Guter Farbdrucker gesucht

Groove81

Ensign
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
193
Hi,

ich habe vor nen paar Wochen schonmal ein Thema aufgemacht, habe mich nun aber gegen den Kauf eines Farblasers entschieden. Ist mir zu teuer.

Ich suche jetzt, für dne privaten Gebrauch, einen guten Tintenstrahldrucker.

Er sollte nen gutes Druckbild haben und Fotos prima ausdrucken können. Die Kosten pro Seite sollten auch vertretbar günstig sein, also d.h. die neuen Patronen sollten nicht zu viel kosten und nich zu schnell alle sein. Die Druckgeschwindigkeit wiederum ist mir egal. Schön wäre auch ein CD-Fach zum bedrucken von CDs.

Mehr Ansprüche sehe ich gerade nicht.

Was könnt ihr da so empfehlen?
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.417
Welche Preislage denn so ungefähr.
Ansonsten würde ich sagen ein Canon Pixma IP > 3000, zb. 4200, 4300, 5200
Der hat das alles und noch mehr (duplex) und ist auch allgemein günstig.
Mit Refillen kommste natürlich bei jedem Drucker u.U. noch günstiger Weg. Aber das lassen wir jetzt mal ausseracht.

Alternativen wären noch Epson oder HP. In den Verbrauchskosten allerdings nicht günstiger.
Gute Seite für sowas: www.druckerchannel.de
 

Groove81

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
193
Preisklasse? Naja...So bis 200 Euro würd ich dann schon bezahlen, wenn der sparsam mit Tinte umgeht. Also ich würde sagen so zwischen 150 und 200 Euro kann er kosten.
 
Zuletzt bearbeitet:

zlico

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.132
Also wir haben ein Lexmark C524 Farblaserdrucker A4 Amcht brillanten Farbdruck
ich hatte mich zwischen einem Oki und diesem Lexmark entschieden
und ich muss sagen ich bereue meinen kauf nicht der Seitendruck war auch viel billiger als beim OKI
Kann ihn dir nur Empfehlen

zu spät geschickt dann ist der wohl nichts für dich ;)
 

critique

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
957
Wer Du Kosten auf Niveau eines Lasers suchst, rate ich zum HP Business Inkjet 1000. Der hat für einen Tintenstrahler sehr niedrige Kosten und dazu gute Photqualität.
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Naja der HP Business InkJet ist zwar super billig im Druck, aber die Fotoqualität, naja, der kann ja nicht mal Randlosdruck.
Wenn schon der nachfolger K550 Pro, aber man muss schon sagen, dass jeder HP den etwas besseren Canon-Druckern unterlegen ist und auch so manchem Epson, bei denen besonders die Sechsfarbdrucker eine Wucht sind.

Der IP5200 oder auch der 4300 stellen eine sehr gute wahl dar und sie die zurzeit besten Allrounder, d.h. sowohl gute Textdruck- als auch gute Fotodruckqualität.

Allerdings wenn du eher wenig druckst, vielleicht nur zwei-/ dreimal im Monat, bist du mit einem HP-Drucker besser bedient, weil der nicht ständig Druckkopfreinigungen durchzführt

Dort interessant ist dann der HP Photosmart D5160, der auch CDs/DVDs bedrucken kann.
 

Groove81

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
193
ich drucke wirklich unregelmäßig, also manchmal nur 1-2 im monat, manchmal aber auch ein paar mal am tag A4-Fotos.

Man is das schwer. Gibts noch ne andere seite wie druckerchannel? also alternative toplisten?
 

XStoneX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
1.146
Also ich hatte jetzt 3 Jahre eine Minolta Magicolor 2300DL Farblaser mit Ethernet/USB/Parallelanschluss. War hochzufrieden, allerdings drucke ich im Endeffekt zu wenig, um den Farblaser wirklich effizient zu nutzen. Auf alle Fälle macht der Drucker wirklich ganz tadellose Farbfotodrucke...

Werde das Gerät in den kommenden Tagen auf eBay einstellen, allerdings werde ich ihn nicht versenden, habe keine passende Verpackung und die Versandkosten wären höllisch. Wenn wer aus dem Süden Österreichs kommt: für EUR 300,-- könnte man ihn haben ;)

Greetz,

XStoneX
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.673
Leist hier eigentlich irgendwer die Posts durch???

Es geht immer noch um Tinte...

Auch ich würde dir Canon empfehlen, so die Richtung iP5200...

Und wenn du viele Photos ausdruckst, ist das billigste immer noch Schlecker oder Müller...
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Ich würde sagen, Druckerchannel ist eine der besten Seiten wenn es um Drucker geht, sehr gute Tests und sehr kompetente Leute im Forum, wo man seine Fragen posten kann.

Erstaunlich finde ich immer wieder, wie Leute Tipps abgeben, die ger nicht gefragt sind. Es geht erstens um Tinte und zweitens um gute Fotos, und in dieser Disziplin ist ein Tintenstrahler nuneinmal jedem Farblaser haushoch überlegen.

Also wenn es häufig vorkommt, dass du nur ein- oder zweimal im Monat druckst, würde ich ernsthaft über oben genannten HP-Drucker nachdenken. Oder halt ein von oben genannten Canon-Druckern, aber dann verwende ihn am besten nur mit Originaltinte, da bei der die Eintrocknungsgefahr nicht so hoch ist, wie bei Fremdtinte.
 

Zeitphantom

Ensign
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
243
also ich hab mir den PIXMA IP4200 geleistet, kostet bei "expert" sage und schreibe 75,95€.
kann ich nur sehr empfehlen cd´s kann man damit auch bedrucken und es ist ein zusätzliches fach angebracht wo man fotos, etc hineinlegen kann. er hat 5 einzelne patronen davon 2 schwarz eine ist nur für text die andere nur für foto´s usw. randloser druck is auch in allen grössen möglich. und patronen sind immer billiger als bei lexmark, hp oder sonswo

ev hilft dir das bei deiner entscheidung
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
vielleicht sollten wir hier mal technische Grundkenntinisse vermitteln, bevor sich die Post häufen.

Folgende Geräre haben die gleiche Druckqualität und die gleiche Ausstattung:
- IP4200
- IP4300
- IP5200
- IP5300

Die Geräte 4300 und 5200 sind technisch sogar identisch, die übrigen unterscheiden sich durch unterschiedloche Druckgeschwindigkeiten, wobei keiner wirklich langsam ist.
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.417
So ist es. Wer wenig druckt, sollte bei Tintendruckern mindestens 1mal pro Monat eine Testseite oder was auch immer drucken, um Eintrocknen zu verhindern, das ganze am besten mit Originaltinte. Wer Tinte sparen will, sollte das sogar wöchtentlich 1mal machen, da Permanentdrucker bei längeren Standzeiten ansonsten automatisch eine extra tintenverschwendende Intensivreinigung durchführen, die man dann nicht mehr verhindern kann.

Ausserdem ist auch Randlos- und CD-Druck gefordert. Da fallen schonmal Laser generell weg.
Ich sag mal so, Du kommst bei Deinen Ansprüchen um die Canons nicht drumherum.
Bei den Canons hat man zudem den Vorteil, dass sie 2 Papierschächte haben und man somit den Drucker papiersortenflexibel, platzsparend und vorallem staubfrei betreiben kann, da man das untere interne Papierfach nutzen und das hintere zuklappen kann.

Für den besten Fotodruck gibts nur 1 Alternative, der recht teure Epson R800. Doch das würd ich mir sparen. Das viele Geld kann man dann besser gleich in ein Canon Multifunktionsgerät investieren, bei Bedarf. Hat man immernoch mehr von, als "nur" beste Fotos.
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Naja, ganz so sehe ich es nicht.
Als Alternative gibts zumeinen den HP Photosmart D5160, der auch CDs/DVDs bedrucken kann und der mit der Fotopatrone schon sehr gute Foto hinbekommt, allerdings zu horenden Kosten.

Ansonsten hat Epson da noch den R220 (wenn man ihn noch bekommt) und den nachfolger R265. Im Fotodruck sind beide einfach genial und sicher besser als obige Canons. Auch sie beherrschen CD/DVD-Direktdruck, allerdings ist der Textdruck eher mies und langsam.

Da ich nicht allzu große Kompromisse eingehen wollte, habe ich mir einen S/W-Laser (Brother HL-2030) für Text und einen Epson Stylus Photo R220 für Fotos und die restlichen farbigen Dokumente hingestellt. Auf jeden fall eine sehr gute Kombination.
 

Babyface_male

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
81
Kann dogio1979 nur zustimmen. Mein Canon (i560) hat sich vorgestern nach 2,5 Jahren mit einer kleinen Rauchwolke verabschiedet und ich hole mir jetzt einen S/W-Laser. Fotos lasse ich bei PhotoMüller entwickeln. Die Kosten für den Canon waren zum Schluss auch recht teuer (ca. 50€ für einen Satz Tinte) und der Druckkopf hatte auch einige Macken. Ich hatte ihn wohl mal zu lange nicht benutzt, jedenfalls war an Fotodruck nicht mehr zu denken.
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.417
@dogio
Ja Laser-Tinte-Kombi ist eine Alternative, hier geht es allerdings um Allrounder-Tintendrucker. Und da scheiden die unteren Epsons eher aus. Wobei es natürlich immer auf die pers. Ansprüche, Platzverhältnisse und natürlich den Haupteinsatzbereich ankommt.
Und wie ich schon sagte. Für echten Fotodruck lohnen sich die hohen Anschaffungskosten nicht wirklich. Da sollten andere Prioriäten Vorrang haben.
Fotos kann man so gesehen bei jedem Drucker günstiger im Labor entwickeln lassen. Und für nen gelegentlichen Farbprint oder Coverchen brauch ich keinen R800 oder unbedingt 2 Geräte.
Wer sehr viele Textseiten druckt, für den empfiehlt sich natürlich auf jedenfall ein SW-Laser. Für alle anderen ist so ne Kombi aus 2 Geräten overkill.

Nicht zu vergessen, das dadurch der Tintendrucker noch weniger zum Einsatz kommt, sprich die Eintrocknungsgefahr erhöht sich u.U. drastisch. Und Tintendrucker verbrauchen nunmal immer Tinte, egal ob sie lange stehen und die Tinte dann verreinigen oder stattdessen mit dieser Tinte gedruckt wird. Was ist besser? ^^
Für Gelegenheitsdrucker/ Wenigdrucker mit langen Standzeiten empfehlen sich daher sogar eher HP's mit Druckkopf an der Patrone.
 
Zuletzt bearbeitet:

Groove81

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
193
So danke für die vielen Antworten.

Also eine Kombination Laser/Tinte is schon super, aber preislich und platzmässig leider nicht realisierbar. Ich will nur nen Tintendrucker erstmal.

Wegen der Fotos: Ich lasse große Stückzahlen auch entwickeln. Mir geht es vielmehr um andere Fotodrucke, wie z.Bsp. Flyer zum Testen, A4-Fototmontage oder Grußkarten in sonstigem individuellen Format. Diese Sachen brauche ich immer schnell und nich erst nach 2 tagen Entwicklungszeit ;)
Also die Canondrucker klingen irgendwie cool (hab bisher aber nur Erfahrung mit HP). Aber das mit der Tinte schnall ich nich. Ich hab in meinen HP jahrelang nachgefüllte Patronen von B-Herstellern eingesetzt. Die sind einfachmal 60% billiger und die Quali is genauso. Ich seh nich ein für nen Satz Patronen 150 Euro zu zahlen?! Naja, und was passiert, wenn ich mal nen Monat nich drucke? Dann kann ich die Patronen wegschmeissen oder wie? (Es kann schonmal vorkommen, dass ich nen paar Wochen nich drucke...)
 

Relict

Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.417
Ja bei einem HP Drucker kannste die Patrone wegschmeissen und somit auch den Druckkopf.
Bei einigen neuen HP-Modellen, Canons und Epsons ist aber der Druckkopf permanent im Drucker und kostet bei Defekt fast soviel wie ein neuer Drucker.
Der ist natürlich stabiler und hochwertiger, als der an der HP-Patrone, hat aber auch den Nachteil, dass er stets gewartet werden muss, sprich durchgespült, bei längeren Standzeiten.
Epsondruckköpfe sind aufgrund der Piezo-Technologie noch ein klein wenig empfindlicher auf miese Tinte, als die BubbleJet-Technik bei HP oder Canon. Die Düsengrösse spielt da auch ne Rolle. Durch die hohen Auflösungen werden die ja immer kleiner und bedingt durch die Anzahl von mehrenen hundert Düsen steigt natürlich auch die Ausfallwahrscheinlichkeit einzelner.
Wenn man mit einer verstopften Düse oder leerer Patrone länger weiterdruckt, kanns passieren, dass die unwiderbringlich abraucht, da die kühlende Tinte fehlt.
Bei HP kein Beinbruch, da wirfste halt die Patrone weg. Bei nem Permanentdruckkopf kanns teuer werden. ^^

Aber ich will hier nicht schwarzmalen. Bei ordentlicher Tinte halten die Drucker mit Permanentkopf auch locker mal nen Monat Standzeit durch ohne Komplikationen.
Buntes Billigspülwasser arbeitet dem natürlich entgegen, nicht unbedingt sofort, aber auf Dauer. Muss nicht, aber kann. :)

Wenn Du also seltener druckst oder nur stossweise 1 mal im Monat empfehle ich eher Originaltinte. Druckkosten spielen bei Wenigdruckern ne untergeordnete Rolle. Da sollte man überlegen, was sich eher amortisiert.
Anders sieht das bei Leuten aus, die zb. 2, 3 Särtze Patronen am Tag verdrucken. Da amortisiert sich das viel eher, selbst wenn der Drucker nach nem halben Jahr abkratzt. Den hat ma da schnell wieder rein, durch Fremdtinte. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top