Günstiges Übergangs-Notebook (bis 300 EUR)

TomSilles

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
17
Mein fünf Jahre alter Acer Aspire E1 gibt so langsam den Geist auf und ich bin auf der Suche nach einem Ersatz. Da ich zur Zeit knapp bei Kasse bin, bin ich auf der Suche nach einer günstigen Übergangslösung. Das Notebook soll hauptsächlich für Office-Anwendungen und anderen "einfachen" Programmen genutzt werden (arbeite als Werkstudent und ab und zu nutzen wir Analyseprogramme, aber keine großartig aufwendigen). Und hier und da für das Streamen von Serien, Fußball etc. Spielen tue ich hauptsächlich auf meiner Xbox, aber hin und wieder zocke ich gerne Age of Empires 2 HD. Das heißt der Rechner muss kein Leistungsmonster sein, aber ältere Spiele (wie genannt) sollte er packen.

Meine preisliche Grenze liegt bei 300 EUR, wobei 350 EUR die Schmerzensgrenze sind. Reinn theoretisch kann es auch ein Desktop-PC sein (vlt. sogar gebraucht), da ich schon einen Monitor und Tastatur + Maus besitze. Welche Computer könnt ihr empfehlen? Ich habe echt wenig Erfahrung beim Kauf von Notebooks und bin daher auf eure Hilfe angewiesen =)

Schon mal vielen Dank im Voraus!
 

Keine Geduld!

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.327

Ismael11

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
778
Ich denke, Du solltest Dich zuerst entscheiden, was Du willst. Wenn Du noch nicht sicher bist, ob Laptop oder vielleicht doch ein Desktop, helfen Dir keine Ratschläge. Für 300 € bekommst Du keine guten Notebooks, allerhöchstens gebraucht. Ein 300 €-PC kann da schon deutlich mehr, zumal Du ja bereits einen Monitor hast und den nicht auch noch kaufen musst. Daher würde ich mich an Deiner Stelle zuerst damit befassen.
 

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.780

Deadlock

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.279
Ich denke auch, dass du mit einem PC besser beraten wärst.
Hier ein Beispiel mit Windows 10 Home, i5 4440, 8GB RAM, GTX 750, 120GB SSD und 500 GB HDD.

Allgemein kannst du denke ich alles, was hier zu finden ist nehmen, sofern es denn eine Grafikkarte hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

TomSilles

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
17
Preis-Leistungstechnisch ist ein Desktop PC natürlich besser, ein Notebook hingegen praktischer. Ist mir muss ich sagen relativ egal. Würde sagen 60% Notebook und 40% Desktop.

Was haltet ihr von denen:
https://www.ebay.de/itm/Gamer-PC-Intel-i5-GT-710-2GB-8GB-RAM-120-GB-SSD-500GB-HDD-Win-10-Pro-Office19/202446894932?hash=item2f22c67754:m:mAZScAgyirqW1sbET710zPQ

https://www.greenpanda.de/refurbished/de/shop/pc/fujitsu-esprimo-c700/?card=9133
=> Mit Windows 10 Home + 8Gb RAM + 256Gb SSD für 268 EUR

https://www.greenpanda.de/refurbished/de/shop/pc/hp-compaq-8300-elite-sff/?card=9038
=> Mit Windows 10 Home + 8Gb RAM + 256 Gb SSD + 320 Gb HDD für 313 EUR
 

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.780
Zuletzt bearbeitet:

Ismael11

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
778
Ich kenne Age Of Empire 2 nicht wirklich, aber das ist doch steinalt, oder? Das müsste ja auch auf jedem x-beliebigen Grafikchip laufen, vermute ich.

Da Dein Budget recht niedrig ist und Du auch schreibst, „Übergangslösung“-... willst Du den auch nicht ewig lange nutzen? Dann würde ich Dir einen gebrauchten Fujitsu Esprimo empfehlen. Haben wir schon ewig im Büro im Einsatz. Die Teile sind sehr robust und leise. Hier zB einer, der billig ist, inkl. Windows 10 und SSD. Der reicht noch immer locker für Office-Kram. Ich würde sowas nehmen und erstmal nur auf deiner Xbox zocken:

https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/28255/kw/Fujitsu-Siemens-ESPRIMO-P720

PS: Dein verlinktes Ebay Angebot ist jedenfalls totaler Mist. Die SSD, die im Titel steht, gibt es nur optional, also gegen Aufpreis. Und einen PC als „Gamer“ zu bezeichnen mit einer GT 710 Karte ist ein absoluter Witz. So als würdest Du ein Puky-Kinderfahrrad als heißen Ofen für echter Biker anbieten ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Vitali.Metzger

Commodore
Dabei seit
März 2013
Beiträge
4.843
Top