Gamer PC bis ca 600€

DjDance

Cadet 2nd Year
Registriert
Sep. 2011
Beiträge
21
Hallo liebe Forengemeinde,
ich habe mich hier bei Euch registriert, da ich einen neuen Gamer PC suche, in der Hoffnung das Ihr mir hier helfen könnt :).

1. Maximales Budget?
600€ Absolute Schmerzgrenze liegt bei 700€

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- geplante Nuntzungszeit ist bis dieser das nicht mehr hergibt. Dennoch mindestens 3 Jahre
- Ja beabsichtige dann auch in Zukunft aufzurüsten, auf eine 2. GraKa
-Wasserkühlung
-evtl. Aufrüstung / Umrüstung auf 3D

3. Verwendungszweck?
- Games
- 3D Bearbeitungssoftware (CAD)

3.1. Gaming
- 1280x1024 oder 1650x1080 oder 1920x1200 usw... <-- was dies betrifft weiß ich noch nicht so recht, zur Zeit spiele ich bei Counter Strike auf 1600x900, bin aber offen für alles :)
- sollte schon in einer Hohen Qualität Spielbar sein, damit ich auch vorerst für die Zukunft dies noch nutzen kann
- Counter-Strike
- CoD
-Star Trek Online
-Champions Online
-BF3

3.3. Grafik-/Musik-/Videobearbeitung + CAD-Anwendungen
-Hobby
- Sketchuo
- Blender
-AutoCAD

4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
nein leider nicht, da ich zur Zeit einen Laptop nutze.

5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
- Der PC sollte "relativ" leise zumindest in dieser Preisklasse sein.
- Der PC sollte mindestens eine 5.1 Soundkarte besitzen, da ich diese für meine Boxen/Headset benötige.

6. Zusammenbau/PC-Kauf?
- Ich würde versuchen mir den PC selbst zusammen zu bauen, zur Not habe ich auch jemanden der mich dabei Unterstützt.
- Den PC wollte ich gern in den nächsten paar Wochen kaufen. Damit mein Laptop nun entgültig eine andere Aufgabe bekommen kann :D.


So derzeit fällt mir auch nichts weiter ein. Hoffe das ich damit euch schon gut weiterhelfen kann, mit den bisherigen Antworten von mir. Natürlich bedanke ich mich auch einmal im voraus für eure Unterstützung, mir zu helfen.

Ps.: Eine Maus, Tastatur, sowie TFT-Monitor habe ich schon, diese müssen nicht gekauft werden.

Nochmals jetzt schon vielen Dank an alle

Liebe Grüße Dennis
 
Hi,
hier mein Vorschlag:

i5 2400 http://gh.de/580325
Asus P8H67 http://gh.de/616614
Arctic Cooling Freezer 13 http://gh.de/586338
Cougar A450 http://gh.de/543132
Sapphire HD 6870 http://gh.de/621676
8Gb Teamgroup Elite http://gh.de/563816
Western Digital Caviar Blue 1Tb http://gh.de/597127
Laufwerk http://gh.de/442024
Bitfenix Shinobi http://gh.de/620861

Falls du übertakten möchtest, die ersten drei Komponenten austauschen mit:
i5 2500k http://gh.de/580328
Asrock Z68 Pro3 http://gh.de/638760
Thermalright Macho http://gh.de/664436
 
Schau vielleicht hier mal rein:

-> [FAQ] Der ideale Gaming-PC

575€

Intel:AMD (alternativ):restliche Komponenten:
GTX 560 Ti
Alternativ: HD 6950 (2GB)
Antec TruePower New 550W (KM)
_Alternativ: Cooler Master Silent Pro 500W (KM) oder Antec High Current 520W
Western Digital Caviar Blue 500GB
_Alternativ: Samsung F3 500GB
Sony AD-7260S
_Alternativ: LG GH24NS oder ASUS DRW-24B3ST
Cooler Master Centurion 534
_Alternativ: Xigmatek Midgard oder Antec One Hundred

  • Um beim Intel-System Problemen der früheren Serien aus dem Weg zu gehen, ist darauf zu achten, dass das Mainboard (bzw. der Chipsatz auf dem Board) im B3-Stepping (so wie verlinkt) gekauft wird.
  • Der Intel Core i3 hat bereits eine Grafikeinheit innerhalb der CPU, die von allen hier empfohlenen Boards unterstützt wird. Dort kann man den Monitor direkt am Mainboard anschließen und könnte so im Falle eines Defekts der Grafikkarte (oder als Übergangslösung ohne seperate Grafikkarte) weiterhin mit dem PC arbeiten.
  • Das alternative ASRock-Mainboard bei dem AMD-System mit dem 880G-Chipsatz besitzt ebenfalls eine integrierte Grafikkarte, die dieselben Vorteile bietet.
  • Das Gigabyte GA-870A-USB3 Rev. 3.1 und ASRock-Mainboard unterstützen offiziell schon die kommende CPU-Generation von AMD im Sommer.
  • Die Western Digital ist nur bei Nutzern von Windows XP (oder älter) nicht empfohlen. Bei neueren Betriebssystemen gibt es keine Einschränkungen.
 
Schließe mich IchBinAnton an, würde jedoch die ASUS EAH6870 anstatt der Sapphire HD 6870 nehmen.
 
Schließ mich fljuko an. Beim Shinobi passt der Macho nur wenn kein Seitenfenster drin ist und dann auch nur kanpp
 
Naja die paar € fallen nicht wirklich ins Gewicht und da DjDance ja erst in den nächsten Wochen bestellen will, ist das mit der Verfügbarkeit auch kein Problem. Am Beispiel von Mindfactory z.B. soll die Karte am 29.09. wieder verfügbar sein.
 
Erst einmal vielen Dank für eure Antworten :)
Ich bin zwar kein Kenner was Hardware betrifft, aber ich denke, dass das für diese Preisklasse schon super ist :).
Noch ein/zwei kurze Fragen.
Ist es bei der jetzigen Zusammenstellung möglich auf Wasserkühlung, eine 2. GraKa, sowie auf 3D dann umzurüsten? Oder benötige ich da dann einen größes PC-Gehäuse? Wie erwähnt, kenn ich mich was direkt die Hardware betrifft nicht wirklich aus :(.

Vielen Dank noch einmal
Gruß Dennis
 
Rate von beides ab:
1. Du bräuchtest ein größeres Gehäuse, um die Radiatoren unterzubringen.
2. Bevor die Leistung der Grafikkarte nicht mehr reicht, sind neue, bessere erschienen.
3. Multi GPU verbraucht sehr viel Strom
4. Alle Komponenten für eine gute Wasserkühlung zusammen würden um die 200€ kosten, die du wesentlich sinnvoller nutzen kannst.
 
@IchBinAnton
Ok was die ersten beiden Punkte betrifft, seh ich das ein :) Was die Leistung der GraKa betrifft, meinst du ist diese schon so gut das ich eine zweite gar nicht erst benötige, falls doch, dann lieber eine neue kaufen?
Und zu Punkt 3 meinst du sicherlich die 3D Fähigkeit?
Was sicherlich derzeit noch ziemlich unnütz ist nehme ich an?

Vielen Dank noch einmal
 
Also du wirst jetzt nicht Crysis in FullHD mit allen AA/AF Einstellungen spielen können, aber bis ein Spiel erscheint, das die Grafikkarte in FullHD ohne Kantenglättung in die Knie zwingt, wird es noch dauern (abgesehen von Crysis Warhead, aber wer spielt das schon :D Und Spiele Hersteller werden nicht nochmal den Fehler machen). Lieber alle 2 Jahre eine neue Karte, als die selbe 2 mal.
Ich meinte mit Mutli GPU "mehrere Grafikkarten"; Crossfire/SLI verbraucht sehr viel Strom, schließlich hat man den größten Stromfresser im Pc gleich zwei mal (nicht nur bei 3D).

Naja, du bräuchstest dann auch noch einen 3D fähigen Monitor und gute kosten um die 200-300€
 
Gibt im übrigen so einige Gehäuse die nen Radi unterbringen, Fractal Design Arc, Xigmatek Utgard, Shinobi... etc. ;-)
 
Ahh ok :) Dann weiß ich bescheid
Ja das mit dem 3D sagte ich, dass dies eine Aufrüstung sein soll, wann dies dementsprechend soweit ist, weiß ich selbst noch nicht, klar war mir auch das ich einen 3D fähigen Monitor dann benötigen werde.

Aber vielen Dank noch einmal an euch alle. Werde mir diese zusammenstellung zulegen, wahrscheinlich aber ein anderes PC-Gehäuse. Gibt es da eigentlich etwas was ich dort dann unbedingt beachten muss? Mir ist klar, das ich bei der zusammenstellung sicherlich keinen Mini Tower zulegen brauch. Dachte da an einen anderen MIDI-Tower, aber selbst dort gibt es doch bestimmt im inneren verschiedene größen, was bsp. Mainboard betrifft oder?
 
@Mursk
Nein, die Schraubenlöcher im Shinobi sind zu weit für einen 240 Radiator. :p
 
Eine kurze Frage habe ich noch.
Habe mir dieses PC-Gehäuse: SilverStone Precision PS06 http://gh.de/641694 angeschaut und bin irgendwie begeistert von diesem.
Würde das denn auch zu dieser Konfiguration passen?:
i5 2500k http://gh.de/580328
Asrock Z68 Pro3 http://gh.de/638760
Thermalright Macho http://gh.de/664436
Cougar A450 http://gh.de/543132
ASUS EAH6870 http://gh.de/601834
8Gb Teamgroup Elite http://gh.de/563816
Western Digital Caviar Blue 1Tb http://gh.de/597127
Laufwerk http://gh.de/442024

Vielen Dank nochmal
 
Also die Zusammenstellung passt, aber was meinst du mit "ob das Gehäuse dazu passt"? :D

Was hälst du davon? http://gh.de/630640
 
Ich dachte könnte ja sein, dass wegen dem Lüfter z.b. der Platz in diesem Gehäuse wesentlich enger wird, als beim ersten Gehäuse? Wie gesagt weiß leider nicht genau bei was ich drauf achten muss bei einem MIDI Tower mit der jetzigen Konfiguration :confused_alt:

Den, den du mir vorgeschlagen hast ist nicht so ganz mein Ding, ich weiß Beleuchten kann man vieles Nachträglich, aber selbst dort bin ich ein absoluter Anfänger :(
 
Zuletzt bearbeitet: (zusatz)
Achso, verstehe. Also im Grunde sind alle Midi Tower ca. 40cm hoch und 40cm tief, da dürfte es eigentlich nie Probleme geben. :)
 
Vielen lieben Dank noch einmal für die Unterstützung.
Bisher habt Ihr mir hier sehr weiter geholfen :) Ich glaube ohne euch, wär ich zum nächsten Händler gegangen und hätte mir höchst wahrscheinlich ein "altes" System geholt für teures Geld.
Ich werd mich nochmal nach ein paar MIDI-Tower umsehen, vlt find ich noch ein, für mich "schöneres".

Liebe Grüße Dennis
 
Zurück
Oben