News Google Chrome: Krypto-Mining-Erweiterungen werden entfernt

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
4.122
#1
Google will bis Juni 2018 sämtliche Browser-Erweiterungen, die Krypto-Mining betreiben, aus ihrem Web Store entfernen. Die meisten Erweiterungen gaukeln zwar eine nützliche Funktion vor, verwenden aber im Hintergrund sämtliche Ressourcen für das Schürfen von Kryptowährungen, ohne den Nutzer darüber zu informieren.

Zur News: Google Chrome: Krypto-Mining-Erweiterungen werden entfernt
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.934
#2
Dabei wurde das doch als eine mögliche Alternative zu Werbung gesehen. Statt Werbung wird Rechenleistung abgegeben.

Geht es um den Schutz der Nutzer oder das Beseitigen eines Systems das Googles Geschäftsmodell gefährden könnte?
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.208
#3
stärkt endlich die Verbraucherrechte ... es muss für den User einfacher möglich sein solche Betreiber wegen Computersabotage zu belangen! Genauso wie Sitebetreiber und Werbender voll haftbar gemacht gehören wenn verseuchte Werbung Schaden verursacht.
Wenn die Felle durch leicht einklagbarem Schadensersatz davon schwimmen, hört die Scheiße von alleine auf!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
5.784
#4
Sabotage bin ich nicht sicher. Aber Diebstahl vllt. Immerhin wird mehr Strom verbraucht.
Ha ein Traum für Stromversorger. Was wenn die so ein Addon gleich selber schreiben würden? Wäre dann doppelt abgezockt.

hm und warum dauert das bis Juni? sind denn schon soviele Addons verseucht?
Naja ich tipe mal auf 1 brauchbares Addon in dem Store kommen 100 pseudo Addons oder Kindergarten Tools.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.208
#5
es wird Rechenleistung abgezweigt für etwas was ich als User nicht authoriziert habe, durch unbefugte Dritte, inkl. eines finanziellen Schadens durch eine erhöhte Stromrechnung und fehlender Rechnenleistung, also ja da greift Computersabotage! Alle Straftatbestände erfüllt.
 
Zuletzt bearbeitet:

frost21

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
267
#6
Wenn der Betreiber dir kostenlose Inhalte (Urheberrecht) zur Verfügung stellt, du aber keine Gegenleistung dafür erbringst (Ad-Blocker) ist das in meinen Augen auch Diebstahl. Prinzipiell habe ich nichts dagegen, wenn ein Betreiber meine Rechenleistung mit meiner Einwilligung abzwackt, um bestehen bleiben zu können. Jedoch ist der Umgang mit dem Thema leider viel zu Geheimniskrämerisch vonstatten gegangen. Hätte man alles offen Kommuniziert, vielleicht sogar mit der Einstellung, wie viele Threads benutzt werden dürfen, dann wäre das ganze Thema viel harmloser, als es tatsächlich dargestellt wird.
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.208
#7
Das Internet wurde zum freien Austausch von Informationen erfunden ... wenn du damit Geld verdienen willst hast du die Möglichkeit das zu tun, hinter einer Paywall! ... hole ich mir da die Infos ohne zu löhnen hast du recht dann ist das Diebstahl! So ist das nur die freie Nutzung eines freien Mediums! du hast natürlich das Recht zu versuchen deine Kosten mit Werbung zu kompensieren, aber du hast nicht das Recht das diese auch gesehen wird ... ist halt dein Risiko! Willst du dieses Risiko nicht eingehen --> Paywall!

Du kannst auch gerne darum bitten minen zu dürfen um deine Kosten zu kompensieren, aber nicht per Zwang und ungefragt!
 
Zuletzt bearbeitet:

frost21

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
267
#8
Dir ist aber schon bewusst, dass viele Websites die Kosten eines Servers nicht ohne Werbung stemmen können. Dazu gehört auch unser geliebtes Computerbase.
Viele kleine Websites könnten ohne Werbung und mit Paywall gar nicht bestehen. Und ohne entsprechender Plattform kann auch kein Informationsaustausch stattfinden.
Und mal Hand aufs Herz: wärst du bereit für deine Favoritenwebsites - angenommen es wären so 6 Stück - knapp 20-24€ im Monat hinzulegen? Bedenke: alle anderen Websites auf diesem Planeten - außer gemeinnützige und staatliche - wären nur hinter einer Paywall zugänglich.
 

Vissi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
331
#9
Und ich habe mich immer gewundert, warum mein PC so langsam ist. :D Scherz...
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.208
#10
Also für meine Informationen zahle ich jetzt schon ... nur eben direkt an der Quelle dpa für copy & paste zahle ich nix!
Viele kleine Websites könnten ohne Werbung und mit Paywall gar nicht bestehen
Ne Marktbereinigung schadet da absolut nix.

Haben sich die Seiten mit Ihre Gier ja selber zuzuschreiben ... es geht auch ohne zappeln blinken tönen ausspionieren und den Computer des Users zu gefährden ... nur dann muss man eben durch Qualität überzeugen. Hat in der analogen Welt Jahrzehnte lang funktioniert, da tönte nix, da zappelte nix, da spionierte nix aus und eine Gefahr für den User oder dessen Eigentum bestand auch niemals.
 
Zuletzt bearbeitet:

frost21

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
267
#11
Das du für deine Websites zahlst finde ich Vorbildlich, jedoch bin ich absolut nicht deiner Meinung mit der "Marktbereinigung". Die DPA ist z.B. auch nur eine Nachrichten Agentur die ihre (wirtschaftlichen) Ziele erfüllt.
Gerade das wegfallen vieler kleinerer Informationsquellen würde zu Manipulation auf Seiten der großen führen, da diese ja ihre "konkurenzfähig" bleiben und ihre Bilanz erfüllen müssen. Das wiederum würde zur Zensur und zu einem ganz und gar nicht freiem Internet führen. Diversität ist der Schlüssel zur Informationsverbreitung

Das es unter den zig Websites, die meist in gesetzlichen Grauzonen agieren, auch das ein oder andere schwarze Schaf gibt, ist leider kaum zu vermeiden.
 

Blaexe

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.999
#12
Dabei wurde das doch als eine mögliche Alternative zu Werbung gesehen. Statt Werbung wird Rechenleistung abgegeben.
Das eine schließt das andere nicht aus. Oyster benötigt keine Browsererweiterung. Lediglich eine Zeile Code auf der Webseite.
Und ja, ich denke auch dass Google in einem gewissen Maße "Angst" davor hat.

Werbung anzeigen benötigt auch Rechenleistung. Lieber gebe ich da 2% meiner Leistung ab, sehe keine Werbung und der Webseitenbetreiber bekommt trotzdem sein Geld.
 

atlas77

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
672
#14
Viele kleine Websites könnten ohne Werbung und mit Paywall gar nicht bestehen. Und ohne entsprechender Plattform kann auch kein Informationsaustausch stattfinden.
Und mal Hand aufs Herz: wärst du bereit für deine Favoritenwebsites - angenommen es wären so 6 Stück - knapp 20-24€ im Monat hinzulegen?

Wer bestimmt denn welche Websites mir wichtig sind? Ich doch nur selber, und mal Hand aus Herz, wenn ich wirklich eine Favoritenwebsite habe, die dann auch eine Menge User fernhält, die nur Schindluder treiben, und wo dann endlich vernünftige(für mich)Diskussionskultur herrscht, bezahle ich gerne 4 Euro, aber nur um Werbung fernzuhalten, ist für mich auch eine Art ''Erpressung'',

und ja, dann haben eben Betreiber nichts am Markt zu suchen, es ist eine Marktbereiniugung, es gibt genug Ausbildungsplätze im Handwerk zb, dann kann ich eben nicht das schnelle Geld mit IT machen,
das ist wie mir Firmen, die unanständige Löhne zahlen, haben für mich am Markt auch nichts zu suchen.

Und ja, das Netz war mal anders gedacht, mittlerweile ein Netz, wo ne ganze Menge Glücksritter das große Geld wittern, und das mit möglichst wenig Aufwand, und dafür möchte ich weder löhnen noch meine Rechenleistung hergeben.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
5.784
#17
Cool, bin gerade dabei auf Chromium zurück zu wechseln.
Portable Versionen https://chromium.woolyss.com/

Iron hat dieses "Feature" hoffentlich sowieso nicht.

Ah und bevor ich es vergesse.
WebRTC-Block, ein für mich wichtiges Addon wurde auch aus dem Store gelöscht.
Gibt es aber noch hier https://www.crx4chrome.com/extensions/nphkkbaidamjmhfanlpblblcadhfbkdm/

Und was ich mich noch frage. was macht eigentlich dieser SWReporter?
https://www.google.de/search?hl=de&pws=0&op=out&q=chrome+swreporter
Ich lösche den ganzen Ordner und EXÉ sowieso gleich mittels eigener CCleaner Regel.
Bis jetzt noch keine Einschränkungen ersichtlich ohne dem Zeug.

Es wird immer schlimmer mit diesen Konzernen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.315
#18

Volkimann

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.499
#19
Wenn der Betreiber dir kostenlose Inhalte (Urheberrecht) zur Verfügung stellt, du aber keine Gegenleistung dafür erbringst (Ad-Blocker) ist das in meinen Augen auch Diebstahl.
1. wo wird gegen das Urheberrecht verstoßen? Kopiere ich den Inhalt? Verbreite ich den Inhalt ungefragt?
2. Es ist auch kein Diebstahl. Der Artikel ist weiterhin vorhanden.
Oder ist es neuerdings Diebstahl wenn du im Kiosk in einer Zeitung blätterst, und diese dann nicht kaufst.
Es ist schmarotzen, das ist aber keine Straftat.

Ansonsten hat Onlinewerbung auch nichts mehr mit klassischer Werbung zu tun, sondern ist eher "Stalking".

Du rufst eine Website auf, und bevor du irgendwas bzgl Datenschutz lesen kannst, haben die Server der Werbeindustrie dir teils im 2 stelligen Bereich Cookies auf die Festplatte geschoben, die dein Surfverhalten analysieren, selbst dann noch wenn du nicht mal mehr auf der besuchten Seite bist, sondern schon komplett woanders.
Wenn es ganz doof läuft sind die Server der Werbeindustrie kompromittiert und liefern Malware u.ä. aus.

Werbeblocker sind inzwischen mehr Sicherheitstool als Werbeblocker.

Früher reichte es auch vollkommen aus das die Werbebanner direkt auf dem Webserver des Website Betreibers lagen und mit einem Zählscript eingeblendet wurden.

Aber nein, die Werbeindustrie hat sich wie eine Seuche ausgebreitet.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.766
#20
@ Volkimann :

Da kann ich nur voll und ganz zustimmen.

Wenn ich sehe wie die Seiten auf denen die News erscheint teils mit aufdringlicher bis zu Hijackender Werbung verkleistert sind (..wobei ich CB hier noch als löblich zurückhaltende Ausnahme sehe..) scheinen mir die Grenzen darüber hinaus durchaus verschwimmend ob erst das Miningaddon etwas mit meinem Rechner veranstaltet das ich nicht möchte.
 
Top