu wenig Platz sprachst, bin ich verwundert, dass Du dennoch Platz für einen Subwoofer hast (denn der ist nicht einfach mal so in eine Ecke zu pferchen oder in eine enge Nische zu stellen.
Und die Erklärungen bzgl. der Regallautsprecher auf den Ständern konnte ich nicht so ganz folgen.

Wenn Du magst, mache doch mal bitte ein zwei Fotos vom Aufstellungsort/TV und vom Hörplatz. Dann können wir Dir evtl. besser folgen und helfen.


juansohn schrieb:
Vorhanden ist nur ein Onkyo AV Receiver und eben der Fernsehr :) Der AV Receiver kann zwar 7.1 aber ich glaube das wäre zuviel Aufwand, wahrscheinlich müsste man einen Großteil der Lautsprecher an der Wand anbringen(Löcher bohren etc)

Warum ist denn ein 7.1 Onkyo AVR vorhanden?
Und was heißt "zuviel" Aufwand? Man muss ja nicht alle 7 Kanäle nutzen. Es gehen auch nur 5, 4 oder gar 2.
Sprich, ein Stereo-Set (optional mit Subwoofer) oder 4 oder halt 5.0/5.1 Kanäle reicht doch auch schon. 7.1 hat kaum jemand.

Und ja, insofern man die Lautsprecher nicht auf Stative stellt, eignen sich Wandhalterungen.
Der Vorteil von 5.x gegenüber 2.x, insofern man Platz dafür hat, ist natürlich der Surround-Klang. Und der Vorteil von Regallautsprechern gegenüber einer Soundbar ist die flexiblere und bessere Aufstellung (insofern Platz) als auch der (oft) bessere Klang (vor allem dann, wenn man das selbe Geld in die Lautsprecher stecken kann, weil ein AVR schon da ist).


juansohn schrieb:
Die Faz hat vor kurzem Soundbars getestet und die Teufel http://www.teufel.de/heimkino/cinebar-52-thx-streaming-p14661.html
war der Sieger..Mir ist klar das Teufel nichtmehr den Besten Ruf hat aber sind sie wirklich so schlecht?

Das ist eine schwierig zu beantwortende Frage.
Einerseits ist es so, dass durch den Besitzerwechsel vor mehreren Jahren die Qualität nachgelassen hat. Das nehmen viele Teufel übel, daher ist Teufel für die eher negativ besetzt. Dazu kommt es, dass Teufel einerseits sehr viele WAF-Sets produziert, sprich kleine Satelliten-Lautsprecherchen und Säulenlautsprecherchen, dass sie mit der einen Box da nicht mal HDMI Anschlüsse bieten und andererseits dass sie ein sehr agressives Marketing haben.
Das spricht halt die Masse an, nicht aber den versierten HiFi-"Experten". Bei den zieht, wenn man bei Direktversendern sind, das Marketing von nubert als auch dessen Angebotspalette (eben Regallautsprecher und Standlautsprecher).

Fakt ist aber, dass Teufel auch für den HiFi-Mensch durchaus gute Produkte im Angebot hat, insofern einem die Abstimmung gefällt. Fakt ist auch, insofern man bei Teufel kauft, dass es besser ist, dies bei einer Aktion/Event zu machen, wo das Produkt preiswerter ist oder man etwas dazu bekommt (z.B. Kopfhörer etc.). Sonst ärgert man sich schnell schwarz, warum man nicht eine Woche gewartet hat und 100 Euro gespart hätte ...


juansohn schrieb:
Was würdet ihr bei round about 1000€ empfehlen?

Kommt drauf an, welche Platzverhältnisse Du hast. Daher wäre ein Lageplan bzw. Fotos ganz hilfreich.

Insofern man für 1.000 Euro Lautsprecher/Subwoofer kaufen darf (da ein AVR schon vorhanden), würde ich persönlich zwei gute Standlautsprecher, Center und zwei Regallautsprecher als Rears empfehlen, dazu bedarft es aber halt ausreichend Platz.
Ansonsten machen sich 4 Regallautsprecher, Subwoofer und ein Center gut. Hier ist aber auch ein gewisses Platzangebot nötig. Letztendlich würde es dann auf 2 Regallautsprecher und einen Subwoofer hinauslaufen, wenn kaum Platz ist. Und bei "keinem" Platz den Subwoofer weglassen.

Weiter mag ich ohne Feedback und Platzangebot nicht schreiben.
Deshalb, bis denn ;-)
 
Das mit der Soundbar und deren supoptimalen Aufbau ist natürlich klar, dass wir damit keinen 5.1 oder 7.1 Raumklang bekommen ist uns auch bewusst....Nur wir haben eben keinen Plan und die Soundbar ist eben so ein rundum Sorglos Paket Ding, wir müssen nicht extra irgendwelche Lautsprecher aussuchen, keine umständliche Verkabelung, kein bohren, etc...Und wie gesagt der Platz gerade vorne ist eben Mangelware, hinter dem Sofa wäre aber gut Platz für z.b zwei Standlautsprecher oder eben Lautsprecher mit Stativ...

Warum haben wir den AVR, über den AVR können wir die Musik im ganzen Haus schalten, wir haben im ganzen Haus kleine Lautsprecher über die wir z.b Radio hören etc...Daher auch der AVR...

Wir sind auch keine Hifi Experten, Ziel ist ein guter Sound, der für den Normalo einfach gut ist...Wir wollen das ganze auch nicht ausreizen aber wenn man mal einen Film schaut ist ein super Sound schon viel Wert...Deswegen ist uns ein gutes Preis/Leistungsverhältnis auch wichtig...

Die Maße unten in der Skizze wurden nur ungefähr gemessen, kann bisschen abweichen...also +/- 1cm
 

Anhänge

  • IMG_20140914_140703009.jpg
    IMG_20140914_140703009.jpg
    153,9 KB · Aufrufe: 319
Zuletzt bearbeitet:
juansohn schrieb:
hinter dem Sofa wäre aber gut Platz für z.b zwei Standlautsprecher oder eben Lautsprecher mit Stativ...

Dann dreht das Sofa um und genießt den Platz ;-)


Nein im Ernst, wenn ich das sehe, ist links neben dem TV 24 cm ingesamt Platz, rechts davon wesentlich mehr.
Also durchaus Raum für Regallautsprecher.

Aber da offensichtlich euch der "Aufwand" dafür zu groß wäre, so mit Wandhalterung und Kabeln, muss es ja zwangsläufig auf eine Soundbar drauf hinaus laufen, auch wenn da Schade ist, da ja sogar der AVR vorhanden ist (auch wenn ich das mit den "kleinen Lautsprechern im ganzen Haus" nicht so recht verstanden habe).


juansohn schrieb:
Wir sind auch keine Hifi Experten, Ziel ist ein guter Sound, der für den Normalo einfach gut ist...Wir wollen das ganze auch nicht ausreizen aber wenn man mal einen Film schaut ist ein super Sound schon viel Wert...

Also da der Platz knapp ist, euch der Aufwand für Regallautsprecher mit Wandhalteurng bzw. mit Kabeln für die Rears hinter euch zu hoch ist, muss es ja also eine Soundbar werden. Nunja.

Dann musst Du Dich/Ihr euch halt darauf konzentrieren.
Sprich, in den Laden gehen und verschiedene Soundbars hören. Denn auch diese werden unterschiedlich abgestimmt sein und unterschiedlich klingen. Es geht daher nicht um irgendwelche FAZ-Tests, sondern einfach was euer Geschmack ist.

Von den Anschlüssen wisst ihr ja, was ihr wollt, also such in dem Bereich innerhalb des Budgets verschiedene Soundbars raus und hört diese, vergleicht diese. Da lässt sich dann raushören, welche euch genehm ist. Denn der Klang soll ja euch gefallen, nicht irgendwelche Tests, denn Klang sind keine Geschwindigkeit oder Umdrehung in der Minute, sondern was individuelles und nach persönlichen empfinden. So was kann kein Test testen, der konzentriert sich auf Anschlüsse, Verarbeitung etc.


juansohn schrieb:
Die Maße unten in der Skizze wurden nur ungefähr gemessen, kann bisschen abweichen...also +/- 1cm

Also Platz für einen Subwoofer sehe ich da jetzt nicht, außer er steht irgendwo davor. Aber auf der einen Seite ist ein (heißer) Ofen, auf der anderen Seite ein Schrank, den man ja öffnen will.
 
Und falls wir bereit wären diesen Aufwand einzugehen was wäre dann ein mögliches Setup, muss der Subwoofer unter den Fernseh?
Würde es den Sound extrem schmälern wenn man den Subwoofer im Schrank unter dem Fernseh unterbringen würde? Theoretisch wäre da nämlich schon bisschen Platz, man könnte beim Filme schauen auch die Tür notfalls öffnen...
 
in der nähe des Subwoofer dürfen keine HDD betrieben Geräte sein weil druch den starken Bass u.a. die HDDs schaden nehmen können wegen der Vibrationen,
das gilt auch wenn der TV an einer HDD angeschlossen ist USB PVR REC wenn es nicht anderes geht muss man statt einer herkömmlichen HDD eine SDD verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
juansohn schrieb:
muss der Subwoofer unter den Fernseh?

Müssen tut erstmal gar nichts.
Ich habe ja auch nur Deine Skizze von der Front gesehen, aber keinen Raumplan oder Fotos.

Darüberhinaus gibt es keinen Ort in der Theorie, das muss man praktisch ausprobieren. Was ich Dir aber vorher definitiv sagen kann, wenn der Subwoofer direkt an der Wand steht, in irgendeiner Nische oder eingeengt, dann wird es dröhnen.

So ein SW muss ja einerseits große Luftmassen bewegen, andererseits erzeugt er langwellige Schwingungen, die sich kugelförmig im Raum ausbreiten. In Wandnähe passiert folgendes, dass durch die Reflexionen sich diese Wellen überlagern. Dadurch kann es zu Verdopplungen oder Auslöschungen kommen (hängt von der Raumgröße, Raumhöhe, Sitzposition etc. ab).
Mit anderen Worten, Es ist eine Kombination aus dem Ort, wo der SW steht und dort, wo man sitzt. Im schlimmsten Fall hört man genau dort keinen Bass oder nur ein fürchterliches Dröhnen und Scheppern (wobei das auch einige Menschen als toll und gut empfinden - wie gesagt, Geschmackssache).
Deshalb empfiehlt es sich für die SW Aufstellung, diesen an die Hörplatzposition zu stellen und kriechend durch den Raum sich fortzubewegen und zu hören, wo es gut klingt. An diese Stelle kann man den SW dann aufstellen (insofern es raummäßig geht).

Aber im Vornherein zu sagen, dass er genau da hin muss, ist schwer ohne Berechnungen.
Wandnähe ist dennoch grundsätzlich zu vermeiden.
 
Der Sub ist der einzige Lautsprecher den man nicht orten kann, da der Mensch das nur bei höheren Tönen hinkriegt. Dh wenn Stimmen nicht von der Richtung des Bildes kommen nervts, aber beim Sub ist das egal. Der tiefe Ton ist einfach überall im Raum.
Trotzdem ist natürlich Alliyahs Antwort richtig: Wo die "optimale" Position eines Subs ist, kann man vorher schwer sagen, denn es hängt von der Reflektion des Schalls ab. Wenn du keine High-End Ansprüche hast (und da dein AVR ja mit Audyssy ein bisschen rettet^^) kannst du ihn imho erstmal hinstellen wo er hinpasst und musst nur nachbessern, wenn der Bass nicht gefällt.
 
kuddlmuddl schrieb:
Dh wenn Stimmen nicht von der Richtung des Bildes kommen nervts, aber beim Sub ist das egal. Der tiefe Ton ist einfach überall im Raum.

Aber hier sollte man bedenken, dass vor allem bei solchen Satelliten-Subwoofer-Systemen schon relativ hoch getrennt wird und der Subwoofer entsprechend nicht nur tiefen Bass wiedergeben muss.

Und wenn dann plötzlich Batman, Optimus Prime oder Smaug aus der Ecke spricht anstatt von vorn, wo er gerade ist, macht das auch nicht so viel Spaß. Trifft übrigens auch noch auf andere männliche Stimmen zu ... je nachdem, wie hoch er getrennt werden musste, damit zwischen Satelliten-Lautsprecher und Subwoofer kein Frequenzloch entsteht (sprich, weil kein Lautsprecher diese Frequenzen wiedergibt, dabei sind die in den Bereich wichtig, weil sich dort viel abspielt).
 
Zurück
Oben