Grafikkarten Upgrade für altes System

Karkand_medic

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
60
Hallo Computerbase Community,

Nachdem sich meine alte Grafikkarte (Gainward GTX 570 Phantom, Gott hab sie selig) vor einigen Monaten nach 5 Jahren treuem Dienst verabschiedet hat wird es Zeit für einen Nachfolger.
Der Rest meines Systems funktioniert noch tadellos, daher habe ich mit dem Gedanken gespielt momentan nur die Grafikkarte aufzurüsten und später ev. mit dem Rest "nachzuziehen". Mal warten bis sich die Preise nach Ryzen (hoffentlich niedrig) einpendeln und vllt sogar die Speicherpreise wieder fallen.
PCIe ist ja soweit zeitlos während sich CPU Sockel usw. laufend ändern.

Mein aktuelles System sieht folgendermaßen aus:

Intel i5-2500K (nicht übertaktet bei 3,3GHz)
ASRock Z68 Pro3
8GB DDR3 RAM 665 MHz CL9

Von der Grafikkarte her hätte ich die PowerColor Radeon RX 480 Red Devil mit 8GB VRAM ins Auge gefasst (nach Recherchen der entsprechenden Artikel hier im Forum).

Nun die Frage was ihr von diesem Teil Upgrade haltet. Kann die Grafikkarte auf die Art voll ausgenützt werden? Gibt es drastische Flaschenhälse? Würde ev. CPU übertakten helfen?

Auch nicht ganz unwichtig ist wahrscheinlich mein Anwendungswunsch:
Ziel ist es auf dem über HDMI angeschlossenen TV (55") gelegentlich Singleplayer-Titel zu zocken (GTA V und ME Catalyst nachholen, BF1 Kampagne, Mortal Kombat und kommende Titel in dieser Art). Der Fernseher kann zwar theoretisch 4K, aber da die Graka in dem Preissegment das wohl nicht packen wird, werde ich eher auf 1080p mit hohen Details gehen. Auch wenns nicht schlecht ist brauche ich keine astronomischen Framerates, sondern einfach nur flüssige, stimmige und atmosphärische Grafik :)
Nach Möglichkeit wieder ein paar Jährchen ohne große Upgrades :rolleyes:

Danke im Voraus für eure Meinungen/Ratschläge!
 

leckerbier1

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.877
Nimm die Grafikkarte und werde glücklich...der Prozessor hat noch genügend Leistung!
 

N30PHY73

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.458
Den Prozessor übertakten und eine RX 480 oder GTX 1060 dazu. Und noch 8 GB RAM (gebraucht) dazu.

Unübertaktet könnte der Prozessor wirklich langsam ein Flaschenhals werden. Aber eins von beidem ist eh immer der Flaschenhals... :)

​Welcher Kühler ist verbaut?
 

Dextro1975

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.882
Auf 4ghz solltest du ihn ohne probleme bekommen ohne die Spannung zu erhöhen.
Denke auch das die 480 eine gute Wahl ist.
 

Serious_Sam

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.549
Jo, habe einen i5 2400 auch mit einer GTX 1060 auf die Sprünge geholfen, läuft sehr gut auf Full HD.
Du hast zusätzlich den Vorteil übertakten zu können.
Etwas OC und RX 480 8GB rein und TOP ist das Ding wieder.
 

Karkand_medic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
60
Danke für die vielen Antworten :)
Und noch dazu weil sie genau das beinhalten was ich hören wollte ;)
Grafikkarte ist schon bestellt.

Momentan habe ich den Intel Standard-Kühler drauf, *schämen* da ich auch noch nie was in Sachen OC versucht habe. Sollte ich dann aber mal das Gefühl haben der CPU geht die Luft aus, kauf ich da auch was besseres und kitzle noch etwas Leistung raus :)
 

N30PHY73

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.458
Dafür sollte man sich wirklich schämen. ;)

Dann kauf dir noch einen guten Kühler dazu. Den kannst du dann auch weiterverwenden, wenn irgendwann mal die ganze Plattform ersetzt wird.
 

Gaugaumera

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.161
OC ist nicht wirklich schwierig braucht beim ersten mal aber extrem lang bis man sich eingelesen hat worauf zu achten ist damit nichts passiert. Ich kanns verstehen das man darauf keine Lust hat.
 

Karkand_medic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
60
Leider muss ich jetzt nochmal ein Update bringen :(
Habe die Grafikkarte (PowerColor Red Devil 8Gb) letztes Wochenende bekommen und gleich eingebaut, aber sie macht leider Probleme.
Leistungstechnisch gibt es nichts zu meckern, aber beim Zocken kommt es immer mal wieder zu Freezes.
Und zwar habe ich am TV (über HDMI angeschlossen) ein paar Sekunden lang schwarzes Bild, bevor der Fernseher auf den Bildschirmschoner springt (Videosignal komplett weg). Ein über DVI angeschlossener Monitor zeigt dabei ebenfalls kein Bild mehr an.
Der PC läuft dabeinoch weiter und muss dann mittels Hard-Reset neu gestartet werden. Beim nächsten Start kommt dann erst mal ein BSOD bevor das System wieder normal bootet. Es ist jetzt in den ersten paar Tagen schon zu 4 derartigen Ausfällen gekommen (mal nach 10 Minuten, das nächste Mal erst nach 3 Stunden).

Bei meiner Recherche habe ich dann auch einige (bzw. viele) Meldungen mit ähnlichen Fehlerbildern mit 480er Karten (PowerColor, aber auch andere) in diversen Foren gefunden, was mich generell etwas verunsichert hat.

Für mich steht damit aber fest, dass ich die Karte zurücksende, es stellt sich nur die Frage wie es weitergeht. Gibts bei den RX480 generell ungelöste Probleme mit dem Chip? Würdet ihr es nochmal mit einer Red Devil versuchen oder zu einer anderen Partnerkarte wechseln? Da ich von ähnlichen Fehlerbilder auch bei anderen 480er Versionen gelesen habe, habe ich sogar wieder eine 1060er in Erwägung gezogen.

PS.: Mich hat beim Erhalt der Karte schon gewundert, dass die Anti-Statik-Tüte nur mit einem Tixo-(Tesa-) Streifen verschlossen war und sich nirgends an der Verpackung oder am Gerät ein "Garantie/Echtheits"-Siegel befunden hat. Gibts sowas nicht mehr, oder habe ich vielleicht von vornherein ein wiederverkauftes Montagsgerät bekommen?
Würdet ihr die Karte in meinem Fall im Zuge des Rückgaberechts für 14 Tage ohne Angabe von Gründen zurückgeben, oder sollte ich schon die Mängel reklamieren? Erstere Option hätte den Vorteil, dass ich nicht Gefahr laufe in einen langwierigen Gewährleistungsprozess hinein zu geraten.

Bitte um eure Meinungen/Sicht der Dinge
 

Gaugaumera

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.161
Da hast du wohl eine defekte Karte bekommen und warscheinlich eine die schon eingesendet war. Definitiv sofort zurück und eine neue Verlangen.
Wo hast du bestellt.
 

Karkand_medic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
60
Ich hab sie bei Amazon bestellt, da sollte es zumindest in Sachen Rücknahme keine Probleme geben.
Dann werde ich gleich mal die Rücksendeformalitäten angehen und mir eine Schachtel zum Verschicken suchen ...

Ist nur die Frage ob ich sie eben zurück gebe und davon unabhängig eine zweite Bestellung aufgebe (ist mittlerweile ein paar Euro teurer geworden, aber darauf solls im Ernstfall nicht ankommen) oder ob ich ein Ersatzgerät für meine ursprüngliche Karte verlange. Ich möchte nur nicht, dass sie dann am Ende versuchen zu reparieren oder den Fehler vllt mit ihrem Testsystem nicht nachvollziehen/reproduzieren können.
Dann wären meine 2 Wochen Rückgaberecht gleich mal um und wenns wirklich blöd läuft bleibe ich auf der Karte mit den Problemen sitzen.

edit: Ich werde sonst einfach mal den Amazon Support kontaktieren, grundsätzlich bin ich mit deren Kundenservice ja sehr zufrieden.
 

Gaugaumera

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.161
Ist zwar nicht so warscheinlich abwr das Netzteil könnte auch die Ursache sein. Was ist da verbaut?
Vorallem da kein Siegel drauf war gehe ich von einer defekten Graka aus.
 

Karkand_medic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
60
Das verbaute Netzteil ist ein Antec 520 Watt High Current Gamer.
Ist halt auch schon aus dem Jahr 2011, kann leicht sein, dass es hier neue Versionen/Revisionen gibt.
Würde das soweit passen oder ist das wirklich ein potentielles Problem?

Jetzt habe ich den PC den Abend über im idle laufen lassen und dabei auch das erste mal Probleme außerhalb von Spielen bemerkt.
Ich habe im Windows 10 Notification Center eine Mitteilung mit folgendem Inhalt bekommen:

"Der Zugriff auf Grafikhardware wurde für die Anwendung opera.exe blockiert."

Ich verwende auch tatsächlich Opera, das browsen war in dem Zustand auch praktisch unmöglich, die Seite hat sich jede Sekunde neu aufgebaut. Nach einem Neustart geht es jetzt wieder normal.

Zusatz:
Ich habe als ich die Grafikkarte bekommen habe Windows 10 neu aufgesetzt, danach den Graka Treiber von der mitgelieferten CD installiert, und danach die Updates auf die aktuelle stabile Version gemacht, hat alles auf Anhieb geklappt. Sieht meiner Meinung nach wirklich sehr nach Hardware aus, wenn ihr nicht beim Netzteil ernste Bedenken habt schicke ich die Graka bald mal auf die Reise.
 

Gaugaumera

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.161
Das Netzteil ist zwar älter aber schlecht ist es nicht. Wenn du mehrere 8-pin stecker hast dann probier nochmal den anderen. Bau die Karte nochmal aus und sorgfältig wieder ein. Wenn das nichts hilft musst du die Karte zurück schicken
 

Karkand_medic

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
60
EDIT: Fragen beziehen sich auf eine PoworColor RX 480 Red Devil 8GB

Hi,
ich würde den Thread hier gerne noch einmal aufwärmen :rolleyes:
Nach einem Austausch der Karte läuft die neue nun bereits einige Monate wie geschmiert, ich habe mir nun aufgrund gesteigerter Leistungsanforderungen (habe mir im Summer Sale ne Rft gegönnt) mal die Thematik OC angesehen.

Die Grafikkarte ist ja schon werksseitig übertaktet und es liegt mir grundsätzlich fern da noch rumzubasteln, aber es verbleiben einige Fragen:

Ich habe ja den (Hardware-)BIOS-Switch auf der Karte, der zwischen OC und Silent OC wechselt. Stimmt es wirklich, dass diese Einstellung keinerlei Einfluss auf die Leistung hat, sondern "nur" die Lautstärke beeinflusst? Ich würde in meinem Fall Performance vor Lautstärke reihen, gibt es hier also eine "bessere" Schalterstellung?

Auf diversen Produkttests findet man den Maximal (Boost-) Takt von 1330 MHz, ich habe mir mal GPU-Z runtergeladen und mir wird als Maximaltakt 1279MHz angezeigt (siehe Screenshot). Erkennt hier lediglich GPU-Z nicht das wahre Maximum oder muss ich hier noch was umstellen?
http://gpuz.techpowerup.com/17/10/06/xyx.png

Man liest ja öfters von der Möglichkeit eine 480er auf eine 580er zu flashen und mit einem Dual-Bios kann ja auch nicht allzuviel passieren, daher die Frage: lohnt sich die Mühe? (Leistungszuwächse werden hier ja auch praktisch keine bestätigt)

Gibt es noch weitere Tools neben GPU-Z die mir helfen den Zustand meiner GPU zu verfolgen oder weitere (sinnvolle) Einstellungen zulassen? Wattman habe ich in dem Zusammenhang oft gelesen, was kann ich zB damit noch machen?

Danke im Voraus :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top