Gibt es was besseres als den Mac Mini i7 2018 (inkl. Bootcamp) für mich? ~1500€

peter.hahn

Banned
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
1.111

Hydradread

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
39
Bei einem Windows Rechner hingegen würde ich direkt auf 32GB gehen.
So ein Quatsch, Windows läuft auch auf 8GB sehr gut, es kommt einfach darauf an was man so macht. Eine große Sketch Datei kann ein MBP mit 16GB schon Mal überfordern und dann müssen die Designer warten. Wenn man zum Entwickeln einige Container in Docker laufen hat, dazu noch die anderen üblichen Programme und du zwischen den Dateien und Programmen wechselst, reichen 16GB auch nicht.

Ich bleibe dabei, entweder den Intel Mini oder besser selber bauen. Wenn man vorher mit W10 zufrieden war und Software dafür hat, warum sollte man das ändern.
 

peter.hahn

Banned
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
1.111
Diese Aussage finde ich äußerst Falsch. Hast du schon mal ein Video mit 8GB Ram auf Windows konvertiert?
oder 30 browser tabs offen gehabt? zusätzlich zu diversen anderen Programmen?

Edith:
Ja, windows alleine.. wenn man nichts tut, läuft wunderbar..

Edith2:
m1 mac läuft besser mit 16gb ram als vergleichbarer intel/amd win10 16gb ram..
wenn man jetzt was kauft, soll es viele Jahre laufen, daher 32GB Ram bei Windows.

Mein Macbook von mid 2012 hat schon 16GB Ram, eigtl. dachte ich es müssen mindestens 32GB bei einem neuen Gerät werden, aber beim m1 würde mir wohl auch 16 reichen. MacOS nutzt auch eine automatische Komprimierung im Ram, weiß nicht ob Windows das auch macht. Hieß vor Jahren mal, dass das Richtung 50% bringen soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

brautjunger

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
12
benutz doch die optimierten programme von apple für die fotobearbeitung. bisschen umgewöhnung oder so.

Immerhin ist systemintegration das was apple wirklich kann und wenn die ihre software für ihren chip optimieren, dann läuft das auch. nur so ein gedanke
Das ist wohl in der Tat die Frage, ob mir das Umgewöhnen die 4-500€ wert sind. Ich sehe den i7 nicht wirklich MASSIV langsamer - etwas langsamer iO. Wie gesagt es ist nur Hobby. Es kommt mir nicht auf die letzten 10 sec an. Es wird in jedem Fall ein massiver Sprung nach vorne - darauf freue ich mich schon :D

Games haben absolut keine Rolle in dieser Auswahl, wennst nicht funktioniert, dann funktionerts nicht. Maximal Steam mit Monkey Island, Red Alert oder Tony Hawks Pro Skater. Wenns nicht funktioniert, dann nicht. Das sollte die Auswahl nicht beeinflussen.

Zumindest sehe ich mal, dass es nichts "out-of-the-box" oder "einfach kaufen" gibt, was mit dem i7 Mini in Formfaktor und co mithalten könnte.

Den i5 zu nehmen - da bin ich noch etwas skeptisch, weil vor dieser Entscheidung stand ich vor 7 Jahren schonmal - und stand heute hätte ich lieber den i7 aus dem Jahre 2012 :lol:
 

brautjunger

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
12
340€ für 4750g als tolle 8kern/16thread CPU/iGPU auf Zen2 Basis.
https://geizhals.de/amd-ryzen-7-pro-4750g-100-000000145-a2336370.html?hloc=at&hloc=de
2*16gb ddr4 3200/3600 ballistix

durchaus auch möglich.
da der m1 mini aber ausreicht für gewünschte Tätigkeiten und wirklich unhörbar ist.. Muss man selber entscheiden wie viel Arbeit, Zeit man reinstecken will und wie wichtig einem Windows schlußendlich ist.
Das klingt echt gut, welche GraKa würde ich in so einem System verwenden?

Jupp, Selbstbau hat man dann alles was man wirklich braucht und will. Da kann man sich für 1500€ schon ein schönes Silent System zusammenzubauen. Ein PC mit Ryzen 7, 64gb RAM und 2TB NVMe SSD sollte für das Budget drinnen sein. Der steckt auch den M1 locker in die Tasche. Gibt auch wirklich schöne Tower im uATX Format. Ist dann zwar etwas größer als ein Mini, aber den bekommst du sicher sehr leise gekühlt. Eine Windows 10 Lizenz hast du ja noch.
Gibt es hierfür irgendwo eine Zusammenstellung, wo man sehen könnte, welches Mainboard (Ich weiß, vermutlich Geschmackssache...) usw. da wirklich drin ist?
Ergänzung ()

der m1 chip kostet doch aber nicht mehr als der i7, du würdest also sparen oder nicht?

naja wie gesagt, bau selbst. das ist am besten.
zumindest würde ich das an deiner stelle tun.
Ja richtig.
i7 -> ~1580€ + RAM
M1 -> 1150€ + Umgewöhnung
Wert Umgewöhnung = ~400-500€

Vielleicht starte ich einfach mal wieder ins MacOS, sehe wie ich dort mit meinem alltäglichen Bedarf (abgsehen von Foto/Video zurecht komme).
 
Zuletzt bearbeitet:

BieneMafia

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
846
Das einzige was Sinn macht ist das Cirrus7 Gehäuse. Wurde ja schon verlinkt.

Der praktische Umbau eines Asrock DeskMini in ein absolutes passives Kühler Gehäuse.

Die Firma bietet das praktisch an:
https://www.cirrus7.com/produkte/cirrus7-incus/

Man wähle AMD, die 65W 4750G APU, Ram nach Wahl und das WiFI 6 Modul.

SSD oder M2 muss extra besorgt und dann eingebaut werden. Fertig.

Video: RYZEN 4750G passiv 🤫🔥 Cirrus7 incus DeskMini A300 Gehäuse!

Im Video baut er das praktisch komplett allein um.
 

BieneMafia

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
846
Das sollte der TE selbst dann entscheiden.
Hängen auch einige Faktoren ab, ob man sich das komplett bestellt oder selbst umbaut.
 

brautjunger

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
12
Ich bin nochmal in mich gegangen - habe etwas mit MacOS rumgespielt. Es würde schon funktionieren. Derzeit ist aber der Leistungsdruck noch nicht so groß. Also wieder lange herumüberlegt.

Dann kam aber noch der Zufall ins Spiel. Lokal einen Mac Mini i5 aus 2018 gesehen (mit Rechnung Oktober 2020) und den um knackige 700€ (512er SSD!) bekommen. In meiner Straße wo ich wohne. Also zu Fuß abgeholt. Nach etwas hin/her mit TastaturShortscuts zum Booten usw..... was soll ich sagen?

DualBoot mit Windows/MacOS, SW installiert. Das Ding fliegt im Vergleich zum alten nur so dahin.
Browserbench Speedometer
i5 2012 ca. 45/55
i5 2018 ca. 110

Mir ist bewusst, das ist vielleicht gerade nicht die schnellste und beste Lösung.
Derzeit aber die preiswerteste (+32GB Ram sind bestellt), die mich mindestens 2-3 Jahre trägt. Bis sich zwischen x86/ARM/Intel/Apple die Marschrichtung etwas festigen kann.
ggf. wird der alte Mac Mini auch noch verkauft, oder als Server iwo abgestellt.

Performance im Alltag ohnehin 1A. (endlich echtes 4K, nicht immer 1440p)
Lightroom auch absolut schneller und flüssiger als davor.

Danke an dieser Stelle - ggf. reiche ich nochmal Benchmarks nach :D
 

brautjunger

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
12
Immer noch happy.
Lightroom - gerade mal als Bench dieselben 10 Bilder RAW mit Preset exportiert. Derzeit verfügen beide Minis über 16 GB RAM.

i5 2012 -> 85 sec (Lüfter nicht hörbar - dreht nicht hoch)
i5 2018 -> 30 sec (wobei hier der Lüfter gaaaanz leicht hörbar ist - ist aber OK für mich :)

:daumen:
 
Top