Gaming Rechner für die nächsten 5 Jahre

Flo1902

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
16
1. Preisspanne?
1000.-1300€

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- 5 Jahre auf sehr gutem Niveau, danach werde ich vermutlich nicht mehr viel am Rechner ändern wollen
- Aufrüsten möchte ich bewusst vermeiden, weil ich das jahrelang gemacht habe und nun mir einmal was sehr gutes kaufen möchte, was dann in der Konfiguration auch sehr viele Jahre so bleiben soll

3. Verwendungszweck?
- Gaming, ein wenig Videobearbeitung
- Programmieren, und Studium (Wirtschaftsinformatik)

3.1. Spiele
- 1920x1200 ist definitiv gewünscht
- hohe Qualität für die nächsten Jahre, danach ist mittlere Qualität völlig ok
- z.B. die Assassins Creed Reihe
- Simulationen wie Anno 2070

3.3. Bild-/Musik-/Videobearbeitung + CAD-Anwendungen
- eher Hobbyanwender
- Adobe Premiere

4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
- Prozessor (CPU): AMD Phenom II X4 925
- Arbeitsspeicher (RAM): 8 GB G.Skill NT Series (2*4GB)
- Motherboard: ASRock 970 Extreme 3
- Netzteil:400 W Cougar A Series
- Gehäuse: Sharkoon VS3-V red
- DVD-Laufwerk: ein schlichter DVD-Brenner
- Festplatten: Hitachi 500 GB, ist allerdings schon älter
- Grafikkarte: XFX Radeon HD 6870 Dual Fan

5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
- besonders leise sollte der Rechner sein, da mein aktueller echt laut ist und es beim Arbeiten nervt
- ich würde jetzt gerne auf Intel umsteigen, da mir doch die AMD Prozessoren leistungsschwächer vorkommen (so weit ich das beurteilen kann)

6. Zusammenbau/PC-Kauf?
- Ich baue eigentlich meine Bauteile immer selber ein, aber wenn es einen guten Zusammenbau-Service gibt, verschließe ich mich da nicht.
- Es drängt nicht, d.h. ich könnte auch noch ein paar Monate warten. Das ist hier eher ein Orientierungsthread für mich

Ich habe mir mal bei einer Website einen PC zusammengestellt und würde gerne wissen, was ihr davon haltet.
Anhang PC-Konfigurator - Intel So.pdf betrachten

Das DVD Laufwerk kommt noch dazu, und Windows kriege ich kostenlos von der Uni.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scythe1988

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.527
Dein vorhaben scheitert an folgenden Eckpunkten:

Budget + 5 Jahre Gaming auf "sehr gutem" Niveau (was letzteres ist kann man nur erahnen).
Selbst mit mehr Budget ist nicht sichergestellt, dass du 5 Jahre auf hohen details zocken kannst. Für 1-2 Jahre ja vielleicht, aber mehr kann man nicht voraussagen.

Deine zusammenstellung ist suboptimal und viel(!) zu teuer.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
70.483
Illusorisch, alles was Du heute kaufst bricht auf hohen Einstellungen bei heutiger Software schon zusammen.
Hier mal als Beispiel 3 Games, mit deutlich teurerer Hardware.

Zum PDF: Ein Non-K Prozessor auf einem Z-Board? Entweder einen K-Prozessor zum übertakten nehmen (30 Euro mehr), oder auf das Z-Board verzichten. Es sei denn Du hast irgendwas spezielles damit vor, was ich jetzt nicht ersehe.
 

En3rg1eR1egel

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
6.281
furchbares setup, angefangen bei dem völlig überteuertem händler...

in dem setup sind so viele fehler drin, dass man einfach alles wegwerfen kann und von 0 beginnen sollte

non-k cpu+
übertaktungsboard
warum veralteter chipsatz ?
480€ für die grafikkarte ? das tut so richtig weh, wenn man eine gtx970 für 180€ weniger bekommt, die 50% weniger strom verbraucht und dabei locker mal 10-15% mehr leistung bringt. mal abgesehen davon kostet die amd karte bei allen anderen händlern 100€ weniger...
der ram ist selbstverständlich auch nur ein modul, warum auch dual-channel benutzen, da wird lieber leistung in den wind geblasen
 
Zuletzt bearbeitet:

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.323
illusorisch?
4 Jahre auf High mit einem Graka-Upgrade nach der Halbzeit ist schon drinnen...oder ist ein mittlerweile steinalter i7 2600K heute schon in irgendeinem Spiel zu langsam? (der hat beispielweise seinen 4. Geburtstag schon hinter sich)

Also das wäre meint Tipp: Keine 500 € für eine Graka ausgeben, die in 2 Jahren genauso zu langsam ist wie eine 300€ Graka.;)

EDIT: Halte dich einfach an das FAQ - Der ideale Gaming PC - https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/ und nimm die Tipps bezüglich der Graka an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bretze90

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.224
Bei dem Budget muss da ein Xeon oder i7 rein, je nachdem ob du übertakten möchtest oder nicht, als graka definitiv keine r9 290 sonder die gtx 970 die ist billiger und hat mehr dampf, braucht zudem auch weniger strom wird dadurch nicht so warm und laut ...


Hier mal meine zusammenstellung, für knapp über 1000€ da fehlt nur noch ein passendes gehäuse, wenn du übertakten willst, dann i7 und z board

1 x Seagate Barracuda 7200.14 3TB, SATA 6Gb/s (ST3000DM001)
1 x Crucial MX100 256GB, SATA 6Gb/s (CT256MX100SSD1)
1 x Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz, Sockel 1150, boxed (BX80646E31231V3)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 x MSI GTX 970 Gaming 4G, GeForce GTX 970, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (V316-001R)
1 x MSI H97 Gaming 3 (7918-002R)
1 x LG Electronics GH24NSB0 schwarz, SATA, bulk (GH24NSB0.AUAA10B)
1 x Thermalright HR-02 Macho Rev. A (BW)
1 x be quiet! Straight Power E10-CM 500W ATX 2.4 (E10-CM-500W/BN234)

Der Kühler ist für den Xeon etwas überdimensioniert aber er ist sehr leise, kann man auch noch ein paar euro sparen und nen alpenföhn sella nehmen ...
 

Held213

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
11.059
4 Jahre auf High mit einem Graka-Upgrade nach der Halbzeit ist schon drinnen...
Es ging aber um 5 Jahre ohne jegliches Upgrade... Das halte ich auch für nicht möglich bzw. ist das P/L-technisch utopisch. Klar kann ich mir jetzt 4x GTX 980er reinknallen und hab dann vllt. in 5 Jahren auch noch genug Leistung, aber zu welchem Preis?!

Außerdem ist für bis 1.300€ deutlich mehr drin. Hier würde ich auf einen i7 4790K oder Xeon setzen, die bieten mit HT wohl das größte Zukunftspotential. Dazu dann eine GTX 970 und mit dem gesparten Geld kauft man sich in 2 Jahren eine neue Grafikkarte. Das ist dann Aufrüsten light, geht schnell und lässt sich für das geplante Vorhaben wohl nicht vermeiden!
 

HansOConner

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.916
CPU: Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz ~212 EUR
Cooler: Scythe Mugen 4 (SCMG-4000) ~34 EUR
MB: ASUS H97-Pro ~92 EUR
RAM: Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600 ~63 EUR
GPU: ASUS STRIX-GTX970-DC2OC-4GD5 ~338 EUR
SSD: Crucial MX100 256GB ~89 EUR
HDD (Datengrab): Western Digital WD Green 2TB ~69 EUR
PSU: be quiet! Straight Power E10-CM 500W ~86 EUR (evtl. reicht hier auch dein vorhandenes Netzteil noch aus)
Case: Fractal Design Define R4 Arctic White mit Sichtfenster, schallgedämmt ~94 EUR
+ dein altes DVD-Laufwerk

Zusammen mit Netzteil: 1077 EUR, ohne Netzteil: 991 EUR

Ist meines Erachtens um einiges besser als deine Zusammenstellung in Post #1

6. Zusammenbau/PC-Kauf?
- Ich baue eigentlich meine Bauteile immer selber ein, aber wenn es einen guten Zusammenbau-Service gibt, verschließe ich mich da nicht
Man kann z.b. bei Hardwareversand sich den Rechner aus o.g. Einzelteilen gegen einen kleinen Aufpreis zusammen bauen lassen, am günstigsten ist es, wenn du die Komponenten jeweils über o.g. Geizhals-Links dort den Warenkorb hinzufügst und dann abschließend noch den PC-Zusammenbau wählst, solltest du ihn nicht selbst zusammen bauen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flo1902

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
16
Erstmal danke fürs Feedback von allen.
Das mit dem RAM ist mir auch beim Posten aufgefallen - war dumm.

Ich sag mal, dass die 5 Jahre sicher zu viel sind. Aber in meinem alten Rechner konnte ich quasi alle 2 Jahre was investieren, und das wird mir langfristig zu teuer. Also solange ich die nächsten Jahre ein gutes Niveau halten (Minimum mittlere Auflösung ruckelfrei) kann, und das erwarte ich von einer Maschine über 1000€, ist doch alles super.

Das Setup von HansOConnor gefällt mir sehr gut. Könnte ich da denn mit einer spürbaren Leistungssteigerung im Vergleich zum aktuellen System rechnen?
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.802

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.189
Hallo,

also wie schon Alle sagen wird das so nicht hinhauen und das Setup lässt auch sehr zu wünschen übrig.

Dann mal zu deinem alten Rechner:

Was ist das genau für ein RAM?
HDD kannst du weiter verwenden.
DVD Laufwerk kannst du weiter verwenden, falls SATA.
Das NT sollte für Xeon und 970 ausreichend sein, kannst du also auch behalten.

Das wäre dann mein Vorschlag: 830 €

1 x Crucial MX100 256GB, SATA 6Gb/s (CT256MX100SSD1)
1 x Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz, Sockel 1150, boxed (BX80646E31231V3)
1 x MSI GTX 970 Gaming 4G, GeForce GTX 970, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (V316-001R)
1 x Gigabyte GA-H97-D3H
1 x EKL Alpenföhn Brocken ECO (84000000106)
1 x Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)

Sollte der RAM nicht min. 1333 sein, dann:
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00) oder 16 GB (wegen Videobearbeitung)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP8G3D1609DS1S00)

Falls das DVD Laufwerk keinen SATA Anschluss hat:
1 x ASUS DRW-24F1ST schwarz, SATA, bulk (90DD01G0-B10000)
 

Hudsonhawke

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
840
mal an PS4 bzw Xbox One gedacht?

Ansonsten wirst Du sicher nach 2 Jahren wieder mit Grafikkarte anfangen!
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.662
du wirst nach 2-3 Jahren ein Grafikkartenupdate benötigen, aber das dauert, wenn schnell gehen soll genau 5min, wenn du beim gleichen Hersteller bleibst, z.b. NV

Nach 2 Jahren, Karte aus dem PC entfernen und neue Karte rein - Treiber kannste einfach drauflassen - NV erknnt die neue Karte in aller Regel sofort nach dem nächsten Neustart.
 

Flo1902

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
16
RAM: 8GB G.Skill NT Series DDR3-1333 DIMM Dual Kit
Ja, HDD und DVD Laufwerk (SATA) würde ich wohl behalten.

Also zur Videobearbeitung: Das ist jetzt nicht gerade Alltag, ich glaube mit 8GB bin ich gut dabei.

Zur PS4/Xbox One: Habs mir definitiv überlegt, aber 70 Euro für ein neues Spiel ist bisschen teuer oder?
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.189
Also kannst du auch deinen RAM behalten, somit hättest du Kosten in Höhe von 830 €, den Rest kannst du ja zur Seite legen und für die ungeliebte Aufrüstung in 2 - 3 Jahren sparen.

Wenn du zusammenbauen kannst würde ich das auf jeden Fall selbst machen.
 

Flo1902

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
16
Also kannst du auch deinen RAM behalten, somit hättest du Kosten in Höhe von 830 €, den Rest kannst du ja zur Seite legen und für die ungeliebte Aufrüstung in 2 - 3 Jahren sparen.

Wenn du zusammenbauen kannst würde ich das auf jeden Fall selbst machen.
Super, danke an dich und den Rest. Ich überlege mir das mal alles in Ruhe, und kauf dann vllt. was.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.189

daemon777

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
1.371
Also die Zeiten, in denen sich jedes Jahr etwas grundlegendes geändert hat, sind zwar vorbei aber so richtig kann man natürlich dennoch nicht vorraussehen, was so kommen wird. Die Preise sind recht stabil, wenn man mal von Grafikkarten absieht. Deshalb denke ich ist der Zeitpunkt zum Kauf nicht ganz unpraktisch gewählt (vielleicht noch 1-2 Monate warten, um zu schauen, ob die neue Intel-Generation etwas an den Preisen ändert?). Bei den Grafikkarten wird sich das wohl auch in der nahen Zukunft (im nächstenJahr) nicht ändern.

Bei meinem 3 Jahre alten PC kann ich immernoch alles auf relativ gutem Niveau zocken, wenn das Spiel nicht zu übertriebene Anforderungen hat (i5 2500k, gtx570). Die Kiste hat damals 800€ gekostet und bei den damaligen 1200€-Rechnern wird die Leistung heute wohl auch nicht mehr besser abschneiden.
Was ich damit sagen will: im Moment gibt man für die letzten 10% mehr Leistung eine ganze Menge Geld aus. In ein paar Jahren wird es aber Hardware geben, die 50% und mehr leisten kann, aber dennoch nur geringfügig mehr kostet. Es macht zwar in meinen Augen schon Sinn nicht das Billigste zu kaufen, um eben nicht zu schnell wieder neukaufen zu müssen, aber das allerteuerste macht eben so wenig Sinn, wenn man auf das Geld schaut. Auch bei einem teureren Rechner kann dir keiner garantieren, dass nicht in 3 Jahren eine supertolle Technologie auf den Markt kommt, die du dann eben nicht hast oder es einfach nochmal einen Leistungssprung gibt.

Um das nochmal zusammenzufassen: ob 800 oder 1200€ ist fast schon egal was die "Haltbarkeit" angeht. 3-5 Jahre ist der sicherlich nutzbar. Wenn es dumm läuft muss eine neue Graka zwischendurch her. Da der Preisverfalll hier besonders hoch ist sollte man hier erst recht nicht das Teuerste nehmen (allerdings auch nicht so billig, dass man 2mal tauschen muss :D).
 

Klikidiklik

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.154
Zur PS4/Xbox One: Habs mir definitiv überlegt, aber 70 Euro für ein neues Spiel ist bisschen teuer oder?
Die Spiele kosten bei Erscheinen eigentlich nie 70 Euro. Destiny als Beispiel, war am Erscheinungstag (09.September) für 58,89 Euro zu haben. Am 17.09. war der preis bereits bei 54,99. Preisverlauf Destiny

Im allgemeinen ist es so, dass Spiele auf Konsolen eher bei 50-60 Euro liegen. Der Vorteil ist allerdings, dass du die Spiele nach durchpspielen noch zu einem richtig guten Preis verkaufen kannst, da die Spiele nicht wie am PC, an irgendwelche Plattformen wie Steam, UPlay oder Origin gebunden sind.
 
Top