News Google verschärft Vorgaben für Android-Partner

Robert

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Feb. 2009
Beiträge
1.677
Es gibt bestimmt den einen oder anderen den das stören könnte, aber ich würde es wirklich bevorzugen, dass Android Geräte mit homogenerer Software kommen. Mein Wunsch wäre allerdings, dass man jedes Android Gerät auf die vanilla-software umschalten kann mit Stock-Oberfläche und allem anderen was man gewöhnt ist und schätzen gelernt hat.
 
anders ausgedrückt: Erst werden die Drogen kostenlos verteilt um alle süchtig zu machen und jetzt wollen sie Geld dafür haben und man lässt die Fäuste sprechen, nach dem Motto: Friss oder stirb! :D :D typische Dealer-Handlungsweise. :evillol:
 
Zuletzt bearbeitet:
Das wäre tatsächlich echt sinnvoll. Das gleiche nochmal mit Windows Phone (Also ein umschalter zwischen Android UI, Android Vanilla und Win.). Aber wahrscheinlich ist das nur Traumdenken.
 
Gaspedal schrieb:
anders ausgedrückt: Erst werden die Drogen kostenlos verteilt um alle süchtig zu machen und jetzt wollen sie Geld dafür haben... :D :D typische Dealer-Handlungsweise. :evillol:

Naa, du bist schon eine Stufe weiter, jetzt kommt die Phase wo jedem die kostenlosen Drogen aufgezwungen werden :D
 
Das sind doch mal schöne Nachrichten... Gefällt mir
 
LuftSchnitzel schrieb:
Also ein umschalter zwischen Android UI, Android Vanilla und Win.

Man kanns auch übertreiben :-P Is ja wohl doch nochmal komplett etwas anderes...stock android auf den ganzen Sony, Samsung, LG, HTC, ..... Geräten anzubieten wäre ein Leichtes!
 
Jo ich hoffe auch das der unfug nicht auch bei ROMs implementiert werden muss. Aber soo viel Sorgen mache ich mir da ja nicht, wenn ich bedenke dass ich so gut wie keine Google Apps auf mein MIUIv6 ROM laufen hab xD.
 
Also mir Persönlich würde das zu weit gehen. Ein Homogeneres Gesamtbild der Android Plattform okay. Aber das dort jetzt alles aufgezwungen wird. Aber gut für den Konsumenten, da gibts einfach noch zu große Player die auch noch genug mittel für die Unterstützung Alternativer Smartphone OS haben. Samsung, Intel, LG, Lenovo, die können sich alle ein 2 Betriebssystem leisten bzw. Supporten. Wer weiß ob nicht einer von denen bald Sailfish OS, Ubuntu for Phone, Tizen, Firefox OS usw. unterstützen/anbieten wird?!

Zumindest Samsung ist ja schon sehr aktiv was ein 2 Standbein neben google's OS angeht.
 
Da die Gapps mit Cyanogenmod nicht mal seriemäßig mitgeliefert werden, sollten diese Richtlinien hier nicht greifen denke ich. Wie soll man etwas auf dem Bildschirm platzieren (die ganzen gapps) wenn diese nichtmal vorhanden sind.
 
Das kommt dem Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung schon recht nahe. Einer der Partner müsste sich nur mal bei den zuständigen Behörden beschweren.
 
psYcho-edgE schrieb:
Jetzt Frage ich mich ob das auch für ROMs wie die Cyanogenmod gilt?

Solange sie die Google Apps nicht nutzen kannst du mit Android machen was du willst siehe Amazon oder Nokias Android Versuche!
 
kugel. schrieb:
Das kommt dem Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung schon recht nahe. Einer der Partner müsste sich nur mal bei den zuständigen Behörden beschweren.
Sowas ähnliches dachte ich mir zumindest bei dem Teil mit dem Anzeigen von Webseiten innerhalb einer App. Sorry, aber generell muss es mir als Entwickler doch offen stehen, eine Alternative zu WebView-Engine zu nutzen. Das fand ich dann auch etwas überzogen.
 
kugel. schrieb:
Das kommt dem Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung schon recht nahe. Einer der Partner müsste sich nur mal bei den zuständigen Behörden beschweren.

Whaaat... bei allen anderen BS ist dasa ja noch viel Restriktiver?!
 
kugel. schrieb:
Das kommt dem Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung schon recht nahe. Einer der Partner müsste sich nur mal bei den zuständigen Behörden beschweren.

Das kann ich so nur unterschreiben.
Als Hersteller sollte man so langsam drüber nachdenken, ob man die Smartphones mit Android ohne Google Zeugs und ohne Playstore vertreibt und stattdesssen standardmäßig einen anderen Store einbindet.

nickless_86 schrieb:
Whaaat... bei allen anderen BS ist das ja noch viel Restriktiver?!

Beispiel?
 
Zuletzt bearbeitet:
norfen schrieb:
Als Hersteller sollte man so langsam drüber nachdenken, ob man die Smartphones mit Android ohne Google Zeugs und ohne Playstore vertreibt und stattdesssen standardmäßig einen anderen Store einbindet.

Viel Spaß. Android ist ohne GApps nutzlos und wird garantiert vom Verbraucher abgelehnt. Das wissen auch alle Hersteller.
 
Homofürst schrieb:
ZUmal man meines Wissens die Apps nicht deinstallieren, nur deaktivieren kann.

Was genau macht dieses "deaktivieren" eigentlich? Normal ist ein Programm ja entweder installiert oder nicht, aber "deaktiviert"?
 
Seh ich anders. 70% der Masse sind bestimmt mit nem Browser, Telefonbuch, Kalender, Email und Whatsapp bedient.
 
Zurück
Oben