Frage zur Pixelfehlerprüfung bei Mindfactory

FreeZer_

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.527
Habe eben bei Mindfactory den Monitor LG Flatron L227WT angeschaut, und gemerkt das man optional eine Pixelfehlerprüfung für 20€ Aufpreis machen lassen kann.

Bedeutet das, das ich wenn ich die 20€ draufzahle, einen Monitor bekomme der zu 100% pixelfehlerfrei ist?

Hat jemand schon Erfahrung damit?
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
genau das bedeutet das :D nur kannst dir das eigentlich sparen, hab bisher noch nie nen TFT bekommen welche nen Fehler hatte, ausserdem wenn du Online bestellst, haste ja das 14tägige Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen ...
also bestellen sollten doch Pixelfehler vorhanden sein schickste halt innerhalb der 14 Tage zurück ...
 

Gonnos

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
80
ich würd mal sagen die packen den aus, schließen den an und schalten ein weißes Bild und schauen ob alle Pixel gehn, wenn nicht holen die nen anderen.

Ich persönlich sage das es unnötig ist weil wenn die Fehler so gravierend sind kannst du das teil wieder zurück schicken. Aber muss ich auch sagen dass ich schon den zweiten LCD habe, bei meinem ersten 17" Monitor ist ein Pixel garnicht gegangen, wenn man weiß das es so ist sieht man ihn immer wieder. Bei meinem jetzigem 37" ist ein Pixel der nicht alle Farben wiedergeben kann aber jetz ist es egal weil ich 3 Meter weg sitzen und so gute Augen hab ich dann doch nicht. ;)
 

Leon

Admiral
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
8.915
Der Vorteil ist der, dass Du zu 100% einen Pixelfehlerfreien Monitor bekommst und auch dann Garantie hast. Ansonsten dürfen die Monitore ja bis zu 3 Pixelfehler haben, ich wiess es jetzt nicht ganz genau wieviel davon Subpixel sein dürfen. Ein Umtauschrecht hast Du zwar ,aber die können halt sagen "bis zu 3 ist, ok!".

Ich persönlich kaufe Monitore direkt im Laden, lasse sie dort auspacken und testen, solange bis ich einen Fehlerfreien habe.
 

supaman

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.105
böse zungen behaupten, das die pxielfehlerprüfung reine augenwischerei ist. da wird dann pseudo-mäßig das klebeband abgerissen, neues drauf damit es so aussieht als wenn das gerät schonmal ausgepackt wurde und ab damit in den versand. wenn das ding dann trotzdem einen pixelfehelr hat, kann der kunde ihn ja zurückgeben.

als privatkunde kannst du auch normnal bestellen, auspacken, pixelfehler etst selber machen und im zweifelsfall wieder zurückschicken lt. fernabsatzgesetz.
 

xHermox

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
34
Hab in den letzten drei Wochen eine kleine Odyssee auf dem Gebiet durchlebt, es geht um einen Hyundai W241D.

Beim ersten mal über notebooksbilliger bestellt, 3 Pixelfehler entdeckt, wovon einer echt nervig war => zurück.
Den Zweiten von drivecity.de bestellt mitsamt der Pixelfehlerprüfung. Drivecity läuft unter der Flagge desselben Unternehmens wie mindfactory, selbes Lager, selbe Leistungen. Es gab eine schöne Gutachtenkarte dazugelegt, auf der steht, welcher Mitarbeiter wann die Prüfung vorgenommen hat und dass das LCD selbstverständlich keinelei Fehler aufweist...war natürlich nicht der Fall, diesmal ein Pixelfehler => zurück.
Nach Tausend Entschuldigungen seitens der Firma und der Versicherung, dass dies eigentlich nicht vorkommen darf, musste ich auch diesen Bildschirm zurückschicken und hab nen neuen bekommen.
Dieser ist jetzt endlich fehlerfrei.

Ich denke nicht, dass die Fehlerprüfung komplett ausgespart wird, denn bisher ist mir kein Fall bekannt, in dem auffällige oder mehrere Pixelfehler durchgekommen sind bei einer Garantiebestellung. Allerdings stecken hinter dieser Fehlerüberprüfung sicher nicht mehr als ein paar flüchtige Blicke auf Testbilder. Bei 20 Euro für die Prüfung kann man nicht wirklich erwarten, dass sich ein Mitarbeiter mehr als wenige Minuten für Ranschaffen/Auspacken/Anschließen/Hochfahren/Testen/Einpacken/Zukleben/Wegschaffen. Logisch, dass die eigentliche Prüfung nicht wirklich intensiv durchgeführt wird.

Ich persönlich würde die Fehlerprüfung schwer empfehlen:
Jeder Vertragswiderruf mit anschließender Neubestellung kostet dich (bei einigen Händlern) immer wieder neue Versandkosten, zumal der Aufwand des Wegschickens und Neuempfangens in Anbetracht der Postöffnungszeiten für Berufstätige nicht gerade gering ist.
Hinzu kommt, wenn man mal an eine mögliche Wiederverkaufssituation in Betracht zieht, dass eine ausgewiesene Pixelfehlerfreiheit den Gebrauchtwert deines Monitors noch nen Ticken steigern wird.
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.621
ist zwar ein anderes Gebiet aber gerade was "Hardware-Prüfung" angeht bin ich immer sehr skeptisch.

Hatte z.b. mal bei Mindfactory Ram bestellt (DDR Ram) dieser soll angeblich geprüft worden sein...

naja beide Rams waren defekt ... der eine zeigte 20kilobyte an der 2. überhaupt nichts. (auf 3. verschiedenen Mainboards ausprobiert.

Halte von diesen Prüfungen auch nichts - und gerade bei den Displays - die kann man echt wunderbar wieder zurüchschicken wenn Pixelfehler auftreten sollten.
 

Drachton

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
6.738
In einem Shop der Pixelfehlerprüfung anbietet, nen TFT ohne Pixelfehlerüberprüfung zu kaufen, ist nich sehr schlau. Es dürfte jedem klar sein, dass er einen mit Pixelfehler bekommt. Die werfen die TFTs die bei der Pixelfehlerprüfung durchgefallen sind nich in den Müll ;)

Ich würde auch den TFT im Laden kaufen, oder in nem Shop der diese Prüfung nicht anbietet. Bei vielen Läden darfst die TFTs auspacken und kurz testen (z.b fällt mir grad Atelco ein).

Und noch was:
Pixelfehlerüberprüfung sagt nur aus, dass beim Test keine Pixelfehler da sind. Was im späteren Betrieb passiert, Pixelfehler können immer auftreten, ist davon nich betroffen. Hast also nen pixelfehlerfreien TFT erhalten, der nach 3-4 Wochen einen bekommt, ist das egal ;)
 

supaman

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.105
In einem Shop der Pixelfehlerprüfung anbietet, nen TFT ohne Pixelfehlerüberprüfung zu kaufen, ist nich sehr schlau. Es dürfte jedem klar sein, dass er einen mit Pixelfehler bekommt. Die werfen die TFTs die bei der Pixelfehlerprüfung durchgefallen sind nich in den Müll ;)
das würde ich so nicht sagen. das hängt zum einen davon, wieviele geräte der serie einenfehler haben und zum zweiten, wie hoch der durchsatz des händlers ist.

ich hab schon etliche monitore bei amazon gekauft und auch einige male wegen pixelfehlern zurück gegeben, aber *immer* original versiegelte ware bekommen. keine ahnung ob die monitor, die einmal in der hand eines kunden waren irgendwo verklappen.. ^^
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.268
Bietet Amazon überhaupt PFP an? Kulant ist Amazon allerdings.

hier gehts aber um Mangelhafte Pixelfehlerprüfung bei Mindfactory

Ich sehe das wie @Drachton.
Ein seriöser Shop sollte eigentlich die bei der Prüfung durchgefallenen Geräte im Schnäppchenmarkt verkaufen. Auch dafür bezahlt man schließlich den Aufpreis.
Eventuell werden diese Geräte auch neu verpackt und nicht zum Hersteller zurückgeschickt, sofern sie noch innerhalb der Fehlertoleranz liegen.

Ich pers. würde auch keinen ohne PFP nehmen, wenn dieser Shop sowas anbietet. Man kann es zwar auch dann innerhalb der Widerrufsfrist zurückschicken, aber warum diesen Aufwand und erhöhtes Risiko eingehen? Dann gleich einen Shop nehmen, der sowas garnicht erst anbietet.
 

Screemon

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.205
Du kannst es dir ja so umrechnen:
- Wie viel verdienst du Netto pro Stunde?
- Wie viel Zeit musst du investieren, um ein Monitor auszupacken, ihn zu untersuchen, einzupacken, zurückschicken, den neuen Monitor auspacken und wieder testen?
- Wenn du deine Freizeit opferst, kannst du dir ja überlegen, ob es dir wirklich wert ist, die ganze Zeit unnötig verschwendet zu haben, weil du was besseres hättest machen können.

Also bei mir würden sich die 20 Euro Aufpreis lohnen, dazu kann man das Gerät besser wiederverkaufen.
Wäre ich Arbeitslos, wäre es mir natürlich total egal, da würde ich auch locker 20x mal zurückschicken :D

Das rechnest du einfach aus und schon weißt du ob die 20 Euro es wert sind ;)
Selbstverständlich können auch die Prüfer Fehler machen, weil die vielleicht überarbeitet sind oder weil es nur eine Aushilfe macht, aber dann hast du Pech...
 

conglom-o

Captain
Dabei seit
März 2006
Beiträge
3.858
Ich würde auch lieber selber zuhause testen, wenn die Prüfung da so sorgfältig durchgeführt wird ...
 

IndianaX

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.944
Ich habe mit diesen Tests gemischte Erfahrungen.
1.) Notebook mit Test bestellt, alles super (weis die Firma nichtmehr wo ichs bestellt hatte)
2.) HP TFT bei BUILT (HP-Reseller) mit Test: Ein Subpixel war defekt, die wollten mir partu keinen umtausch machen, da er aber nicht so tragisch ist kann ich damit leben habe aber die Kosten des Tests zurückbekommen.
Die anderen zwei TFT's die ich ohne Tests bestellt habe haben je 2-3 Pixel- und 2-3Subpixelfehler.
 

slickride

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
548
die 20€ aufpreis zahlenlohnt sich kaum.

der versand zu dir ist kostenlos, gebrauchst du den widerruf, ist der versand ebenfalls kostenlos.

natürlich musst du dann ein wenig zeit investieren - wie oben erwähnt - allerdings machst du das wohl kaum während deiner arbeitszeit in welcher der chef dir das gehalt kürzt, weil du andersweitig beschäftig bist, sondern während deiner freizeit und DANN verdienst du 20€, wenn du die fehlerüberprüfung nicht bestellst.
 

Turrican101

Commodore
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.105
Was für Augen habt ihr eigentlich, wenn ein einzelner Subpixelfehler "störend" wird? :freak:

Ich hab grad nen 19" S-IPS (3 Jahre alt) und irgendwo nen grünen Subpixelfehler, den sieht man nur bei komplett schwarzem Bild. Und das auch nur wenn man mit der Nase am Display ist und gezielt nach ihm sucht. Wenn man ihn gefunden hat und sich dann hinsetzt verschwindet er bei mir ab ca. 60cm Entfernung.
Allerdings ists unter der Lupe so dass irgendwie nur die obere Hälfte vom Subpixel leuchtet, die untere nicht!

Und nein, ich bin kein Brillenträger! ;)

Und die heutigen 22/24" TFTs haben sogar ne geringere Pixelgröße als meiner, da sollte das noch geringer auffallen!
 

Tagori

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
490
Ich wollte das Thema nocheinmal aufgreifen da ich ebenfalls schon 2 Monitore mit Pixelfehlerprüfung bestellt habe, die beide am gleichen Tag wieder zurück geschickt worden sind.....


Jeweils 3 Pixelfehler (wirklich offensichtliche) und das trotz der Prüfung? Also hat sich aufjedenfall nichts geändert seit 5 Jahren so wie es ausschaut.

Ich hab dann jetzt heute wieder die Hotline angerufen weil die immoment das Geld von 2 Monitoren von mir haben die beide auf Gutschrift und aufgrund Pixelfehler trotz Prüfung zurück geschickt worden sind.

Jetzt hab ich gefragt ob ich den jetzt einfach so bei ihm Bestellen kann und ob das ohne Versandkosten geht, weil ich den ersten ja nach Mitternacht (ohne versandkosten) bestellt habe. Er hat mir dann mitgeteilt das das mit der Gutschrift für ihn erledigt ist und ich wenn ich einen neuen jetzt bestellen will wieder bis Mitternacht warten muss oder Versandkosten bezahlen soll. Nach einer hitzigen Diskussion die er immer wieder nur abblockte das das erledigt ist, hat er mir angedroht mein Konto zu sperren falls ich nochmal bestelle und den zurück schicke?!?

Eine nette Kollegin dieses Herren hat mir dann mit einer Verrechnung jetzt noch einen zugeschickt, falls der auch wieder Pixelfehler hat, kommt der auch wieder zurück. Dann können sie mir mein Konto auch ruhig sperren, war dann das letzte mal das ich dort Geld ausgeben habe.

Ich sehe ja ein das ich nicht ständig Monitore zurück schicken kann wegen 2-3 Pixelfehler wenn ich keine Pixelprüfung bestelle, aber so? Ist ja wohl nicht meine Schuld... Achja die schieben das natürlich auf den Transport....

Gruß

Markus
 
Zuletzt bearbeitet:
Top