Kommentar Gamescom 2013 – Unser Fazit

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.630
#1
Die Gamescom 2013 schließt ihre Pforten. Zeit für uns, der Frage nachzugehen, welche Konsole mehr überzeugen konnte: Sonys PlayStation 4 und Microsofts Xbox One? Doch auch bei den Spielen gab es den ein oder anderen Hoffnungsträger, auf den wir zum Abschluss der Messe noch einmal genauer eingehen möchten.

Zum Artikel: Gamescom 2013 – Unser Fazit
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
100
#2
Für PC Spieler bieten die Konsolen eben nix atemberaubendes. Haben wir alles schon seit 2 Jahren gesehen und länger. BF3 (2010) sieht wahrscheinlich besser aus als das was je rauskommen wird für diese Konsolen - zumindest was Bildqualität angeht (Kantenglättung, Auflösung, etc).

Scheinbar läuft BF4 nichtmal in 1080p auf den Konsolen. Die Konsoleros sind dennoch aus dem Häusschen weil sie sich so eine Grafik nie erträumt haben aber für PC Gamer ist das leider alles kalter Kaffee.

Wird Zeit für das neue Crysis 1 damit aufrüsten wieder spaß macht...^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.064
#3
Dafür würde ich dann auch den PC auslassen, wäre da nicht die Sache mit „always on“-Kameras und -Mikrofonen, Prism und der NSA...
Na das ist doch auch schon wieder überholt. MS hat doch schon längst gesagt, dass Kinect nicht mal eingestöpselt sein braucht um auf der XB1 zu zocken - außer natürlich bei Kintect Titeln.. was natürlich logisch ist irgendwie :)
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.151
#4
Wirklich toller Artikel, erstmal Gratulation dazu. Jedoch ist es eventuell verfrüht zu sagen was genau die Konsolen können oder wo sie sich noch abheben können von dem heimischen PC. Eines sollte jedoch klar sein, ein PC wird immer "Mehr" können im Verhältniss denn wenn sich eine Konsole erstmal etabliert hat, sind für den heimischen PC wieder 4 Grafikkarten und 2 Prozessoren rausgekommen die noch mehr können wie zuvor, wenn sich dann wenigstens die Softwareindustrie dieses Potential zu nutze machen würde. Meist bekommt der PC Spieler Konsolenportierungen zu schlucken und leider auch noch schlechte. Der PC ist nunmal in den Staaten kein "Spielgerät" mehr sondern fast ausnahmsloß nur noch bei uns. Was ich schon vor bestimmt 3 Jahren diskutiert habe war, was du hier in dem Artikel so schön erwähnst, das sich die Publisher nichts mehr trauen bzw. kein Risiko mehr eingehen. Man hat das Gefühl das bei der Entwicklung von Spielen es irgendwo an KnowHow bzw. interesse des Spiels selbst fehlt. Eigendlich sollte man doch bei den großen Publishern denken das diese Gamer direkt an der Quelle sitzen haben die aktiv in die Entwicklung eingreifen könnten, jedoch, so erscheints zumindest, werden Spiele dann doch eher von der Stange herrunter produziert. Keine Innovation und kein Mut zur Lücke. Warum auch, der Mist verkauft sich jedes Jahr aufs neue (hier schiele ich mal zur COD Reihe) und der Kunde kaufts, immer noch besser als das viele Geld in den Sand zu setzen (Gruß an Sega für Colonial Marines). Denn selbst mit "Standard Müll" kann man flott Geld in den Sand setzen.
 

lechus85

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.159
#5
Scheinbar läuft BF4 nichtmal in 1080p auf den Konsolen. Die Konsoleros sind dennoch aus dem Häusschen weil sie sich so eine Grafik nie erträumt haben aber für PC Gamer ist das leider alles kalter Kaffee.
jup, läuft nur in 720p und wird halt auf 1080p hochskaliert...

...wäre da nicht die Sache mit „always on“-Kameras und -Mikrofonen, Prism und der NSA...
och bitte, ich hatte eigentlich gedacht, endlich mal ruhe im forum eingekehrt deswegen weil kinect ja jetzt nicht mehr zwingend angesteckt sein muss, und jetzt fängt ein autor wieder damit an... :rolleyes:
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
729
#6
Also die übliche Enttäuschung, die man seit einigen Jahren erlebt. Ist da eine ganze Branche festgefahren?

Ich schätze, es muss vermutlich wieder eine kleine Firma werden, die einen Durchbruch erzielt, damit da wieder Schwung reinkommt.
 
Dabei seit
März 2006
Beiträge
4.014
#8
Schön geschrieben, aber:

IMHO ist dieses branchenübergreifende Klagen über mangelnde Innovation langsam peinlich. Man will alles immer besser und innovativer, aber hat selbst keine Ahnung, wie das aussehen könnte.

OK, Wii, iPhone, Kinect, es gab ein paar herausragende Innovationen im letzten Jahrzehnt. Aber: Es waren wenige und die Nachfolgemodelle waren meistens auch schon wieder nur geringfügige Evolutionen.

Die Frage ist eben: Was fehlt denn noch? Gibt es überhaupt noch viel, was man besser machen kann?

Besser wäre wohl, auch bei modernen Spielen in Gameplay und Story zu investieren, denn wenn die stimmen, ist alles andere eigentlich nicht so wichtig.
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.151
#10
Besser wäre wohl, auf bei modernen Spielen in Gameplay und Story zu investieren, denn wenn die Stimmen, ist alles andere eigentlich nicht so wichtig.
Ich glaube nichts anderes war gemeint, Grafik ist zwar toll fürs Auge aber unsinnig wenn der Rest nicht stimmt. Denn dann wäre es eine TechDemo und die bekommen wir mittlerweile zu Hauff.
 

StefanBP

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
261
#12
Naja, dass die Grafik wieder enttäuscht (bzw. für PC-Gamer die ein bisschen Geld für Ihre Kiste ausgeben) war klar. Dafür ist das Preis / Leistungsverhältnis immernoch gut. Konsolen darf man eben nicht mit PCs vergleichen. Und dass es früher hier "4k Material" und jetzt 720p auf 1080 hochskaliert - wie schlecht.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
622
#13
och bitte, ich hatte eigentlich gedacht, endlich mal ruhe im forum eingekehrt deswegen weil kinect ja jetzt nicht mehr zwingend angesteckt sein muss, und jetzt fängt ein autor wieder damit an... :rolleyes:
Das ist doch eine dumme Logik oder nicht?
Natürlich ist das ein Nachteil, welcher erwähnt werden sollte!
Warum sollte ich mir ein Gerät (hier Xbox One) kaufen und dann aber ein Feature (hier Kinect) nicht nutzen?
Auch wenn ich das Teil nicht angesteckt lassen muss, zahle ich ja schließlich für dessen Technik. -> Ergo: Ein klarer Nachteil der One!

Und da dieser Artikel eine Quasi-Zusammenfassung ist, finde ich den Kommentar durchaus angebracht und sinnvoll.

Oder kannst du mir mal sagen, wie du das siehst? :rolleyes:
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.210
#14
Großer Hype um nichts, wie ich finde. Waren allerdings ein paar nette Spiele bei. Fands echt langweilig, dass fast nur auf Konsolen Rücksicht genommen wurde. Hätte lieber mehr von der Pracht auf dem PC gesehen als auf diesen "Konsolen", die die Zukunft sein sollen :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
187
#15
Naja ich fand auch dass BF4 wie BF3 mit Wetter war. Habe es allerdings auf einem Pc bei AMD gespielt (8vs8er map, 10 min Wartezeit XD)
 

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.737
#16
So richtig wird das nirgendwo angesprochen, im zweiten Kommentar wird die PS4 nicht mal erwähnt. Aus meiner Sicht Thema verfehlt. :rolleyes:
Das liegt schlicht daran, dass Sony tendentiell weniger gezeigt hat und ich die PS4 gar nicht sehen konnte. Insofern ist es mir unmöglich, einen sinnvollen Vergleich zu liefern. Das tut mir natürlich leid, ließ und lässt sich aber nicht ändern, da nicht jeder Termin mit zwei Redakteuren bestritten werden konnte. Mein Schwerpunkt war klar die XBO, bei der ich dafür auch ein recht komplettes Bild gewinnen konnte.

Ich glaube nichts anderes war gemeint, Grafik ist zwar toll fürs Auge aber unsinnig wenn der Rest nicht stimmt. Denn dann wäre es eine TechDemo und die bekommen wir mittlerweile zu Hauff.
Korrekt. Innovationen können auch über Erzählung, Bedienung usw. erfolgen. Siehe das letzte Call of Juarez, das diesbezüglich durchaus Akzente gesetzt hat. Oder Far Cry: Blood Dragon (back to the roots, reiner Spielspaß quasi). Ryse passt schon als Beispiel, es sieht derzeit eben nach Aufguss auf, und Crytek war noch nie bekannt für eine gute Erzählung. Es bleibt Hollywood, nett, aber nach fünf Minuten vergessen. An Spec Ops: The Line z.B. kann ich mich heute noch erinnern, an die Geschichte der Crysis- oder Call-of-Duty-Teile (irgendwas mit QTE, Last Stand und weißem Haus, Boom-Boom) nicht.

Auch bei der Hardware bleibt Raum: Neue Bedienkonzepte z.B., Kinect ist da schon höchst interessant. Mehr Rechenleistung, zumindest für Crysis 3 mit weniger Abstrichen für den Start? Außerdem bleibt es nicht meine Aufgabe, Innovationen zu entwickeln, sondern festzustellen, dass große Sprünge eben ausgeblieben sind. Ob das gebotene ausreichend reizt, muss man letztlich selbst festellen (der Artikel ist diesbezüglich auch als persönliche Meinungsäußerung gekennzeichnet). :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Andy_O

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.523
#17
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.153
#18
Mein Fazit zur Gamescom... zu voll um Spaß zu haben. Ich fand es in erster Linie extrem anstrengend und bisweilen nervtötend. Muss ich nicht wieder hin.
Was Next Gen angeht.
Klar ist es in erster Linie die Optik.
Man darf imo von dem ganze Kinect Kram nicht zu viel erwarten. Das sind und bleiben Spielereien, die sich in den klassischen Genres einfach nicht sinnvoll einsetzen lassen.
Ein Rennspiel wird sich immer mit Lenkrad und Controller besser und vor allem präziser steuern lassen als mit wildem Gefuchtel vor der Kamera.
Man stelle sich eine Runde BF4 allein mit Gestensteuerung vor, ständig die Arme oben, hier winken, da zeigen, hier fuchteln... viel zu anstrengend.
Gestensteuerung bleibt etwas für Casual Games oder Partyspiele, wo es nicht darauf ankommt, wo man sich auch mal Zeit lassen kann oder nach nem kurzen Minispiel ne Pause hat.
Jetzt in der Pre-Release Phase dient Kinect in erster Linie als Aufhänger für die Medien. Die normale Tagespresse kann man mit scharfen Texturen und besseren Lichteffekten nicht einspannen, sowas interessiert nur die Fachpresse also muss ne vermeintlich echte Innovation für Schlagzeilen sorgen. Ob die später auch wirklich eingesetzt wird ist zweitrangig.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
622
#19
@ marcelino1703:

Wieso? So lässt sich doch eine viel höhere Marge erzielen. Und da alle Unternehmen wirtschaftlich orientiert sind, sehen sie natürlich auch keinen Grund, dies zu ändern. ;)
Außerdem können sie so den Markt besser regulieren. Vom PC distanzieren sie sich ja nur wegen den bösen, bösen "Raubkopierern". :rolleyes:

PS: Natürlich bin ich (als PC-Gamer) aber auf deiner Seite ;)

EDIT:

Zitat von Yakomo:
Haha :D
Der Eine zum Anderen: "Uiii, deiner ist ja viel größer als meiner" :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top