Gigabyte GA-P55-USB3 weist beim Start auf Grafikfehler hin

S

SamEleven

Gast
Guten Tag ihr Lieben!

Seit schon geraumer Zeit leide ich darunter, dass mein PC des Öfteren, meistens jedoch bei grafischen Anwendung wie Spielen, jedoch manchmal auch schon bei ein paar mehreren YouTube-Prozessen, abstürzt. Dies zeichnet sich so aus, dass das Bild einfriert und ich den PC über den Restart-Button neustarten muss.

Seit wenigen Wochen jedoch, kam dann etwas neues dazu: Ein Beep-Code aus dem Gehäuse, besser gesagt des Mainbaords (Gigabyte GA-P55-USB3). Der Beep-Code besteht aus einem relativ zu den anderen langen und anschließend 2 kurzen Tönen. Kurz geoggelt, Ergebnis: Unabhängig des BIOS-Herstellers ist es Grafik(karten)problem. War mir fast nur logisch, da der Bildschirm schwarz blieb und kein Signal bekam.
Manchmal jedoch startet der PC noch ganz normal. Dieses Phänomen tritt also nicht immer auf, nur manchmal. Und wenn, dann nach einem Freeze.

Die Frage, die sich mir nun stellt ist, ob es ein Fehler des Mainboards ist, der Grafikkarte, oder möglicherweise schlicht an deren Kabelverbindung? Wäre über jeden Tipp dankbar, damit ich diesem Problem auf den Grund gehen kann, und es ggf. beseitigen.

Installierte Hardware:

Mainboard: s.o.
CPU: Intel i5-760
Graka: Gainward GTX 460
Ram: 2x 2GB* 1333Mhz
Netzteil: LC6460GP3 oder LC6560GP3**

Gruß
SamEleven

*: Habe leider weder im Kopf noch in meinen PC-Unterlagen genauere Informationen. Sollten diese erwünscht oder notwendig sein, werde ich im Gehäuse nachsehen, ob ich mehr Informationen wie bspw. Hersteller erhalten kann.
Memtest wurde bereits zum Teil ausgeführt. Leider nur eine halbe Stunde, und ich wusste dass es noch nicht zu Ende war. Fehler wurden bis dahin jedoch keine angezeigt.

**: Welches dieser beiden Modelle kann ich leider pauschal auch nicht sagen. Hier gilt jedoch dasselbe, wie für den RAM: Falls genauer erwünscht, schaue ich nach.
 
S

SamEleven

Gast
Danke für die schnelle Antwort.
An mangelnden Codecs zweifel ich, dass es liegt.
Als Betriebssystem verwende ich Windows 7 64-bit und parallel Kubuntu 13.04 64-bit.
Das Problem trat jedoch auch schon auf, als ausschließlich Win7 auf der Platte war. Zudem kommt ein Freeze unabhängig des ausgewählten OS vor.

Die Kabelverbindungen werde ich später überprüfen, sobald die Zeit ist (1-2 Stunden) und werde Bescheid geben.

Wo/Wie kann ich im BIOs die Temperaturen nachlesen?
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.123
PC Health Status > Current System/CPU Temperature

USB Storage Function = disabled

Advanced CPU Core Features > CPU Enhanced Halt (C1E) = disabled
 

DaZpoon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.155
Im Bios wirst du nur alle Mainboard-Temps bekommen, die interessante GPU-Temperatur bekommst du nur im laufenden Betriebssystem heraus.

Startet der Rechner manchmal noch oder ist es nun ganz vorbei?

Ich würde auf das Netzteil tippen. Kannst du dir leihweise ein anderes besorgen?
 
S

SamEleven

Gast
@Hanne: Danke noch dafür. Werde es dann wie gesagt später nachlesen.

@DaZpoon: Die Temperatur der Grafikkarte/GPU habe ich vor geraumer Zeit unter Windows mit Vollast (Crysis 2) nachgeprüft. Hier erhielt ich bei einer Zeit von 1 Stunde eine Durchschnittstemperatur von 70-75°, was wohl noch im Optimalbereich ist, wenn ich mich recht erinnere.
Netzteil war auch schon eine Vermutung, jedoch könnte ich mir nicht recht vorstellen, inwiefern dies die Schuld trägt.
Der PC startet zu ca. 95% der Fälle einwandfrei und problemlos. Das Problem des Nichtstartens und zu Folge das Signalton (immer dasselbe) tritt eher selten auf. Ich gehe dann so vor, dass ich das Netzteil abschalte, und den PC 5-10 Minuten einfach stehen lasse. Anschließend läuft wieder alles wie gewohnt. Auch der Freeze tritt nicht immer auf, aber für gewöhnlich immer sobald ich Spiele starte, sei es Minecraft, Far Cry 3, etc. In diesem Fall schaltet jedoch keine Hardware auf den ersten Blick ab (Habe einmal die Klappe vom Gehäuse offen gehabt, um dies nachzuprüfen).
 
S

SamEleven

Gast
Temperaturen:
System 33/34° C
CPU 40/41° C

USB Storage Function? Habe ich nichts gefunden im gesamtem BIOS Menü...
Selbiges gilt für o. genanntes " Advanced CPU Core Features > CPU Enhanced Halt (C1E) = disabled ".

TV-Stick oder HUB sind keinerlei angeschlossen. An den USB-Ports sind angeschlossen:
WLan-Stick (via Verlängerungskabel), Maus, Tastatur, Webcam.

Kabelverbindungen sehen alle i.O. aus und sind alle ordnungsgemäß angeschlossen. Nichts locker oder lose.
 

Frog33r

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
648
Hallo,

muss jetzt nicht unbedingt das Problem beheben, aber aktuelles BIOS (Version F10G) vorhanden? Vielleicht wurde durch einen neuen Treiber etwas inkompatibel...


Gruß
Frog33r
 
S

SamEleven

Gast
Hallo Frog33r!

Aktuelles BIOS ist Version F8. Wobei mir dein Anhang, wg. Treibern, nicht unbedingt ganz unschlüssig scheint. Das Problem könnte durchaus aufgetreten sein, seitdem ich vor ein paar Monaten den Grafiktreiber aktualisiert hatte. Würde auch mit dem Rest wenn man logisch denkt durchaus übereinstimmen. Wäre auf jeden Fall ein Versuch wert, wobei ich gerne noch auf andere Vorschläge warte, sofern vorhanden.
 

bttn

Admiral
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
8.260
Bester Vorschlag ever: hier im Marktplatz oder wo anders für 50€ eine "neue gebrauchte" Gtx460 kaufen oder eine im Umfeld borgen und austauschen. Grafikfehler und Beepcode sind doch eindeutig. So einfach ist es nicht immer :)
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.123
Version "314.22" versuchen

Advanced CPU Core Features > C1E (CPU Enhanced Halt (C1E)
Integrated Peripherals > USB Storage Function
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SamEleven

Gast
USB Storage Function ist nun disabled.
Die andere Option existiert nirgends, auch existiert erst gar kein Menüpunkt 'Andvanced CPU Core Features'.

Die Graka-Treiber Version 314.22 wird jetzt mal heruntergeladen, installiere ich anschließend und teste.


Würde gerne wissen, was andere zu Frog33r's Vorschlag meinen.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.123
Seite 38 des engl. Handbuchs -

NVIDIA > Treiberversion 314.22 ist die bislang beste Version, die ich nutze -

MB-Beta-BIOS-Version = NEIN (nur in Ausnahmefällen)

Treiber = eine andere Version nehmen - die neueren Versionen sind mehr auf die neueren Grafikkarten abgestimmt - VORHER den Chipsatztreiber erneuern !
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SamEleven

Gast
Ah ok danke, nun lies sich das natürlich schon leichter finden. :)

Werde dann mit diesen Einstellungen ne Woche lang testen und mich voraussichtlich Montag oder Dienstag (16. o. 17. September) hier melden.

Danke schonmal für die bisherige Hilfe.
 

Frog33r

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
648
Hallo,

ja, erstmal alle Treiber wechseln und wenn trotzdem nichts hilft, ruhig mal das BIOS updaten. Ich weiß gar nicht wieso alle immer etwas gegen die letzte Firmware haben.

Ich habe sogar ein Statement seitens "Gigabyte" dazu erhalten:
[...] Mainboards die EOL (End of live) sind bekommen von den Biosen her nur Beta Status. Dies hat keine Nachteile sonder ist eine reine Kostenentscheidung. In der Regel werden in den Bios Updates CPU ID Codes auf den neusten Stand gebracht um neuere CPUs auf diesen Board einsetzen zu können. Eine Final Prüfung ist daher nicht notwendig. [...]
Nachtrag:
Das gleiche Mainboard + CPU habe ich nämlich auch. :)


Gruß
Frog33r
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SamEleven

Gast
Ok schonmal auch gut zu wissen. Eine Frage bleibt mir über: F10g ist eine Beta-Version. Und Beta ist mir besonders bei einem BIOS wohl doch etwas kritisch.. wäre es nicht sinnvoller lieber das F9 zu installieren?
 

bttn

Admiral
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
8.260
Flash die F9, wenn es damit weg ist, spar Dir die F10g.
 
Top