News Google und ARM arbeiten an Android-Standardisierung

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267

der dude

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
537
Irgendwo ja eine gute Sache, sehe ich doch öfters bei Freunden mit Androidsmartphones, dass ein und das selbe Programm nicht immer gleich gut genutzt werden kann. So ist bei dem einen immer ein verrutschter Werbebanner im Weg, während es bei anderen problemlos funktioniert. Auf der anderen Seite ist grade diese Hardwarevielfalt das tolle an Android. Soviel Auswahl und trotzdem das selbe OS.
 

azurlord

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
1.067
Ich finde es auch einen richtigen Schritt, der für google aber auch erst jetzt, bei stark anwachsender Marktdurchdringung, wirklich möglich ist. Auch wenn es die Geräte einheitlicher macht, als Android Anwender bin ich eher davon genervt und die daraus resultierenden Einschränkungen sind auch nicht motivierender.
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.845
Schnellere Updates ja, aber nicht auf Kosten von eigenen Benutzeroberflächen oder so. Denn gerade das macht die Unterschiede bei Android aus.
 

Fireball89

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.498
Tja, da kann mal sehen was Microsoft mit "Desktop-PC"-Windows geschafft hat. Viel Hardwareauswahl und trotzdem laufen fast alle Programme gleich (so lange genug Leistung vorhanden).

Sowas müsste man bei Android auch schaffen
 

GameOC

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.310
@ Fireball89: Was hat denn bitte MS geschafft? Denke da hat einer die News nicht verstanden...

Ach nebenbei, MS hat ja doch was geschafft, nämlich das "Gutenberg" Update zu verschieben... Copy & Paste ist schon was schweres... dass muss man einfach nachreichen... wirklich sehr sehr aufwendig dies zu verwirklichen.

Ach ja, das "ich habe keine Brille, bin 90 und sehe nichts mehr" Menü ist auch wirklich sehr schön :D

@ der dude: Hatte ich bis jetzt noch nicht... egal ob Smartphone oder Tablet ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

riDDi

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.550
@der dude: Das liegt dann aber eher an unfähigen Entwicklern. Ich hab mich in letzter Zeit intensiv mit Android-Entwicklung beschäftigt und Probleme kriegt man eigentlich nur, wenn man das Layout verkackt.
 

Timotime

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
887
Auch wenn Android ein offenes OS ist, begrüße ich diesen Schritt trotzdem. So kann sichergestellt werden, dass alle Apps auf jedem Device laufen und die Hersteller brauchen vermutlich kein fast ganzes Jahr mehr (siehe Milestone) um ein Update zu liefern.

Ich hoffe aber das andere Vorzüge eines freien OS nicht auch darunter leiden werden.
 

Magellan

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
20.065
Naja eine breite Updatetauglichkeit bedeutet nicht gleich Einheitshardware - MS hat bei WP7 viele Vorgaben gemacht die nichts mit der Update bzw Treiberproblematik zu tun haben. Bei den Desktop PCs sieht man ja wie es funktionieren kann dass unterschiedlichste Hardwarekonfigurationen mit unterschiedlichen OS auf die jeweils gleichen Updates zugreifen können.
 

IC3M@N FX

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
652
Das ist natürlich ein Dorn im Auge der Hersteller weil die dann ihre missratenen UI nicht durchsetzen können. Wobei die anderswo mehr punkten können wie verbesserte Akkulaufzeit.
Wenn ich so Handys sehe wie HTC Desire HD geiles Android Smartphone aber eine Akkulaufzeit wo ich nur den Kopf schüttele dann haben die was falsch gemacht. Ich hab den Vorgänger und IPhone 4 und ist 1000 mal besser bei Akkulaufzeit es wird auch sehr viel scheiße produziert Plastikbomber um ehrlich zu sein und dafür 400-500 Euro verlangen.
 

Wattwanderer

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
5.789
Das wird schwer. Trotz aller berechtigten Kritik scheint Google mit Android vieles richtig gemacht zu haben. Eine zusätzliche Abstraktionsschicht, hier die Treiber dort das OS scheint auf Geräten wo man um jedes BIT und mWh kämpfen muss nicht so einfach möglich zu sein ganz im Gegensatz zu PCs wo man 100W verheizt und mit Mrd. von Transistoren alle intelligente Lösungsansätze zuschmeisst.

Werden sich die Handyhersteller zu gesichtslosen Fertigteilezusammenschrauber die kaum etwas verdienen degradieren lassen oder umschwenken?
 

Maertsch

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
194
Google sollte nicht die Hardware vereinheitlichen sondern die Oberfläche.
Das schöne ist ja die verschiedenen Geräte, schwache Leistung, gute Leistung, gross, klein etc. das bringt Auswahl (wie bei Windows-PC).

Wenn sie aber einen guten Layer zwischen Hard und Software (OS) entwickeln, können Sie Updates rausbringen, die bei jedem Gerät funktionieren, so das es keine Fragmentierung der Versionen mehr gibt.

Die Hersteller wird das natürlich nicht freuen, da jeder ein gutes stück Hardware zusammenbringt, für den Nutzer wärs aber besser.

edit: Wattwanderer hat da schon recht, kann man sich die Leistungseinbussen von solchen Standardisierungen bei solch schwachen Geräte leisten.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

Snake-Dsl

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
322
Ich sehe den Schritt für die Android-Gemeinde positiv. Ich hege die Hoffnung dass dann endlich Updates auf allen Geräten laufen und sich die Hersteller mehr durch mitgelieferte Apps, Design und anderen Schnickschnack unterscheiden. Die derzeitige Update-Politik bei den meisten Herstellern ist einfach ein Graus.
 

Straputsky

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.501
Es ist mir nicht so ganz klar, was Google erreichen will. Einheitliche Hardware würde ich fast ausschließen, da sie nur mit ARM verhandeln und die stellen sozusagen lediglich die CPU. Von daher würde ich eher auf speziell erweiterte Befehlssätze tippen, ähnlich z.B. den SSE-Befehlssätzen bei Desktop-CPUs. Wenn Google gewisse Abläufe standardisiert, könnten diese via Hardware beschleunigt werden. Das sollte den Ablauf beschleunigen und den Energieverbrauch senken. Google nähme dann auch keinen Einfluss auf die restliche Gestaltung der Hardware. Damit dass dann aber auch funktioniert, dürften die Hersteller den Quellcode nicht mehr nach Belieben abändern.
 
B

_bucho_

Gast
Wo gibts denn bei Android die vielgerühmte Gerätevielfalt?

Im interessanten Toprange-Bereich allerdings sind ja alle gleich gestrickt. Vergleichbare Leistung (egal ob nun Samsung oder Qualcomm oder TI), vergleichbare Displayauflösung, gleiche Optilk (4-eckige Kiste mal besserer oder schlechterer Build-Quality). Kein Unterschied zu den WP7 Geräten und iPhone hat bis auf das minimal bessere Display auch nix anderes zu bieten. Also in DEM Bereich ist ein Gerät so gut wie das andere - lediglich das OS wechselt und damit die Möglichkeiten.

Und ob jetzt im unteren Bereich das eine oder andere grottige Gerät zur Auswahl steht ist dann schon unerheblich, für diese Kategorie interessieren sich eh nur Kunden denen das ganze im Prinzip Hinten vorbei geht und die halt bei einem günstigen Vertrag das nächstbeste 0€ Smartphone dazupacken.
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Zitat von Straputsky:
Es ist mir nicht so ganz klar, was Google erreichen will. Einheitliche Hardware würde ich fast ausschließen, da sie nur mit ARM verhandeln und die stellen sozusagen lediglich die CPU.

ARM stellt nur "Blaupausen" für CPUs, die Peripherie usw. bestimmt dann jeder Hersteller von ARM-CPUs (Atmel, STMicroelectronics, EFM, ...) selbst, von daher kann "eine" CPU jeweils komplett verschieden angesprochen werden müssen.
Google will eben soetwas wie in Windows umsetzen, eine Art Hardware-Abstraktion würde ich mal vermuten
 

luschi7

Ensign
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
138
Standards sind doch gut, solange noch ein gewisser Spielraum bleibt. Das Google mit ARM daran arbeitet bedeutet doch nur das ein Android-CPU-Bauplan erstellt wird? Wann dann die Smartphonehersteller da für Gehäuse, Display, Kameras etc drum rum bauen bleibt immer noch deren Kreativität überlassen. Wenn das steht und es genaue Vorgaben gibt wie Sens, Touchwiz etc angebunden werden sollte es doch möglich sein das Google Updates für den Androidkern bereitstellt und HTC, Samsung etc für ihre Oberflächen. Mit passenden Standards sollte das doch kompatibel bleiben.
 

Mister79

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.489
Ach nebenbei, MS hat ja doch was geschafft, nämlich das "Gutenberg" Update zu verschieben... Copy & Paste ist schon was schweres... dass muss man einfach nachreichen... wirklich sehr sehr aufwendig dies zu verwirklichen.

Und?Apple hat auch länger dafür gebraucht. Das ist doch langsam ein alter Hut. Mich stört an Android das die Apps nicht vernünftig laufen. Bei dem einen ja bei dem anderen nein, keine Einheitliche Angabe bei den Geräten mit dem Display und auch noch einiges mehr. Ich persönlich habe mit diesem Gerät 2 Sachen erreicht

1 ich weiß das die Empfehlungen der CBler abslout nicht meinen Ansprüchen entspricht
2 einmal ein Handy mit Android und nie wieder ein zweites.

Wollte mir ein Tablet damit holen aber da warte ich dann lieber auf W8 aber sicher kein Android mehr und lieber ein W7 Handy ohne Copy paste aber dafür mit Apps die auf jedem Gerät auch laufen und nicht durch den Bildschirm sich verschieben oder nicht richtig dargestellt werden.

Mal sehen ob Android 3 was wird oder ob es genau so bescheiden bleibt mit dem was schon bekannt ist. Ich selbst habe es noch nicht gesehen aber Google muss es als geschlossenes System (geschlossen im Sinn von Gerätevorgabe) erstmal genau so hinbekommen wie MS und Apple
 
Zuletzt bearbeitet:

RedXon

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.141
Google sollte halt endlich mal die absolut Sinnlosen Aufsätze wie Timeshift, Sense usw. entfernen. Logisch habe ich bei meinem Desire dies gleich weggeschmissen, denn die Oberfläche ist 1000mal hässlicher als Pure-Android und wenn man so "fancy" Zeug mag gibt es genug Widgets um die Oberfläche genau seinen wünschen anzupassen.

Dadurch könnten die Updates dann auch endlich von den Herstellern selber rausgebracht und zwar schneller werden. Wenn man sieht, dass es die Community schafft, in der ersten Woche nach dem eine neue Android Version da ist, diese z.B. auf das Desire zu porten mit minimalen Einschränkungen, kann man annehmen, dass HTC, Samsung, SE usw. dies sogar am Veröffentlichungstag schaffen können, da diese die Versionen wahrscheinlich ja vor den Endbenutzern bekommen!
 
Top