Glasfaser von UGG /o2 vollkommen unterschiedliche Erbenisse

alex_k

Commander
Registriert
Apr. 2009
Beiträge
2.541
Ich habe seit Montag, den 09.05.2022 meinen Glasfaseranschluss von der UGG (Provider o2) geschaltet bekommen.

Was mich beim Messen der Bandbreite aber irritiert, sind die Messergebnisse:

Breitmandmessung DE sowohl als Desktop-Tool unter Win 11, als auch im Browser schneidet deutlich schlechtet ab (ca 450/400 Mbit Down/Upstream, als fast.de - da habe ich meine 1000/150 bis 1000/400 ...
Der Upstream ist mir aber auch relativ "egal"....

Gebuchter Tarif ist 1000/500 Down/Upstream.

Ich habe auch schon gemerkt, dass es in dieser Größenordnung schon einen Unterschied macht, wo man Files (aktuell meist erstmal zum testen) herunterladen will. - "Computerb**d.de" schneiidet dabei z.B. sehr gut ab, mit 80-85 MB pro sek. - Da kommt also schon was in Richtung Gigabit an... - Bei den meisten anderen Seiten bricht die Bandbeite nach den ersten Sekunden auf so 30-40 MB / sec ein...

Ja, eine Beschwerde bei o2 läuft schon, Techniker ist bestellt für Donnerstag, den 19.05. . Die Frage ist halt, was kann / sollte der finden?
Aktuell sagen UGG und o2 beide, dass der Anschluss korrekt geschaltet sei...
Ja, ich habe beiden Firmen ein Messprotokoll von Breitbandmessung.de zukommen lassen.

Und ja, mir ist bekannt, dass das Gibabit eine BRUTTO Angabe ist, also 80-85 MB/sec sind schon ein sehr guter Wert, wie ich finde. - Gibts halt nur auf "ausgesuchten Servern".... - scheinbar.

Hier soll es nicht um den grottenschlechten Kundenservice beider Firmen (UGG und o2) gehen, sondern wirklich nur darum - bekomme ich das,was ich gebucht habe, und warum ist das Breitband.de Tool dabei so schlecht, was die Werte angeht... ?


Danke euch.


Alex_K
 
Naja, niemand kann dir garantieren, dass der speedtest immer ein Gigabit ermöglicht.
Nimm dir mehrere PCs und mach mehrere Tests gleichzeitig. Dann addierst du die Ergebnisse

Natürlich unterschiedliche Server und Clients nur per Kabel verbunden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: C:\Defuse_Kit
Es ist doch völlig normal du bist nicht der einzige Besucher auf dingsbums.de und der Server kann schlecht jedem ein eigenes Gigabit zu funken da müsste ja jeder Server einzelnt mit einer 100 Gigabit Leitung am Netz hängen um das ansatz weise schaffen zu können

Glas Faser ist nicht dazu da um ein Ding schnell runterladen sondern um viele Dinge gleich zeitig machen zu können hier ein Stream da ein Konferenz dort ein Download ohne daß eines dieser Dinge dabei komplett absauft

So lange du die gewünschte Bandbreite (annähernd) irgend wo erreichst stimmt an deinem Ende alles und der Techniker wird nichts tun können weil alles in Ordnung ist
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: madmax2010 und C:\Defuse_Kit
Naja, dir nutzen gebuchte 1000/500 oder mehr nichts wenn der Server von dem du etwas lädst nur wenig zulässt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: C:\Defuse_Kit
Schmeiß mal torrent an und lad dir Linux Images (oder was anderes ausreichend großes). Da lädst du dann im Idealfall gleichzeitig von vielen Servern, da sollte dann nur deine eigene Leitung ins Limit laufen.

Steam hat auch gut Bandbreite. Also eines der vielen uninstallierten Spiele (ich schließe hier mal von mir auf andere ;) ) installieren und gucken was geht.
 
Wie war die Erwartungshaltung? Immer und überall um die 100 MB / Sekunde?
Was soll der Techniker machen? Wenn Du Pech hast, wird der genau gar nichts machen, eine Rechnung schreiben und wieder gehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nore Ply und C:\Defuse_Kit
Also ich denke auch das der Techniker außer einer Rechnung nichts für dich hat.
Gibts denn irgendwas wo du deinen Sync wert sehen kannst?
Aber so oder so, kein Anbieter ist dafür da exklusiv dich mit 1Gbit DL zu versorgen da es mehr als genug andere gibt die auch etwas wollen.
Wenn du in Summe auf 1000/500 kommst ist am Anschluss alles tutti.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: C:\Defuse_Kit
Versuch mal einen Speedtest auf https://www.speedtest.net/
Und teste auch unterschiedliche Server.
Achtung: Rechner muß über LAN-Kabel mit dem Router verbunden sein. Eine WLAN-Verbindung ist oft nicht schnell genug.
 
alex_k schrieb:
Breitmandmessung DE sowohl als Desktop-Tool unter Win 11, als auch im Browser schneidet deutlich schlechtet ab (ca 450/400 Mbit Down/Upstream, als fast.de - da habe ich meine 1000/150 bis 1000/400 ...
Der Upstream ist mir aber auch relativ "egal"....
Das internet ist nichts, wo alle einfach mit allem gleich gsind.
Jeder Hoster hat seine eigenen Netze. Diese sind mit anderen netzen verbunden. Fast.de hat ein riesen CDN und verbindungen / Server in so gut wie allen relevanten Netzen.
Vermutlich hast du da gerade einfach nur die Bandbreite, die von breitbandmessung in deinen netzabschnitt deines Anbieters moeglich ist gemessen.
Speedtests sind ohnehin eher nutzlos, da sie entweder direkt bei deinem Provider im Netz stehen oder du halt ihre Anbindung an deinen provider misst. Wenn da 5 leute gleichzeitig 1 gbit testen / oder der speedtest nur mit 500MBit/s angebunden ist, bringt dir das nicht viel, um Herauszufinden, warum ein download bei steam langsam ist, da die in einem anderen Netz sind als der beliebige speedtest.
Du kannst jetzt 100 Speedtests probieren und schauen welche bei dir schnell sind. Oder damit leben, dass nicht alle Dienste mit vollen 1000 MBit/s an dich angebunden sind.
alex_k schrieb:
Ich habe auch schon gemerkt, dass es in dieser Größenordnung schon einen Unterschied macht, wo man Files (aktuell meist erstmal zum testen) herunterladen will. - "Computerb**d.de" schneiidet dabei z.B. sehr gut ab, mit 80-85 MB pro sek. - Da kommt also schon was in Richtung Gigabit an... - Bei den meisten anderen Seiten bricht die Bandbeite nach den ersten Sekunden auf so 30-40 MB / sec ein...
Bitte dinge nicht auf irgendwelchen fremd Seiten herunter laden. Vor allem wenn sie dir keinen Weg geben um zu verifizieren, dass du da wirklich das bekommst, was du auch beim originalen Vendor bekommst.
So holt man sich schadsoftware rein. Dinge die ohne Zwang wo anders abgelegt worden sind. Hat da der Download Anbieter was dran veraendert? Hat der Downloadanbieter nicht gemerkt, dass beim Transfer jemand anderes was dran veraendert hat? ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: C:\Defuse_Kit
alex_k schrieb:
Und ja, mir ist bekannt, dass das Gibabit eine BRUTTO Angabe ist, also 80-85 MB/sec sind schon ein sehr guter Wert, wie ich finde. - Gibts halt nur auf "ausgesuchten Servern".... - scheinbar.
Das Gigabit im Download gibts ja nun schon länger und Speedtests mit Werten, die am Limit sind ebenso. Insofern würd ich eher die Anbindung von UGG an breitbandmessung.de oder allgemein als Flaschenhals sehen.

Das Limit bei einem Gigabit-Ethernet-Anschluss liegt übrigens bei ~940 MBit/s netto, wenn du einen ONT/Modem mit 2.5G-Schnittstelle hast bekommst du bei Telekom-FTTH und Vodafone-Koax auch ~1100 MBit/s netto.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mydgard und blastinMot
alex_k schrieb:
Lade dir mal dieses TCPOptimizer herunter und starte es als Admin.
Wähle deine Netzwerkkarte aus, setz den slider oben nach ganz rechts
Unten wählst du Windows Default alternative Optimized.
Apply Changes und Reboot.

Ansonsten hast du Anti-Viren Programme am laufen ? manche greifen in den Datenstrom ein.
Irgendwelche Ping Optimierungstools ? Sind oft bei Gaming Mainboard dabei.
Schau mal ob da was läuft schimpft sich cFos oder Killer irgendwas.

Nutz du evtl Firefox ? Der währe für Gbit Downloads nicht gerade gut geeignet.
Microsoft Edge Google Chrome sollten da besser sein.

Und bitte mal tracert 193.238.173.27 und tracert 2a11:380:1::7:3 und das Ergebniss posten Danke
 
Zuletzt bearbeitet:
alex_k schrieb:
Breitmandmessung DE sowohl als Desktop-Tool unter Win 11, als auch im Browser schneidet deutlich schlechtet ab (ca 450/400 Mbit Down/Upstream, als fast.de - da habe ich meine 1000/150 bis 1000/400 ...
Der Upstream ist mir aber auch relativ "egal"....
Breitbandmessung. de ist der offiziell zugelassene Speedtest in Deutschland, und damit letztlich der einzige der fuer Dich schnell nutzbar ist, eben wenn Du ein ausserordentliches Kündigungsrecht oder Minderung erwirken willst, oder auch generell wenn Du dafür sorgen möchtest, dass der ISP Dir zuhört.
alex_k schrieb:
Ja, eine Beschwerde bei o2 läuft schon, Techniker ist bestellt für Donnerstag, den 19.05. . Die Frage ist halt, was kann / sollte der finden?
Aktuell sagen UGG und o2 beide, dass der Anschluss korrekt geschaltet sei...
Ja, ich habe beiden Firmen ein Messprotokoll von Breitbandmessung.de zukommen lassen.
Der Techniker wird bei Dir nichts finden, da fast.com zeigt, dass der Link liefern kann; aber Du musst da halt darauf Wert legen zu betonen, dass es zu Breitbandmessung.de hakt... und das die das bitte beheben sollen.
alex_k schrieb:
Und ja, mir ist bekannt, dass das Gibabit eine BRUTTO Angabe ist, also 80-85 MB/sec sind schon ein sehr guter Wert, wie ich finde. - Gibts halt nur auf "ausgesuchten Servern".... - scheinbar.
Das ist so falsch, die Werte im Produktinformationsblatt sind alle als Netto-Durchsatz zu interpretieren, d.h. genau die Werte die breitbandmessng.de liefert. (Und ja, bei Gigabit-Ethernet sind die 1000 nicht auf Speedtest-Ebene, sondern verglichen damit als Brutto, aber die Zusagen Deines ISPs sind alle Netto-Zusagen, zumindest in der Interpretation der BNetzA und BEREC).

Und ja, im "freien" INternet wird bei weitem nicht jeder Server bereit sein Dir ~!Gbps zu liefern, ganz zu schweigen davon diese Geschwindigkeit in einem einzelnen Flow zu erreichen, viele Server sind immer noch selber mit Gbps-Ethernet angebunden, da bleibt wenig Luft wenn Clienten jetzt auch Gbps "sinken/sourcen" koennen.
alex_k schrieb:
Hier soll es nicht um den grottenschlechten Kundenservice beider Firmen (UGG und o2) gehen, sondern wirklich nur darum - bekomme ich das,was ich gebucht habe, und warum ist das Breitband.de Tool dabei so schlecht, was die Werte angeht... ?
Jein, Du hast ein Recht darauf, dass Dein ISP bei Nicht-Erreichen der vertraglich festgelegten Leistung (bzw. der 6 Werte im Produktinformationsblatt in der Interpretation der BNetzA) Dir entweder eine ausserordentliche Kündigung einräumt oder Du kannst eine proportionale Minderung erwirken, was nicht geht ist den ISP dazu zu zwingen die Leitung zu beschleunigen....

Wobei es in Deinem Fall gut sein kann, dass nur die Anbindung an breitbandmessung.de zu knapp bemessen ist und da duerfte der ISP dann recht schnell Abhilfe schaffen, da das wohl viele Kunden betreffen duerfte. Es kann natuerlich auch sein, dass Dein Endhost TCP so konfiguriert ist, dass es 1Gbps nur auf kuerzeren Strecken als der zu breitbandmessung.de liefern kann, insofern kann ein Blick auf die TCP Einstellungen schon auch gut investierte Zeit sein....
 
Und was verspricht das Produktinformationsblatt zu Deinem Tarif? Am besten alle 6 Werte, also je maximale, normale, und minimae Rate fuer Upload- und Download-Richtung...
 
pufferueberlauf schrieb:
Breitbandmessung. de ist der offiziell zugelassene Speedtest in Deutschland,
Leider ist der Downlink-Server nicht schnell genug, um 1000 MBit/s Tarife wirklich testen zu können. Man kommt da nicht über ca. 850 MBit/s hinaus.
Speedtest.net liefert höhere Werte (bei mir bis 920 MBit/s), die auch im Router angezeigt werden können (zur Kontrolle).

Anmerkung: 470 MByte für das installierte Breitbandmessprogramm 3.2.1 ist schon eine Nummer für etwas, das man auch im Browser anstoßen kann. Da hätte zafaco GmbH etwas sparsamer sein können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Desktop-App von breitbandmessung.de kann 1Gbps Leitungen soweit ich weiss problemlos fuellen, allerdings ist es notwendig, dass Du in der App auch einstellst, dass Du einen Gbps Tarif hast. Da werden naemlich in Abhaengigkeit von den vertraglichen Raten entsprechende Serverkapazitaeten fuer jeden Test reserviert. Ich meine schon Testergebnisse im Gbpsbereich gesehen zu haben, so dass ich eher an Probleme bei Deinem Netzwerkpfad zu den Testservern oder der TCP Konfiguration denken muss. Wegen des 'offiziellen Charakters des Tests und der moeglichen finanziellen Konsequenzen fuer ISPs steht breitbandmessung.de unter enger Beobachtung durch ISPs, schwer vorstellbar, dass die es akzeptieren wuerden wenn der Test kein Gigabit schaffen wuerde.
 
pufferueberlauf schrieb:
dass Du in der App auch einstellst, dass Du einen Gbps Tarif hast.
Das habe ich schon beachtet. Den Test habe ich kurz vor meinem Post oben nochmal gemacht (mit Neuinstallation des Programms) und meine früheren Beobachtungen bestätigt gefunden.

Daß diese Breitbandmesung unter Beobachtung steht, denke ich auch. Trotzdem kann ich die Diskrepanz nicht verstehen, zumal bei Wiederholung der Tests sowohl bei Breitbandmessung als auch bei Speedtest.net die Schwankung der Ergebnisse recht gering ist (Größenordnung <5%). Und wie schon geschrieben stimmen die Werte mit den im Router angezeigten Werten überein - da wird also bei Speedtest kein "Schönheitsfaktor" in der Anzeige berücksichtigt.

Störungen durch zu hohe Serverauslastung kann ich vermutlich ausschließen - in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Früh gegen 3 Uhr sollte da nichts passieren. Zu anderen Tageszeiten (unter der Woche) muß man bei Speedtest.net schon nach einem passenden Server suchen. Auch die Ergebnisse von Breitbandmessung sind da deutlich schlechter.
 
Ich bezweifle Deine Ergebnisse nicht, sondern lediglich die Hypothese Deine breitbandmessung.de Tests seien durch die Messserver begrenzt gewesen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: IliadZenith und Pete11
Bei Gigabit Leitungen kommt auch schnell mal die CPU Leistung des Routers ans Limit.
Was wird denn eingesetzt?

Am besten auch spät nachts/früh morgens mal testen, wenn da das Ergebnis besser aussieht liegts nur bedingt am Anschluss sondern ist eher ein Engpass im Netz.

Zudem solltest du mal z.B. mit Iperf testen was dein Netzwerk überhaupt hergibt.
Weil 1000 Mbit/s netto geht bei Gigabit Ethernet garnicht.
 
Zurück
Oben