News Google One: Cloud-Speicher für Google-Dienste startet in Deutschland

Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.365
#4
Jaein. Sie sind unlimitiert, aber nicht in der Originalqualität, sonder nur komprimiert. In Originalqualität werden sie auf den Speicherplatz angerechnet.


Ich finde es langsam bei Google verwirrend. Teilweise mehrere Dienste mit ähnlicher Funktionalität, dann ird mal was umbenannt, dann eingestellt, dann wird es durch was anderes ersetzt...

Aber die Preise klingen relativ fair, wenn sie 1 zu 1 als Europreise kommen würden.
 

Jebbel

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.734
#6
Stehen die Server weiterhin in den USA oder bietet Google auch europäische an, die sich an die DSGVO halten?
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.000
#8
Mich würde interessieren, ob sich der Cloudspeicher auch fürs Streamen von Videos (HEVC in UHD) eignet. Hat damit jemand Erfahrung?
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.568
#10
Mich würde interessieren, ob sich der Cloudspeicher auch fürs Streamen von Videos (HEVC in UHD) eignet. Hat damit jemand Erfahrung?
Wenn jemand Bandbreite hat, dann wohl Google. Es liegt dann nur am eigenen Provider welche Datenraten bei einem ankommen.

Noch vor einem Jahr hat man z.B. mit 200/12 MBIT/s Vodafone Aussetzer zu Youtube gehabt.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.365
#12
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.447
#13
Ich find die 30TB irgendwie teuer.
Wenn man 5 Stück z.B. hiervon kauft:
https://geizhals.de/seagate-ironwolf-nas-hdd-8tb-st8000vn0022-a1504502.html
Hat man 32TB Speicherplatz im RAID 5 für gut 1000€, dazu ein NAS, nach 4-5 Jahren fängt man an zu sparen und der Entscheidende Vorteil: Man hat die Daten lokal bei sich gespeichert, und nicht auf urgendwelchen Servern.

Wozu auch immer man 30TB brauchen sollte.

Bei Saturn gibts für 75€ einmalig eine 1TB "Cloud" mit USB3 :).
75€ für 1TB? :o
So teuer ist auch Saturn nicht. Für 75€ gibt es mindestens 2TB bei 2,5".
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.000
#16
Wenn ich zu jeder Zeit 100 Mbit/s bekomme, würde mir das für meine Zwecke reichen. Das Angebot mit 2 TB wäre verlockend, auch wenn es mit MwSt. 12 Euro/Monat werden sollten. Schade, dass es keinen Tarif mit 4 TB gibt, aber die Größen werden in den nächsten Jahren sicherlich angepasst.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.895
#17
Wie jetzt alle mit NAS daherkommen. Das ist keine Alternative. Bei Google kann man abseits des reinen Cloud Speichers kostenlos unlimitiert Fotos und Videos in leicht reduzierter Qualität speichern. Wenn ich da 10 TB Fotos hochlade, dann ist das immernoch kostenlos. Wenn ich da meine komplette Filmsammlung hochlade ist das auch kostenlos.

Zudem brauche ich mich bei Cloud Speicher generell nicht um Backups oder Ausfallsicherheit kümmern.

Gut, was man dort hochlädt und wie man den Dienst letztendlich nutzt bleibt jedem selbst überlassen (Stichwort Datenschutz). Aber als Option sollte man das trotzdem im Hinterkopf behalten.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.365
#19
Was sollen diese NAS Vergleiche! Natürlich kommt man günstiger hin, wenn man sich ein paar Festplatten zu Hause ins Netzwerk hängt, dass hat aber nicht die gleichen Eigenschaften, wie ein Cloudspeicher! Das sind alles Milchmädchenrechnungen!

Aber zumindest zielführend. Für ein paar Fotos reicht die eigene Bandbreite und den Rest würde ich bei den Datenstaubsaugern nicht mal in einem verschlüsselten Container ablegen.
Das ist ja schön für dich, andere haben halt auch andere Anforderungen! Ich mecker doch auch nicht das ein Laserdrucker 1000€ kostet, ich meine 500 Blatt Papier und 100 Bleistifte kosten nur ein paar Euro und man bekommt ja auch die Infos aufs Papier.

Ein Nas ist ja schön und gut, nützt mir aber nichts, wenn ich dezentral viele Daten Speichern möchte und keinen Aufwand für Hosting, Betriebssicherheit, Backup und Wartung haben möchte.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.746
#20
Ein Nas ist ja schön und gut, nützt mir aber nichts, wenn ich dezentral viele Daten Speichern möchte und keinen Aufwand für Hosting, Betriebssicherheit, Backup und Wartung haben möchte.
Ach was! So ein NAS ist doch keine Arbeit. Man kann ja auch problemlos seine eigenen Mailadressen hosten. Da kann nichts schiefgehen.
Und dann in der nächsten News auf die Hosts schimpfen, die nicht überall die aktuellste Firmware aufspielen und die Sicherheitslücken von Hand flicken.

Wenigstens bietet Google schon gratis 15GB. Apple die Geizkragen starten bei 5GB...
 
Top