Frage zur Registry Säuberung

Blade|Runner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
444
Hi,

ich habe eine Frage zur Registry Säuberung. Ich benutze den "Wise Registry Cleaner" mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich lösche immer nur die Einträge die als 100% sicher gelten allerdings hat es noch 72 Einträge die das Programm als unsicher zu beheben einschätzt! Meine Frage wie kann ich herausfinden welche Einträge davon nicht gefährlich sind zu entfernen? Kann ich mit dem Programm ein Logfile erzeugen damit Ihr mit "Einsicht" habt?

Danke im Voraus ;)
 

critique

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
957
Gegenfrage: Wozu Einträge löschen, die Stabilität und Geschwindigkeit deines Rechners nicht beeinträchtigen?

Die Registrierung. Der größte lebende Windows-Mythos.
 

Origano

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.533
Danke critique, endlich mal Klartext.
Ich möchte nicht wissen, wie viele Leute sich schon ihr BS zerschossen haben, indem sie völlig unnötigerweise in der Registry rumgewurschtelt haben.
 

t.tec

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
33
Guten Morgen,

Wenn du deine Regsitry schon unbedingt säubern willst, dann lass die Einträge die nicht 100% sicher sind ind der Registry

Ich hab von diesem Programm schon Einiges gehört was der oben genannte Punkt betrifft.
u.a kann es Sein das du zum Beispiel keine Deinstalationen mehr durchführen kannst usw..
 

Backslash

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.240
Lass das Registry-Gesäubere bleiben, das bringt garnichts.
Mach nur Veränderungen daran, wenn du genau weißt was du tust.
mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.390
Da schliesse ich mich meinen Vorgängern uneingeschränkt an.
Lass es!
Oder lösche wenn überhaupt, nur im bereits erfolgtem Fehlerfall und dabei auch nur das, was Du auch definitiv kennst, Du weißt wozu es dient oder das es fehlerhaft ist.
Auf Programme würde ich mich nie verlassen, da diese niemals alle Zusammenhänge und Eventualitäten erkennen und einschätzen können, sondern immer nur alles nach Schema F behandeln und abarbeiten.

Nie vergessen: Die Registry ist eine Datenbank! D.h. es werden nur die Daten geladen, welche gerade tatsächlich vom OS oder einer Anwendung abgefragt werden und nie alles pauschal. "Tote Einträge" werden nicht abgefragt und fressen daher ausser ein paar Text-Byte Festplattenspeicher keinen Dreck.
 
Top