Günstigster Drucker mit einzelpatronen

-=Ryo=-

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.202
Was ist derzeit der günstigste Drucker mit Einzelnen Farbpatronen?

Verwendung des Druckers ist Text-Only und evtl. ab und zu Grafiken drucken.
Also KEINE FOTOS.

Find leider nur immer Fotodrucker um die 100.-EUR.


Ist etwas zuviel wenn man reinen Textdruck machen will.

Einzelne Farbpatronen sind erwünscht damit man die Patronen einfach nachfüllen kann!
 

poolzero

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.209
da nimm den Canon ip3300 oder ip4300. beides sehr gute drucker. der 4300 ist auch für foto ausgelegt, daher würde ich an deine stelle zum ip3300 greifen.
 

netchrishw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
311
Wenn es um reinen Textdruck (nicht Farbe) und ab und zu mal ne Grafik für ich auf ein Laserdrucker zurückgreifen. Da ist es auch nicht schlimm wenn mal 3 Wochen nichts gedruckt wird ;)
 

-=Ryo=-

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.202
Sorry aber nen Farblaserdrucker ist ja nun alles andere als günstig...
 
H

h3@d1355_h0r53

Gast
hi ich hab nen "epson stylus c66" und der hat vor 2 jahren so um die 60 euro gekostet. der hat 4 einzelne patronen und hab mir bei ebay gleich ma für 20 euro 20 patronen gekauft, hab jetzt noch die hälfte und bin student und drucke unmengen an skripten aus.
grafiken kommen auch gut rüber, fotos auch. für den preis kann ich den nur weiterempfehlen.

erfahrungsberichte: http://www.ciao.de/Erfahrungsberichte/Epson_C66__1625915
 
Zuletzt bearbeitet:

-=Ryo=-

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.202
Interessant... der Drucker soll nähmlich einen Kaputten Epson Stylus C66 ersetzen ;)

Aber wo gibts den C66 denn neu?
 

poolzero

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.209
ich würde wirklich beim canon ip3300 bleiben.
schau dich mal auf druckerchannel.de um
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
also der billigste Drucker mit Einzelpatronen ist der Epson D78, allerdings weiß ich nicht, ob es für den schon einen Chip-Resetter gibt.

Ansonsten schau dir mal ein Multifunktionsgerät den Brother DCP-115C an, der besitzt erst gar keine Chips an den Patronen.

Ich denke, in dem obigen Post war kein Farblaser, sondern ein S/W-Laser gemeint und die gibts auch schon sehr billig, wie der Samsung ML-1610.

Am Rande noch eine kleine Warnung. Mit refillen kann man Drucker mit Permanentdruckkopf sehr schnell schrotten, wenn man zu billige Tinte verwendet, gibts genug berichte drüber, sowohl hier bei Forumbase als auch bei Druckerchannel.
 

Javelinhh

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
147
Moin,
ich denke, dass der Epson D68 der Nachfolger vom C66 ist.
http://epson-presse.grintsch-online.com/index.php?id=29&backPID=29&tt_news=1239

Ich habe auch mit Tintenpatronen günstiger Anbieter unterschiedlcihe Erfahrungen gemacht.

Die von Geha/Boeder (gleicher Hersteller trotz unterschiedlicher Markennamen) sind die schlechtesten, da die Düsen bereist über nacht eintrocknen, meine besten Erfahrungen habe ich mit Pelikan gemacht.

Aber wenn Du wirklich nur s/w Text ausdruckst, dann nimm lieber einen günstigen Laserrdrucker. Ich glaube in der Chip gab es mal einen Test von Geräten unter 100 Euro.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jevi

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
876
Hab mir vor kurzem ein Canon Pixma IP 5200 für 79€ gekauft (bei MediaMarkt). Nur so als Anreiz... Soweit ich weiß bietet Canon zur zeit nichts besseres an.
 

meikel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
490
Ich habe mir vor 1 Woche bei Saturn den Epson Stylus Photo R245gekauft,3 Farbpatronen und eine Schwarze......für grade mal 59€ und er hat auch noch nen Cardreader dabei, sodas Du handyphotos .z.B. ohne PC anmachen drucken kannst.
 

Infotainer

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.015
Ich habe den Epson C84 und drucke auch nicht viel evtl 2 mal die Woche und kann nur gutes berichten wenn man drucken will dann druckt er auch d.h keine ausgetrockneten Druckerköpfe oder ähnliches.
Und Patronen 20 Stück für c.a 25€ bei Ebay :)
 

sabo79

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
9
Habe ich mir vor gut ein Auslaufmodell von Epson geholt den CX 3600. Ich habe mir extra das etwas ältere Modell geholt da man dort ohne Probleme gebrauchte Patronen einsetzen kann. 4 Einzeltanks mit je 18ml. Mein Vater hat sich den DX3850 geholt. Er kann damit auch nachgemachte Patronen benutzen bekommt aber von der Software bei jeden Druck eine Meldung ....
Kopieren und Scannen kann der 3600 Teil auch und meine Frau ist begeistert von den ausgedruckten Fotos von der Digicam. Kann ich nur empfehlen habe ca. 4500 Blatt damit schon gedruckt und er druckt und druckt und druckt. Letztens habe ich bei Ebay für 20 Patronen 10,99 Euro bezahlt + zusätzlich Versandkosten... Günstiger gehts glaub ich mit nem Tintenstrahler nicht ausser man holt sich nen Laser :-)

 

schrauber

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
662
Vom Epson D68 den hat ein Bekannter von mir und würde von diesem Drucker abraten.
Ist gibt zwar Patronen von anderen Anbieter die auch viel billiger sind als die Orginalen.
Aber der Hammer bei diesem Teil ist der Tintenverbrauch so etwas habe ich vorher noch nicht gesehen, wenn man mit der Orginal oder Fremdhersteller Patrone so ca.5 Seiten Text druckt, ist laut der Druckeranzeige fast die Hälfte der Patrone leer.
Da denkt man sich stelle ich doch im Treiber auf Entwurf um, damit nicht soviel Tinte verbraucht wird, nur das bei dieser Einstellung noch nicht einmal der normale Textdruck funktioniert.
Das Teil ist die reinste Verarsche.
Habe selber zum Glück noch einen etwas älteren Drucker wo, Fremdhersteller Patronen super funktionieren.
Im Moment kann ich Dir leider auch kein Drucker nennen der günstig in der Anschaffung ist, und wo die Patronen kein Vermögen kosten.

MfG schrauber
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Ich habe mir vor 1 Woche bei Saturn den Epson Stylus Photo R245gekauft,3 Farbpatronen und eine Schwarze......für grade mal 59€ und er hat auch noch nen Cardreader dabei, sodas Du handyphotos .z.B. ohne PC anmachen drucken kannst.
Nur für jemand, der fast nur Text druckt, ist der nicht sonderlich geeignet.
Zum einen ist er super langsam und zum anderen verwendet er Foto-Schwarz, was nachteilig bei Textausdrucken ist.

Was den Verbrauch von Epson-Druckern anbetrifft, sitzt das Problem meistens neben dem Druckier und vor dem Computer :)

Unter mehreren Umständen kann der Tintenverbrauch sehr hoch sein:
- es wird sehr selten gedruckt. Ein Epson-Drucker sollte idealerweise einmal in der Woche verwendet werden.
- Das Gerät wird immer wieder vom Stromnetz genommen, z.b. durch eine schaltbare Stromsteckerleiste.
- es wird Fremdtinte verwendet, die immer eine andere zusammensetzung hat als die originaltinte und die häufig eine andere Viskosität aufweist.

Darüberhinaus hält die Erstausstattung nicht solange wie Nachkaufpatronen. Nicht weil weniger drin ist, sondern weil am Anfang einmalig der Druckkopf mit Tinte gefüllt wird.
 
Top