Gelange nicht ins UEFI, um von einem USB-Stick zu booten

mtemp

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
686
Hi,

Ziel: Booten von (klar, bootfähigem) USB-Stick (darauf: memtest86+), der beim Hochfahren ignoriert wird. Doch gelange nicht ins UEFI, um die Bootreihenfolge bzw. entsprechende Einstellungen zu ändern.


https://www.heise.de/ct/hotline/Fastboot-Option-blockt-BIOS-Setup-2072401.html und andere Fundstücke haben mir hierbei nicht geholfen, also unter Windows 10/64 ins BIOS bzw. UEFI zu gelangen – mit angeschlossener USB-Tastatur.

Laut des Artikels dürfte dies der Grund sein:
oder Sie haben selbst im BIOS-Setup die Fastboot-Option eingeschaltet
Doch in den erweiterten Startoptionen fehlt mir der Eintrag "UEFI Firmware Einstellung":

773307



... wie er hier zB vorhanden ist:

773309



a) Wieso fehlt mir dieser Eintrag?

b) Einzige Möglichkeit deshalb, mir eine PS/2-Tastatur zu besorgen, um ins UEFI zu gelangen?

c) Die Fastboot-Option lässt sich nicht innerhalb Windows ändern?

Danke Euch!
mtemp
 

Nilo

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
572
Was passiert denn, wenn du Starteinstellungen öffnest?
Welches MB hast du?
 

mtemp

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
686
Da hatte ich gestern nacht nur verschiedene Möglichkeiten des Hochfahrens von Windows: mit ohne Netzwerktreiber, Abgesicherter Modus etc. Insg., ich glaub, 10 Möglichkeiten. Doch ich fand keine passende darunter.

Ah, habs ebenfalls abfotografieret:

773310
 

Nilo

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
572
Auch unter weiteren Optionen (F10) nichts?
Dort habe ich das nämlich, meine Mal gefunden.
 

zambolic

Ensign
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
242
Hast du ggf. die UEFI Option unter "weitere Wiederherstellungsoptionen anzeigen"?
Wenn nein, ist es ein ziehmlich sicheres Zeichen, dass fastboot bzw. die WIndows 8+ Funktionien im UEFI bei dir nicht aktiviert ist.
Ich würde noch einen anderen USB port probieren.
Danach würde ich das UEFI resetten. (CMOS Jumper) Kann sein, dass Legacy USB bei ir im UEFI ausgeschaltet ist und deshalb die Tastatureingaben ignoriert werden.
 

mac4life

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.302
Was drückst du denn, um ins UEFI zugelangen?

Welches Mainboard hast du und was sagt das Handbuch über die notwendigen Tasten-Druck?
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
16.817
Man muss heutzutage meist auch nicht mehr ins UEFI/BIOS um die Bootreihenfolge umzustellen.
Wenn man temporär für einen Speichertest von USB booten möchte, geht das meistens mit einem Bootmenü. Das Bootmenü ist nicht das BIOS und wird auch meist mit einer anderen Taste beim Einschalten aufgerufen. Bei Asus häufig mit F8, MSI F11, variiert aber auch von Modell zu Modell.
https://www.computerhilfe.online/blogazin/wp-content/uploads/2018/04/Boot-Menue-F12-Lenovo-1024x585-1024x585.jpg

PS: Und ja, je nach UEFI-Einstellung usw. kann es sein, dass man das Bootmenü beim Einschalten nicht aufrufen kann.
PPS: Die verantwortlichen Einstellungen, wollte ich vorerst nicht auseinanderdröseln um nicht zu verwirren. 😉
 
Zuletzt bearbeitet: (+ n)

Nickel

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
5.555
Der fehlt wenn Windows 10 nicht im UEFI/GPT Modus Installiert wurde.
Du hast eine "Bios/legacy" Installation im MBR-Partitionsschema.

Somit hast du auch kein UEFI-Fastboot, den gibts nur bei "reinem UEFI (GOP)",
UEFI ohne CSM.
Ergänzung ()

Und ja, je nach UEFI-Einstellung usw. kann es sein, dass man das Bootmenü beim Einschalten nicht aufrufen kann.
Das ist in der Regel der Fall wenn "Ultra"/Fast-Boot aktiviert ist im UEFI, dann ist CSM aus und
GOP (Graphics Output Protocol) aktiv. Dies setzt aber auch eine Windows 10 UEFI Installation voraus.
Dann muss man von WIndows 10 aus ins UEFI booten oder nimmt ein Tool dafür vom Mainboardhersteller,
wenn es eins gibt. ASRock bietet hier z.B. das Tool "Restart to UEFI".
 
Zuletzt bearbeitet:

mtemp

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
686
Auch unter weiteren Optionen (F10) nichts?
Dort habe ich das nämlich, meine Mal gefunden.
Dort gab es nur noch einen Eintrag. Weiß nicht mehr, wie er hieß – doch dessen Bezeichnung hatte mich nicht in Versuchung geführt ;-) Nach all den Ausprobierereien zuvor...
Ergänzung ()

Ich denke das ist die falsche Version von Memtest.
Man sollte die ohne + nehmen.

https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/memtest/
Ich gehe zumeist über das heise-Archiv. Dort war ich auf die mir zuvor bekannte Nicht-Plus-Version gestoßen, von dort jedoch weiter auf die +-Version.

Nun erstelle ich ich gerade meinen Boot-USB-Stick mit der Nicht-+-Version ;)
Vielleicht hat ja dieser Vorgang ja auch zuvor nicht geklappt und mein Rechner konnte deswegen nicht davon starten und hatte ihn ignoriert, den Stick – obwohl er während des Bootens aufleuchtete.
 

Nickel

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
5.555
Wenn das in meinem Beitrag zutrifft #10 dürfte womöglich kein UEFI-Boot möglich sein
vom Stick mit MemTest86 v8.1, dieser ist für UEFI.
Ergänzung ()

Es war mal so (ich glaube bei der 7er Ver. von Memtest86), dass da beide Versionen drin waren,
die alte und neue Version. War kein UEFI vorhanden, startete "MemTest86 V4.3.7 (OLD RELEASE)",
die ist für BIOS. Das scheint bei der v8.1 nicht mehr der Fall zu sein und Standard sind dort nun auch
vier Test-Durchläufe voreingestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

mtemp

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
686
Aaaalso: dachte anfangs, mit F1 oder DEL würde ich "reinkommen". Klappte nie. Vorhin die oben von Euch erwähnten anderen Kürzel probiert. Tatsächlich: F2 wars. Nachdem ich Quiet Boot aktiviert hatte, erschien schließlich auch biem nächsten Start dieser Hinweis mit den zu nutzenden Kürzeln – doch diesen "Screenshot" konnte ich nur mittels Videokamera (!) erstellen, da ich in der einzigen Sekunde, in der dies angezeigt wurde, nicht die entscheidenden Passagen herauslesen konnte:

773350


"Boot removable media" war & ist aktiv.
Doch welchen Eintrag müsste ich auswählen, damit der neu erstellte USB-Stick, nun mit https://www.heise.de/download/product/memtest86-15466 bestückt sowie auch mal an anderen USB-Port eingesteckt, auch ausgewählt wird?

773361



Und dies alles, "nur" weil ich die 32 GB RAM untersuchen lassen will – in der Vorgänger-Workstation, damals noch, ich glaub, 2x6 GB, hatte tatsächlich ein defekter Riegel für unkontrollierte Abstürze gesorgt. Und natürlich seinerzeit alles sonstige & mögliche in Verdacht gehabt, unter Windows 7 & Co. Dies will ich diesmal ausschließen.

Danke!
mtemp
Ergänzung ()

Auch unter weiteren Optionen (F10) nichts?
Dort habe ich das nämlich, meine Mal gefunden.
Der Vollständigkeit wegen nochmals nachgeschaut: auf dieser 2. Seite wurde mir nur noch die Option »Wiederherstellungsumgebung starten« angeboten.
 

Anhänge

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
16.817
Okay, also das mit F12 fürs Bootmenü klappt nun?
Wenn dort der Stick nicht auftaucht, ist der Stick vielleicht schlicht nicht bootbar, weil er falsch erstellt wurde. Oder er steckt an einem ungünstigen USB-Port.
Kannst du deinen Stick versuchen woanders zu booten? Oder was anderes an deinem Rechner?
 

Nickel

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
5.555
Was ist ""SCSIDISKSCSI_DISK_1234" und mit welcher Memtest86 Version wurde der Stick erstellt?
Version 8.1 hat nur UEFI-Boot, je nachdem wie dein Bios konfiguriert ist siehst du den erst gar nicht.
Ich hab dir oben einen Link zu Memtest86 gepostet, bekommst du den UEFI-Boot nicht hin mit der
Memtest86 Version 8.1 nimm die alte Version unten drunter, "MemTest86 V4.3.7 (OLD RELEASE)".
Damit funktioniert es dann, die ist für Bios-Systeme.
Und besser geeignet wie das uralte "Memtest86+"
Warum eigentlich auch Memtest, du hast doch gar keine Probleme mit deinem Arbeitsspeicher/System.
 

mtemp

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
686
Ja, auch F12 klappt nun (s. 2. Screenshot). Stick hatte ich ja bereits von "vorne" nach "hinten" versetzt.
In der ZIP von
Memtest86 8.1 Free, USB
war ein "Installer" dabei:

773365


Oder doch den falschen Eintrag ausgewählt?

Na, ich werds später nochmals versuchen und vielleicht auch an einem anderen Rechner. Doch noch kein weiterer Absturz... Darum erst einmal weiterarbeiten...

Bis später! Und bis hierhin: Danke für Eure rege Teilnahme! :-)
 

Nickel

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
5.555
Und dieser ist wie gesagt nur für UEFI (Uefi-Boot).

Du hast da oben auf dem Sreenshot "SCSIDISKSCSI_DISK_1234" ausgewählt zum erstellen des Stick .
Wenn das nun der USB Stick ist mit "Memtest86 v8.1" must du auch booten davon.
Da aber version 8.1 nur UEFI boot hat, must du booten vom Stick mit dem Eintrag UEFI .
Das wäre dann "UEFI: SCSIDISKSCSI_DISK_1234".
Dass der zweimal da ist, seltsam.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
16.817
Okay, dann habe ich nicht aufgepasst. Der USB-Stick wird als SCSIDISK betitelt? Dann teste in deinem Bootmenü alle drei (3) Möglichkeiten dazu aus. Sonst einen anderen Stick versuchen. Vielleicht hakt auch was am Stick, wegen Removable-Flag, Stick zeigt sich als Stick, als HDD als CD, usw.

@Nickel: Ja, das Board scheint doch aber per UEFI booten zu können.
 

Nickel

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
5.555
Ja, dann muss er booten von ""UEFI: SCSIDISKSCSI_DISK_1234" (Beitrag #18 )

Das der als "SCSIDISK" angezeigt wird und auch noch zweimal da steht , sogar dreimal eigentlich,
ist eben seltsam. Da hat der TE wohl bereits schon was vermurkst.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Top