News Hackerangriff: Homepage der GEMA (weiter) offline

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.219
#1
Der Internetauftritt der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) ist seit einiger Zeit nicht zu erreichen. Die Ursache ist offenbar ein weiterer Angriff der berüchtigten Gruppe „Anonymous“, die zwischenzeitlich die Seite in Beschlag nahmen.

Zur News: Hackerangriff: Homepage der GEMA (weiter) offline
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.095
#2
"Die Hacker sind so böse, das ist Selbstjustiz!"
...hört man doch in diesem Forum NUR, wenn es um Hackerangriffe geht. Jetzt hört man "Super gemacht!" oder "Wenn es jemand verdient hat, dann die!".

Hallo?



Echt schrecklich. Sobald ihr dann mal betroffen seid, meckert ihr rum. Dann seid ihr bestimmt auch diese Art von Leuten, die in den Nachrichten sagen "ja, ist doch gut, wenn Lokführer streiken", aber wehe ihr steht dann am Bahnsteig und wartet auf nen Zug. Schon kommt "müssen die das jetzt machen? Das ist ja ungeheuerlich! Das müsste verboten werden!".

Entscheidet euch mal.
 

Sumatrabarbe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
346
#3
Viel trauriger ist doch, dass dort anscheinend Admins sitzen, die mit gefährlichem Halbwissen versuchen eine Infrastruktur zu Administrieren und sich aus Faulheit nicht an aktuelle Sicherheitsstandards halten...
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.578
#4
Wobei ich sagen muss, das "Anonymus" eher unbeliebte Seite hackt und sie dann nur lahm legt. Deswegen sind die wohl vielen Usern sympathisch. Im Gegensatz zu der Hackergruppe, die Polizeieinrichtungen geknackt haben und dort ihr Unwesen treiben habe ich für Anonymus sogar Verständnis und kann deren Aktionen auch begrüßen. Dass sie Facebook lahm legen wollen empfinde ich als eine Heilsbotschaft.
Hoffentlich erkennt die GEMA die Message und überdenkt mal ihre "Produktpolitik", in letzter Zeit sind die auf Youtube sowas von penetrant nervig geworden. Jedes dritte Video ist wegen irgendeinem Musiktitel gesperrt. Bei nem Freund sind auch seinen Machinimas dauernd mal gesperrt, mal nicht, dann wieder gesperrt. Nur weil er Teile von Liedern genutzt hat, die von der GEMA verwaltet werden. Sogar Videos mit Open Source Musik wird gesperrt - und das trotz ausdrücklichem Hinweis, dass die Urheberrechte bei deren Komponisten liegen :rolleyes: Die sollten sich echt mal an die Nase fassen.

Weiter so Anonymus! Solange sie keine vertraulichen Daten klauen und diese veröffentlichen oder verkaufen finde ich es gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zensai

oba Fett
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
8.447
#5
mit gefährlichem Halbwissen versuchen eine Infrastruktur zu Administrieren
Ach, sowas hast du doch heute in weit, mehr Institutionen, als lieb ist. Entweder aus Geld oder Zeitmangel.

Ich halte es ncoh für erwähnenswert, dass auf besagter Seite der Song "Still Alive" aus Portal 1 abgespielt wird. Was sicherlich auch ein Zeichen darstellt.

Meint ihr, wir schaffen das hier ohne Flame und Spam zu diskutieren?

P.S.: Yay mein Name steht drunter :-8
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
634
#6
Haha! :)

Ich kann mit der GEMA bzw. ihren Unterstützern nichts anfangen: Wir leben im digitalen Zeitalter, die leben in der Steinzeit. Die (u.a.) sorgen dafür, dass Deutschland ein digitales Entwicklungsland ist. Mitleid bei der GEMA? :lol: Nö.

PS: 823 Mio Euro hat die GEMA 2008 eingenommen, davon wurden läppische 120 Mio Euro an Verwaltungskosten abgezwackt. Der GEMA-Chef hat ein Jahresgehalt von 380.000 Euro. Quelle Die Bundeskanzlerin bekommt im Vergleich ein Gehalt von 226.000 € pro Jahr + 22.000 € Zuschläge. Quelle
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.414
#7
"Die Hacker sind so böse, das ist Selbstjustiz!"
...hört man doch in diesem Forum NUR, wenn es um Hackerangriffe geht. Jetzt hört man "Super gemacht!" oder "Wenn es jemand verdient hat, dann die!".
Bin da ganz deiner Meinung obwohl ich die GEMA absolut nicht leiden kann. Man sollte sich nur mal entscheiden ob Selbstjustiz ok ist oder nicht, denn Gesetze gelten für alle und dabei ist es vorkommen egal ob es das Opfer verdient hat oder nicht.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.892
#8
In dem Fall mal ok. GEMA, GEZ usw. gehören schon seit Jahren abgeschafft.

Schade nur dass sowas auf die Dauer nichts nützt. Man müsste es auch schaffen die Backups zu zerstören oder am bsten die physische Infrastruktur.
Wobei selbst das dann wahrscheinlich ganz dreist einfach von unserem Geld wieder angeschafft wird.
Traurig wie man uns das Geld aus der Tasche zieht. Und dann aber wundern wenns kriselt. Klar wenn unser Geld immer fein auf die größten Haufen geworfen wird, anstatt es besser zu verteilen. Wer schon Millionen hat braucht nicht noch mehr.
 

Evanescence

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
67
#10
Stört jemanden die Abwesenheit der Webseite? Also mich persönlich nicht, aber lustig, dass Gema, bei all den Einnahmen sich keine "klügeren" Admins leisten kann.... :D:lol:
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.344
#11
Die Screenshots sind klasse!
Ich dacht ich les nicht richtig @ default password... :D
Als Admin bricht man da echt in schallendes Gelächter aus.
Aber nette Hardware haben die im Einsatz.
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
1.979
#12
als anonymous die GIS site gehackt und userdatensätze runtergezogen hat, wollte die GIS das erst nicht wahrhaben bzw. damit an die öffentlichkeit (GIS = GEZ von österreich). nachdem ihnen aber diese daten vorgelegt wurden haben die hochnasigen auch deren unfähigkeit/untätigkeit eingestanden. beim abkassieren der gebührenzahler sind diese aber wesentlich besser aufgestellt als beim schutz derer daten :freak:
 

numi

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.312
#13
Die dachten bei der Gema warscheinlich einfach, dass sie in so einem Fall da anrufen können und sämtliche Angriffe auf ihre Server sperren lassen können, da bräuchten sie ja dann keine "sichere" Website.
 
S

SB1888

Gast
#14
Das doch dämlich, was hilft es denn?
Nur weil die GEMA online nicht erreichbar ist legen die noch lang nicht ihre Arbeit nieder.
Auch wenn die Aktion sicherlich mal nem Unternehmen gilt, welches genau wie die GEZ häufiger
in der Kritik der Öffentlichkeit steht, aber den Internetauftritt lahm zu legen und auf ne dämliche Site
verlinken, sorry aber ich finds einfach nur dämlich.

Übrigens, bis ich die News gestern irgendwo gelesen hatte, wusste ich gar nicht, dass die GEMA ne
Homepage hat :D
Warum auch? Ich brauch die nicht und so geht es wohl sehr vielen Leuten.
Die Aktion ist für Schlagzeilen gut, mehr aber nicht.
 

MPQ

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
880
#16
yeah die Gema ;)

was ist daran bitte dämlich? Anonymous hat freie Hand im Internet. Und die Internetsicherheit ist ja anscheinend wie ein Goldtresor ohne Schloss. Was würdet ihr da machen?
 

Mars2k8

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
312
#17
Schade dass die nur die Homepage und nicht den ganzen Laden sperren können ;)

GEMA mag wohl keiner... die Verbraucher nicht, die Musikindustrie offenbar auch nicht und die Künster vermutlich auch nicht.

Wobei es ja schon reichen würde, wenn die GEMA endlich mal zu dem wird was sie sein müsste: Ein rein kommerzielles Unternehmen, dem die Rechteinhaber jederzeit fristgerecht kündigen können und welches keinerlei spezielle Rechte/Gesetzesgrundlagen besitzt.

Allein schon die zugehörigen Gesetze z.B. die GEMA-Vermutung inkl. Beweistlastumgekehr sind inakzeptabel (um nicht zu sagen eigentlich müsste sowas verboten sein) und gehören außer Kraft gesetzt.
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
665
#18
Auch wenn die GEMA im Internet eine eher nervige Strategie fährt, muss man das Ganze auch mal aus der Sicht der Musiker sehen. Ich rede jetzt nicht von den paar Popstars, die sowieso schon millionen auf dem Konto haben. Es gibt viele Komponisten, die sich mit Ihrer Musik so durchschlagen und für diese ist die GEMA eine gute Sache, denn sie sorgt dafür, dass sie Geld bekommen dass ihnen zusteht wenn Ihre Titel gespielt werden. Ohne Gema müsste sich da jeder selber drum kümmern, was heutzutage unmöglich ist.

Ich bin durchaus nicht nur Pro GEMA eingestellt, aber man muss sich auch mal beide Seiten anschauen und nicht nur denken: ÖHHHH die sperren ein Youtube Video was ich gerade sehen will!

Ohne GEMA würden die großen weiter Geld scheffeln und die kleinen bei drauf gehen.

Selbstjstiz ist meines Achtens immer fehl am Platz, ob im Internet oder sonst wo. Wenn ich nen Kinderschänder Tot schlage bin ich trotzdem ein Mörder und kein ehrenwerter Staatsbürger der seine Liebsten beschützt.

Immer diese Doppelmoral hier...
 

Ash-Zayr

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.714
#19
Ja, aber die meisten Künstler selbst kritisieren die GEMA, da deren Gebühren- Provisions- und Ausschüttungsmodell faktisch nicht nachvollziehbar, nebulös und fragwürdig ist....
 

Mars2k8

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
312
#20
Du musst aber auch mal sehen, dass die GEMA unverhältnismäßige Rechtsgrundlagen hat. Es kann nicht sein, dass ein Musiker der nicht in der GEMA sein will tierischen Stress hat bzw. wenn er drin ist selber Geld bezahlen muss wenn er seine Musik kostenlos auf seiner Homepage anbieten will (selbst wenn er die vollen Rechte hat und er kein Label hat was ihm das verbietet).

Und ich kann mir den sinnvollen Nutzen von Beweislastumkehr generell nicht vorstellen, bzw. wenn dann muss es dafür wirklich extremst gute Gründe geben. Die Interessen der GEMA sind jedoch definitiv kein Grund, ein so krasses Mittel wie Beweislastumkehr zuzulassen bzw. sogar auch noch gesetzlich zu verankern.

PS: Bezieht sich auf misterk87
 
Zuletzt bearbeitet: (Hier wird zu schnell gepostet ;))
Top