Günstig, ABER gut?! :)

Lavii

Newbie
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
7
Guten Abend zusammen,

habe mich mal schnell hier angemeldet, da ich ein paar Expertenmeinungen von euch hören will ;)
Habe gehört, dass dieses Forum dafür gut geeignet ist :)

Suche einen Gamer-PC für 500-600€!
Ich weiß, es ist nicht viel für einen Gamer-PC, trotzdem denke ich, dass es möglich ist, für dieses Budget einen Computer zusammenzustellen, mit dem man Bf4 auf Hoch bis Ultra spielen kann.

Habe mir mal etwas zusammen gebastelt und hoffe, dass ihr mir zustimmt, dass dies das beste für dieses Budget ist, oder falls ist falsch liege, Verbesserungen mitteilt :)


AMD FX-6300 Prozessor, Boxed, Sockel AM3+ 89,00 €
ASRock 970 Extreme3 R2.0, AM3+, ATX 67,19 €
8GB-Kit Crucial Ballistix Sport Series DDR3-1600, CL9 67,51 €
Zalman Z1 Midi Tower - schwarz, ohne Netzteil 25,65 €
be quiet! PURE POWER L8 400W 46,63 €
MSI R9 280 GAMING 3G mit MANTLE und Gaming Evolved Client, 3GB DDR5 201,75 €
Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s 50,87 €
LG GH24NS bare schwarz 12,68 €
Rechner - Zusammenbau 29,99 €

Gesamtpreis: 591,27 €

Kleine Meinung noch von mir dazu, ihr könnt mich danach gerne kritisieren oder mir besten falls zustimmen :)

Ich weiß, ein i5 oder auch zum Teil der i3 ist besser, trotzdem habe ich mich für den FX6300 entschieden um 20 Euro beim Prozessor zu sparen und dies in die r9 280 gaming zu investieren, sonst wäre es nur die r9 270x.

8GB Crucial ist denke mal gut, mehr ist unnötig und preis/leistung ist man mit crucial gut dabei?!

Zum netzteil und mainboard muss ich sagen, dass ich dort online verglichen habe, da ich mich damit nicht so gut auskenne, sehr gutes preis/leistungsverhältnis hatten dann das netzteil von bequiet l8 400w und dem mainboard von as rock 970 extreme3

PS: Ich weiß, ich könnte noch 50/100/150€ mehr investieren und könnte dafür sooo viel schönes besseres bekommen, aber mag nicht mehr ausgeben und hoffe ihr könnt mir etwas helfen :)

So, hoffe auf gute und schnelle Antworten, wollte dieses Wochenende noch bestellen

Danke schonmal :)

LG

Lavii
 

Theobald93

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
6.862
Ich würde wirklich keinen FX6000 nehmen.
Spar dir die 30€ Zusammenbau-Gebühr und kauf nen Intel-Prozessor (hoch lebe Singlecoreperformence).
PC Zusammenbauen ist einfach (v.a. ohne dicken CPU-Kühler) und es gibt 1000 Tutorials. Lernst auch was fürs Leben und macht Spaß.

und nimm lieber das NT: http://geizhals.de/be-quiet-system-power-7-450w-atx-2-31-bn143-a871343.html
50W mehr und auch effizienter.

die 280 gibts auch günstiger: http://geizhals.de/msi-r9-280-gaming-3g-v277-082r-a1084930.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Lavii

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
7
Ich würde wirklich keinen FX6000 nehmen.
Spar dir die 30€ Zusammenbau-Gebühr und kauf nen Intel-Prozessor (hoch lebe Singlecoreperformence).
PC Zusammenbauen ist einfach (v.a. ohne dicken CPU-Kühler) und es gibt 1000 Tutorials. Lernst auch was fürs Leben und macht Spaß.
Nur 12€ teurer wäre der i3 4150, schon besser?
Habe halt gehört, dass Amd in den letzten Jahren aufgeholt hat und 6 Kerne sind halt schon mehr wie 2 beim i3.

Was sagst du zum rest? mainboard und netzteil bin ich mir halt noch unsicher.
 

Frostborn

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.921
Rechner selbst zusammenbauen macht nur Spass, wenn die Kiste dann auch 1A funktioniert. Sollte dies mal nicht der fall sein aka man kriegt in einer Anwendung/Game seinen ersten Bluescreen, dann beginnt eine ätzende Fehlersuche die dann überhaupt keinen Spass macht.

Daher halte ich mehr von Komponenten aussuchen und vom Händer verbauen lassen incl. Kompatibilitätstest und Belastungstest der durchgeführt wird. Wenn dann was nicht läuft kann man sich meist an den Händler wenden. Zumindest wenn man sich ein Komplettes System kauft.

Spätere Upgrades sind natürlich selbst zu machen, aber da weiss man ja welches Teil es ist wenn was nicht mehr läuft.
 

Lavii

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
7
Rechner selbst zusammenbauen macht nur Spass, wenn die Kiste dann auch 1A funktioniert. Sollte dies mal nicht der fall sein aka man kriegt in einer Anwendung/Game seinen ersten Bluescreen, dann beginnt eine ätzende Fehlersuche die dann überhaupt keinen Spass macht.

Daher halte ich mehr von Komponenten aussuchen und vom Händer verbauen lassen incl. Kompatibilitätstest und Belastungstest der durchgeführt wird. Wenn dann was nicht läuft kann man sich meist an den Händler wenden.
Das denke ich auch, schonmal kostet der Zusammenbau nur 29€ bei hardwareversand

Jemand Verbesserungsvorschläge?
Am besten bezüglich Grafikkarte, netzteil, mainboard, oder habe ich hier für 500 bis 600 euro das maximale rausgeholt zum zocken?
 

Theobald93

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
6.862
Habe halt gehört, dass Amd in den letzten Jahren aufgeholt hat und 6 Kerne sind halt schon mehr wie 2 beim i3.
Mir wären 2 gute Kerne lieber als 6 lahme. Kommt aber auf den Anwendungszweck an.
Sieh dir halt ein paar Vergleiche an.
z.b. hier schlägt der fx6300 in Spielen nicht mal den i3-3220 (und braucht dabei 40Watt mehr)
http://www.gamestar.de/hardware/prozessoren/amd-fx-6300/test/amd_fx_6300,720,3027140,2.html
Was sagst du zum rest? mainboard und netzteil bin ich mir halt noch unsicher.
NT Vorschlag siehe oben
 
Zuletzt bearbeitet:

Uwe F.

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.736
Oder Du kaufst erst 1x 4GB RAM und investierst die eingesparten 30 Euro in eine bessere CPU.

Einen weiteren 4GB RAM Riegel kannst Du auch später dazu stecken.
 

Cashney

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
931
Wobei bei den 30€ Zusammenbau von Hardwareversand kein Funktionstest dabei ist. Die machen wirklich nichts anderes als zusammenstecken und es kann genauso passieren dass du den PC auspackst und BlueScreens kriegst. Klar kannst du dich dann an den Händler wenden aber der Aufwand ist in etwa derselbe wie wenn du gleich selbst zusammenbaust.
 

Lavii

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
7
Ich würde wirklich keinen FX6000 nehmen.
Spar dir die 30€ Zusammenbau-Gebühr und kauf nen Intel-Prozessor (hoch lebe Singlecoreperformence).
PC Zusammenbauen ist einfach (v.a. ohne dicken CPU-Kühler) und es gibt 1000 Tutorials. Lernst auch was fürs Leben und macht Spaß.

und nimm lieber das NT: http://geizhals.de/be-quiet-system-power-7-450w-atx-2-31-bn143-a871343.html
50W mehr und auch effizienter.

die 280 gibts auch günstiger: http://geizhals.de/msi-r9-280-gaming-3g-v277-082r-a1084930.html

Da das von dir vorgeschlagene netzteil nicht viel teurer ist, habe ich nun mein pure power l8 400w gegen dein system power 7 450w getauscht :) denke das reicht, 500w ist ja nicht nötig, oder?

Und zur Grafikkarte, das ist genau die, die ich auch ausgesucht habe! Habe eben mal meine seite aktualisiert, die ist eben 20 euro billiger geworden, hehe :D

Zum Prozessor, denke mal werde beim Fx6300 bleiben, wäre fatal wenn ich den i3 nun nehmen würde mit 2 kerne, da er momentan zwar besser ist, aber dann als beispiel im november CoD oder irgendwann das neue Battlefield raus kommt, und es 4 kerne benötigt als minimum.

@ Cashney
Ja mit dem zusammenbau hast du schon recht, nur es gibt da so viele möglichkeiten es zu versauen, dann lieber 30 euro investieren und von denen sicher zusammenbauen lassen, falls was nicht funktioniert, kann ich ja tagsdarauf anrufen und denen klar machen, dass DIE mist gebaut haben, nicht ich.

Edit: das Mainboard ist okay?
 

HaveFun

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.883

Lavii

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
7
Ein Atelco-Mitarbeiter gab mir eine ganz andere Auskunft; demnach wird bei allen von der Ateleco/HWV-Zentrale zusammengebauten Rechnern ein Funktionstest gemacht; selbst dann, wenn kein Betriebssystem mitbestellt wird.
Dort kostet der zusammenbau sogar nur 19€, anstatt 29€ wie bei hardwareversand
Kleiner aber blöder nachteil ist leider, dass dort manche komponenten wie zb die gleiche Grafikkarte 30€ teurer ist, schon rentiert es sich leider nicht mehr
 

Theobald93

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
6.862
denke das reicht, 500w ist ja nicht nötig, oder?
Ne is nicht nötig
Na bin ich froh, dass es noch Hersteller gibt die nicht wie bei CoD Ghosts eine Zwangssperre einfügen (siehe ehemalige minimal 6GB RAM Sperre), nur weil man die "Minimalanforderungen" nicht erfüllt.
Eine i3 hat auch 4 logische Kerne.

Aber ist ja letztendlich deine Entscheidung, ich kann die Threads aber einfach nicht mehr sehen wo die Threadersteller herumheulen, dass der FX6000 nicht mehr reicht nach ein paar Monaten und dann auf nen 8000er oder nen Intel i5 umsteigen.
 

Cashney

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
931
Ich habe bisher nur eine Erfahrung mit HWV gemacht und da hatten sie die Schutzfolie auf der Bodenplatte vom Kühler vergessen abzumachen. Die CPU war deswegen viel zu heiß und ständig im Throttle und demnach viel zu langsam und hat oft seltsame Abstürze produziert. Bis wir da mal drauf gekommen sind was das Problem ist hats ewig gedauert. Ist aber auch schon etwa 2 Jahre her.
 

Lavii

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
7
Ne is nicht nötig

Na bin ich froh, dass es noch Hersteller gibt die nicht wie bei CoD Ghosts eine Zwangssperre einfügen (siehe ehemalige minimal 6GB RAM Sperre), nur weil man die "Minimalanforderungen" nicht erfüllt.
Eine i3 hat auch 4 logische Kerne.

Aber ist ja letztendlich deine Entscheidung, ich kann die Threads aber einfach nicht mehr sehen wo die Threadersteller herumheulen, dass der FX6000 nicht mehr reicht nach ein paar Monaten und dann auf nen 8000er oder nen Intel i5 umsteigen.
Hast mich überzeugt, habe auch nochmal nebenbei bisschen gegooglet, erbarme mich nun und nehme den intel, welcher genau schaue ich dann noch, habe ja 20 euro gespart, da die r9 280 die ich nehmen möchte soeben 20 euro günstiger geworden ist :D

Und sonst so? r9 280 (kein x) von msi, das asrock mainboard? mehr kann ich für 600 euro nicht verlangen, oder gibt es noch mehr verbesserungsvorschläge?
(genaue bezeichnung siehe ersten post)
Ergänzung ()

Habe nun mal scherzhalber bei mindfactory die gleichen komponenten genommen und dann den etwas teureren Montage- und Funktionstest-service eingefügt, dann wird er wie oben ja bemängelt wurde auch geprüft ;)

Bin allgemein etwa beim gleichen preis angelangt, dann ist es wohl sinnvoller bei mindfactory zu bestellen anstatt hardwareversand.

Die grafikkarte ist nun aber die "3072MB Sapphire Radeon R9 280 Dual-X OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Lite Retail)" anstatt die "MSI R9 280 GAMING 3G mit MANTLE und Gaming Evolved Client, 3GB DDR5" was hoffentlich kein nachteil ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

HaveFun

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.883
Hardwareversand und Atelco ist das selbe Unternehmen, und HWV wird auch direkt von der Atelco-Zentrale aus betrieben.

Wenn du Preise vergleichst, nimm nicht die HWV-PReise von deren Website, sondern die, die die Preisvergleichs-Website (geizhals & co.) listen. Wenn du die HWV-Artikel über Links auf Presvergleichern aufrufst, sind die Artikel günstiger.
Mindfactory und HWV tun sich das preislich im Durchschnitt nichts; nur nimmt MF halt ziemlich viel für den Zusammenbau.

Deine Konfiguration im Eröffnungspost ist generell ganz gut; mit Intel-CPU und einer SSD dann perfekt (falls die SSD doch noch ins Budget passt) :)

Intel Core i3-4150, ca. 95 € oder Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, ca. 150 €
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, ca. 60 €
Sapphire Radeon R9 280, 3GB, ab ca. 186 €
Seagate Barracuda 7200.14 1TB, ca. 45 €
Crucial MX100 256GB, ca 85 €
ASRock B85 Pro4, ~55 € oder ASRock H97 Pro4, ~ 80 €
Samsung DVD-Laufwerk, ~ 13 €
EKL Alpenföhn Sella, ~18 €
be quiet! System Power 7 400W, ~ 40 € oder be quiet! Straight Power E9 400W, ~ 60 €
Zalman Z1, ca 25 €

Hardwareversand.de Rechner-Zusammenbau für 29,90 EUR, mit diesem Gutscheine ggfs. auch nur 20 Euro. Falls Bestellung bei Hardwareversand.de, sollten die Artikel-Links einzeln über Geizhals aufgerufen und in den Warenkorb gelegt werden, da man dann günstigere Preise erhält.

Um bei Hardwareversand zu günstigeren Preisen zu kommen, nutze NICHT den dortigen PC-Konfigurator.
  1. Gehe auf geizhals.de oder idealo.de (das sind Preisvergleichs-Websites)
  2. Suche dort auf der Preisvergleichs-Website deine erste PC-Komponenten, und klicke in der Liste der Anbieter auf das rote HARDWAREVERSAND.de Logo
  3. Damit kommst du auf die HWV.de Website, und dir wird ein günstigerer Artikelpreis angezeigt. Jetzt "in den Warenkorb".
  4. Jetzt wechselst du zurück auf Geizhals/Idealo, und suchst die zweite Komponente, und wiederholst die obigen Schritte.
  5. Zum Abschluss suchst du auf der Hardwareversand-Website noch nach "Zusammenbau", und legst diesen Artikel (29,99 EUR) auch noch in den Warenkorb (Rechner - Zusammenbau)
  6. Und kannst du die Kaufabwicklung machen, und bekommst einen fertigen Komplettrechner.
Außerdem kannst du ggfs. noch diese Gutscheine nutzen.
 

Lavii

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
7
Hardwareversand und Atelco ist das selbe Unternehmen, und HWV wird auch direkt von der Atelco-Zentrale aus betrieben.

Wenn du Preise vergleichst, nimm nicht die HWV-PReise von deren Website, sondern die, die die Preisvergleichs-Website (geizhals & co.) listen. Wenn du die HWV-Artikel über Links auf Presvergleichern aufrufst, sind die Artikel günstiger.
Mindfactory und HWV tun sich das preislich im Durchschnitt nichts; nur nimmt MF halt ziemlich viel für den Zusammenbau.

Deine Konfiguration im Eröffnungspost ist generell ganz gut; mit Intel-CPU und einer SSD dann perfekt (falls die SSD doch noch ins Budget passt) :)

Intel Core i3-4150, ca. 95 € oder Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, ca. 150 €
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, ca. 60 €
Sapphire Radeon R9 280, 3GB, ab ca. 186 €
Seagate Barracuda 7200.14 1TB, ca. 45 €
Crucial MX100 256GB, ca 85 €
ASRock B85 Pro4, ~55 € oder ASRock H97 Pro4, ~ 80 €
Samsung DVD-Laufwerk, ~ 13 €
EKL Alpenföhn Sella, ~18 €
be quiet! System Power 7 400W, ~ 40 € oder be quiet! Straight Power E9 400W, ~ 60 €
Zalman Z1, ca 25 €

Hardwareversand.de Rechner-Zusammenbau für 29,90 EUR, mit diesem Gutscheine ggfs. auch nur 20 Euro. Falls Bestellung bei Hardwareversand.de, sollten die Artikel-Links einzeln über Geizhals aufgerufen und in den Warenkorb gelegt werden, da man dann günstigere Preise erhält.

Um bei Hardwareversand zu günstigeren Preisen zu kommen, nutze NICHT den dortigen PC-Konfigurator.
  1. Gehe auf geizhals.de oder idealo.de (das sind Preisvergleichs-Websites)
  2. Suche dort auf der Preisvergleichs-Website deine erste PC-Komponenten, und klicke in der Liste der Anbieter auf das rote HARDWAREVERSAND.de Logo
  3. Damit kommst du auf die HWV.de Website, und dir wird ein günstigerer Artikelpreis angezeigt. Jetzt "in den Warenkorb".
  4. Jetzt wechselst du zurück auf Geizhals/Idealo, und suchst die zweite Komponente, und wiederholst die obigen Schritte.
  5. Zum Abschluss suchst du auf der Hardwareversand-Website noch nach "Zusammenbau", und legst diesen Artikel (29,99 EUR) auch noch in den Warenkorb (Rechner - Zusammenbau)
  6. Und kannst du die Kaufabwicklung machen, und bekommst einen fertigen Komplettrechner.
Außerdem kannst du ggfs. noch diese Gutscheine nutzen.
Vielen, vielen dank!
Genau sowas wollte ich hören :)

Eine Frage habe ich noch, Windows 7 auf hardwareversand bzw minefactory mitbestellen für rund 80 euro? oder zb auf softwarebilliger.de für 35 euro kaufen?
Klar, ist ein unterschied von 45€, aber gibt es da einen haken?
 

Frostborn

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.921
Welche R280 du nimmst ist ganz egal. Ich finde die von MSI recht flott ;) Ausserdem ist zu beachten dass Sapphire prinzipiell keine Garantie gibt, du also nur die gesetzliche Gewährleistung hast. Währe für mein ein Grund kein Sapphire zu nehmen sofern diese Karten nicht einen entscheidenen Vorteil bei Speed oder Kühlung haben.

Wenns aufs gleiche rauskommt würde ich Mindfactory nehmen, weil wie gesagt der Rechner entsprechend Getestet wird.

Welche CPU hast du jetzt drin?

Egal ob Mindfactory oder Hardwareverand, ich würde es klasse von dir finden wenn du einen kleinen Bericht evlt auch mit nem Foto darüber schreibst, wie sauber das ganze dann Zusammengebaut wurde, besonders das Kabelmanagement usw :)
Bei Mindfactory kostet das knapp 100€ oder? Da muss das nämlich echt wie geleckt aussehen :)
Das würde mich wirklich interessieren.

gruß
 

RaptorTP

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
9.832
Das macht einem echt Angst ...

Ich hab vor 3 Tagen einem den fast identischen Rechner zusammengestellt

Der muss auch nen FX nehmen da sein Kumpel einen hat und der damit eben alles zocken kann

R9 280 von sapphire
Und auch ein bequiet system
Und sogar zalman z1
Sowie ram und board

Verrückt ;)

Grüße
 

Neronomicon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.779
Die Intel Fans haben wieder zugeschlagen^^. Also ich kann dir nur empfehlen bei Battlfield entweder den FX 6300 oder den i54460 zu nehmen. Schau dir Benches an. Aber nicht den i3! Habe hier ( ich weiß nicht mer wo) gelesen daß ein User sich beschwert hat warum ihm die Leute bei Battlfield zu einem i3 geraten haben und er unerklärlicher Weise frame drops hat und sein Kumpel mit einem Low AMD Prozzi nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
18.575
Zuletzt bearbeitet:
Top