Full Dive Virtual Reality schon 2025?

mitochondrium

Ensign
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
140
Was meint ihr ? Denkt ihr dass wir uns schon in 10 Jahren mit VR über ein neuronales Interface anschließen lassen können??
Habe sehr gute Gründe dafür gesammelt.
Es ist bereits heute so einiges möglich. MIt Hilfe von Optogenetik, Multi-photonen Mikroskopie, photoakustischer Mikroskopie
ist es bereits heute möglich Nervenfasern in Vivo und mit sehr hoher zeitlich sowie räumlicher Auflösung zu erregen.

Hier der Link. Gleichzeitiges Schreiben sowie LEsen von 6 Neuronen in Vivo.(lebendig)
Die 6 Neuronen erstrahlen wegen der Fluoroszenz grün und in Smiley Form.

http://www.theguardian.com/science/neurophilosophy/2014/dec/22/researchers-read-and-write-brain-activity-with-light


2f086cc9-d042-4690-bf6e-66b214e3490d-380x228.jpeg

Der acousto optische 3D Laser Scanner der dabei verwendet wird kann innerhalb eines mm³ jedes Neuron fokussieren. Hier der Link zur Firma mit einer genauen verständlichen Beschreibung des Scanners.
http://www.salk.edu/faculty/technologies_details.php?tech_id=54
Ziemlich krank oder?

Researchers at the Salk Institute have recently invented a means of shrinking a complete acousto-optic scanning microscope into a package under 3" in size and weighing as little as 20 grams (less than _ of an ounce), suitable for head-attached or handheld use. Being compatible with multiphoton excitation, it also permits imaging deep within scattering tissue.
 
Zuletzt bearbeitet:

Supermoto

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
817
Apfel arbeitet schon an einem neuen Projekt 'iBrain', eine Erweiterung zu dessen Apfel-TV. Selbständiges Denken wird zukünftig durch direktes Einspeisen vorgefertigter Gedanken und Meinungen ersetzt, ebenso wird das TV-Programm direkt neuronal injiziert.

Leider scheiterte für Ersteres im ersten Anlauf die Patentierung, es lagen bereits mehrere Patentanträge von verschiedenen Regierungen vor.

Achtung Ironie! ;)
 
Zuletzt bearbeitet: (Anmerkung Ironie)

mitochondrium

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
140
Wie sollte man über Motoneurone oder propiozeptive/sensitive Nerven Gedanken einspeisen können?
Natürlich rede ich hier nicht vno einer Gehirnkappe.
Aber generell gibt es schon unglaubliche Horrorszenarien die man in Zukunft mit VR anstellen könnte.
Gänzlich ohne das Einverständnis der Bevölkerung.

Ein kleiner Einschub aus dem peripheren Nervensystem und dem Muskelaufbau:

Im Zentrum der Muskelkontraktion steht die motorische Einheit. Sie besteht aus einem Motoneuron und der von diesem Motoneuron innervierten Gruppe von Muskelfasern. Motoneuron ist ein anderer Name für motorischen Nerv, der den Muskel versorgt. Die Anzahl der motorischen Einheiten, über die ein Muskel verfügt, ist sehr unterschiedlich. Je komplexer und genauer ein Muskel gesteuert werden muss, desto weniger Muskelfasern werden von einem Motoneuron versorgt. Bei den Augenmuskeln beispielsweise sind in einer motorischen Einheit nur 10 Muskelfasern. Andere Muskeln wie die Skelettmuskeln der Beine, die nicht so fein gesteuert werden müssen, haben bis zu 2000 Muskelfasern in einer motorischen Einheit.

D.h. dass wir lediglich ein Dutzend Neuronen pro Muskel abhören müssen da ja große Skelettmuskeln
mit sehr wenigen Motoneuronen verbunden sind. Jedes Neuron hat tausende Abzweigungen um mit dem selben Signal dasselbe den einzelnen Muskelfasern mitzuteilen.
Logisch, denn hier geht es ja auch schließlich um die Menge der Fasern, nicht die Qualität.
Der Muskel zieht den Knochen entweder nach vorne oder nach hinten.

https://www.youtube.com/watch?v=tjrUn3VFfPk
 
Zuletzt bearbeitet:

mitochondrium

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
140
Im Jahre 2025 wird es eine Stiftung geben, die Full Dive VR gegen einen sehr hohen Geldpreis ermöglichen wird.
Ungefähr wie es schon beim Weltraumtourismus passiert ist. Die Gefahr ist aber weitaus geringer als bei einem Weltraumflug.
Ein photoakustisches 3D Laser Scanning Mikroskop(also ein sehr dünnes optisches Kabel mit akustischen Deflektoren in der Spitze integriert),
dass jede Faser im Rückenmark fokussieren kann wird per Spritze in das Mark injeziert. (so ein Gerät existiert bereits; die Auflösung wird momentan massiv verbessert)
Die virtuelle Welt wird zu diesem Zeitpunkt der Realität optisch in nichts nachstehen.
Das Level speziell wird mehrere tausend km² groß sein. Pflanzen, Gebäude eingescannt.
Jedes erdenkliche Supercar mit denen man durch loopings fahren kann. Helikopter, Jets, Yachten...
Und und und.
Tausende sehr reiche Menschen werden diese SuperGaudi erleben wollen. Das beste Spielzeug das die Menschheit je erfunden haben wird.(who wants to be Spiderman.... zum Bleistift)
Die Milliarden die dabei gesammelt werden, könnten der Gehirnforschung gestiftet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

MisterMankind

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
456
Klingt für mich ein Bisschen so, wie Leute in den 80ern sich teilweise die 2000er vorgestellt haben.... ich habe hier noch kein fliegendes Auto gesehen.
Ebenso wenig glaube ich, dass das in 10 Jahren passieren wird.
 

mitochondrium

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
140
Die Brain Initiative die von der USA zur Staatsangelegenheit deklariert wurde und mit Milliarden gesponsert wird, definiert jedoch Ziele die genau in diese technologische Entwicklung führen werden. Man sieht vor die Aktivität von Millionen von Neuronen nicht invasiv aufzunehmen. Alle Techniken die dort entwickelt werden, werden auch für FullDive VR von Nutzen sein. https://www.youtube.com/watch?v=n7cAuG-G_3k
Die Initiative läuft bereits seit 3 Jahren und endet 2025.
Der Hype un FullDive VR wird von Jahr zu Jahr größer werden. Besonders wenn VR sich immer näher dem ORiginal annähern wird.
Es kann auch keiner glauben, dass in 2 Jahren die erste Kopftransplantation statt finden wird.
Oder dass in 5 Jahren selbstfahrende Autos präsent sein werden.
Wenn man keine Ahnung vom Fortschritt in biomedizinischer Bildgebung oder Neurowissenschaft hat kann man auch schlecht diese Zukunft voraussagen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackDeath44

Newbie
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
2
Es wird bestimmt Full-Dive geben den die Forscher machen alles möglisch für geld in 10-20 jahren haben wir dan ein marktfähiges gerät könntest du auch die Quelle angeben wo du das mit der Stiftung her hast wäre nett
 
Top