größerer Performancegewinn durch schnellen RAM + SSD

Basti__1990

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.690
Hi,
ich habe mich in letzter Zeit gefragt ob die geschwindigkeitsunterschiede zwischen 1333MHz und 2133MHz RAM größer wären, wenn als grundlage eine SSD anstatt einer HDD dienen würde. leider konnte ich dazu keinen test oder ähnliches finden.
hat da jemand von euch eine idee? oder gibts vielleicht doch nen test dazu den ich nur nicht gefunden habe?

gruß basti
 

freshprince2002

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.659
Kleinere Tests bezüglich des RAM-Taktes gibts immer wieder mal in der PCGH und Hardwareluxx (printed).
Der Performancegewinn hängt von der CPU ab. Am meisten vom hohen RAM-Takt profitieren Intel-CPUs.
Der Performancegewinn ist je nach Anwendung 5-10%, generell bei Kompression gibts da gute Vorteile.
Einige Spiele profitieren ebenfalls deutlich, z.B. Anno.

Von einer SSD hängt der Performancegewinn jedoch nicht ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

ElfenLied

Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
2.618
Festplatten sind da immer noch zu langsam, um den Unterschied beim Ram nutzen zu können. Die CPU profitiert allerdings davon, nur ist der Unterschied meist nicht den Mehrpreis wert...
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.622

Basti__1990

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.690
ich weiß das der unterschied zwischen 1333er zu 2133er bei 0-5% liegt, aber ich wollte eben wissen ob der unterschied mit einer SSD als grundlage größer wird. aber freshprince2002 meinte ja schon, dass das nicht so ist :(
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.622
Uh, mein Fehler. Mal wieder die Fragestellung nicht verstanden, wobei ich da auch nicht wirklich ein zusammenhang sehe :-)
 

Basti__1990

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.690

Merlin-.-

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.372
Zitat von Basti__1990:
Hi,
ich habe mich in letzter Zeit gefragt ob die geschwindigkeitsunterschiede zwischen 1333MHz und 2133MHz RAM größer wären, wenn als grundlage eine SSD anstatt einer HDD dienen würde.

Zitat von HisN:
Uh, mein Fehler. Mal wieder die Fragestellung nicht verstanden, wobei ich da auch nicht wirklich ein zusammenhang sehe :-)
Ich hab's grad mal zu verstehen versucht...
Die Idee könnte sein, dass man den schnellen RAM nicht nutzen kann, weil er nicht schnell genug gefüllt wird.
Der Denkfehler dabei ist, dass RAM deutlich schneller als ne HDD und auch SSD ist und daher "langsamer" RAM genauso lange warten muss auf die SSD wie schnellerer.
 
Top