News Google Daydream: Lenovos VR-Headset braucht weder Smartphone noch PC

swizzero

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
33
#2
Sind die Videos "nur" 3D-Videos, oder kann man sich in den Videos "frei" bewegen und sieht dann die nicht aufgenommenen Bereiche einfach schwarz oder so?
Leider wird mir bei reinen 3D-Videos in VR-Headsets relativ schnell übel.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.063
#3
@swizzero:

3D-Videos ohne Positionsdaten natürlich. Wir sind noch einige Jahre davon entfernt Videos nutzen zu können, in denen man sich bewegen kann...

@Headset:

Soll "unter 400 Dollar" kosten, was ich durchaus fair finde im Vergleich zur Oculus Go. Die Frage ist welchen Mehrwert man effektiv hat.
 

swizzero

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
33
#4
@Blaexe
Dankeschön. Ja leider, währ halt schon viel geiler wenn die 3D-Videos echtes 3D mit Tiefe währen und nicht nur 2 Bilder.
Geil an all diesen Standalone Geräten finde ich halt schon, dass man die ganz einfach überallhin mitnehmen und nutzen kann. Hab aber bei all denen noch keines erlebt, dass mir nicht nach mind. 10 Übelkeit beschwert wegen den leichten verzögerungen oder der ungenaueren Bewegungserkennung gegenüber Vive und Oculus.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.063
#5
Intel hat dazu vor einem Jahr eine Demo gegeben:

https://www.youtube.com/watch?v=DFobWjSYst4

Allerdings ist der Aufwand dafür unglaublich groß - ebenso wie die Datenmenge: 3GB pro Frame.

Wahrscheinlich wird dir übel, wenn Positional Tracking fehlt und du Inhalte konsumierst, die das eigentlich benötigen. Das Lenovo Headset wird allerdings Positional Tracking bieten.
 

swizzero

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
33
#6
Wow, das sind ja richtig heftige Datenraten...
Aber solche Dinge machen für mich VR zu dem was es sein soll :D
Die Demos von Valve mit den Photogrammetrie Landschaften z.B. waren auch richtig geil anzukucken.
So gesehen ist eine Kombination aus Photogrammetrie und CGI die wahrscheinlichere nahe Zukunft in VR.
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.374
#7
Hat hier schonmal jemand so ein Daydream Headset mit zugehöriger Software testen können?
Wenn ich die Hardwareanforderungen am PC sehe stellt sich mir doch die Frage wie derartige Software von einem "popeligen" Snapdragon befeuert werden sollen.

Ist die Qualität mit PC oder PSVR Titeln vergleichbar oder ist das mehr eine Plattform um maximal 3D Videos und 360° Fotos zu betrachten?
Ist letzteres der Fall fände ich das Werbevideo doch eher peinlich und irreführend.
 
Top