Frage zum Luftstrom

CB_KeinNameFrei

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
798
Da wir uns langsam richtung Haswell bewegen, bin ich zum Spaß an der Freud mal wieder dabei, mir über mögliche Systemkonfigurationen Gedanken zu machen. Vielleicht wird's ja dieses Jahr was mit dem neuen Rechner... ;)

Dabei bin ich relativ schnell zu dem Ergebnis gekommen, dass ich mich nicht groß um die CPU zu sorgen brauche. Übertakten würde ich, wenn überhaupt, nur moderat; und es gibt eine große Auswahl an Kühlern, die einen 85W-Prozessor ohne Probleme leise kühlen können. Ganz anders die Grafikkarte; sie ist der größte Verbraucher im System, und die Kühlung derselben die größte Lärmquelle. Ich denke mir daher, das wenn ich den Luftstrom im Gehäuse für die Bedürfnisse der Grafikkarte optimiere, ich am Ende das laufruhigste Ergebnis bekomme.

Nehmen wir also an, ich hätte ein Gehäuse wie das Define R4, mit sechs Plätzen für 140mm Gehäuselüfter: zwei oben, zwei vorne, einen unten und einen hinten. Die Laufwerkskäfige würde ich wahrscheinlich alle entfernen (die eine SSD, die ich haben würde, könnte auch hinter dem Mainboardträger sitzen), was den vorderen Lüfterplätzen zugute kommt.

Welche Plätze sollte ich eurer Meinung nach mit Gehäuselüftern bestücken, um die Kühlung einer Grafikkarte (offener Kühler-Typ, kein Blower) möglichst positiv zu beeinflussen?
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.269
Das Geld für die 140er Lüfter in einen Accelero Xtreme oder einen Twin Turbo investieren und Ruhe haben. Oder das Geld gleich in eine leise GPU investieren. Die ASUS DC2-Modelle sind sehr kühl und leise.
 

Ingrimmsch

Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
2.451
alle bis auf den lüfter in der seitenwand, da dieser den luftstrom mehr schädigt als unterstützt.
(für die blasenden lüfter, also alle außer denen in der front würde ich auf die größeren nb loops warten)

@Axxid
einfach beides machen ;)
 

CB_KeinNameFrei

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
798
Kommt denn der Bodenlüfter nicht den beiden Frontlüftern in die Quere, wenn er seinen Luftwirbel im rechten Winkel durch deren Luftstrom knallt? Oder ist der Effekt vielleicht spgar positiv, dass das die beiden Luftströme zu einem schräg nach oben gerichteten vereint? Das und ähnliches sind die Fragen die ich mir dabei stelle.
 

Commander Alex

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
29.859
Je nach stärke der Lüfter bekommt man es zum teil so hin das der Luftstrom dann quer genau unter die Grafikkarte geht, hab ich vor kurz ml mit etwas "Rauch" getestet, sah ganz gut aus, nur ist der am Boden schnell wieder raus, da er ziemlich viel Staub gezogen hat, dafür war der Boden sauber :D
 

CB_KeinNameFrei

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
798
Hehe, das Define R4 hat dort immerhin Staubfilter :)

Das mit dem Rauch kann ich natürlich mal probieren, sofern ich eine geeignete Rauchquelle auftreiben kann. Wobei das Gehäuse leider kein Seitenfenster hat, durch dass ich das Ergebnis begutachten könnte. Muss ich wohl hoffen, dass es mit offener Seite trotzdem noch halbegs repräsentativ ist (wobei ich das eigentlich nicht glaube).
 

Commander Alex

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
29.859
Das Gehäuse wo ich es getestet hatte, hatte auch mal einen Staubfilter, nur war der jeden Monat voll und ich zwar ehrlich gesagt zu faul jeden Monat das Gehäuse zu drehen ^^

Das mit dem Rauch muss man ja nicht unbedingt testen, hatte nur zufällig so eine kleine Nebelmaschine da und hab es mal an ein paar Gehäusen getestet, an den Temperaturen merkt man es meistens auch schon oder je nach Lüfter auch schon mit der Hand, wo der ganze Wind hin geht ...
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.269
@Ingrimmsch: Ich habe in meinem Phantom eine übertaktete GTX570 mit dem Accelero Xtreme. Die Karte ist weder im idle noch unter Last zu hören, dabei sind die Temperaturen konstant unter 55°C.

Der Effekt durch weitere Lüfter abseits der Standardausstattung (Vorne rein, hinten/oben raus) ist, wenn man bei der GPU-Wahl aufpasst, irrelevant.
 

HongKong Fui

Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.079
Ich habe da auch schon einiges probiert, aber das Optimum war am Ende immer das allseits bekannte: "vorne rein- hinten/oben und oben/hinten raus" das beste.

Sehr interessant fand ich bei meinem alten Enermax Big Chakra, bei dem man den riesigen Lüfter in der Seitenwand blasend oder saugend einstellen konnte, dass beides zu 2Grad mehr Wärme der CPU schon im idle geführt hat. Ich hab den dann ausgebaut und dichtgemacht...
 

Ingrimmsch

Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
2.451
@Axxid
wie kommst du den auf diese idee?
wen die frischluft von langsam drehenden lüftern zugeführt wird, kann die graka langsamer drehen. Alles in allem wird es dadurch leiser
 

koffeinjunkie

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.968
@CB_KeinNameFrei
Ich denke nicht das du eine leistungsfähige Grafikkarte nur mit Gehäuselüfter total leise bekommst. Da wäre es sinnvoller weniger Geld als für die ganzen Lüfter in eine neue Kühlung der Karte zu investieren und so wirklich etwas sehr leises bekommen.
 

CB_KeinNameFrei

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
798
Schon, aber ich hab sowas noch nie gemacht, und bin handwerklich eher nur bedingt geschickt :p Außerdem fehlt mir dadurch die Erfahrung, ein Produkt auszuwählen, dass sowohl auf die spezifische Karte passt als auch tatsächlich eine merkliche Verbesserung herbeiführt, vor allem da ich mich erst kurz vor dem tatsächlichen Kauf auf eine bestimmte Grafikkarte festlegen werde. Und schlussendlich sind die Dinger nicht billig, und die Garantie für die Karte ist dann auch weg...

Und ein nicht unerhebliches Argument dagegen ist vor allem die Tatsache, dass ich dazu neige, Mittelklassekarten zu kaufen und diese alle 1-2 Jahre aufzurüsten, anstatt die vierfache Menge Geld für ein Spitzenmodell auszugeben was vielleicht grade mal doppelt solange hält. Von daher, naja, ich weiß nicht so recht...

Einmal hatte ich auch schon im Forum nachgefragt, was man realistisch anlegen muss um GraKa + CPU leise mit Wasser zu kühlen... nachdem ich die Antworten gesehen habe hatte ich Fluchtreflexe :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Ingrimmsch

Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
2.451
es gibt genug karten die durch einen gut ausgeführten kühlerwechsel nicht die garantie verlieren (z.B. von Asus und EVGA)

was waren die antworten?
für die erste wakü runde 350 € ?
das ist hierbei nicht das größte problem, das größere problem ist das man dann anfängt weiter bauen zu wollen ;)
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.269
@Ingrimmsch: Ich habe einen kurzen Test gemacht. Es ist von der Lautstärke nahezu irrelevant, ob die zwei Lüfter vorne links bei meinem Phantom drehen oder nicht. Temperaturunterschiede ließen sich auch nicht messen. Man hört bei einem guten Kühler einfach nicht, ob er jetzt 800 oder 1000u/min fährt.

Die ASUS DC2-Karten haben schon einen sehr guten Kühler montiert, ich würde da keinen Umbau einplanen.
 

Ingrimmsch

Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
2.451
aber der drehzahlunterschied existiert laut deiner aussage dann ja doch
die menschen die über waküs nachdenken sind leider auch die die einen solchen unterschied hören.

ich würde mal sagen das das der beste plan ist:
eine graka mit guter kühlung kaufen
sollte es noch zu laut sein die leeren lüfterplätze noch durch leise und potente lüfter ersetzen
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.269
Wenn die GPU so ausgelastet wird, das der Lüfter "hörbar" wird, ist in 95% der Fälle auch die CPU-Kühlung hörbar. Das lauteste in meinem System beispielsweise sind die HDDs, dann Gehäuselüfter (CPU ist semipassiv) und kurz vorm NT liegt die GPU. Und ich habe mir auch schon über eine Wakü nachgemacht.

Aber wie du schon sagtest: erst einmal eine gute Karte kaufen, dann Gedanken über Gehäuselüfter machen.
 
Top