Gerät zur Farbkalibrierung kaufen?

Steuermann

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12
Hi!

Ich bin bald im Besitz von drei neuen Monitoren und frage mich nun, ob eine Farbkalibrierung mit so einem Colorimeter sinnvoll ist? Hat jemand von euch so ein Gerät? Ich würde meine Monitore schon gerne optimal einstellen, aber 100 bis 200 Euro auf den Tisch legen, nur um einmalig für ein paar Minuten ein Farbprofil zu erstellen und dann liegt das Ding unbenutzt im Schrank, ist schon ziemlich heftig. Ich kenne leider niemanden, bei dem ich so was mal ausleihen könnte.

Das Spyder3Express gibts immerhin für 70 Euro. Allerdings kann man mit dem schon mal nicht ein Multimonitor Setup ausmessen oder? Das geht scheinbar nur mit der deutlich teureren Pro Version.

Die meisten hier machen sich ja Gedanken über eine möglichst gute Bildqualität ihrer (neuen) Monitore. Aber die Werkseinstellung der Geräte ist oftmals ziemlich mies und man muss das dann händisch umstellen und dafür rein subjektiv die Farbwiedergabe beurteilen.

Was meint ihr zu dem Thema Farbkalibrierung?
 

Tamahagane

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.611
Um welche Monitore geht es denn eigentlich, und wofür wird der PC verwendet?
 

Thersides

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
45
Hi...
Ob sich eine Farbkalibrierung lohnt, kommt darauf an, was du machen willst.
Für Bildbearbeitung am PC (Photoshop ect.) unverzichtbar, für's Web ect. eigentlich unnötig.

100 bis 200 Euro auf den Tisch legen, nur um einmalig für ein paar Minuten ein Farbprofil zu erstellen und dann liegt das Ding unbenutzt im Schrank, ist schon ziemlich heftig
Die Investition ist schon sinnvoll, da es mit einer einmaligen Kalibrierung nicht getan ist.
Man sollte den Monitor mindestens einmal im Monat neu kalibrieren. Ausserdem kann der Colorimeter das Umgebungslicht messen und passt die Farbtemperatur entsprechend an.

Ich hab einen Spyder 3 Pro und bin eigentlich ganz zufrieden. Hab aber gehört, das die Serienstreuung bei den Spyder-Geräten groß sein soll. Manche messen korrekt, andere weniger. Ausserdem läßt die Genauigkeit mit der Zeit nach.

Farbmanagement ist ein sehr komplexes Thema, wenn man sich da nicht reinsteigern will, läßt man am besten alles im SuperRGB Farbraum. Wenn man nicht gerade einen WideGammut Monitor hat und Bildbearbeitung für den Druck macht, würde ich's sein lassen.
 

KoreaEnte

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.352
Brauchen tut man ein Colorimeter nur für die Bildbearbeitung, ansonsten reicht eine Einstellung nach Gefühl, was man am angenehmsten findet.
Wie Thersides schon gesagt hat, muss man eine Kalibrierung etwa einmal im Monat wiederholen, so dass eine Anschaffung schon sinnvoller ist, als ein einmaliges Ausleihen.
Wirklich zu empfehlen in der Klasse bis 200 Euro ist übrigens nur das DTP94, alle anderen unterliegen einer zu großen Serienstreuung.
 

CyberAce

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
110
Steuermann möchte wahrscheunlich dass seine drei Monitore die Farben einigermaßen gleich darstellen. Sind das verschiedene Monitore? Wenn ja lohnt es sich ein Farbkalibrierungsgerät zu kaufen.

Ich habe einen Spyder2 und bin recht zufireden damit. Habe mein Notebook und meinen PC damit profiliert und die Farben sind jetzt einigermaßen identisch.

Ein richtiges Profigerät lohnt sich erst wenn du auch entsprechende Monitore hast die einen größeren Farbraum haben, bei diesen "billigeren" Monitoren reicht ein Spyder aus.

Vielleicht findest du ja etwas gebrauchtes.
 

Steuermann

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12
Ich bekomme bald zwei HP ZR24w Monitore und einen Samsung SyncMaster P2470HD.
Erstere werden zusammen betrieben und daran mache ich HD-Videoschnitt, Bildbearbeitung, programmieren, Office, Web und selten mal ein Spiel. Das ist alles nur privat als Amateur.
Der letztere wird hauptsächlich für TV und Video verwendet.

Recht bald (vielleicht mit dem Weihnachtsgeld) will ich mir noch einen dritten Schirm (idealerweise wieder einen HP ZR24w) holen und mit den beiden anderen HPs an einen Rechner hängen (via Eyefinity) - zwei hochkant links und rechts und den in der Mitte normal ausgerichtet.

CyberAce: Ja genau das war mein Gedanke. Wenn ich zwei (bzw. bald drei) Schirme nebeneinander Betreibe, dann sind die vielleicht unterschiedlich in der Farbwiedergabe.
Andererseits ist das mit der Bildbearbeitung eher laienhaft (Naturaufnahmen z.B. Tiere im Wald und Zoo, Pflanzenmakroaufnahmen, Langzeitbelichtung nachts von Städten, Sonnenuntergänge, stimmungsvolle Bilder wie jetzt im Herbst mit dem bunten Laub und dergleichen).
 

Klaus_P

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
121
Ich habe selbst ein Sypder 3 Pro und bin sehr zufrieden damit.

Was ich nicht ganz verstehe ist die "Serienstreuung" von einem Spyder? Wie soll das denn funktionieren? Ist der Sensor im Spyder bei einem Gerät gut und beim anderen nicht? Ich höre davon zum ersten mal. Ich habe einen Test in der C't gelesen und da war von sowas nicht die Rede.

Ich für meinen Teil kann den Spyder nur empfehlen.
 

KoreaEnte

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.352
Serienstreuung bedeutet, dass ein Spider 3 nicht genauso arbeitet wie ein anderes und daher viele auch nicht ideal kalibrieren. Die voreingestellten Werte werden dann als erreicht beschrieben, obwohl sie noch davon entfernt sind. Für die Bildbearbeitung also nicht ideal, außerdem kann man wegen der Serienstreuung auch keine Korrekturmatrizen verwenden.
Wenn man aber nur zwei Monitore so einstellen will, das sie ein ähnliches Bild liefern, dann kann man auch ein Spider 3 nehmen, vorrausgesetzt das die vorgegebenen Werte nicht 100% erfüllt werden müssen. Es arbeitet dann nämlich natürlich an jedem Monitor gleich, so dass beide ähnliche "falsche" Werte haben.
 

Steuermann

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12
Warum braucht man eigentlich den Spider 3 Pro bei zwei Monitoren? Kann man nicht mit dem Spider 3 Express erst den einen Bildschirm einstellen und danach den zweiten? Die beiden Bildschirme müssten danach ja auch die gleichen Farben anzeigen. Oder ist die Express Software soweit eingeschränkt, dass man nur ein Farbprofil (für einen Bildschirm) laden kann?

Das Silver Haze Pro Bundle für knapp 200 Euro wird ja überall hoch gelobt. Aber das ist dann eher was für Profis mit einer Reihe Eizo Schirmen.

Hm - ich bin echt kurz davor, mir einen Spider 3 Pro zu bestellen. :) Meine Freundin meint, ich hätte einen Knall, für so was 110 Euro rauszuwerfen. Man könne schließlich sinnvolleres dafür kaufen: Schuhe oder ne schicke Handtasche! :rolleyes:
 

KoreaEnte

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.352
Wenn es wirklich nur um die gleiche Farbwiedergabe der Monitore geht, würde ich es an deiner Stelle erstmal ganz ohne Colorimeter versuchen. Vielleicht bist du ja auch so zufrieden und kannst so deiner Frendin dann noch ein Paar schicke Schuhe schenken ;)
 

Steuermann

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12
Ja Du hast recht - ich warte jetzt erst mal ab, bis die Monitore da sind (sollten diese Woche noch kommen) und schaue wie der Bildeindruck ist und ob meine Freundin das Bild gut findet. Bzw. nee besser nicht, weil sie will natürlich, dass ich das Gerät nicht kaufe, sondern was hüpsches für sie. Anyway. Das Ding kann ich mir ja immer noch irgendwann kaufen, das läuft mir nicht weg. Ganz im Gegensatz zu meiner Liebsten. ;)
 

LAZZARUS

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
591
soory das ich den Thread wieder aufleben lasse, aber ich hab eine Frage zum Spyder3 Express.

Ich habe alles gemacht und es passt auch alles so weit ichhabe nur ein Frage bezüglich einer Einstellung.

Und zwar kann man beim Menü "Grafikkarten" einstellen wie oft die Grafikarten Look Up TAbelle geladen werden soll. (1 min, 5, 10 usw)

Wozu ist das, was macht das, brauch ich das? Was soll man einstellen? Er lädt diese auch jedes mal beim pc einschalten, oder Neustarten in die Grafikkarte. Reicht das nicht aus? Ich verwende den Monitor nur zum spielen und surfen.
 
Anzeige
Top