News GTC 2016: „Mobile Geräte sind für VR der größte Markt“

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.300
Der mediale Fokus liegt aktuell zwar auf Oculus Rift und HTC Vive, doch die Industrie sieht einen ganz anderen Markt als den, der der entscheidende wird: Mobile. Der Grund dafür ist einfach, denn die schiere Masse an Smartphones in der Welt eröffne auch ein deutlich breiteres und auch günstigeres Einsatzfeld.

Zur News: GTC 2016: „Mobile Geräte sind für VR der größte Markt“
 

leipziger1979

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.342
Genau das ist das was diese "Gesellschaft" noch braucht.
Das Ding nicht nur 24h in der Hand sondern 24h an den Kopf geklebt, am besten demnächst noch implantieren.
Und sich dann wundern das die Verstrahlten immer dümmer werden. :rolleyes:
 

Brathorun

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
888
Natürlich ist es Ziel VR Mobil zu machen.
Dabei sind Smartphones mit ihren 4k Displays heute schon besser fürs Entertainment geeignet.
Aber man muss mir schon mehr bieten als dieses Plastik-Cardboard.

Und wäre noch interessant zu ergründen, ob der Begriff Smartphone noch passt den die Telefonfunktion ist ja nur noch Beiwerk...
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.608
Funktioniert VR mit Comic Grafik nicht?

Bei den ersten Android Spielen fühlte man sich ja auch an selige 16BIT Konsolenzeit zurückversetzt?
 

motzerator

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.143
Genau das ist das was diese "Gesellschaft" noch braucht.
Das sehe ich auch so. Ich wünsche mir so ein Gerät schon lange. Eine völlig geschlossene VR Brille mit integrierten Kameras, die man aufsetzen kann und die einem die normale Umgebung auf einem Display anzeigt und darüber eben zusätzliche Informationen und Programmfenster.

Das Ding nicht nur 24h in der Hand sondern 24h an den Kopf geklebt, am besten demnächst noch implantieren. Und sich dann wundern das die Verstrahlten immer dümmer werden. :rolleyes:
Eine Kombination mit einer Gesichtsmaske im Stile wie Darth vader oder Kylo Ren oder noch besser in einem Techno Look ohne direkte Anleihen bei Kultfilmen wäre natürlich extrem gut.

Aussehen wie ein Roboter und trotzdem alles sehen und auf dem Display alles mögliche anstellen können, das finde ich extrem genial. Das gibt endlich auch den armen Menschen, die beispielsweise gezwungen sind im ÖPNV zu Pendeln endlich die Möglichkeit, sich viel besser abzuschotten und ihre Ruhe zu haben. Ich denke so ein Konzept würde helfen, sinnlose soziale Interaktionen auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.

Vor allem wenn sich das in der Breiten Masse durchsetzt. Die Welt wird immer besser. Was in den 80er Jahren mit dem Walkman begann, wird dann zur Perfektion gebracht. Der optimale Schutzschild für's Real Life.

:evillol:
 

Megatron

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.861
Das bedeutet wohl das in Zukunft alles nur noch auf das Niveau von Smartphones angepasst wird, denn darüber hinaus existiert ja kein Markt mehr. Schöne neue billige Welt.
 

H4rdcor3chiLLer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
475
Ich weiss echt nicht wer so ne scheisse braucht aber ich will das nicht haben. Benutze mein "Smartphone" für Whatsapp, Telefonieren, abundzu mal ein youtube video wenn ich nicht am PC bin und ansonsten als Mediaplayer fürs Autoradio. wüsste nichtmal was ich mit VR am Handy machen sollte? Mails checken? Whatsapp nachrichten schreiben?
 

Cavalera90

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
444
Die Meinungen sind ja größtenteils Negativ hier. Cardboard konnte ich für Demozwecke nutzen und um die Youtube 360° Videos anzuschauen. Ist halt so ein kleiner Gag für ein paar Euro.

Mit der Gear VR (die irgendwann mal geliefert werden sollte) kann ich mir dann über Oculus Cinema Serien und Filme anschauen. Für mehr wird die erstmal noch nicht benutzt werden.

Aber ein VR Suchti wird man aktuell noch nicht werden.
 

Crass Spektakel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
474
Analüsten haben gesagt... na dann geht das geht aus wie das Hornberger Schiessen.

Die notwendige Rechenleistung ist nicht portabel und mit weniger wird das nur ein Würfelhustensimulator.

Kann sein dass wir in 10-15 Jahren mobile VR sehen, aber heute und hier oder auch morgen und in Greifweite, da sehe ich nichts.
 

Brathorun

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
888
Das sich in diesem VR-Fred wieder alles um Spiele dreht... unglaublich. Als könne VR nicht mehr leisten. Mobiles VR ist Zukunftsmusik aber es IST Zukunft! Gut das man nicht wieder an ein Extra Gerat denkt sondern gleich zur naheliegendsten Plattform greift und diese optimiert. Endlich werden sich mehr Pixel wieder lohnen!

Dann gibt noch die Möglichkeit des Streamens. Wenn mehr Rechenleistung benötigt wird, wieso lässt man es die Cloud nicht einfach erledigen?
 

Blaexe

Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
7.368
Wenn mehr Rechenleistung benötigt wird, wieso lässt man es die Cloud nicht einfach erledigen?
Weil die Latenz dafür unter aller Sau ist. Nein wirklich, das wird nichts.
Aber ansonsten hast du Recht. Es gibt praktisch unendlich viele Einsatzzwecke für VR. Diejenigen die das pauschal ablehnen, können sich das nur (noch) nicht vorstellen.
 

Brathorun

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
888
Weil die Latenz dafür unter aller Sau ist. Nein wirklich, das wird nichts.
Sicher. Aktuell. Aber hier könnte es ja auch mal Fortschritte geben?!

Nvidia hat ja schon ein Cloud-Computing-Dienst. Es fehlt nur die Infrastruktur im Internet-Neuland-Deutschland.
Klar, es werden noch Jahre vergehen aber dann kann man eben auch auf einen VR-Gaming-PC verzichten.

Und im Entertainmentbereich ist eben, wie gesagt, nicht so viel Leistung nötig.
 

Blaexe

Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
7.368
Könnte es sicherlich, aber dort bin ich auch erstmal noch skeptisch. Die Latenz müsste sich wirklich im niedrigen, einstelligen Millisekunden Bereich bewegen, und da sind wir aktuell noch weit entfernt.
VR ist da eben extrem kritisch.
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
7.033
@Brathorun

So funktioniert das nicht.
Die VR-Headsets von Facebook und HTC setzen auf 90 Bilder pro Sekunde, das sind etwas mehr als 11 Milisekunden pro Bild.
Du kriegst keine "Cloud" hin die eine Latenz von nur 11 Milisekunden pro Bild erreicht, insbesondere da hier die 11 Milisekunden zum großen Teil schon für die Strecke draufgehen werden, da deine Kopfbewegungen in die Cloud geschickt werden müssen und das Bild dann zurückgeschickt werden muss. Und zwischendrin muss es dann überhaupt erst berechnet werden.

Das hat alles nichts mit Internet-Neuland oder nicht zu tun, dafür musst du in jede Großstadt ein eigenes Rechenzentrum setzen.

Und zusätzlich kommt erschwerend hinzu, dass es bei VR nicht ausreicht einen 720p-Stream zu berechnen oder auch einen 1080p-Stream - da brauchst du langfristig gesehen (aber das ist näher als deine "Cloud") 4K und höher - bei 90fps. Und natürlich auch noch in guter Komprimierung, die sowohl die Details beibehält als auch schnell ist.
Die Rechenzentren würden also enorme Leistung benötigen und extrem hohe Bandbreiten verbrauchen.

Nö, wird nicht passieren.
 

Brathorun

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
888
Mit dem heutigen LTE-Netz mag das nicht funktionieren... aber was ist mit anderen Technologien? Bzw. in der Theorie sollte das doch realisierbar sein?

Was ist mit WLAN?

Zudem ist es ja anscheinend möglich die Framerate zu verdoppeln, sodass nur 60 FPS übertragen werden müssen. Die PSVR gibt doch auch 120 FPS wieder obwohl die PS4 nur 60 FPS leistet...
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
7.033
Schau dir doch mal die In-Home-Streamingsachen an, also z.B. SteamLink bzw. Xbox One-Streaming und Playstation 4-Streaming.
Selbst bei denen spürst du eine Verzögerung, hast schlechtere Bildqualität und teilweise Verbindungsstotterer.
Und da geht es nur darum 720-1080p von einem Zimmer in das andere Zimmer zu bekommen.
 
Top