News Google Assistant: Neue Version läuft zehnmal schneller direkt auf Gerät

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.061
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
147
Ich hoffe, das läuft dann auf den NPUs in Handys um Akku zu sparen (für Handys die NPUs haben)
 

Plumpsklo

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.606
Mein Problem damit ist immer: Ich nutze es nicht. Ich habe weder den Google Assistant genutzt noch jetzt Siri..

Daher gehen solche Neuerungen an mir völlig vorbei. Ich kann meinen Wecker auch selbst stellen oder mal eben schnell die Wetter App anklicken. Ich kenne bei mir auch niemanden, der das wirklich nutzt..
 

kim88

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
55
@second.name die Geschwindigkeit ist das eine. Aber die Intelligenz. Manchmal wenn man mit Siri arbeitet hat man echt das Gefühl das sie im Vergleich zu Alexa (den Google Assistant - kenne ich nicht) einfach strohdoof ist.

Eigentlich ziemlich schade, wenn man bedenkt das Apple da der Vorreiter war.
 

Topflappen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
501
Der Assistent ist im Auto Gold wert: "ok google, Frisörtermin am Freitag, 10:00"
Oder zu Fuß: "ok google, wie gut ist Restaurant xy"
Nur die gemischte Spracherkennung ist noch ausbaufähig.
Aber bessere Geschwindigkeit ist natürlich immer willkommen :)
 

izzy_01

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
216
Der Assisent versteht einen echt super, und vor allem macht er das was man will. Ich nutze ihn zuhause mit nen Google Mini und im Auto mittels Android Auto (Pixel gerät). Er ist gold wert im auto, weil man nicht den blick von der straße nehmen muss.
 

BiGfReAk

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
92
Im Auto benutze ich es regelmäßig. Ist schon eine gute Hilfe um zB schnell und ohne Hände neue Routen einzustellen
Aber ich finde der aktuelle Google Assistent ist im Vergleich zu Alexa deutlich langsamer.
Im Video sieht der neue dagegen richtig flott aus
 

Gnarfoz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
81
Wird auch Zeit - dieses ewige Gerödel, bis es dann die Hälfte der Zeit abbricht, weil "Google gerade nicht erreichbar ist", werde ich nicht vermissen. :-P
 

N_O_K_I_A

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.824
In der Präsentation gestern hatte man bis auf 1, 2 Mal das Gefühl, dass der Assistent nahezu in Echtzeit arbeitet.
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.388
man echt das Gefühl das sie im Vergleich zu Alexa (den Google Assistant - kenne ich nicht) einfach strohdoof ist.
Das ist bei Alexa nicht anders. Zuhause Schalte ich per Sprachbefehl meine TV-Hifi-Anlange komplett ein und aus.
Ich habe nur EIN Gerät in Alexa gespeichert "TV", ich schalte das Gerät immer zur ca. gleichen Uhrzeit abends aus und dennoch kommt in 10% der Fälle "Tut mir leid, ich kenne kein Gerät mit den Namen TEEFAU". Absolut dämlich, vor allem da es nur ein Gerät gibt, immerhin hat es ja erkannt, dass ich ein Gerät meine.
Ergänzung ()

Der Assistent ist im Auto Gold wert: "ok google, Frisörtermin am Freitag, 10:00"
Richtig interessant werden die Assistenten doch erst, wenn man sagt "Google, mach mir einen Friseurtermin"... kurze Zeit später, "du hast am Freitag um 10 Uhr einen Friseurtermin".
 

Desertdelphin

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
531
Könnte man den Assistenten dann auch komplett "Offline" nutzen? Also eine Art gehakte Version auf einem gerootetem Gerät welches dann ohne Google läuft?

Ich nutzt den Assistenten auch nicht.

1. Sicher nicht in einem Smartlautsprecher zu Hause. Ich will ungehört fic...en. Egal in welchem Raum.

2. Im Auto nutzte ich sehr oft die Sprachfunktion, aber ohne den Assistenten. Ist dieser deaktiviert erkennt die Sprachsuche inzwischen nicht mehr den Befehl "Zu Hause ansteuern" -> Man muss die Adresse ansagen. Passt.

Nachdem ich einmal diese Seite gefunden habe in der alle Suchen die man jeh gemacht hat auftauchten... Gruselig. Google wird es wahrscheinlich immer noch speichern, aber wenigstens weiß ich, dass ich alles mögliche getan habe um es zu unterbinden. Falls sie kriminellerweise trotzdem alles speichern -> C'est la vi. Aber einfach direkt aufgeben und sagen "Ist halt so" ist nicht mein Ding.


Ein kompletteres Assistent welches mal ne Notiz abspeichert beim Fahren etc. ohne das Google gleich weiß das ich zum Proktologen muss wäre schon toll :D

Bin wirklich gespannt was da kommt!
 
Zuletzt bearbeitet:

kim88

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
55
@Dessertdelphin ka wie es bei Android / Google gelöst ist aber ich denke es ist ähnlich wie bei Siri.

Du kannst zuhause Besprechen was immer du willst oder auch sonstigen Tätigkeiten nach gehen ;-). Mein iPhone hört zwar mit - und wartet auf das Code Wort "Hej Siri" - bei Google wird das "Ok Google" sein. Und erst wenn das gesagt wurde, wird "aufgenommen" und deine Worte an den Apple Server übertragen der dann die Antwort formuliert und zurücksendet.

Ich weiss, dass es bei Apple so ist, die haben ja extra einen extra Chip entwickelt, der mit minimalen Stromverbrauch auf den "Hey Siri" wartet - bevor sonst etwas passiert. Ich denke aber, dass das bei Android nicht gross anders ist.

Daher sollte das Datenschutztechnisch nicht so das Problem sein.
 

Sinnfrei

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
600
Komisch, vor ein paar Wochen hat noch jemand irgendwo behauptet das wäre technisch vollkommen unmöglich ...
 

hollalen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
369
Ich hab alles auf Google Assistant umgestellt, nur noch im Schlafzimmer mit Alexa (Fire TV Stick am Beamer).

Ausschlaggebend war die einfache Frage wie man Guacamole macht in meiner Küche. Alexa hat eine Minute geredet, 5 total unsinnige Rezepte angeboten die ich dann noch per Skill hätte aktivieren und aufrufen müssen. Google hat mir kurz und knackig gesagt wie man Guacamole macht. Das System ist noch nicht perfekt und das Aktvirieungswort nervt aber mit ein paar Routinen steuer ich jetzt zumindest Lichter, Farben, Geräte an Aus und meine Musik. Ich finds gut :) Hoffe dass sich das schnell weiterentwickelt und fine-getuned wird.
 

DennisK.

Bisher: Realdennis3
Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
21
Offenbar ist nicht nur der Speicherbedarf bisher das Problem gewesen, sondern aktuell auch die benötigte Rechenleistung.
Die letzte Zeile bereitet mir tatsächlich große Sorgen. Es wäre gut wenn der Google Assistant auch ohne eine dedizierten Chip im Smartphone läuft. Die Headline
Coming to new Pixel phones later this year
macht auch eher den Eindruck als ob sich die Software eher an 2020er Geräte richtet, als an aktuelle High End SoCs...

Oder ich bilde mir das nur ein.
 
Top