News GeForce GTX: Nvidia bittet Händler um Verkauf an Spieler, nicht Miner

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.533
Gute Entscheidung. Hoffentlich zieht AMD nach.
Würde mich nicht wundern, wenn AMD die riesen Nachfrage und den dadurch hohen Preis für Vega für garnicht so verkehrt hält wenn sie dadurch ihre in der Herstellung wohl sehr teuren Chips eventuell doch noch mit Gewinn verkaufen können.
Da hat man Anfangs ja einige üble Gerüchte a la: "Vega ist nur am Markt um noch Marktanteile und Umsatz zu halten obwohl man damit rote Zahlen schreibt" gelesen.
Ob das stimmt -keine Ahung. Fest steht allerdings, dass Vega viele Erwartungen nicht erfüllen konnte und sich wohl trotzdem sehr gut verkauft. (Wenn auch an eine ganz andere Zielgruppe.)

Wenn wir dadurch in der nächsten Generation durch mehr Forschungsbudget überzeugendere Spielergrafikkarten sehen ist mir das nur Recht.
 

atlas77

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
706
Natürlich hat das beim Trabant gut funktioniert,

wo ist da der Unterschied, ob ich wegen Mangel kein Produkt bekomme, oder wegen künstlich hochgepeitschter Preise?

Ja, ich gönne mir dann eine 1080ti für 1000 Euro, die nehme ich dann mit in mein Europalettenhaus unter der Autobahnbrücke, das gab es bei den Genossen aber nicht, nasowas.
 

Chismon

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.527
Anfragen per E-Mail, vorrangig aus Osteuropa und offensichtlich an dutzende Händler versendet, würden sogar Anfragen zu Bestellmengen in dreistelliger Größenordnung beinhalten.
Klingt schon fast nach ansatzweise mafiösen Strukturen dort, aber dass 2 Karten per Bestellung (nicht einmal Kunde) Limit ist leider nur ein schlechter Witz und von nVidia kommt diese Empfehlung ja auch nur PR-mäßig als Beteuerung, dass man ja etwas dagegen tut und einem die Gamer so am Herzen liegen :rolleyes: ... gut, besser als bei AMD/RTG die scheinbar durch ausbleibendes Handeln glänzen, aber ändern wird das wenig bis gar nichts, denn die Krypto-Mining-Firmen als auch -Privatnutzer werden sich dem entsprechend anpassen.

Aufhören wird die Zweckentfremdung der Gaming-GPUs durch Miner erst, wenn man Gaming-GPUs so beschneidet, dass sie zum Mining nichts mehr taugen (oder wenn Mining sich mit GPUs nicht mehr lohnt, was aktuell eher nicht abzusehen sein dürfte) und das geht leider nicht von heute auf morgen.

Es steht zu befürchten, dass die kommenden nVidia Ampere GPUs sich (z.T.) gut (genug) zum Mining eignen werden und sich nVidia vor dem voraussichtlichen Ampere Launch Ende März durch solche öffentlichen Bekundungen absichern will (eben als "Unschuld vom Lande" selbst darstellt) und mögliche Schuld auf andere (die Händler) abwälzen will, falls es dann zu Engpässen und Preisexplosionen kommen sollte, auch wenn die Chipentwickler beide eine Mitverantwortung für diese Entwicklung tragen.
 

RaptorTP

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.981
man könnte wirklich MINER Karten anbieten die sogar etwas weniger kosten um eben die Interesse an den anderen Karten zu verlieren.

ohne Displayanschlüsse und weniger Garantie
 

Shrimpy

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
979
Bringt nichts, wie soll man die Dinger weiter verkaufen ohne Anschlüsse?
Sehe das von NV auch eher als PR blabla.

Es hilft alles nichts, aussitzen und hoffen die GPU geht nicht in Rauch auf....und CPU, MB, auf DDR4 Preise hab ich auch kein bock.:freak:
Maybe etwas weniger das OC Pedal treten ....:D

@Chismon
Sollte Ampere nicht noch mehr bei CUDA abbauen?
Und dann stellt sich die Frage wie gut die Miner-Software mit GDDR6 klar kommen, GDDR5X ist ja bis heute mehr näh.
 
Zuletzt bearbeitet:

mackenzie83

Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.395
gelesen und ich nur so: :lol:

viel spass bei dem versuch. wird der aufwand nur größer sich mehrere zu kaufen, bedeutet, man muss mal 2, 4 oder 16 händlern einkaufen, wo ist das problem. händler gibt es wie sand am mehr. wenn es hart auf hart kommt, würde ich als miner einfach selber computerhändler werden (wenn ich >20 karten bräuchte und entsprechende gewinne einfahren würde) und dann einfach die karten a) günstiger beim großhändler kaufen und b) die beschränkung umgehen..
 

Flatsteff

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
926
Ich freu mich schon auf den Moment an dem die ersten Mining Farmen pleite gehen weil die Kosten den Ertrag nicht decken. Da wird es einige zerlegen.
die sitzen doch in Ländern wo der Strom fast umsonst ist, und auch kaum Steuern gezahlt werden müssen. Da geht so schnell niemand pleite. Und selbst wenn doch, die haben ja Hardware für eine 6-7Stellige Summe zu verkaufen ;)
 

Arcturus128

Bisher: Leli196
Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.487
@RaptorTP
Die würde aber keiner kaufen, weil man die nicht an Spieler weiterverkaufen kann nachdem man sie nicht mehr braucht. Die Miner würden trotzdem die Gaming-GPUs kaufen.

@mackenzie83
Stimmt, das macht es nur moderat schwieriger an viele GPUs zu kommen, aber es ist alles andere als unmöglich. Offenbar haben ja einige Händler sowieso bereits Mengenbegrenzungen eingeführt und trotzdem ist der Markt aktuell so schlimm wie nie.
 

Minutourus

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
925
Kann mir nicht vorstellen das AMD und NV die Möglichkeit haben Mining bei Spielkarten zu deaktivieren bzw zu blocken und bei speziellen Mining Karten diese Option freizuschalten?

Oder von mir aus bei der nächsten Generation einen Mining Lock einzuführen...

Wer das will soll halt dementsprechende Karten kaufen, ist ja im CAD Bereich genauso, zwar möglich auch customer Karten einzusetzen aber Support ist dann Essig, funktioniert ja im großen und ganzen also warum auch nicht dort?

Glaube eher das es den GPU Hersteller zu heiß ist um dann bei einem Zusammenbruch auf hunderten Karten sitzen zu bleiben...
 

Biedermeyer

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
683
"GeForce GTX: Nvidia bittet Händler um Verkauf an Spieler, nicht Miner"

1. April?
Das ist doch wohl ein Scherz.

Seit wann haben Firmen etwas dagegen, dass ihre Produkte gekauft werden?
Selbst wenn Kunden die Artikel nach dem Kauf nur an die Wand schmeissen od. Micky-Maeuse basteln wollen.

Ich habe eher den Eindruck, dass Nvidia gern eine Scheibe vom Mining-Kuchen abhaben und desshalb erstmal auf sich aufmersam machen will.
Haette Nvidia verbreitet, dass ihre Karten auf keinen Fall in gelbe Gehaeuse eingebaut werden duerfen, waeren gelbe Gehaeuse wohl bald ausverkauft...
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kai84

Gast
Nett PR Aktion aber mehr auch nicht - das wird auch Nvidia wissen ;)

Aber da die Regulierung der Kryptowährungen jetzt so langsam anläuft wird diese utopische Nachfrage nach Grafikkarten auch nur eine Zeiterscheinung sein. Möglicherweise normalisieren sich die Preise noch weit bevor sich die Preise für DRAM normalisieren.
 

krong

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.539
Ist es so schwer die Produktionskapazitäten zu erhöhen? Ich mein, das Problem mit den Minern gibt es ja nun schon seit Start der aktuellen GPU Gen.
Quasi infinite Nachfrage dürfte für NVIDIA doch alles andere als ein Problem darstellen... Dass aktuell ein paar Gamer leer ausgehen, sollte denen aus betriebswirtschaftlicher Sicht völlig am Allerwertesten vorbei gehen...
 

Wadenbeisser

Commodore
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
4.186
Das wird wohl so effektiv wie eine freiwillige Selbstverpflichtungen für die Industrie sein. Solange die Nachteile die Vorteile überwiegen und keine Konsequenzen drohen interessiert es niemanden und das weiss auch nvidia selbst. Was soll auch schon groß passieren wenn da noch die Zwischenhändler dazwischen hocken und mit verdienen?
Der einzige Nutzen ist PR für nvidia.
 

zeedy

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.974
Eine komische Situation ist das. Die Kunden kaufen Grafikkarten wie bekloppt und die Händler beschränken den Verkauf. Kann mir jemand erklären, was es für Händler für eine Rolle spielt, wer ihre Ware kauft?
 

Freiheraus

Ensign
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
226

Tenchi Muyo

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.446
Hab mal vorsorglich ne weitere Lightning Z für 927€ gesichert.. :evillol:

Preis ist direkt auf 999€ gestiegen.
 
Top