Gibt es Anti-Hyperthreading-Treiber (AMD) ?

Korgull

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
961
Moin,

vor ein paar Jahren hielt sich ja mal das Gerücht, AMD hätte eine Technologie in den Dualcore-CPUs, die per Treiber erlaubt, dem Betriebssystem 1 virtuellen Kern vorzugaukeln und intern die Aufgaben auf die beiden Kerne zu verwalten. Das hat sich ja offenbar als Ente herausgestellt.

Weiss jemand zufällig, ob russische Hacker, ein Genie auf den Fidschis oder sonstwer mal ähnliche Projekte angegangen sind, bzw ob Programme/Treiber/sonstige Ansätze dieser Art (unabhängig von der nicht vorhandenen AMD-Technologie) existieren ?

thx

mike

EDIT:
Shit hätte ich auch noch Core-Multiplexing in den Titel geschrieben, dann würden sich auch die Intelleute mehr angesprochen fühlen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.746
mir ist es schleierhaft, wie du darauf kommst.

HT ist eine Technolgie von Intel, die es der CPU erlaubt einen oder mehrere virtuelle Kerne zu erstellen, der dann weitere Threads übernimmt.

AMD hat bis auf einen Dualcore Treiber bzw Dualcore Optimizer in dem Bereich meines Wissens nichts weiter gebracht.
 

swz.alucard

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
705
Nein gibt es nicht... Theoreitsch ginge es, aber dann müsste die CPU auch entsprechend dafür aufgebaut sein, und das ist weder bei Imtel noch AMD der Fall.

@Tyr43l: HT ist zwar von Intel, aber nur der Marketing-Name. SMT ist die eigentliche technik dahinter und KEINE Intel-Technik. Das was Intel betreibt ist ja noch recht einfaches SMT, man auf einem Kern SMT ja auch mehrfach implementieren...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.652
Zuletzt bearbeitet:

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.746
okay, smt ist mir durch den core i7 geläufig. Trotzdem hat AMD noch nie virtuelle Kerne verwendet im Desktopbereich, auch wenn sie dafür nen Patent haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.557
Warum sollte das überflüssig sein? Ich würde es auch heute sehr begrüßen, wenn es denn einwandfrei funktionieren würde.

Nur wenn etwas nicht parallelisierbar ist, bringt einem das auch nichts.
 

Korgull

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
961
Jo, der zweite Link von Schnitz betrifft Antihyperthreading von AMD. Hier nochmal ein ursprünglicher Bericht von overclockers.ru:
http://investorshub.advfn.com/boards/read_msg.aspx?message_id=11637290

Wie oben angerissen hat(te) Intel angeblich eine ähnliche Technologie names 'Core Multiplexing'.

Auch wenn swz sagt, dazu fehlt CPU-Architektur...vielleicht gibts ja doch Hintertüren oder findige Hacker ?
 

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.557
Ach so. Ich habe es so verstanden, dass man einem nicht-dualcore-optimierten Programm einen Prozessor vorgaukelt und dann das Anti-HT die Rechenleistung auf beide Kerne (falls möglich und wie auch immer man das machen will) verteilt.
Wenn das so ist, wie du beschrieben hast, dann macht es natürlich weniger Sinn.
 

Korgull

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
961
Der Hintergrund warum ich frage ist folgender:

Es ist bislang nicht möglich Dualcore-CPUs auf einem nforce3-Chipsatz mit einer ATI AGP Grafikkarte unter Win7/Vista mit voller Leistung zu betreiben.

Das liegt daran, das Nvidia die angekündigte Vistakompatibilität für den Chipsatz nie realisiert hat (Frechheit!).
Genauer gesagt geht es um den GART-Treiber, der afaik Memory Remapping für den AGP-Port realisiert. Der einzige Workaround ist bisher, einen Kern unter Windows zu deaktivieren, da es ansonsten zu ungültigen Speicherzugriffen kommt.

Wenn man nun einen Anti-Hyperthreading-was auch immer-Treiber hätte, so war meine Idee, würde Win die Singlecore-HAL nutzen und man könnte evtl trotzdem eine Performancesteigerung herausholen...
 

Korgull

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
961
Oder es weiter versuchen :D. Mich reizt die Herausforderung...

Irgendwie muss es ja gehen. Schließlich haben alle anderen Chipsatzhersteller das Problem ja auch stante pede in den Griff bekommen... Vielleicht ginge es ja auch mit einer Art Wrapper der die ungültigen Aufrufe in gültige übersetzt, aber dafür reicht zumindest mein Codingskill nicht aus...

Aber hier bin ich erstmal weiter offen für Anti-HT/Core-Multiplex-Tools aus Sibirien oder Takatukaland...;)
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
ach shice man echt W7 läuft auf meinem VC20 auch nicht mehr ... aber wirklich ... ne Frechheit sowas
 

Korgull

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
961
So eine Intelligenzleistung habe ich echt noch vermisst hier. Also: Spammer bitte draussen bleiben !

@Schnitz:
Das Problem ist, das der letzte CS von niewiedia mit AGP bzw GART-Treiber eben der nforce3 ist. Aber jetzt wo du es sagst, mit irgend so einem nforce4 Hypertransport-Gedönse läuft die AGPtoCPU Bridge des nforce3 auch ohne Mucken, leider aber auch ohne eine Grafikkarte zu finden...Mal schauen...
 

Korgull

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
961
Danke für den Link, schnitz. Wahrscheinlich sind das die iwann nachgeschobenen Treiber für den nforce3. Leider wurde der GART-Treiber damals nicht überarbeitet und ist dementsprechend nicht dort enthalten ;). Die letzte Version von Original nvidia ist 4.36 bzw 4.40 beta afaik. Für mein Board wird außerdem V3.77 empfohlen. Mit diesen Versionen bekomme ich Stop-BSODs beim Booten, es geht also gar nicht. Nur mit dem Treiber von W7 gehts, dann aber wie gesagt nur mit einem Kern.

Ich hatte mal überlegt, ob die HAL von Server 2008 hier Abhilfe schaffen könnte, aber ich vermute bislang (nicht getestet), dass diese und die Vista/W7-HAL dieselben sind. Außerdem ist mir nicht ganz klar, wie ich andere HALs installieren kann, da die entsprechenden dlls imo dynamisch erzeugt werden.
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.652
Hmm, dass ist aber auch immer sone sache mit den asrock-special-ich-unterstütze-alles-mögliche-was-kein-anderer-unterstützt-boards. Ich würde sogar sagen, dass hier eigentlich eher asrock in der pflicht wäre was den treiber angeht. Könntest ja mal den support kontakten.
Ansonsten muss ich sagen, dass es den aufwand schlicht nicht wert ist, hier nen eigenen treiber zu konstruieren, da ein neues solides am2+ board nicht die welt kostet und du die 3850agp locker zu nem guten preis verkaufen könntest und ne günstige 4670 mit gewinn, die dann in etwa gleich stark bis stärker ist, kaufen könntest und das problem los wärst + die option auf starke pcie grakas und phenom2 hättest.

Aber der ehrgeiz, ich weiß^^ ;) Ich wünsch dir auf jeden fall viel erfolg bei der weiteren problemlösungssuche, aber ich bin mit meinen ideen jetzt auch am ende und sowieso heut abend noch zum essen eingeladen, also schönen resttag noch :evillol:

MfG
Schnitz
 
Zuletzt bearbeitet:

Korgull

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
961
Jo danke Schnitz.
Asrock hat bereits erfolglos versucht Nvidia zu einem Release zu bewegen. Nvidia hat jedoch keinerlei Interesse an Support.

Das Brett unterstützt übrigens PCIe x16 und Phenom II CPUs ;) Aber wie du schon richtig schreibst, es geht um den Ehrgeiz :D
 
Top