Heimkino-Neuplanung - Vorschläge und Ideen!

Elcrian

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.449
Hi,
ich habe meinen Post mal der Übersichtlichkeit halber in einen Blog gepackt, da ich an verschiedenen Stellen nachfragen möchte.

http://newhomecinema.wordpress.com/2010/05/23/intro/

Wäre super wenn jemand Ideen einstreuen könnte - auf dieser Fläche ein akzeptables Ergebnis zu erzielen ist echt schwierig!
 

dr.mo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
58
Wenn du 2 Zimmer hast dann würde ich arbeitszimmer von Schlaf und Spaß Raum trennen. Also pack den Fernseher vors Bett. Wenn die beiden räume nebeneinander liegen, kannst du ja die Mattscheibe vom PC ansteuern. Also langes hdmi Kabel Funk-Tastatur/maus.
 

Elcrian

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.449
Das kommt nicht in Frage; das wäre nichts anderes als so wie es aktuell ist...
 

lnstinkt

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.158
OT: womit hast du die grundrisse erstellt? braucht man dafür grundwissen?
 

Elcrian

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.449
Ich mache das mit "Sweet Home 3D", einige Modelle für die 3D-Visualisierungen modelliere ich allerdings selber.

@Topic: Ich plane das aktuell so (irgendwas ist beim Rendering schiefgelaufen):


+natürlich was an der Wand, Poster etc.
Bis die Standboxen bezahlbar sind allerdings mit den Hecos die man auf dem Schreibtisch sieht.
Oh, die Couch fehlt auch noch, aber die ist nicht so teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eraz

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.658
Tv an die Wand gehangen würde in meinen Augen besser aussehen
 

Elcrian

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.449
Das geht leider auf Grund der nicht sehr tragfähigen Wand nicht; ist teilweise sogar Rigips hier.
 
G

gh0

Gast
Anders als in der gerenderten Szene gehts ja irgendwie kaum...

Aber mal ehrlich, bei 11 qm, spar dir das Geld für Standboxen, so hast du auch mehr Platz.
 

Doeni

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
330
Zuletzt bearbeitet:

Elcrian

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.449
@gh0,

Ich möchte die in der eignenen Wohnung weiter nutzen und diese Hecos nicht dauerhaft nutzen - sie sind ganz nett, sicherlich, aber eine gewisse Audiophilie liegt bei mir schon vor. Ich würde dann immerhin von 65€ Boxen auf 4-500€ Geräte umsteigen. :D
Wobei ich da noch nicht weiß, welche; Canton denke ich, aber welche davon, da bin ich unschlüssig.
Canton GLE 470? GLE 490? Heco Victa Standboxen die dann genauso klingen wie die Dinger die ich gerade habe? Da bin ich noch völlig Plan- und Ahnungslos!

@Doeni,

Das Ding ist leider, wie alles bei Ikea für TV-Möbel, völlig ungeeignet. Es hat nur ein Fach und ist sehr niedrig mit 35cm Höhe, ich werde vermutlich bei Ebay etwas kaufen was passt. Ich brauche den Stauraum effektiv; Stereo-Receiver, CD-Player, LP-Player, ggf. Receiver für TV, PS3...

Aber netten Aufbau haste da. :D
Aber insgesamt weit über meinem Budged, hab mir den Thread mal durchgelesen.

bzgl des Edits: Kann sein - ich render das ohnehin nochmal wenns etwas finaler ist.

auch wenn es wohl nur ich lese: http://newhomecinema.wordpress.com/2010/05/28/planung-version-1/
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Überflüssige Komplettzitate entfernt!)

Elcrian

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.449
Hallo,
ich habe noch eine konkrete Frage:
Ich muss das Cinch-Kabel durch die Wand kriegen - da gibt es nur ein Problem: Endweder müssten wir hier den Anschluss abknipsen, das Kabel durch die Wand und dann das Ding vorne wieder dranlöten. Dummerweise ist das Kabel zu dünn, das heißt im Endeffekt wird der wieder drangeschraubte Kopf sehr wackelig werden.
Andererseits müsste man das komplette Ding durch die Wand prügeln, vermutlich ein zu großes Loch - wie kann man es also am intelligentesten machen?

Ohne ein ganz neues Kabel zu legen.

Edit:
Noch so am Rande: Der Plan von Playstation an Stereo-Receiver -> Playstation an Fernseher um damit bei Filmen die Boxen zu nutzen, wir das so funktionieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gh0

Gast
Nimmst ne Hilti und reisst ein Loch durch, mit ordentlich Durchmesser, dann ziehst du das Kabel durch und dann das ganze Loch wieder ordentlich verspachteln. Normalerweise siehst du da nix mehr davon.
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.652
Wie wäre es mit einem Leerrohr genügender Größe? Dann kann man auch mal Kabel austauschen ohne gleich wieder einen riesigen Aufwand betreiben zu müssen!

Zum Löten: Wenn du mit einem Lötkolben einigermaßen gut umgehen kannst, spricht nichts dagegen. Allerdings würde ich die Stecker, sofern möglich, nicht abknipsen, sondern fachgerecht ablöten.

Gruss Nox
 

Elcrian

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.449
Hallo,
ich pushe das mal weil meine Überlegungen ein Stück nach vorne gerutscht sind.

Vorausgesetzt es interessiert wen:
Ich bin aktuell sehr von der Idee angetan, diese große, freie Fläche für einen Beamer zu nutzen.

Es soll der Optoma HD200X werden. Der Abstand beträgt 2,50 - 3,00m. Damit schaffe ich laut deren Website bis 90" Diagonale, ein durchaus lohnenswerter Wert (90cm zu über 2m Diagonale).

Die "Celexon Leinwand Rollo Professional 200 x 113 cm" hat 86" effektive Fläche. Ist diese gut geeignet? Das läge im Budged und würde an die Wand (ihres Zeichens 3,30m, effektiv sichtbar wegen anderen Möbeln aber nur ~2,20m) über meinem aktuellen Fernseher hängen. Stell mir das so vor:


Die andere Frage betrifft die Deckenhalterung:
Celexon Deckenhalterung universal MultiCel1200W
Ist sowas einfach anzubringen? Wir haben hier komische ranzige Holzdecken und ich ziehe relativ bald aus (für mich sind 2 1/2 Jahre bald :p) - ist das ohne großen Aufwand und Löcher/Schäden machbar?

Und zum Dritten: Geht eine weiße Raufasertape zum Übergang auch?
Ich hab etwas Schiss, dass irgendwas mit der Größe des Bildes oder dem Beamer nicht passt (habe keine Rolladen, nur Vorgänge aus Alluminium) und ich dann da mit einer unpassenden Leinwand stehe.

Ergänzt wird das einen bis zwei Monat(e) später via Klipsch RF-62.
Das Kabelverlegen wird noch lustig - ich würde eigentlich gerne meinen PC mit meinem Fernseher verbinden (VGA als Zweitanschluss zum Spielen), dann den Beamer per HDMI an die Playstation (habs ausgerechnet, 10m Kabel sind das) sowie das erwähnte Problem der Wand.
Mein gewaltiger Planungsdrang hat leider das Problem mit dem Strom für den Beamer außer Acht gelassen - gibt es überhaupt so dicke Kabelkanäle, in die ein Kaltstromkabel und HDMI-Kabel passt? Ersteres müsste nur ca. 4,5m (mit dem Weg Decke-Boden) gelegt werden, das HDMI-Kabel erwähnte 10m.

Die Woche kommt übrigens das Lowboard, da geht das Umräumen los. Die Couch lege ich mir eventuell am Wochennende zu, muss noch ein Auto organisieren. Dann muss ich noch kurz einige Stellen streichen und dann hat sich Phase 1 schon erledigt.

Danke für die Antworten.
mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

Doeni

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
330
Von ner Rolloleinwand ist ja prinzipiell abzuraten, Wellen und so, aber dazu gibts genug Threads hier.
Den Beamer könntest du auch aufn Brett stellen das du an die Wand montierst.
Decke ist so ne Sache, wenn die nix herhält... die Heimkino Beamer wiegen schon bissl was.

Du kannst auch vorerst das Bild an die Wand werfen, dann aber am besten nicht gucken wies auf ner Leinwand aussieht, sonst nervts einen gewaltig :D

Ich kann mir grad nicht ganz vorstellen was du mit dem Kabelkanal vorhast.

Edit: und vorher mit Pappe oder so Testen ob das Bild übern Fernseher nicht zu hoch ist, von wegen Genickstarre ...
 
G

gh0

Gast


Das ist dein Raum.

Leinwand. 86". Sichtbar 190x107 mit 40 cm schwarzem Vorlauf oben. Tubus ist 7 cm hoch
40+107+7 = 154cm

Die Höhe mit deinem Fernseher sagst du ist 220cm

154+220 = 374

Die Wand ist 330cm hoch.


wie willst du das vereinbaren?

Wenn dann nen 52 Zoller an die Wand, wenns sein muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Elcrian

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.449
@gh0: Deine Rechnung stimmt nicht, das Foto auch nicht. Das wird am Wochenende komplett umgebaut; siehe Rendering.

Die Wand ist 2,40m hoch, das habe ich doch ausgemessen - der Fernseher ist insg. 1,10m hoch. Ich weiß nicht, wie du auf die Werte kommst. Breit ist die Wand 3,30m, nutzbar sind wegen des Tisches nur 2,20m.
Passen tut das alles, spannend ist nur die Organisation des ganzen Projektes.

Der Vorlauf ist 30cm laut Shop-Website, die Box 7cm, der schwarze Rand 5cm und die Fläche 107cm - macht 149cm mit vollem Vorlauf.
Die Leinwand muss unter die Decke, es bleiben also noch 1,30m. Der Vorlauf dürfte also bei Deckenmontage nur 11cm betragen. Die Frage wäre nun, ob man den Vorlauf ganz nutzen muss oder nicht.


@Doeni: Die eine Wand ist Rigips, das muss beides unter die Decke. Beides (Leinwand und Beamer+Halterung) wird ca. 8-10kg wiegen.
Problematisch an einer Rahmenleinwand ist neben der Optik vor allem die Wand - von selbiger sind eine Etage tiefer mal die Küchenschränke runtergekommen. Weiß der Teufel was das für ein marodes Zeug ist.
 
G

gh0

Gast
Du hast folgendes geschrieben

"Die "Celexon Leinwand Rollo Professional 200 x 113 cm" hat 86" effektive Fläche. Ist diese gut geeignet? Das läge im Budged und würde an die Wand (ihres Zeichens 3,30m, effektiv sichtbar wegen anderen Möbeln aber nur ~2,20m) über meinem aktuellen Fernseher hängen."


Und da ging ich nicht von der Breite aus, ok 1,10m Höhe TV, 2,40 Decke

Macht 1,30m, alles klar

Nein, den Vorlauf musst du nich komplett nutzen, aber du schaust halt nach oben beim Kino gucken. Du musst es wissen, ich finds bei dem vollgestopften Raum nen riesen Schmarrn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Elcrian

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.449
Ich frage mich was da vollgestopft ist - eine Couch, ein Tisch und ein Lowboard. o_O
Alles klar, danke, das wollte ich wissen.
 
Anzeige
Top