Fritz!Box 6490 mit OS 7.01 NAS Probleme

paladin74

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
77
Guten morgen an alle,

nun denn ich lege mal los;-)
Seit dem Update meiner 6490 Cable auf 7.01 hab ich massive Probleme mit meiner Externen HDD die als NAS dient. Sobald ich Zugriff per WebIF nehme und diese zb neu Indexieren will, hängt sich die komplette 6490 auf und startet neu. Ich habe auch schon die HDD komplett gelöscht und neu Formatiert (NTFS da 3TB) und nach dem kopieren der Daten hatte auch erst alles funktioniert, Augenscheinlich. Es ist also quasi unmöglich die NAS Funktion zu nutzen. Hat da jemand Rat? Ich bin im Netz von Unitymedia und habe auch von denen meine 6490...
Danke für Hilfe
 

Bussybaer63

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
38
Wenn du Kein IP 4 mehr hast wird die NAS nicht mehr Richtig oder Garnicht Funktionieren. Wenn du vorher IP 4 Hattest würde ich bei Unitymedia darauf bestehen das IP 4 wieder aktiviert wird.
 

inge70

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.294
Die Firtzboxen haben seit OS 7.01 ein Problem mit dem indexieren angeschlossener HDD's als NAS/MediaServer. Dabei ist es egal ob neue Dateien via Webinterface oder auf "als Netzlaufwerk verbundene NAS" kopiert werden. Die Indexierung aktualisiert sich nicht. Wobei meine 7490 nicht abstürzt, sondern einfach nichts macht.

Das funktioniert nur, wenn man die HDD abnimmt, am PC direkt bespielt und neu an die Fritzbox anschließt und die Indexierung auslöst. Zumindest ist es bei mir (7490) so derzeit. AVM ist das Problem bekannt. Soll angeblich mit dem nächsten Update behoben werden.
 

paladin74

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
77
Also dann heist es warten, denn bis Unitymedia das Update einspielt...:rolleyes:
 

inge70

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.294
Eher wohl warten bis AVM ein udpate raus bringt. Vorher wird da nix, auch bei Unitymedia nicht.
 

dsporer

Newbie
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
2
Es ist also quasi unmöglich die NAS Funktion zu nutzen. Hat da jemand Rat?
Ja. Das Problem ist NTFS und auch mit FAT32 gibts derzeit Probleme (jedenfalls bei großen Platten).
Was nachhaltig hilft und funktioniert ist derzeit nur die Formatierung im ext2 Linux Format. Das geht am Windows-PC mit kostenloser Partitionierungs-Software. Zum Zugriff auf die Platte direkt am PC angesteckt brauchts meines Wissens dann leider kostenpflichtige Software.
 

paladin74

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
77
Geht auch ext4? Das ist ja das aktuellste wenn ich richtig informiert bin.
Wenn die HDD dann im ext Format ist, hat man dann durch die paragon Software auch Netzwerk zugriff?
 

dsporer

Newbie
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
2
Meines Wissens unterstützt die FB mal mindestens ext2. Nachdem das ordentlich funktioniert habe ich nichts anderes mehr probiert. Ich wüsste auch nicht, welchen Vorteil das bringen sollte. Sofern Datei+ Dateisystem+ Dateinamen Größe überhaupt ausreichen sollte man doch annehmen, je älter desto ausgereifter der Support.

Für den Zugriff via Netzwerk brauchts keine spezielle Software, nur direkt am WinPC angesteckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

paladin74

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
77
Habe die HDD in EXT4 (mit Aomei) Formatiert und wie es scheint ist damit das Problem aus der Welt. Es scheint auch so das die Indexierung von alleine läuft, bei NFTS musste ich nach dem aufspielen von Daten diese manuell auslösen.
 
Top